Autoverkauf-Betrug? Was steckt dahinter?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Autoverkauf-Betrug? Was steckt dahinter?

OlliMe
  • Beiträge: 143
  • Registriert: Fr 4. Mai 2018, 15:02
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 36 Mal
read
Hallo,
aktuell habe ich meine ZOE bei mobile.de zum Verkauf eingestellt. Diese Anzeigen landen dann ja auch automatisch bei den eBay Kleinanzeigen.
Ein paar Interessenten mit viel zu niedrigen Preisvorstellungen habe ich schon hinter mir.
Gestern Abend passierte dann Folgendes:
Eine Handynr. rief meine hinterlegte Nummer an. Ich nahm nicht direkt ab, sondern rief zurück.Interessant hierbei, dass ich nur eine Minute später nach dem Anrufversuch eine Mail über Kleinanzeigen UND noch eine SMS mit fast gleichen Text des Interessenten erhielt. Er interessiere sich für meinen ZOE für seine Tochter und bat um Rückruf. Angehängt eine recht grosse Signatur mit seinem Job und 2 Rufnr. Laut der Rufnr. und Signatur lag der Wohnort ca. 500km entfernt und wir reden hier von einer 22kwh ZOE.
Ich hatte dann einen akzentfrei deutschsprechenden Mann dran, der meine ZOE kaufen wollte. Wir handelten eine Weile über den Preis, er fragte, ob der Wagen noch angemeldet ist. Ich machte ihm dann ein letztes Angebot und er wollte das mit seiner Frau besprechen und sich dann melden.
Wenig später erhielt ich wieder über Kleinzeigen-eMail seine schriftliche Kaufabsicht über die besprochene Summe bei Abholung in Bar.
Ich möge das bitte bestätigen und ihm meine Adresse nennen. Sonst nichts weiter.
Da die Verhandlung am Telefon recht normal war, bestätigte ich ihm das und nannte meine Adresse. Fast parallel nach seiner Kauf-eMail erhielt ich wieder eine SMS von ihm, wo er nochmals um Bestätigung per eMail bat. Dies machte mich schon stutzig, weil es sehr automatisiert erscheint.

Danach passierte dann nichts mehr. Ich rief dann Stunden später erneut an und sprach auf den AB der Handynr., wann wir den Abholtermin denn machen wollen. Keine Reaktion, ich fragte per iMessage (Apple SMS) nach: keinerlei Reaktion.
Heute rief ich dann mit einer anderen Nr. erneut an. Es nahm jemand ab und ich hörte Stimmen im Raum mit einer wohl osteuropäschen Sprache, dann nach ein paar Sekunden wieder der Käufer mit akzentfreien Deutsch. Er sagte kurz Hallo und fragte mich, ob er gleich zurückrufen kann. Ich bejahte das, aber natürlich, wie erwartet, erfolgte kein Rückruf.
Die diversen Betrugsmaschen habe ich schon nachgelesen, kann aber genau dieses Muster nicht nachvollziehen. Er hat ja von mir keine weiteren Infos als meine Adresse und die Infos aus der Anzeige über die ZOE. Mit der Bestätigung habe ich mit ihm wohl einen gültigen Kaufvertrag geschlossen. Wenn nun aber keinerlei Aktion seitens des Käufers erfolgt: was soll das? Es gibt die Masche, dass wenn ich den Wagen dann anderweitig verkaufe, der erste Käufer (der sich nicht mehr gemeldet hat) aufeinmal auf dem Plan steht und Schadenersatz fordert und auf Erfüllung des Kaufvertrages besteht, was ja nicht mehr möglich ist, da ich den Wagen ja einen Zweiten verkauft habe.

Ich habe nun dem Käufer bis Montagabend per eMail (über mobile.de/Kleinanzeigen, also beidseitig "anonym")eine Frist gesetzt mit mir einen Abholtermin zu vereinbaren. Ansonsten behalte ich mir vor, den Wagen anderweitig zu verkaufen und den Kaufvertrag zu annulieren.
Der "Kaufvertrag" besteht ja "nur" daraus, dass ich bestätigt habe, die ZOE an ihn zu verkaufen. Es wurden keinerlei Infos, die sonst in einen Kaufvertrag gehören, ausgetauscht oder etwas unterschrieben. Ich habe keinerlei Dokumente gesendet o.ä. "Nur" seine Kaufabsicht bestätigt.

Wenn es um Schadenersatzforderung geht: wie will der mit der Masche durchkommen? Es ist doch so offensichtlich, dass jedes Gericht dies durchschaut
Die eMails und iMessages habe ich ja alle vorliegen.

Ich meine, wir haben ja sonst aktuell keine Probleme. Was sind das für Typen, die solche Maschen abziehen? Kennt jemand etwas ähnliches?

Was muss ich noch befürchten?

Grüße,
OlliMe
Seit 24.06.19 e-Golf 190 (EZ 03/2015), reflexsilber, Wärmepumpe, CCS.
Seit 27.06.20: Model 3 SR+, Metal Silver Metallic, 19" Sportfelgen.
Bestell-Referral für 1500km free Supercharging für uns beide: https://ts.la/oliver75107
Anzeige

Re: Autoverkauf-Betrug? Was steckt dahinter?

USER_AVATAR
read
Hmmh. Betrug und chaos auf der einen ....leichtgläubigkeit und Naivität auf der anderen Seite.

Ich würde mir jetzt erstmal keineN Kopf drum machen.

Probefahrten waren immer schon ein Mittel um den Besitzer zu wechseln. Aber ein e auto ist kein Fluchtauto und die Grenze nach Polen zu.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Autoverkauf-Betrug? Was steckt dahinter?

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3820
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: sehr weit weg vom Meer - aber mit "Deich" neben dem Haus
  • Hat sich bedankt: 737 Mal
  • Danke erhalten: 168 Mal
read
Bei Kleinanzeigen gebe ich als Treffpunkt IMMER den Burgerkingparkplatz in Celle an, damit meine Originalanschrift nicht sichtbar ist. Da kommen beide beteiligten Parteien gut hin, ist leicht zu finden. Sonst ist deine Zoe irgendwann an einem schönen Morgen auch ohne Kaufvertrag weg...

Fall 1b:
Wenn die dann bei dir vorbeikommen, haben die nur einen Scheck dabei, "leider" zu groß ausgestellt. Du kannst ja die Differenz dann in bar dem Abholfahrer mitgeben. Natürlich platzt der Scheck 2 Wochen später, und du hast weder Auto noch Geld.
Als das bei mir versucht wurde, hatte ich geschrieben, dass die mir gerne den Scheck zusenden und nach 12 Wochen dann das Produkt (in dem Falle ein Holzspalter) abholen können, komischerweise hatte ich danach nie wieder Kontakt. Dabei bin ich doch ein freundlicher Mensch...

Was ich auch lustig war, dass eine emailadresse mit einer "Frau" aufgeführt war, von yahoo Frankreich, mit einer IP aus Spanien...
290 Mm elektrisch ab 2012.
Wenn's stinkt, war wohl die Verdrahtung falsch.
Zu manchen Problemen kommt man wie die Jungfrau zum Kinde, das in den Brunnen gefallen ist.

Re: Autoverkauf-Betrug? Was steckt dahinter?

OlliMe
  • Beiträge: 143
  • Registriert: Fr 4. Mai 2018, 15:02
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 36 Mal
read
Es wird ja nie eine Probefahrt geben, weil er sich nicht mehr meldet. Keinerlei Kontakt mehr nach meiner Bestätigungsmail. Was soll sowas?
Seit 24.06.19 e-Golf 190 (EZ 03/2015), reflexsilber, Wärmepumpe, CCS.
Seit 27.06.20: Model 3 SR+, Metal Silver Metallic, 19" Sportfelgen.
Bestell-Referral für 1500km free Supercharging für uns beide: https://ts.la/oliver75107

Re: Autoverkauf-Betrug? Was steckt dahinter?

USER_AVATAR
read
Der übt noch.

Re: Autoverkauf-Betrug? Was steckt dahinter?

andi_hb
  • Beiträge: 487
  • Registriert: Mo 6. Feb 2017, 16:01
  • Danke erhalten: 60 Mal
read
Falls sich doch noch jemand melden sollte.
Bei einer Probefahrt unbedingt den Personalausweis kontrollieren ob der mit dem des Interessenten übereinstimmt.
Und für den Zeitraum einer Probefahrt den Ausweis als Pfand einbehalten.
Wird ja echt immer schlimmer mit solchen Drecksäcken.

Re: Autoverkauf-Betrug? Was steckt dahinter?

USER_AVATAR
read
Alleine wegen so einem Stress würde ich ein Auto nur an Händler verkaufen, erst garnicht inserieren, beim Exporthändler auf den Hof fahren und fragen was er gibt (in meinen Fall), in deinem Fall reden wir doch sich über 10k, sowas würde ich nicht über ebay laufen lassen, wenn eh ein neues Auto angeschafft wird, warum nicht das alte in Zahlung geben?
Hybride aller Art sind die Zukunft, reine Batterie-Autos für die Masse sind für mich eine ökonomische und ökologische Sackgasse.

Re: Autoverkauf-Betrug? Was steckt dahinter?

OlliMe
  • Beiträge: 143
  • Registriert: Fr 4. Mai 2018, 15:02
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 36 Mal
read
Es ist aktuell noch kein Notverkauf und knapp 2000 haben oder nicht haben....
Seit 24.06.19 e-Golf 190 (EZ 03/2015), reflexsilber, Wärmepumpe, CCS.
Seit 27.06.20: Model 3 SR+, Metal Silver Metallic, 19" Sportfelgen.
Bestell-Referral für 1500km free Supercharging für uns beide: https://ts.la/oliver75107

Re: Autoverkauf-Betrug? Was steckt dahinter?

USER_AVATAR
read
OlliMe hat geschrieben: Es ist aktuell noch kein Notverkauf und knapp 2000 haben oder nicht haben....
Dann halt Verkauf in Händlerauftrag; nichts für ungut, aber deine Bilanz ist ja bisher ziemlich übel, entweder sind dir die Angebote zu niedrig oder es sind vermeintliche Betrüger. Da wäre Inzahlungnahme am Ende vll. der bessere Weg gewesen, zumal die Händler ja auch großes Interesse haben müssen E-Autos abzusetzen.
Hybride aller Art sind die Zukunft, reine Batterie-Autos für die Masse sind für mich eine ökonomische und ökologische Sackgasse.

Re: Autoverkauf-Betrug? Was steckt dahinter?

USER_AVATAR
read
andi_hb hat geschrieben: ...Und für den Zeitraum einer Probefahrt den Ausweis als Pfand einbehalten. ...
Das bringt nichts, der ist Eigentum der BRD.
Außerdem verstößt man damit seit 2010 gegen das Personalausweisgesetz.
Kopieren oder abfotografieren kann man ihn ja. Das Eigentum der BR holt die Polizei auch notfalls für den Besitzer wieder wenn es nicht herausgegeben wird.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag