Die Hölle friert zu: Google lässt 3rdParty NavigationsApps zu!

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Die Hölle friert zu: Google lässt 3rdParty NavigationsApps zu!

mifra
  • Beiträge: 264
  • Registriert: Sa 30. Mai 2015, 14:43
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 60 Mal
read
electic going hat geschrieben: Ich wünsche allen Google-Maps Nutzern viel Spaß in den Tunneln auf dem Mittleren Ring in München wenn das Ding einen statt zur Autobahn ins Zentrum schickt, weil die beiden Abfahrten hintereinander liegen aber im Tunnel GPS halt so gar nicht geht und der typische Verkehrsfluss im Tunnel langsamer ist als bei der Einfahrt.
Du hast es nicht verstanden... Es geht ja gerade darum, dass mit Android Auto ANDERE NavigationsApps nutzbar sind!
Ich stimme aber zu, dass GoogleMaps eine eher mittelmäßige Navilösung ist.
An der konkreten Stelle dürften aber alle Navis ihre Not haben, ohne GPS-Signal ist halt raten angesagt.
Twizy 02/2014-06/18
BMW 225e 11/18-11/20
Smart 44 EQ 6/18-6/20
Zoe R110/ZE50 CCS 6/20- GJR
Bild reell inkl. Ladeverluste, überwiegend 3.6kW
Anzeige

Re: Die Hölle friert zu: Google lässt 3rdParty NavigationsApps zu!

aling
  • Beiträge: 103
  • Registriert: So 24. Feb 2019, 19:03
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Die festeingebauten Fahrzeugnavigation ist mit den Sensoren des Fahrzeugs verbunden und läuft auch ohne GPS in Tunneln (auch langen wie Gotthard oder in Norwegen) problemlos weiter. Das ist mit reinen GPS Lösungen nicht möglich.
Weiterhin werden die Daten vom festeingebautem System benutzt um die Geschwindigkeit in Kurven automatisch anzupassen falls man mit ACC fährt.

Re: Die Hölle friert zu: Google lässt 3rdParty NavigationsApps zu!

Rangarid
  • Beiträge: 1086
  • Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 224 Mal
read
Android Auto bekommt die Daten auch alle. Ist halt die Frage ob die das nutzen oder nicht.

Re: Die Hölle friert zu: Google lässt 3rdParty NavigationsApps zu!

mobafan
  • Beiträge: 1063
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 93 Mal
read
aling hat geschrieben: Die festeingebauten Fahrzeugnavigation ist mit den Sensoren des Fahrzeugs verbunden und läuft auch ohne GPS in Tunneln (auch langen wie Gotthard oder in Norwegen) problemlos weiter. Das ist mit reinen GPS Lösungen nicht möglich.
Android Auto nutzt nicht nur GPS. Es werden zum einen alle vom System unterstützten GNSS genutzt (z. B. Navstar GPS, Galileo, Beidou, Glonass), aber genauso auch die Sensoren des Fahrzeugs, sofern die Software diese abfragt oder das Betriebssystem diese als emulierte GNSS-Daten selbst bereitstellt. Die Google-Maps-App macht das z. B., d. h. man hat auch in Tunneln sehr genaue Navigation.

Re: Die Hölle friert zu: Google lässt 3rdParty NavigationsApps zu!

Blueskin
  • Beiträge: 1035
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 1770 Mal
  • Danke erhalten: 381 Mal
read
ubit hat geschrieben: Besonders praktisch wenn man mehrere Autos fährt. Da ist dann zumindest das Verhalten des Navi und die Bedienung gleich statt das jeder Hersteller das Rad neu erfindet.
.... und man kann auch seine einprogrammierten "Favoriten", Pois, etc. einfach mitnehmen - auch beim Wechsel auf ein Nachfolge-Fahrzeug.
(Beim Wechsel des Smartphones werden die ja eh mit übertragen.)

Ich nutze z.B. ganz gerne "Here we go"; online in EU-Staaten und offline außerhalb oder wenn ich Datenvolumen schonen wollte. (Letzteres ist mittlerweile nicht mehr relevant)

Wie praktisch das ist, merke ich immer bei Leihwagen, Mietwagen, Autos von Freunden etc.: Magnethalterung in Lüftungsgitter, Smartphone dran, Navi-App öffnen und weiter geht's einfach mit der App, die man gewohnt ist zu den Zielen, die man schon in der Liste hat.
Und wenn es nur der "Nach Hause-Button" ist, den man bei einem Fremdfahrzeug ja nicht einrichtet oder die schon vorab eingestellte Adresse der Ferienwohnung etc.
(Anm: Mein derzeitiger Honda hat zwar Festeinbau-Navi, aber das ist sehr unzuverlässig und wird daher weitgehend ignoriert)

Re: Die Hölle friert zu: Google lässt 3rdParty NavigationsApps zu!

betzerei
  • Beiträge: 84
  • Registriert: Di 4. Feb 2020, 21:22
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Ihm geht es um gps, nicht um Internet. Ich fahre den mittleren Ring regelmäßig und bei mir klappt es einwandfrei, da Google die Zeit ohne gps interpoliert. Man bekommt dann ja auch angezeigt wie die nächste Abfahrt heißt etc. Das Problem hat man doch bei jedem navi.

Re: Die Hölle friert zu: Google lässt 3rdParty NavigationsApps zu!

USER_AVATAR
read
electic going hat geschrieben: Ich wünsche allen Google-Maps Nutzern viel Spaß in den Tunneln auf dem Mittleren Ring in München wenn das Ding einen statt zur Autobahn ins Zentrum schickt, weil die beiden Abfahrten hintereinander liegen aber im Tunnel GPS halt so gar nicht geht und der typische Verkehrsfluss im Tunnel langsamer ist als bei der Einfahrt.
Hmmm, ich verstehe nicht wie wir das früher geschafft haben, als es nur die Möglichkeit gab, sich an den Straßenschildern und Überkopfwegweisern zu orientieren. :?
Von '83 bis 2001 (da habe ich mein erstes Navi gekauft) bin ich mit dem Motorrad, nur mit Straßenkarten bewaffnet, kreuz und quer durch Europa getingelt - und habe auch immer wieder zurück nach Hause gefunden.... :lol:
8-)
Seit 11.2015 Leaf Tekna 24kWh (EZ 03/2015), 127.000 gefahrene Kilometer,
seit 08.2018 Leaf Acenta 30kWh (EZ 07/2016), 31.000 gefahrene Kilometer,
seit 07.2020 Leaf Tekna 40kWh (EZ 10/2019), 3.700 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion 8-)

Re: Die Hölle friert zu: Google lässt 3rdParty NavigationsApps zu!

mobafan
  • Beiträge: 1063
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 93 Mal
read
Es geht ja bei Navis um Stauumfahrung. Obwohl, wenn man liest, dass immer wieder Leute in die wegen Baustelle gesperrte Straße fahren, weil das Navi das gesagt hat.Es landen auch immer wieder Autos in der Weser, weil das Navi nichts davon gesagt hat, dass da eine Fähre übersetzt (Schilder werden gern überbewertet). Oder dass Leute wegen ihres Navis nach Puttgarden wollten und nach Putgarten gefahren sind (mal eben bis zu 760km Umweg), und sich nicht mal ansatzweise wunderten, weshalb sie statt nach Fehmarn nach Rügen geleitet wurden. Es gibt wohl viele Leute, die das Navi als Gehirnersatz verwenden.

Re: Die Hölle friert zu: Google lässt 3rdParty NavigationsApps zu!

schuti
  • Beiträge: 111
  • Registriert: Do 19. Sep 2019, 21:54
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Was ändert sich denn im Vergleich zu jetzt?

Ich nutze seit 2 Jahren die Naviapp Waze über Android Auto in meinem Multivan.
Vorteil ist der integrierte Blitzeralarm und ebenfalls integrierte Höchstgeschwindigkeitsanzeige.

Das geht schon immer. Navi im Auto ist also eh schon obsolet.
VW e-up teal blue Vollausstattung
bestellt am 12.6.2020 mit LT 12/2020
AB vom 27.6.2020 => LT Q2/2021
Lounge von Anfang August 2020 => LT Q2/2021
Lounge 13.9.20 => LT KW 48/2020 (scheduled)

Re: Die Hölle friert zu: Google lässt 3rdParty NavigationsApps zu!

mifra
  • Beiträge: 264
  • Registriert: Sa 30. Mai 2015, 14:43
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 60 Mal
read
Wenn dir das reicht, ist es ja schön. Aber Alternativen sind doch immer etwas Gutes, oder? Ich halte z.B. Google Maps und Waze für nur mittelmäßig und hätte gern Besseres.
Twizy 02/2014-06/18
BMW 225e 11/18-11/20
Smart 44 EQ 6/18-6/20
Zoe R110/ZE50 CCS 6/20- GJR
Bild reell inkl. Ladeverluste, überwiegend 3.6kW
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag