Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

Nichtraucher
  • Beiträge: 2618
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 508 Mal
  • Danke erhalten: 512 Mal
read
ar12 hat geschrieben:
SvenKarlsruhe hat geschrieben: Ich habe den Mii ohne CCS bestellt, ist eh Leasing,
ich hätte ccs per gesetz verplichtend gemacht....soweit sind wir aber leider noch nicht
Man hätte CCS ja nur an die Förderfähigkeit knüpfen müssen. Kein CCS, keine Förderung.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf
Anzeige

Re: Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

USER_AVATAR
  • fiedje
  • Beiträge: 469
  • Registriert: Sa 5. Mai 2018, 04:38
  • Wohnort: Bergisches Land
  • Hat sich bedankt: 607 Mal
  • Danke erhalten: 128 Mal
read
Nichtraucher hat geschrieben:
ar12 hat geschrieben:
SvenKarlsruhe hat geschrieben: Ich habe den Mii ohne CCS bestellt, ist eh Leasing,
ich hätte ccs per gesetz verplichtend gemacht....soweit sind wir aber leider noch nicht
Man hätte CCS ja nur an die Förderfähigkeit knüpfen müssen. Kein CCS, keine Förderung.
Und warum sollte mir der Staat das vorschreiben?
Ich hab es nicht und will es nicht!
Andererseits hab ich nichts dagegen, wenn es jemand gut findet und es haben will.
Aber wenn der Staat etwas vorschreibt, was jemand nicht gefällt, dann ist das Geschrei groß!
Ganz ab davon, dass es das Fahrzeug teurer macht und die Lebensdauer der Akkus vermutlich nicht fördert. Dazu kommt, dass es an vielen Ladestationen eh nicht so lädt, wie man möchte, weil dort häufig mehrere Fahrzeuge stehen und dann die Ladeleistung für alle runtergeregelt werde muss.
Mit freundlichem Gruß Fiedje
ZOE Limited R110 41kWh

Re: Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

sloth
  • Beiträge: 392
  • Registriert: So 15. Jan 2017, 09:47
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 113 Mal
read
fiedje hat geschrieben: Dazu kommt, dass es an vielen Ladestationen eh nicht so lädt, wie man möchte, weil dort häufig mehrere Fahrzeuge stehen und dann die Ladeleistung für alle runtergeregelt werde muss.
Mein Eindruck in der Realität des CCS-Ladens ist ein völlig anderer. Von "vielen Ladestationen" kann schon gar keine Rede sein. Das Ganze ist wohl eher ein Gefühl Deinerseits oder kannst Du Deine Aussage belegen?
Ioniq 28 Style 08/2019

Re: Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

USER_AVATAR
read
fiedje hat geschrieben: Und warum sollte mir der Staat das vorschreiben?
weil man vielleicht netzentlastung durch das vom staat gehasste v2g realisieren könnte...sofern hast du recht,dem"staat"angenehm egal oder mal bissl eeg lesen....speicher.......
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box12.8 https://www.aktion-eigenstrom.net

Re: Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

Blueskin
  • Beiträge: 1164
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 2037 Mal
  • Danke erhalten: 458 Mal
read
fiedje hat geschrieben: ...
Ganz ab davon, dass es das Fahrzeug teurer macht...
Was auch ganz genau der EINZIGE wahre Grund ist, CCS nicht zu nehmen.
Alles andere sind doch faule Ausreden.

Ist auch völlig ok, wenn man es sowieso nicht nutzt und davon ausgeht, dass man als einziger Nutzer das Auto bis zum Verschrotten behält oder schon irgendwie einen Käufer findet.

Aber bitte keine an den Haaren beigezogenen "Argumente", um die eigene Sparsamkeit zu beschönigen.

Re: Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

USER_AVATAR
  • fiedje
  • Beiträge: 469
  • Registriert: Sa 5. Mai 2018, 04:38
  • Wohnort: Bergisches Land
  • Hat sich bedankt: 607 Mal
  • Danke erhalten: 128 Mal
read
sloth hat geschrieben:
fiedje hat geschrieben: Dazu kommt, dass es an vielen Ladestationen eh nicht so lädt, wie man möchte, weil dort häufig mehrere Fahrzeuge stehen und dann die Ladeleistung für alle runtergeregelt werde muss.
Mein Eindruck in der Realität des CCS-Ladens ist ein völlig anderer. Von "vielen Ladestationen" kann schon gar keine Rede sein. Das Ganze ist wohl eher ein Gefühl Deinerseits oder kannst Du Deine Aussage belegen?
In NL gibts Fastnet-Ladestationen, die auch Tesla-Anschlüsse haben. Da ist mein Ladevorgang gut gestartet. Als dann ein Tesla dazu kam, ging bei mir die Geschwindigkeit des Ladens runter (nicht in den letzten %en, sondern vorher)
Mit freundlichem Gruß Fiedje
ZOE Limited R110 41kWh

Re: Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

USER_AVATAR
  • fiedje
  • Beiträge: 469
  • Registriert: Sa 5. Mai 2018, 04:38
  • Wohnort: Bergisches Land
  • Hat sich bedankt: 607 Mal
  • Danke erhalten: 128 Mal
read
ar12 hat geschrieben:
fiedje hat geschrieben: Und warum sollte mir der Staat das vorschreiben?
weil man vielleicht netzentlastung durch das vom staat gehasste v2g realisieren könnte...sofern hast du recht,dem"staat"angenehm egal oder mal bissl eeg lesen....speicher.......
Sorry, aber ich will eh nicht meinen Akku für die Netzstabilisierung nutzen lassen.
Klingt egoistisch, aber ich lade den Akku so, dass für die Fahrten rechtzeitig genug Ladung vorhanden ist.
Ich fänds voll daneben, wenn ich das Fahrzeug (auch ungeplant) nutzen will und dann nicht genug Ladung im Akku ist.
Das Argument, dann kann über CSS wieder schnell geladen werden zieht nicht, wenn man an einem normalen Hausanschluss zu Haus lädt.
Die aktuellen Netzstrukturen lassen eine Umrüstung auf entsprechende Wallboxen auch nicht überall zu.
Gern kann der Akku später, wenn er wg. zu niedriger Restkapazität nicht mehr fürs Fahrzeug geeignet ist, für diese Zwecke benutzt werden.
Mit freundlichem Gruß Fiedje
ZOE Limited R110 41kWh

Re: Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

Badman
  • Beiträge: 506
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 02:07
  • Danke erhalten: 103 Mal
read
Ich kann damit das Auto hinterher besser verkaufen.
Im Leasing egal. Aber da ist’s auch egal ob ich CCS mit bestelle oder nicht. Das wird paar Euro ausmachen und gibt mir auch während meiner Nutzung Spielraum. Nicht alles weiß man vorher. Lieber haben wir hätten.

Und Leasing ist nicht teurer bei Elektro. Mein EQ volle Hütte ohne Anzahlung kostet das gleiche wie meine Verbrenner vorher. Also das ist Dummfug.

Re: Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

sloth
  • Beiträge: 392
  • Registriert: So 15. Jan 2017, 09:47
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 113 Mal
read
fiedje hat geschrieben: In NL gibts Fastnet-Ladestationen, die auch Tesla-Anschlüsse haben. Da ist mein Ladevorgang gut gestartet. Als dann ein Tesla dazu kam, ging bei mir die Geschwindigkeit des Ladens runter (nicht in den letzten %en, sondern vorher)
Wenn Du das nur ein mal an einer Station erlebt hast, woher weißt Du dann, dass das an "vielen Ladestationen" so ist?
Ioniq 28 Style 08/2019

Re: Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

USER_AVATAR
  • fiedje
  • Beiträge: 469
  • Registriert: Sa 5. Mai 2018, 04:38
  • Wohnort: Bergisches Land
  • Hat sich bedankt: 607 Mal
  • Danke erhalten: 128 Mal
read
sloth hat geschrieben:
fiedje hat geschrieben: In NL gibts Fastnet-Ladestationen, die auch Tesla-Anschlüsse haben. Da ist mein Ladevorgang gut gestartet. Als dann ein Tesla dazu kam, ging bei mir die Geschwindigkeit des Ladens runter (nicht in den letzten %en, sondern vorher)
Wenn Du das nur ein mal an einer Station erlebt hast, woher weißt Du dann, dass das an "vielen Ladestationen" so ist?
Weil ich davon ausgehe, dass überall, wo mehrere Ladesäulen stehen und parallele Ladung möglich ist, dort nicht unbegrenzt Strom gezogen werden kann.
Wenn ich dann sehe, dass an vielen Stellen 2 Säulen mit mehreren Anschlüssen stehen dann ist es für mich logisch, dass es meistens dann so ist.
2x100kW ist schon eine ganze Menge Strom, die nicht überall möglich sein wird. Also wird man m.E. meistens eine Lastregelung vornehmen müssen. Ja es handelt sich um eine Vermutung.
Mit freundlichem Gruß Fiedje
ZOE Limited R110 41kWh
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag