Tanken ist billiger als Laden

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Tanken ist billiger als Laden

eDriver99
  • Beiträge: 129
  • Registriert: Mi 11. Nov 2020, 09:10
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 22 Mal
read
Seltsam dass ich mit den wenigen Ausnahmen seit über 1 Jahr gut fahre...
Ja was übermorgen ist weiß keiner.
Es ist übrigens Quatsch dass generell pauschal Ladungen verboten sind.
Nur 1x 2019er eTron55 - Familienauto
Kein SUV Fan aber auch nicht Hasser - Realist
Anzeige

Re: Tanken ist billiger als Laden

Strg-Alt-Entf
  • Beiträge: 107
  • Registriert: Fr 26. Jun 2020, 17:46
  • Hat sich bedankt: 96 Mal
  • Danke erhalten: 61 Mal
read
Jake1865 hat geschrieben: Zeit ist Geld. Das ist nun mal so.
Nein, das ist nicht so. Wer sein Leben so sieht, muss aufpassen, nicht irgendwann komplett im Burnout stecken zu bleiben. Sei froh, dass Dich Dein E-Auto ein wenig entschleunigt.
Jake1865 hat geschrieben: Ich fahre nur E-Auto, weil es bei mir von der Nutzung her einigermaßen passt.
Offensichtlich ja nicht.

Re: Tanken ist billiger als Laden

roberto
  • Beiträge: 1175
  • Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13
  • Hat sich bedankt: 137 Mal
  • Danke erhalten: 373 Mal
read
Jake1865 hat geschrieben:
Immer schon haben diejenigen am meisten über den Spritpreis gejammert, die unbedingt einen Spritfresser fahren mussten.
Jetzt jammern auch die E-Fahrer über den Strompreis, die sich für einen Stromfresser entschieden haben.
Was soll man dazu noch sagen? :roll:
Das du erstens mit dem jammern aufhören und zweitens keine zusammenhanglose Zitate zu deinen Texten posten solltest.
Du hast doch über die angeblich bevorstehende Preiserhöhung für das Laden gejammert! Ich habe mich nur gewundert, dass dies ausgerechnet jemand tut, der sich für ein Elektroauto entschieden hat, das ganz und gar nicht sparsam ist. Wenn du den Zusammenhang nicht siehst, lies es einfach nochmal!
Jake1865 hat geschrieben:
Deine Vorstellung, für die Zeit während des Ladens einen Stundensatz berechnen zu müssen ist ja eigentlich auch falsch, das denkst Du nur, weil Du kein BEV fährst. Wenn man die Ladezeit vernünftig nutzt ist es keine verlorene Zeit und kostet daher auch nichts.
"Eigentlich" ist das keineswegs falsch. Es gibt eher selten die Möglichkeiten, Ladezeiten sinnvoll zu nutzen.
Das ist ausschließlich eine Frage der Organisation, wenn Du willst bekommst Du das auch hin.
Jake1865 hat geschrieben: Zeit ist Geld. Das ist nun mal so.
Benjamin Franklin war sicher ein kluger Mann, aber ob man sein Zitat so verstehen sollte wie Du, könnte man diskutieren.
Und es hat auch noch klügere Menschen gegeben, einer davon hat gesagt: "Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die Du für Geld bekommst". (Albert Einstein)Versuchs doch einmal damit!
Jake1865 hat geschrieben: Ich habe mir erst ein E-Auto angeschafft, als es das erste Modell gab, welches mit 150 kW laden kann. Alles andere wäre für mich Zeitverschwendung.
Mich nervt es schon, das alleine der Startvorgang für das Laden jedesmal mindestens eine Minute dauert. In was für einer Zeit leben wir?
...
Ich lade nicht mehr an den völlig überteuerten Ionity Säulen, was schade ist, denn dann muß ich mir abseits der Autobahn Lademöglichkeiten suchen, die nur halb so teuer sind, aber mehr Zeit kosten.
Da fällt mir ein Zitat eines sehr weisen Mannes ein:
"Der Mensch opfert seine Gesundheit, um Geld zu machen. Dann opfert er sein Geld, um seine Gesundheit wieder zu erlangen. Und dann ist er so ängstlich wegen der Zukunft, dass er die Gegenwart nicht genießt; das Resultat ist, dass er nicht in der Gegenwart lebt; er lebt, als würde er nie sterben, und dann stirbt er und hat nie wirklich gelebt." (Dalai Lama)

Re: Tanken ist billiger als Laden

utakurt
  • Beiträge: 271
  • Registriert: Fr 6. Mär 2015, 09:06
  • Hat sich bedankt: 328 Mal
  • Danke erhalten: 75 Mal
read
Jake1865 hat geschrieben: ...
Ich habe mir erst ein E-Auto angeschafft, als es das erste Modell gab, welches mit 150 kW laden kann. Alles andere wäre für mich Zeitverschwendung.
...

Nun ja... dass ein Auto mit 150kW laden kann, bedeutet ja nicht, dass es schnell lädt!

Ich bin ja absoluter Neuling (gerade 4-5 MOnate im E unterwegs), aber ich habe mich vorher begeistert im Forum & youtube usw schlau gemacht und habe dabei echt viel neues erfahren - eben den oa Satz fett & unterstrichen.

1) muß es die 150 kwp Ladeleistung schnell erreichen
2) möglichst lange halten können
3) muß die Ladesäule das auch hergeben!!!!!!
4) muß so eine Ladesäule auch vorhanden & sinnvoll !!! vorhanden & erreichbar sein!


Genau das 4) ist bei mir der Punkt - ich müßte mindestens 90km fahren um von meinem Heimatort überhaupt einen 100kw Lader zu erreichen - ich habe in meiner näheren Umgebung (bis 90km Umkreis) nur 50kw Lader - von daher ist das für meinen I3s egal.


Wenn Du das unter diesem Aspekt (E-Auto kann mit 150kw laden) gekauft hast, aber Punkt 4) nicht miteinbezogen hast, dann könnte man sich auch gleich ein Wasserstoff-Auto kaufen - es gibt bei uns zwar nur 3 H2-Ladestzellen im Land, aber egal - ich kann h2 tanken!

Re: Tanken ist billiger als Laden

Elektroautomieter
  • Beiträge: 365
  • Registriert: Mi 24. Jul 2019, 08:50
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 113 Mal
read
roberto hat geschrieben: Deine Vorstellung, für die Zeit während des Ladens einen Stundensatz berechnen zu müssen ist ja eigentlich auch falsch, das denkst Du nur, weil Du kein BEV fährst. Wenn man die Ladezeit vernünftig nutzt ist es keine verlorene Zeit und kostet daher auch nichts.
Bitte immer die eigene (priviligierte) Situation hinterfragen und da sieht es schon viel anders aus. Bräuchte ich ein Auto wäre es so, dass ich die Ladezeit sinnvoll nutzen kann, da ich auf der Arbeit und am Wohnort laden kann. Das würde sich zeitlich nichts tun im Vergleich zum tanken. Aber das kann bei jemanden, der regelmäßig 300 km Autobahn fahren muss, schon ganz anders aussehen und der braucht für diese Strecke deutlich länger als mit einem Diesel, aber dafür sich dafür entscheiden, ob er mit 85 km/h ohne Heizung über die Autobahn tuckern darf oder aber nachts an einer CCS-Station warten darf. Zeit sinnvoll nutzen sieht anders aus.
Ich brauche Eure Hilfe. Bitte an dieser Umfrage für meine Bachelorarbeit teilnehmen.
Nutzerverhalten an Ladestationen
https://www.umfrageonline.com/s/015ab48
Danke :)

Re: Tanken ist billiger als Laden

roberto
  • Beiträge: 1175
  • Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13
  • Hat sich bedankt: 137 Mal
  • Danke erhalten: 373 Mal
read
Und wie viele Leute gibt es, die regelmäßig unter Zeitdruck 300 km Autobahn fahren müssen und dann am Zielort keinerlei Lademöglichkeit haben? Ich kenne niemanden!

Re: Tanken ist billiger als Laden

utakurt
  • Beiträge: 271
  • Registriert: Fr 6. Mär 2015, 09:06
  • Hat sich bedankt: 328 Mal
  • Danke erhalten: 75 Mal
read
Sry - aber kommen vom Thema ab - können wir uns wieder dem eigentlichen Thema widmen?

Re: Tanken ist billiger als Laden

Jupp78
  • Beiträge: 1156
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 227 Mal
read
roberto hat geschrieben: Deine Vorstellung, für die Zeit während des Ladens einen Stundensatz berechnen zu müssen ist ja eigentlich auch falsch, das denkst Du nur, weil Du kein BEV fährst. Wenn man die Ladezeit vernünftig nutzt ist es keine verlorene Zeit und kostet daher auch nichts.
Natürlich nicht generell, aber immer dann, wenn man primär da steht, um zu laden.
Und wenn ich Typen beim Lidl sehe, die in ihrem Auto sitzen und gelangweilt auf dem Handy rumdaddeln um noch ein paar Gratis-kWh mitzunehmen, dann ist das nicht vernünftig genutzt, sondern mit Gewalt die Zeit tot geschlagen. Und das klang beim Ausgangsbeispiel eben auch ein gutes Stück danach.
Und diese Leidensfähigkeit wird eben nicht die breite Masse aufbringen, ohne andere signifikante Vorteile.
e-tron2017 hat geschrieben: !! Einfach mal das E.Auto komplett sehen mit all seinen Kosten. Da ist das etwas teurere Tanken in manchen Augen gleich wieder verschwunden !!
Das ist an sich ja richtig, aber es gab in der Vergangenheit (und immer noch), die versuchen sich den teuren Anschaffungspreis über die geringeren Energiekosten schön zu quatschen. Vor 2 Jahren ging das wenigstens noch ein bisschen, aber aktuell funktioniert das gar nicht mehr. Das fällt selbst langsam dem blindesten Huhn auf. Dabei glaube ich durchaus, dass sich das bald wieder ein bisschen ändert, aber es ändert deine Aussage in der Tat nicht.

Re: Tanken ist billiger als Laden

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3533
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 494 Mal
read
Kommt schon vor, das ich mal so eben 650km Autobahn fahren muss und am Ende keine Möglichkeit habe mein Auto zu laden. Dafür habe ich noch einen Verbrenner, der sich so gut fährt, das ich mir nicht nach jedem Kilometer wünsche wieder in einem meiner E-Autos zu sitzen.
Ich möchte den aber trotzdem nicht jeden Tag in der Stadt fahren und ich möchte auch nicht jeden Tag mit dem E-UP oder dem Kangoo ZE hunderte Kilometer über die Autobahn fahren. Daher wünsche ich jedem, das er sich das für ihn passende Auto leisten kann und nicht versehentlich ein Auto gekauft zu haben, was überhaupt nicht zu seinen Bedürfnissen passt oder das er sich jeden Tag schön reden oder rechnen muss.

mfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 113000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 86000km, E-UP seit 2020, C180TD seit 2019 21000km , max G30d seit 2020 200km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013

Re: Tanken ist billiger als Laden

Jupp78
  • Beiträge: 1156
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 227 Mal
read
Zwei Autos statt einem dürfte aber die schlechteste ökologische Lösung darstellen. In einem solchen könnte einmal mehr der PHEV die optimaleLösung sein. Das aber ist ja verhasst hier bei so manchem.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag