Warum BEV statt PHEV? Was wäre passendes, schnell verfügbares BEV?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Warum BEV statt PHEV? Was wäre passendes, schnell verfügbares BEV?

Klick
  • Beiträge: 16
  • Registriert: Sa 5. Apr 2014, 12:43
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Du hast zwar BMW ausgeschlossen, aber der 225xe fällt aus dem typischen BMW-Spektrum und die Active Tourer sind sehr seniorenfreundlich. Keine Anhängerlast, für Fahrräder gibt es wohl Lösungen.
Anzeige

Re: Warum BEV statt PHEV? Was wäre passendes, schnell verfügbares BEV?

USER_AVATAR
read
Was ist mit nem Niro? Den gibt es sowohl als Plugin als auch als BEV und mittlerweile müßte es auch schnell verfügbare Fahrzeuge geben.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Warum BEV statt PHEV? Was wäre passendes, schnell verfügbares BEV?

USER_AVATAR
read
Gibt es für den e-Niro eine Fahrradträger-AHK?
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Warum BEV statt PHEV? Was wäre passendes, schnell verfügbares BEV?

USER_AVATAR
  • Jogi
  • Beiträge: 4460
  • Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22
  • Wohnort: Ba-Wü, D
  • Danke erhalten: 251 Mal
read
Ja, gibt es, auch für 2018/19er, was einen Gebrauchtkauf möglich macht, womit man Lieferzeiten und Förderungsantrag umgeht.
Die Preise auf den einschlägigen Portalen sind Phantasiepreise! -> Verhandeln!
https://www.ahk-preisbrecher.de/Anhaeng ... ::980.html
Verschonen Sie mich mit Lösungen,
ich habe zu lange nach dem Problem gesucht.

Re: Warum BEV statt PHEV? Was wäre passendes, schnell verfügbares BEV?

USER_AVATAR
read
Mir fehlt zwar noch ein Jahrzehnt bis 70 aber den Müdigkeitsassistent meines Mercedes würde ich bei einem Langstreckenauto für Pflicht halten. Das Ding weiß immer bevor ich es merke das ich eine Pause machen sollte. Wenn bestellbar würde ich den auf jeden Fall im Neuwagen konfigurieren. Ich bin auch anfällig gegen Sekundenschlaf, egal ob ich vorher 4 oder 9 Stunden geschlafen habe. Könnte auch mit Vorerkrankungen zu tun haben.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 124.500km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 95.500km, E-UP seit 2020, 14.000km, C180TD seit 2019 39.000km , max G30d seit 2020 700km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 20.000km

Re: Warum BEV statt PHEV? Was wäre passendes, schnell verfügbares BEV?

USER_AVATAR
read
Schau Dir die SEAT Leon an. Gibts als kurze Version oder als "Sportstourer" auch etwas länger. Benzin und Strom. Anhängelast max. 1500 kg. Reichweite rein elektrisch ist ganz ok mit angegebenen 60 bis 70 km oder so. Steht bei einigen Händlern auf dem Hof und sollte daher schnell zu bekommen sein.
Elektrisch seit der Tour de Sol 1985. miniEl ab 1989
dann CityEl, Sinclair, ATW Ligier, 2xCitroen AX, 2xBerlingo, Peugeot Partner.
Im Besitz heute noch: City-EL Bj.1990, Hotzenblitz Bj.1995, Daum-Pedelec, Kia eSoul 64kWh seit 9.9.2021

Re: Warum BEV statt PHEV? Was wäre passendes, schnell verfügbares BEV?

Fotomanni
  • Beiträge: 105
  • Registriert: Mo 13. Aug 2018, 09:05
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Er sollte sich mal bei KIA umschauen. Der eSoul wenn es stylisch sein soll, der fast baugleiche eNiro wenn es nur praktisch sein muss. Der eSoul hat 300kg Anhängelast, beim eNiro weiß ich es nicht.

Und der Aufmerksamkeitassistent mißgönnt ihm den Sekundenschlaf :)

Beide haben natürlich Lieferzeiten aber wenn man flexibel ist kann man ein Auto nehmen, dass schon in Deutschland ist oder im Zulauf. So habe ich auf meinen eSoul nur 2 Monate gewartet.
Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

Re: Warum BEV statt PHEV? Was wäre passendes, schnell verfügbares BEV?

USER_AVATAR
  • FloB
  • Beiträge: 484
  • Registriert: Mi 30. Jan 2019, 12:47
  • Wohnort: Benztown
  • Hat sich bedankt: 184 Mal
  • Danke erhalten: 199 Mal
read
Den E-Soul gibts momentan auch über den ADAC für Mitglieder etwas günstiger im Leasing...
Das 21er Modell bietet auf Wunsch auch eine AHK mit kleiner Zuglast...
2019: u.a. e-Golf, Nissan Leaf, Kia E-Niro zum Testen über nextmove
Seit 3/2020: Kia E-Soul

Re: Warum BEV statt PHEV? Was wäre passendes, schnell verfügbares BEV?

Bogey1957
  • Beiträge: 116
  • Registriert: Mo 2. Dez 2019, 20:44
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Ich hatte einen Outlander PHEV und habe jetzt einen Citroen eC4. Ich habe mich für den BEV entschieden, weil ich nach meiner Zuruhesetzung zu selten lange Strecken gefahren bin. Wenn man einen PHEV hat, will man natürlich möglichst viel elektrisch fahren. D.h. man muss täglich laden. Trotzdem kam es gerade im Winter immer wieder vor, dass der Benziner angesprungen ist, weil die 30 - 40 km Reichweite, die im Winter von den max. Möglichen 60 KM Reichweite noch übrig blieben, nicht reichten. Ab und zu hat man dann doch 2 - 3 Kurzstreckenfahrten an einem Tag. Ich fahre maximal 4 x im Jahr strecken über 200 KM. Das ist die Reichweite die von den 350 KM Maximalreichweite des eC4 bei widigsten Bedingungen übrig bleiben. Wenn ich zu meinem Sohn fahre (515 KM) könnte ich mit 2 Ladepausen hin kommen. Ich mache aber immer 3, manchmal sogar 4 Fahrpausen, die ich dann natürlich auch zum Laden nutze. So komme ich ganz entspannt an. Der eC4 ist im übrigen ein tolles Auto. Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Den kann ich rundum empfehlen.

Re: Warum BEV statt PHEV? Was wäre passendes, schnell verfügbares BEV?

USER_AVATAR
read
Ich hatte hier gar nicht die Entscheidung meines Vaters verkündet. Gesucht hatte er ja einen PHEV oder BEV, eher nicht SUV. Geworden ist es ein Skoda Karoq Benziner. :evil: Leider. Ich wurde auch nicht mehr in die Entscheidungsfindung eingebunden, aber es war wohl die Angst vor der Komplexität des Ladens auf Langstrecke, Sorge vor ausgelasteten Ladesäulen, hohen Preisen für Ladung, komplexe Bedienung, etc. Meine Argumente kamen dann zu spät, da war der Karoq schon bestellt. Aber vielen Dank noch einmal für alle Kommentare.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag