Wann kommt endlich echte Konkurrenz für Tesla?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wann kommt endlich echte Konkurrenz für Tesla?

Naheris
read
Wieviel schreibe ich denn zum Model 3 und seiner Fahrweise? Verlinke mir doch mal bitte eine Post.

Du wirst finden, dass ich Studien verlinke und kommentiere, oder aber über allgemein bekannste Eigentschaften schreibe. Aber zu dem genauen Verhalten des Fahrzeugs auf der Straße sowie seinem Navigationssystem wirst Du nichts von mir finden. Ich kenne es nicht und es interessiert mich auch nicht.

Ist es wirklich nötig die Post direkt über Deiner komplett zu zitieren?
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.
Anzeige

Re: Wann kommt endlich echte Konkurrenz für Tesla?

Helfried
read
Naheris hat geschrieben: Wieviel schreibe ich denn zum Model 3
Fast die Hälfte deiner meist kritischen Postings befinden sich in Tesla-Threads. Das fällt schon ein wenig auf.
Deine "Danke" befinden sich fast ausschließlich in Tesla-Threads und sind leicht tendenziös.

Re: Wann kommt endlich echte Konkurrenz für Tesla?

Naheris
read
Korrekt, zu Tesla schreibe ich, vor allem zu der Firma Tesla und wirtschaftlichen Aspekten. Auch zu Neuronalen Netzen oder dem Model S schreibe ich, welches ich schon vielfach und weite Strecken gefahren bin. Aber das war nicht der Punkt hier, den Du sogar noch teilweise selber zitierst, aber dann komplett ignorierst.

Welche Details behaupte ich denn über das Model 3? Habe ich je behauptet, dass man X mit der Software vom Model 3 nicht könnte, wie hier gerade von eSmart über den e-Golf?

Darum ging es, und das müsstest Du ermitteln. Denn nein, ich muss es nicht belegen, dass ich etwas nicht getan habe. Das ist unmöglich und somit obliegt es Dir und arthur.s zu belegen, dass ich etwas getan habe. Und mit Statistiken über meine Themenpräferenz alleine geht das nicht.

Das dürfte auch nicht zu lange dauern, denn ich habe nur 263 Postings im Model 3 Forum, viele davon in Fäden bei denen es um Vergleiche mit andere Fahrzeuge oder den Service geht. Viel Spaß beim Suchen! :mrgreen:
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.

Re: Wann kommt endlich echte Konkurrenz für Tesla?

tom9404
  • Beiträge: 568
  • Registriert: Do 12. Apr 2018, 09:05
  • Wohnort: 8050
  • Hat sich bedankt: 72 Mal
  • Danke erhalten: 124 Mal
read
Naja, so wie es Tesla- Fanboys gibt, gibt es eben auch Audi- Fanboys. Mitunder nimmt das von allen Seiten religiöse Züge an. Dies ist halt aus vielen Beiträgen mehr als ersichtlich. Ich gestehe, die teutonischen Inschenöre und Autobauer können mich mal. Jedoch wird der Tesla auch weit früher von mir gehen als ursprünglich geplant. Aber wie lautet es richtig: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Ich habe mich damit abgefunden und erwarte im kommenden Jahr zumindest für mich bessere Alternativen.
ID.3 Pro S & Energica EVA RIBELLE

Re: Wann kommt endlich echte Konkurrenz für Tesla?

Naheris
read
Nur zur Klarstellung: der e-Tron ist nur gemietet.

Meine Kaufliste bisher:
1x Audi
1x Honda
2x Lexus
2x VW
3x Volvo

Und die VWs gab's nur, weil Volvo mir keine S90 T8 PHEV und dann Hyundai keinen Ioniq liefern konnten, VW aber respektive den Passat GTE und e-Golf.

Welches Auto würde ich mir jetzt kaufen, wenn ich es jetzt bräuchte und sofort lieferbar hätte? Den Hyundai Kona oder den Jaguar I-Pace. Aber vermutlich den Hyundai.

Klar. Ich bin ein totaler Audi Fan. :lol:
_________________

Den e-Tron habe ich mir vor allem aus zwei Gründen gemietet: um einmal die digitalen Außenspiegel zu testen, und um zu sehen, ob der wirklich so dramatisch viel verbraucht. Und zu meiner absoluten Überraschung: nein, tut er nicht. Er verbraucht mir immer noch zu viel, aber es bei Weitem nicht so dramatisch wie gedacht. Genau das übrigens, was die ganzen Youtuber die einen besitzen auch posten. Zudem ist er wirklich richtig leise, komfortabel und überraschend gut zu bedienen, trotz Touchkram. Aber er ist untenrum wirklich auch überraschend billig und mir einfach zu groß.

Ist der e-Tron ein Konkurrenz für Teslas Model X? Aber ziemlich sicher! Wenn das Model X in etwa so ist wie ein Model S mit großer Frontscheibe, dann sieht das Model X in vielen Bereichen und "Soft Skills" kein Land gegen den e-Tron. So kann man das Panorama-Dach öffnen - finde ich schick (würde es mir aber nicht bestellen). Die Umfeldkameras sind absolut überlegen. Die automatische Geschwindigkeitsanpassung ist genial (und haben für mich einen unglaublichen Willhaben-Faktor). Das kapazitive Lenkrad welches die Berühurung spürt und so niemals nörgelt, man würde nicht lenken (muss man auf der Autobahn eigentlich auch nicht).
_________________

Was ich nicht ausstehen kann ist bashing und falsche Fakten posten - und darin sind einige Tesla-Fans wirklich großartig. Dieser Faden hier ist der beste Beweis. Teslas sind in einigen Belangen wirklich super, aber sie sind für eine ganze Reihe von Anwendunge einfach keine guten Autos im Sinne des Gesamterlebnisses. Das kann man auch auf dem TFF lesen. Aber es gibt einige Fans, die behaupten halt Tesla wäre konkurenzlos. Das sind sie aber seit dem I-Pace nicht mehr. Und seit dem e-Tron ist das Model X in Europa ganz offensichtlich tot. Das ist ein Fakt, egal was man vom e-Tron hält. Und wenn ein Produkt X bei der Einführung von Produkt Y in den Verkaufszahlen einbricht und die Verkäufe auf das neue Produkt übergehen - dann ist das definitive Konkurenz.

Die Konkurrenz ist also faktisch schon da. Und wenn Tesla nicht aufpasst, dann wird Tesla an ihrem eigenen Service scheitern. Denn der ist für nicht gerade wenige Leute extrem entscheidend. Für einen Service von Tesla müsste ich praktisch einen ganzen Tag aufwenden. Für ein typisches anderes BEV etwa eine Stunde. Da ist Tesla in der Tat fast konkurenzlos, nur leider eben schlecht. Selbst Infiniti und Lexus sind da inzwischen besser.
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.

Re: Wann kommt endlich echte Konkurrenz für Tesla?

tom9404
  • Beiträge: 568
  • Registriert: Do 12. Apr 2018, 09:05
  • Wohnort: 8050
  • Hat sich bedankt: 72 Mal
  • Danke erhalten: 124 Mal
read
Ziemlich ermüdend alles. So nebenbei, den Kona gibt es sofort zum mitnehmen. Wenn man den denn wollte. Übrigens ein gutes Auto. Wenigstens da sind wir uns einig. Das Modelljahr 20 sogar mit drei phasigem 11 kW AC- Lader, App- Anbindung, Vorklimatisierung ohne am Ladekabel zu hängen. Dies gilt wohl auch für den Kia E- Niro. Die Koreaner bieten zu einem fairen Preis ordentliche BEVs. Also mehr als eine Überlegung wert. Vor allem versprechen Hyundai/ Kia nicht Dinge die sie niemals werden einhalten können. Ach nebenbei müssen sie nicht extra einen Ladezyklus für ihre Super BEVs kreieren um dann angeblich schneller als Tesla zu laden. Lächerlicher geht es auch nicht mehr. Man beachte die Ingenieurberatung P3 und deren Umtriebigkeit. :lol:
Siehe hier:
https://www.kfz-betrieb.vogel.de/taycan ... -a-891908/

Oder ist dies eventuell doch etwas glaubwürdiger? Möge jeder für sich entscheiden.
https://ww.electrek.co/2019/12/14/tesla ... fficiency/
ID.3 Pro S & Energica EVA RIBELLE

Re: Wann kommt endlich echte Konkurrenz für Tesla?

Naheris
read
Warum müssen immer Fans, wenn sie keine Argumente haben, mit unterschwelligen oder direkten Unterstellungen und Argumenten ad hominem arbeiten? Du jetzt zum Beispiel auch, und das gleich zweimal. Mir unterstellst Du eine Lüge, indem Du ganz gezielt das "wenn ich es jetzt bräuchte" unterschlägst. Und P3 unterstellst Du für Porsche zu arbeiten, anstatt den Versuch einen sinnvollen Index zu erstellen.

Du versuchst übrigens auch mit irgendwelchen Artikeln P3 zu diskreditieren. Aber: die Artikel sind nicht von P3 selber, sie sind von Dritter Seite. Die Studie selber - die Du entweder nicht gelesen hast oder willentlich falsch repräsentierst - stellt ganz klar dar, dass der Taycan und ID.3 Schätzungen sind. In ihr wird sogar genau erklärt, warum wieviele geschätzt wird, und wo die Daten herkommen. Damit geht man in der Studie sehr offen um. Man erklärt auch, man werde die Liste anpassen sobald echte Werte vorhanden sind. Das der Taycan das ineffizientes Fahrzeug ist steht sogar explizit in der Studie!

20 bis 80 ist zudem nicht erfunden. Es gibt nicht wenige Autofirmen welche genau diesen Bereich vorher schon genutzt haben. Ich halte ihn auch nicht für super, aber er ist schon mal nicht schlecht. Es hätte schlimmer sein können.
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.

Re: Wann kommt endlich echte Konkurrenz für Tesla?

USER_AVATAR
read
Tauscht doch Mal Nummern aus um euch auszusprechen.

Meine Meinung zum Thema: Solange die andern Hersteller das mit dem einfach losfahren, das Navi kümmert sich schon drum wo ich laden muss nicht hinkriegen, wird Tesla aus Sicht der technisch versierten Forumsmitglieder in dieser Blase die Nase weiter vorn haben.

Rein reichweitentechnisch gibt es inzwischen Konkurrenz, z.B. der Kona 64. Die meisten Leute machen ab und an Mal Pausen, auch da reicht meistens die Ladegeschwindigkeit.

Ansonsten ist das Rundumpaket bei Tesla besser mit Ladenetz usw, ich wundere mich allerdings, dass immer mehr das Tesla Ladenetz garnicht nutzen sondern lieber kostenlos oder bei Ionity laden und sich beschweren, dass das M3 da Probleme hat. So einen großen Vorteil gibt es also anscheinend doch nicht dadurch.

Bei mir ist es tatsächlich nur die Software, die den großen Vorteil von Tesla ausmacht. Und da wird in den nächsten Jahren auch aufgeholt, siehe Navi vom EQC/E-Tron.

Re: Wann kommt endlich echte Konkurrenz für Tesla?

150kW
  • Beiträge: 5877
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 269 Mal
  • Danke erhalten: 754 Mal
read
Verstehe ich nicht. Einerseits sagst du das immer mehr an Ionity & Co laden, gleichzeitig sagst du das es offenbar keine Alternative ist.
Im TFF gibt es ja auch eine Umfrage, da haben 86% angegeben keine Probleme beim laden an Ionity gehabt zu haben. Sicherlich kein Spitzenwert, aber wenn man davon ausgeht das sich immer mehr beschweren als positive Erlebnisse angeben, würde ich zumindest nicht sagen das es unbrauchbar ist.

Re: Wann kommt endlich echte Konkurrenz für Tesla?

Naheris
read
Die "technische versierten" Foristen wissen also, dass Tesla die Nase vorn hat? Das ist Wunschvorstellung von technisch zwar vielleicht versierten, aber nicht allumfassen informierten Tesla-Fans.

Technischer Fortschritt macht sich zum Beispiel nicht nur über Kennzahlen sondern auch Haltbarkeit bemerkbar. Ein Ferrari ist ja auch schneller als ein Lexus, hält aber nicht ansatzweise so gut. Und genau in diesem Bereich tut sich Tesla im Vergleich zu anderen Marken eben nicht hervor. Sie verschleißen ihr Material einfach mehr, und haben somit bessere Werte. Die Reduktion der Batterieleistung und -Kapazität bei noch nicht wirklich alten Teslas ist das beste Beispiel dafür. Audi und Jaguar haben dagegen erst die verfügbare Akkukapazität ihrer Fahrzeuge erhöht (Audi aber nicht retroaktiv, Jaguar schon), und Jaguar ebenfalls ihre Ladeleistung. Tesla ist inzwischen den entgegengesetzten Weg gegangen. Das spricht jetzt nicht wirklich für Tesla. Tesla nähert sich lediglich von Oben dem technisch möglichen an, die Anderen eben von unten. Und die erhöhte Reichweite von Tesla ist alleine dem merklich größeren Akku geschuldet. Ein Leaf 60 kommt ja auch weiter als ein Leaf 40. Das ist zwar cool, aber nicht unbedingt ein technischer Fortschritt.
______

Und wer sich wirklich mit Neuronalen Netzen beschäftigt weiß, was für eine lächerliche Behauptung dieser "Shadow Mode" ist. Mit ein bisschen gesundem Menschenverstand kann man das auch erkennen. Tesla verkauft seit Jahren FSD und schiebt ihre freizuschaltenden Features auch immer weiter in die Zukunft. Und da es jetzt in Europa seine Fähigkeiten auf das gesetzliche Maximum herunterfahren muss sind sie nur dort, wo andere jetzt auch sind. Und die sind auch nur dort weil sie aufgrund der Gesetzeslage nicht mehr dürfen. Das haben wirklich "technisch versierte" hier schon Jahrelang geschrieben. Und jetzt haben wir recht bekommen: Teslas Autopilot ist kein Beweis, dass sie mehr können - nur dass sie sich mehr erlauben. In den Navigant-Studien zur Autonomie ist Tesla ganz hinten. Auch haben sie 2018 in Kalifornien keinen einzigen Testkilometer autonom auf öffentlichen Straßen zurückgelegt (sie müssen das melden). Und wir werden ja sehen, wie weit sie 2019 sind. Für die zweite angekündigte Westküste-zu-Ostküste-Demonstration haben sie noch 12 Tage Zeit. Und diesmal müssen das ja laut Ankündigungen auch alle anderen Autos schaffen. So hat es Elon Musk verkündet.
______

Wer zudem das geschlossene Netzwerk von Tesla als Vorteil definiert sollte sich klar sein, dass inzwischen Tesla die einzige Marke ist, welche andere Fahrzeuge nicht an ihren CCS-Ladern laden lässt, wohingegen das ach-so-böse Audi, das inkompetente Porsche, das abgeschlagene Mercedes und lächerliche BMW mit Ionity ebenfalls ein riesiges Netzwerk anbieten und andere Hersteller an ihren Standorten laden lassen (mit lokalen Ausnahmen dämlicher Händler die unbedingt Boykotiert werden wollen). Würden die Vier oder einer davon ihr eigenes Netzwerk sperren, dann wäre das ein ganz böses, fieses unmögliches Ding! Bei Tesla ist es dann aber ein Vorteil? Da misst wohl jemand mit zweierlei Maß. Als Elektromobilist sehe ich die Weigerung von Tesla sich an Recht und Gesetz zu halten und ihre Netzwerk zu öffnen nicht als Stärke sondern als Schwäche.

Ganz davon abgesehen, dass es Länder gibt, in denen es keine SuC, sehr wohl aber andere Netzwerke gibt. In Deutschland ist zudem die Abdeckung mit CCS HPC besser als mit dem SuC. Für mich selber kann ich irgendwie keinen so wirklichen Vorteil erkennen.

Es ist übrigens amüsant zu sehen, dass man bei Tesla einen Vorteil beim Laden argumentiert, wenn die erst kürzlich den Standard gewechselt haben. Zudem sind Ladekarten anscheinend voll doof und Plug-and-Charge genial (ist es auch), die Verwendung eines Adapters für Model S und X ist aber kein Problem. Hier ist die Zeitdauer, praktisch identisch zum vorhalten einer Ladekarte vor einen Leser, offensichtlich komplett akzeptabel.
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag