Studie: E-Autos billiger als Verbrenner (12/2019)?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Studie: E-Autos billiger als Verbrenner (12/2019)?

zoppotrump
  • Beiträge: 1878
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 51 Mal
  • Danke erhalten: 159 Mal
read
Laut einer von den Grünen in Auftrag gegebenen Studie sind E-Autos oft günstiger als vergleichbare Benzin- oder Dieselmodelle - langfristig, und vor allem, wenn der Kaufbonus eingerechnet wird.
https://www.tagesschau.de/inland/elektroautos-115.html

Hier die Studie: http://www.foes.de/pdf/2019-12_FOES_Autovergleich.pdf


Was meint ihr?

Ich bin mir unsicher. Finde es bspw. merkwürdig, dass die Listenpreise verglichen wurden. Gefühlt gibt es für Verbrenner stets höhere Rabatte als für BEVs.
Weiterhin finde ich persönlich den Vergleich eines Tesla M3 mit einem BMW 335d Gran Turismo Sport Line xDrive Steptronic so la la. Technisch mag das passen, aber ein kleinerer 3er hätte es doch auch getan. Wer fährt denn in der Praxis schon einen 335d?
Anzeige

Re: Studie: E-Autos billiger als Verbrenner (12/2019)?

USER_AVATAR
read
zoppotrump hat geschrieben: Laut einer von den Grünen in Auftrag gegebenen Studie sind E-Autos oft günstiger als vergleichbare Benzin- oder Dieselmodelle - langfristig, und vor allem, wenn der Kaufbonus eingerechnet wird.
https://www.tagesschau.de/inland/elektroautos-115.html

Hier die Studie: http://www.foes.de/pdf/2019-12_FOES_Autovergleich.pdf


Was meint ihr?

Ich bin mir unsicher. Finde es bspw. merkwürdig, dass die Listenpreise verglichen wurden. Gefühlt gibt es für Verbrenner stets höhere Rabatte als für BEVs.
Weiterhin finde ich persönlich den Vergleich eines Tesla M3 mit einem BMW 335d Gran Turismo Sport Line xDrive Steptronic so la la. Technisch mag das passen, aber ein kleinerer 3er hätte es doch auch getan. Wer fährt denn in der Praxis schon einen 335d?
Die Plausibilität dieser Studie hängt zum einen an den verglichenen Fahrzeugen und zum anderen an den tatsächlichen Kosten über die gesamte Haltedauer, dazu gibt es zu wenig Erfahrungen, deswegen sollte man am ehesten Leasingraten vergleichen.

Der Vergleich Tesla 3 und BMW M3 passt grundsätzlich schon, wenn man die Beschleunigung als Maßstab nimmt, nimmt man die Reichweite oder die Größe als Maßstab, könnte man den Tesla 3 aber auch mit einem Opel Insignia oder Honda Accord vergleichen.
Hybride aller Art sind die Zukunft, reine Batterie-Autos für die Masse sind für mich eine ökonomische und ökologische Sackgasse.

Re: Studie: E-Autos billiger als Verbrenner (12/2019)?

INRAOS
  • Beiträge: 837
  • Registriert: Fr 14. Okt 2016, 21:05
  • Wohnort: Delbrück
  • Hat sich bedankt: 269 Mal
  • Danke erhalten: 71 Mal
read
@zoppotrump

Ich stimme Dir zu - und halte den ermittelten Preisvorteil des Model 3 auch für übertrieben hoch.

Das riecht dann schon wieder nach ‚kann gar nicht sein‘.

Wenn dann aber bei den anderen vergleichen ein moderater Preisvorteil für das eAuto herauskommt - und sich das in den Köpfen der Allgemeinheit festsetzt - hilft das sicherlich zur Steigerung der Elektromobilität
BMW i3 BEV 94 Ah vom Dez 2016 bis Dez 2019. Über 40.000 km gefahren
Passat GTE seit 28.08.2018. Bisher 15.000,km
Model 3 seit 28.12.2019 - ohne Mängel übernommen.
EGolf bestellt Anfang Oktober 19 - Liefertermin ca 03/2020 ??

Re: Studie: E-Autos billiger als Verbrenner (12/2019)?

USER_AVATAR
  • Eberhard
  • Beiträge: 717
  • Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
  • Wohnort: 97702 Münnerstadt
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 81 Mal
read
ich halte die km-Kosten beim MS für völlig übertrieben. Da müsste ich neben der Anschaffung noch €320.000 in den letzten 6 1/2 Jahren ausgegeben haben, beim jetzigen km-Stand von 446.000km. Das teuerste waren wohl 10 Satz Reifen und die Versicherung.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag