Wo bleibt der Fortschritt?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Wo bleibt der Fortschritt?

k_b
  • Beiträge: 1655
  • Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
  • Danke erhalten: 376 Mal
read
Ektus hat geschrieben: https://de.wikipedia.org/wiki/Schl%C3%B6rwagen
Das war vor über 80 Jahren, 7-Sitzer mit cw-Wert 0,186 und am Modell sogar 0,15. Okay, sehr seitenwindempfindlich und ungünstige Gewichtsverteilung, aber letztere würde sich durch einen Akku im Unterboden ja deutlich verbessern.
Der Schlörwagen hat ja sogar eine Front-Ladebuchse:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... _front.jpg
Anzeige

Re: Wo bleibt der Fortschritt?

SamEye
read
Jake1865 hat geschrieben: (...)

So ein hässliches Auto fährt aber der Mainstream nicht.
Warum wohl hat sich der Audi A2 oder die alte A-Klasse nicht durchgesetzt?
(...)
sorry, aber Du scheinst zur Festigung Deiner These wenig oder nicht recherchiert zu haben, oder Deinen Geschmack als allgemeingültig zu betrachten...

https://de.wikipedia.org/wiki/Mercedes-Benz_A-Klasse (einfach mal auf die Zulassungszahlen in D schauen... "nicht durchgesetzt" sieht für mich anders aus...
der Audi A2 hingegen war seiner Zeit leider zu weit voraus (ich hatte selber einen S-line) und ähnlich, wie die heutige Argumentation gegen E-Autos (Reichweite, Preis, "Ladeproblematik") gab es damals u.a. das Argument, dass er keine normal zu öffnende Motorhaube hatte... unabhängig davon, dass 90% der Autofahrer ohnehin nicht wüssten, was sie darunter zu tun hätten. Ein weiteres Problem des A2 war, dass es bei Audi auch schon den A3 gab, der A2 also eine andere Klassifizierung, als die Mercedes A-Klasse erhielt; dies kann man unter "Klassifizierung" im Wiki nachlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Audi_A2
Einen elektrifizierten A2 würde ich auch heute noch jederzeit kaufen, und sowohl beim A2 als auch bei der A-Klasse lag die Intention bei der Entwicklung darin, sie elektrifizieren zu können. Es fehlte lediglich an der Notwendigkeit, sie zu elektrifizieren und die irrige Annahme, sowohl bei Daimler-Benz als auch bei Audi, dass die Brennstoffzelle die Zukunft sei, zu der es auch bei beiden Fahrzeugen Versuchsträger gab...

Der heutige Markt ist marketinggetrieben: die meisten kaufen nicht das, was sie möchten oder benötigen, sondern das, was die Industrie und Medien ihnen weismachen, zu benötigen. Daraus resultiert u.a. der ganze SUV-Markt. Es gibt nichts, was ein SUV besser könnte als ein Van oder Kombi. Lediglich für die Hersteller ist es praktischer, da es sich bei den SUVs offensichtlich um eine Klasse handelt, die sich weltweit gut verkaufen lässt, da sie Aspekte vereinen, die sowohl die Kombi- als auch die Van-Kunden ansprechen, mit dem Vorteil, statt zwei unterschiedlichen Fahrzeugen nur noch eines für beide Klientel bauen zu müssen.
Leider gestehen sich die wenigsten ein, dass dies so ist, denn wer möchte schon gerne zugeben, dass sich für das eigene geliebte "Heilig’s Blechle" eher aus der Not des Angebots statt aus Überzeugung entschieden wurde?!

Einen spürbaren Fortschritt - zu den E-Fahrzeugen der zweiten Generation ab etwa ab 2013/2014 - wird es demnach meiner Meinung nach erst wieder geben, wenn dieser vom Kunden eingefordert wird. Die Hersteller sich wieder fragen müssen, "was will der Kunde haben?" anstelle von "was würden wir gerne verkaufen?"
Zuletzt geändert von SamEye am So 22. Nov 2020, 12:54, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Wo bleibt der Fortschritt?

disorganizer
  • Beiträge: 2351
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 149 Mal
  • Danke erhalten: 506 Mal
read
Der nächste sprung wird kommen wenn man in den batterien die selbe Leistung auf halber höhe bei halbem Gewicht unterbringt.
Bei den kombis isr imho im aufenblick die bauhöhe durch die akkus das problem.
Denn ein hoher kombi ist dann ja quasi entweder ein van oder ein suv.

Halbiert sich diese und kann man diese dann noch sinnvoll im auto verstecken ohne gleich einen lkw zu fahren vom gewicht her kann man auch „normale“ autos bauen.

Die umgewöhnung wird aber sein (für die user) das man klarer zwischen stadt und weitverkehr unterscheiden sollte.

In der stadt werden kleine autos, kastige bauweise mit autonomem fahren dominieren. Quasi günstige taxis.
Dort ist der cw wert auch ziemlich irrelevant.

Im fernverkehr dann cw optimierte fahrzeuge für höhere geschwindigkeiten.
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020

Re: Wo bleibt der Fortschritt?

sheridan
  • Beiträge: 1008
  • Registriert: So 26. Nov 2017, 17:11
  • Wohnort: Schweiz
  • Hat sich bedankt: 35 Mal
  • Danke erhalten: 201 Mal
read
SamEye hat geschrieben: Der heutige Markt ist marketinggetrieben: die meisten kaufen nicht das, was sie möchten oder benötigen, sondern das, was die Industrie und Medien ihnen weismachen, zu benötigen. Daraus resultiert u.a. der ganze SUV-Markt. Es gibt nichts, was ein SUV besser könnte als ein Van oder Kombi.
Wenn es nur für den Hersteller besser wäre und nicht für den Kunden, dann würde niemand die Dinger kaufen. Mit Marketing kannst du niemanden etwas aufschwatzen, was er gar nicht will. So willenlos dumm sind die Leute nicht. Die meisten wollen halt höher sitzen, ältere Leute haben ein Problem mit dem Einsteigen in Kombis.
Und ein Van hat keinen Verbrauchsvorteil gegenüber einem SUV.
Ioniq Electric 28, A250e mit 24 kW DC

Re: Wo bleibt der Fortschritt?

SamEye
read
"Mit Marketing kannst du niemanden etwas aufschwatzen, was er gar nicht will."

Du bist ja herrlich naiv ;) Nichts für Ungut, aber mit gutem Marketing schafft man alles! Wie sind nur all die Senioren in den 60er, 70er und 80ern in ihre Autos gekommen? Wieso verkaufen sich Alexa und Konsortien so gut? Wieso haben die Menschen gerade im Herbst mehr Lust auf "Weihnachtssüssigkeiten" - es gibt keinen Grund, z.B. Marzipan nicht auch im Sommer zu kaufen..., wieso gibt es den Black Friday und wieso kaufen die Leute da wie wild?
Der Trick ist, jemanden nicht etwas aufschwatzen zu wollen, sondern in ihm das starke Bedürfnis zu schüren, dass er eine Sache wirklich will ;)

Re: Wo bleibt der Fortschritt?

USER_AVATAR
  • Zele1000
  • Beiträge: 53
  • Registriert: Di 13. Mai 2014, 20:28
  • Wohnort: Austria
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
read
Liebe Freunde, wenn Sie den kontinuierlichen technischen Fortschritt finden wollen, müssen Sie in die richtige Richtung schauen: Tesla.
1) 1975 Zagato Zele 1000: seit 1982
2) 2014 BMW i3 BEV 60Ah: 2014 - 2017
3) 2015 Renault Twizy 45: 2016 - 2019
4) 2013 Tesla Model S85 Signature: 2017 - 2019
5) 2019 Tesla Model 3 dual drive: seit 2019
6) 2017 Renault Zoe R90: seit 2019

Re: Wo bleibt der Fortschritt?

electic going
  • Beiträge: 1717
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 37 Mal
  • Danke erhalten: 263 Mal
read
Das ist doch genauso Marketing-Glaube. Tesla macht vieles anders, aber damit ist es nicht automatisch besser.

Re: Wo bleibt der Fortschritt?

USER_AVATAR
  • Zele1000
  • Beiträge: 53
  • Registriert: Di 13. Mai 2014, 20:28
  • Wohnort: Austria
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
read
Keine Ahnung, wo Sie das Tesla Marketing gesehen haben. Ich weiß nur, dass wir ohne Tesla wahrscheinlich immer noch sprechen würden, wenn es besser wäre, einen BMW i3 Rex oder BEV zu kaufen
1) 1975 Zagato Zele 1000: seit 1982
2) 2014 BMW i3 BEV 60Ah: 2014 - 2017
3) 2015 Renault Twizy 45: 2016 - 2019
4) 2013 Tesla Model S85 Signature: 2017 - 2019
5) 2019 Tesla Model 3 dual drive: seit 2019
6) 2017 Renault Zoe R90: seit 2019

Re: Wo bleibt der Fortschritt?

disorganizer
  • Beiträge: 2351
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 149 Mal
  • Danke erhalten: 506 Mal
read
Das ist wie bei apple.
Apple war vor langer zeit auch technisch vorne.
Dann holen alle auf und inzwischen ist apple mehr eine style marke, aber technisch eher hinten dran.

So wird das bei tesla auch sein.
Im augenblick sind die an vielen dingen vorne.
Bei vielen aber auch hintenan (stichwort: qualität).
Irgendwann wird sich das drehen.

Bei vw würde kein mensch die qualitätsprobleme von tesla akzeptieren.
Nur als beispiel :-)
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020

Re: Wo bleibt der Fortschritt?

fruba
  • Beiträge: 211
  • Registriert: Fr 26. Apr 2019, 11:15
  • Hat sich bedankt: 245 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
@disorganizer: Glückwunsch, zum Witz des Tages :-D
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag