Voltego - der nächste stundengenaue Stromanbieter zum Selbstkostenpreis

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Voltego - der nächste stundengenaue Stromanbieter zum Selbstkostenpreis

disorganizer
  • Beiträge: 2351
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 149 Mal
  • Danke erhalten: 506 Mal
read
So jetzt ging es.

Ich habe mal folgendes verglichen: 4000kWh bei mir zu hause.
Bei meinem VNB und Stromanbieter, 100% regenerativ:
Total: 1.201,38€

Voltego, 4000kWh bei mir zu Hause
Total: 1.236,70€

Beides Brutto natürlich.
Bin mir jetzt nich ganz so sicher wo da die Einsparung sein soll. Und mein Stromanbieter ist nicht der Billigste, auch ohne Wechselrabatte und co.

Meine SW haben übrigens einen Arbeitspreis von 30c/kWh (brutto mit 16%).
Awattar liefert gar keinen Gesamtpreis aus.

Bei 8000kWh sind übrigens nur noch 10€ Unterschied (also die Stadtwerke billiger als Voltego).
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020
Anzeige

Re: Voltego - der nächste stundengenaue Stromanbieter zum Selbstkostenpreis

USER_AVATAR
  • LtSpock
  • Beiträge: 1949
  • Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:19
  • Wohnort: Ortenau
  • Hat sich bedankt: 356 Mal
  • Danke erhalten: 363 Mal
read
Voltego wäre aber hier günstiger, da bereits das Smartmeter inkludiert ist, was Du jetzt wahrscheinlich noch nicht im Zählerschrank hast.
Bin mit Tibber auch ca. 100€ günstiger, aber ebenfalls nur mit einem normalen Digitalzähler. Wobei sich stündliche Abrechnung bei mir im Vergleich zum Jahresverbrauch und damit verbundenen Mehrpreis nicht rechnet.
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018 >> 22.01.2018 Abholung

Re: Voltego - der nächste stundengenaue Stromanbieter zum Selbstkostenpreis

disorganizer
  • Beiträge: 2351
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 149 Mal
  • Danke erhalten: 506 Mal
read
Naja, das Smartmeter kostet 80€ mehr als der normale Zähler. Selbst dann wäre ich bei gerade mal 50€ Minderkosten bei Voltego.
Und ich bestreite das meine Stadtwerke überhaupt eines setzen würden. Machen sie ja bisher auch nicht.

Das zeigt:
Man muss immer schauen.
Beispiel naturstrom mobil:
Auch hier Gesamtpreis 1.178,33€

Auch hier ein Smartmeter mit druff... Macht dann 1258,33€.

Ganze 20€ pro Jahr Ersparnis, mit einem Risiko:
Der Strompreis kann auch genau dann wenn du ihn brauchst mal steigen bei voltego!
Und der ausgerechnete Jahrespreis ist mit einem Mittelwert aller Voltego Kunden.

Ich habe schon festgestellt das wenn man die ganzen Wechselgebühren rausrechnet es oft nur um 50€+-/Jahr geht.
Ob sich da der Aufwand lohnt? Keine Ahnung. So lange aber 2/3 des kWh Preises eh fix durch Umlagen Gebühren und Steuern sind denke ich nicht.

In deinem Versorgungsbereich scheinen genau diese Beträge ja weniger zu sein, da lohnt sich unter Umständen eben ein solcher Tarif.

EDIT:
es ist zu klein im bild, aber wird bei voltego nicht sogar mit weniger als dem durchnittspreis gerechnet?
das kleine * beim börsenpreis.
EDIT2:
im eigenen nachgesehen.
gerechnet wird im Angebot mit 2.86c/kWh, aber der Durchnitt der User die letzten 6 Monate war 3.32c/kWh
Sind bei 4000kWh nur 20€, trotzdem seltsam.

EDIT3:
und noch was.
Das Einsparpotential bei 4000kWh durch den Börsenpreis sind genau 114€. Denn das ist der von V. berechnete Jahrespreis für 4000kWh.
EPEX-Ø-Preis
4.000 kWh
2,86 ct/kWh
114,40 €
Der Rest des Jahrespreises sind fixe Umlagen/Steuern/Gebühren (fix und pro kWh) und Grundkosten.
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020

Re: Voltego - der nächste stundengenaue Stromanbieter zum Selbstkostenpreis

hgerhauser
  • Beiträge: 1140
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 138 Mal
read
Es gibt Leute, die geben Geld für Kompensation von CO2 Emissionen mit Zertifikaten aus.

Ich halte flexible Preise und flexible Verbraucher für extremst wichtig für die Energiewende. Als Verbraucher kann ich hier mit sehr wenig Aufwand (Anbieterwechsel) ein Zeichen setzen. Ich begrüße es sehr, dass es jetzt noch einen weiteren Anbieter gibt.

Bisher hatte ich einen normalen Graustromtariff der Stadtwerke Düsseldorf. Ökostrom als Tariffoption ist mir persönlich nicht wichtig.

Die haben ihren Bruttopreis von 25 auf 27,5 Cent pro kWh raufgesetzt, jetzt sind es bei Awattar 19,758 Cent plus Epex Spot DE. Was das dann am Ende tatsächlich bedeutet, werde ich sehen. Mir reicht es, dass ich hier auf keinen Fall viel Geld in den Sand setze. Ob da am Ende 100 Euro plus oder 100 Euro minus für ein, zwei Jahre rauskommen, da rechne ich doch nicht intensivst rum.

Das Smartmeter und die Preisinformationen sind eine schöne Spielerei, da lerne ich einiges über unseren Verbrauch und dann kann ich immer noch entscheiden, was da an Verbrauchsverschiebung interessant genug für mich ist.

Wenn ich dabei noch etwas Geld spare, schön. Wenn ich für die Spielerei am Ende 150 Euro hinlege, ist es mir das auch Wert.

Bei PV und Batteriespeicher habe ich auch gerechnet und da sind mir die Angebote bisher einfach nicht attraktiv genug. Gibt außerdem mehr als genug Leute, die so was haben und machen.

Die Etablierung von flexiblen Preise dagegen ist zwar extremst wichtig, aber bisher gibt es da noch kein ausreichendes Zeichen von Verbrauchern des haben wollens.

Bei PV muss ich richtig viel Geld hinlegen und komme mit meinen Annahmen nach 20 Jahren aufs Gleiche, wie wenn ich das Geld einfach mit Null ZInsen bei der Bank liegen lasse. Batteriespeicher rechnet sich gar nicht. Außer im schöngerechneten Angebot des SolarTEUERs, der einem für 9 kW plus 10 kWh 23000 Euro abknöpfen will und meint, das rechnet sich, weil man in 20 Jahren 50 Cent die kWh für Strom zahlt.

Re: Voltego - der nächste stundengenaue Stromanbieter zum Selbstkostenpreis

Cerebro
  • Beiträge: 1551
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:32
  • Hat sich bedankt: 65 Mal
  • Danke erhalten: 220 Mal
read
Ich habe gestern mit Voltego telefoniert, für mich rechnet sich das nicht. Ich habe einen alten Discovergy Zähler der kostet mich 65€/a und Voltego würde den gehen ein neuen BSI Smartmeter tauschen obwohl meiner noch in der Eichfrist ist. damit steigen die Kosten um 35€/a und der Kostenvorteil zu Awattar ist wieder hin.

Bzgl der Ersparnis, schaut mal in den Awattar Thread was man sparen kann. Ich liege in 2020 bisher bei ~18ct Durchschnittspreis, brutto wohlgemerkt. Wenn man sein Hab und Gut etwas intelligent steuert ist das kein Problem.,

Re: Voltego - der nächste stundengenaue Stromanbieter zum Selbstkostenpreis

USER_AVATAR
  • Diecki
  • Beiträge: 167
  • Registriert: Do 6. Aug 2020, 13:02
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Wo kann man denn sich bei tibber die stündlichen Strompreise für die letzten Monate anschauen? Habe da leider noch nichts gefunden.

Re: Voltego - der nächste stundengenaue Stromanbieter zum Selbstkostenpreis

Cerebro
  • Beiträge: 1551
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:32
  • Hat sich bedankt: 65 Mal
  • Danke erhalten: 220 Mal
read
Schau einfach bei den EPEX Spots oder bei Awattar, die Preise sind die gleichen, weil Börsenpreise.

Re: Voltego - der nächste stundengenaue Stromanbieter zum Selbstkostenpreis

USER_AVATAR
  • Diecki
  • Beiträge: 167
  • Registriert: Do 6. Aug 2020, 13:02
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Ah, ok, dann weiß ich bescheid. Besten Dank.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag