Touch Bedienung bald gesperrt?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Touch Bedienung bald gesperrt?

USER_AVATAR
read
Ich frage mich gerade, ob es dazu eine unabhängige Studie gibt. Also ob Schalter, bzw. Knöpfe besser sind oder Touch Bedienung. Klar, dass einige hier sagen, xyz kann ich blind bedienen. Nur was ist mit Lieschen Müller oder Max Mustermann?
Es kann ja sein, dass solch eine Studie dann aufzeigt, dass ältere Menschen besser mit Schalter und Knöpfen umgehen können und jüngere besser mit einer Touch-Bedienung umgehen können.

Außerdem glaube ich den Leuten nicht, die behaupten, sie können xyz blind bedienen. Es sei denn, bei ihnen wurde ein Eye-tracking vorgenommen worden.
Anzeige

Re: Touch Bedienung bald gesperrt?

Helfried
read
GTE_Ebi hat geschrieben: 1 Min nach der Bezahlung erscheint ein neues Menü auf dem Touchscreen mit individueller, 3-stufiger Einstellung jedes Sitzes - mach das mal mit Knöpfen :D
Ein früher renommierter deutscher Hersteller möchte angeblich dieses Zahlungs-Erlebnis bald monatlich im Abo wiederholen.

Früher hat Papa in Rimini gesagt, "Wenn du brav bist, gehen wir heute Tretboot Fahren!". Heute heißt es vor dem Skiurlaub, "Wenn du keine Vierer im Zeugnis hast, bekommst du heuer Sitzheizung für Kitzbühel".

Re: Touch Bedienung bald gesperrt?

USER_AVATAR
read
Sitzeinstellung ist doch das beste Beispiel für blinde Bedienung. Die Knöpfe sitzen bei mir außen am Sitz. Da bekommt niemand den Kopf hin, und das funktioniert um Klassen besser als jeder Touchscreen. Klar kommen junge Menschen im Rahmen ihrer oft sehr begrenzten Möglichkeiten mit Touchscreens besser klar, denn für Knöpfe braucht es den Willen sich die Funktion auch zu merken, ohne das passende Bild direkt zu sehen.

mfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 124.500km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 95.500km, E-UP seit 2020, 14.000km, C180TD seit 2019 39.000km , max G30d seit 2020 700km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 20.000km

Re: Touch Bedienung bald gesperrt?

MKM3
read
Touch oder nicht Touch ist doch kein Thema von jung vs. alt oder modern vs. oldschool Bedienung. Die Bedienung der Klimaeinheit meiner Autos ist so weit unten und die Tasten so gleichförmig dass ich blind höchstens die Temperatur hoch und runterstellen kann. Defroster? Keine Chance! Lüftungsregelung? Vergiss es!

Menüs auf Touch Displays müssten dynamischere Layouts (skalierbares Interface) bieten um sich an den Fahrer anpassen zu können (vom Fahranfänger bis Rentner).
So müssten evtl. komplizierte Untermenüs während der Fahrt gesperrt sein (nicht Touch an sich), dafür dann eine flache Menüstruktur mit größeren Schaltflächen während der Fahrt geboten werden.
Sowas würde das zentrale Display vermutlich aber noch größer machen um eine sinnvolle Bedienung zu ermöglichen. Aktuell bin ich sehr froh kein Rentner zu sein... treffe die meist winzigen Schaltflächen und Schalterchen aber jetzt schon oft genug nicht. :)

Aktuell gefällt mir der Ansatz von Volvo sehr gut, im ID.3 finde ich (von dem was ich gesehen habe) ist das aktuell alles sehr verschachtelt (Tageskilometerzähler zurücksetzten ist ein schlechter Witz), bei Tesla sind einige Schaltflächen viel zu klein (Zeit für einen Boomer-Mode?).

Re: Touch Bedienung bald gesperrt?

Helfried
read

MKM3 hat geschrieben: Aktuell bin ich sehr froh kein Rentner zu sein... treffe die meist winzigen Schaltflächen und Schalterchen aber jetzt schon oft genug nicht. :)
Das Problem ist ja nicht die Zitterei von uns tatterigen Ü40, sondern die Hornhaut auf den Fingern, die den Strom nicht gescheit leitet. ;)

Re: Touch Bedienung bald gesperrt?

MKM3
read
Helfried hat geschrieben: Das Problem ist ja nicht die Zitterei von uns tatterigen Ü40, sondern die Hornhaut auf den Fingern, die den Strom nicht gescheit leitet. ;)
Heehee, kenne ich als tattiger knapp U40er mit Hornhaut ebenfalls, manchmal fasse ich dann mit zwei Fingern aufs Display, darum steh ich so auf größere Schaltflächen. :lol:

Re: Touch Bedienung bald gesperrt?

USER_AVATAR
read
Bin ja noch kein M3 gefahren deshalb verzeiht die Frage.
Bei meinem i3 die Sitzheizung an machen funktioniert so. Kurzer Blick im ms Bereich wo ist der Knopf, dank der LED weiß ich dann auch was gerade aktiv ist. Dann Hand vom Lenkrad und Knopf drücken dabei wieder kurzer Blick im ms Bereich ob gewünschte Aktion funktioniert hat. Das selbe bei der Temperatur Anzeige. Radio, Navi, Freisprecheinrichtung lassen sich entweder fast Blind über Lenkrad oder iDrive bedienen (man muss sich eben nur merken welcher Knopf für welche Funktion steht die Position lässt sich dann ohne hinschauen ertasten) oder komplett blind via Spracheingabe.
Wie ist das beim Tesla gelöst?

Re: Touch Bedienung bald gesperrt?

USER_AVATAR
  • Fen
  • Beiträge: 359
  • Registriert: Mo 27. Mai 2019, 06:21
  • Wohnort: Lippe
  • Hat sich bedankt: 102 Mal
  • Danke erhalten: 316 Mal
read
Also...

Zuerst einmal ist der Artikel https://www.auto-motor-und-sport.de/tec ... enwischer/ in meinen Augen klassisches Clickbaiting.

Der Herr hat einen Unfall gebaut, weil er zu lange an seinem Display herumgewurschtelt hat. Er bekam ein Fahrverbot und ging dagegen an.

Im Urteil heißt es: Der fest im Fahrzeug der Marke Tesla eingebaute Berührungsbildschirm (Touchscreen) ist ein elektronisches Gerät i.S.d. § 23 Abs. 1a S. 1 u. 2 StVO, dessen Bedienung dem Kraftfahrzeugführer nur unter den Voraussetzungen dieser Vorschrift gestattet ist, ohne dass es darauf ankommt, welchen Zweck der Fahrzeugführer mit der Bedienung verfolgt.
Auch die Einstellung der zum Betrieb des Kraftfahrzeugs notwendiger Funktionen über Touchscreen (hier: Einstellung des Wischintervalls des Scheibenwischers) ist daher nur gestattet, wenn diese mit einer nur kurzen, den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen angepassten Blickzuwendung zum Bildschirm bei gleichzeitig entsprechender Blickabwendung vom Verkehrsgeschehen verbunden ist.


Angepasst ist das Zauberwort. Ich muss mein Auto immer beherrschen. Nun ging es hier nicht darum, einen neuen Sender einzustellen oder die Naviansicht zu ändern, sondern um etwas sicherheitsrelevantes wie die Scheibenwischer.

Jedem muss klar sein, dass der Blick auf die Straße gehört. Ich kann mich nicht herausreden, dass ich mich vom Display habe ablenken lassen und dass das die Schuld des Herstellers ist. Mein Problem als Fahrer und kein Grund, generell Touchscreens zu verbieten. Davon ist übrigens keine Rede.

Wir fahren seit Mitte März unser Model 3 und glaubt mir: ich hatte die Bedienungsanleitung durch, bevor das Auto da war. Derartige Dinge können beim Tesla auch über Sprachsteuerung eingestellt werden. Und manuell befindet sich die Anzeige im homescreen. Niemand muss durch zig Untermenüs klicken, um den Scheibenwischer anzupassen. Zu 99% ist AUTO die richtige Wahl. Wenn der Fahrer sich nicht mit dem Fahrzeug vertraut gemacht hat, kann es immer zu derartigen Fehlern kommen. Egal, wie alt der Wagen ist.

Nebenbei bemerkt: S-Klasse 80er - Ihr glaubt nicht allen ernstes, dass das blind klappt (früher war NICHT alles besser...):
2C3894EA-2CE5-40D4-9C68-8D1AF722F914.jpeg
53370035-0734-4B82-8129-E7FC86E4C860.jpeg
seit 21.03.2020 Tesla Model 3
AWD LR AHK FSD Midnight Silver metallic

vom 17.10.2020 bis 17.06.2021 VW ID.3
1st Edition MAX Mangangrau metallic (Rückabwicklung)

Ab 28.06.2021 Seat mii electric (Mietwagen) zur Überbrückung

Re: Touch Bedienung bald gesperrt?

electic going
  • Beiträge: 2531
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 111 Mal
  • Danke erhalten: 453 Mal
read
Ich finde den Gedanken sehr befremdend, dass der Beifahrer, wenn er im Navi oder Audiosystem rum rührt dabei auch aus Versehen die Menüs für Wischer oder Licht einstellen kann, weil alles in einem Touch-Gerät in der Mitte sitzt. Oder er mir gar Tempomat oder Spursystem dort umstellen kann. Gut, aus der Pilotensicht "nur einer steuert das Fahrzeug" und dem typischen Alltag "nur einer sitzt im Fahrzeug" ist diese Sorge vielleicht unbegründet.

Re: Touch Bedienung bald gesperrt?

USER_AVATAR
read
Michael_Ohl hat geschrieben: Sitzeinstellung ist doch das beste Beispiel für blinde Bedienung. Die Knöpfe sitzen bei mir außen am Sitz. Da bekommt niemand den Kopf hin, und das funktioniert um Klassen besser als jeder Touchscreen. Klar kommen junge Menschen im Rahmen ihrer oft sehr begrenzten Möglichkeiten mit Touchscreens besser klar, denn für Knöpfe braucht es den Willen sich die Funktion auch zu merken, ohne das passende Bild direkt zu sehen.

mfG
Michael
Warum sollte das nicht über einen Touchscreen funktionieren? Du willst hier ja auch alle junge Menschen als dumm darstellen mit deinem Kommentar?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag