Akkuschonendes Laden

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Akkuschonendes Laden

USER_AVATAR
read
Mein erstes BEV kommt hoffentlich bald, also habe ich noch keine Erfahrung mit so einem.

Gemäß diesem Golem-Artikel und einigen verlinkten wissenschaftlichen Abhandlungen über LiIon-Akkus scheint es so zu sein, dass der Akku am längsten hält, wenn er möglichst lange bei ~15% Ladung rumsteht, erst kurz vor der Fahrt geladen wird, die Lade- und Entladetiefe möglichst gering ist. Treffen diese Aussagen auch heute noch auf Akkus in aktuellen BEV zu?

Wenn ihr selbst euren Akku schonend behandeln wollt, wie genau macht ihr das? Gibt es Erfahrungswerte über längere Zeiträume?
Ioniq FL: seit 04/21
e-Golf 300: seit 11/19
Anzeige

Re: Akkuschonendes Laden

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 450 Mal
read
Ich schau nur dass das Auto nicht lang bei 100% steht und nicht unter 10% fällt. Auch lade ich wenig DC. Alles andere überlasse ich dem BMS
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Akkuschonendes Laden

USER_AVATAR
  • Urban
  • Beiträge: 492
  • Registriert: Mi 13. Mär 2013, 18:58
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 64 Mal
read
Da die Elektronik des Autos (BMS) sowieso einen Bereich nach oben und unten der Batterie sperrt, ausgenommen Tesla die man auf Wunsch ganz volladen kann lade ich immer voll. Mein Zoe sperrt selbst einen Bereich oben und unten. Bei niedrigen Temperaturen sollte man sofort nach dem fahren laden, das der kalten Batterie ein Ladevorgang nicht gut tut. Zuhause lade ich immer langsam voll sobald das Auto daheim ist, langsames laden ist besser als schnelles. Mein Elektroauto ist knapp 4 Jahre alt und die Batteriegesundheit ist bei 95% bei 76000 km.

elektrisch, nicht hektisch

:mrgreen: Elektrisch, nicht hektisch. :mrgreen:

Re: Akkuschonendes Laden

USER_AVATAR
  • c2j2
  • Beiträge: 2197
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 163 Mal
  • Danke erhalten: 200 Mal
read
Wenn Du Thermalmanagement am Akku hast, bist Du eins der Hauptsorgen los: hohe Temperatur.

Ansonsten

- möglichst wenig Schnellladen
- am Besten zwischen 20 und 80% bleiben
- auch versuche ich auch bei L2 generell, nur bis 80% zu laden, solange ich nicht akut mehr brauche, so die Nissan-API mir das Auslesen ermöglicht.
- die Haufigkeit der L2 Ladevorgänge scheint egal zu sein, ich lade an PV auch bei Bewölkung.

Ich habe knapp 60 Schnellladungen und 1200 L2, und mit 97.53% SOH bei 12 Monaten Alter und 22600 km anscheinend einen recht guten Wert für den Leaf.

Alterung über Zeit kannst Du nicht wirklich beeinflussen, habe in irgendeiner Studie gelesen, solange Du die obigen Punkte halbwegs einhältst.
Leaf ZE1 Acenta EZ 10/2018, Lade per PV oder Naturstrom, wenn möglich. Super Lösung für mich. Habe 2 Android Apps geschrieben für das Laden an Wallboxen und für den Leaf (siehe https://android.chk.digital/).

Re: Akkuschonendes Laden

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3526
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
Moin!
Es gibt viele Faktoren die die Alterung beeinflussen. Auch bei optimalen Bedingen schlägt dann die kalendarische Alterung durch.

Von daher kann man sein Auto also "ganz normal" benutzen. Auch Schnellladungen lassen keinen Akku sofort sterben, eine normale Mischung von AC und DC-Ladungen macht einem Akku nichts aus.
Gruß Ingo

Re: Akkuschonendes Laden

USER_AVATAR
read
Hat jemand von Euch sich den verlinkten wissenschaftlichen Artikel durchgelesen, in welchem die 15% SOC (State Of Charge) empfohlen werden? Dort geht es darum, dass selbst mit einer DOD (Depth of Discharge) von nur 10% die Lebenszeit stark von dem SOC abhängt.10-20% SOC sei viel langlebiger als 40-50% oder gar 80-90%. Das hieße für mich, man sollte den Akku am besten eher im geringgeladenen Zustand halten, wenn man nur kurze Strecken fahren muss und öfter kleine Ladehübe nutzen.
Ioniq FL: seit 04/21
e-Golf 300: seit 11/19

Re: Akkuschonendes Laden

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1248
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 113 Mal
  • Danke erhalten: 181 Mal
read
x-mal durchgehächelt, ich lerne immer wieder dazu.
- Ausschlaggebend: gute/beste physikal-chemische Akkuqualität, um in 3000 bis 4000 Zyklen Lebensdauer weit über der Garantie-SoC zu liegen (Akku- & Kfz-Hersteller-Preisvorgaben.
- Nutzergewohnheiten (intensivsten DC-Schnellladebetrieb haben schon manche Akku-Garantiegeber reglementiert)
- "möglichst langsam laden"-Empfehlungen sind wohl erstrangig.
Aber was soll das Grübeln, wenn in manchen BeV-Konstruktionen aus Kosten- oder Platzgründen an wirkungsvollen System zur Akku-Schonung gespart wird (z.B. effizientes Temperaturmanagement).

Re: Akkuschonendes Laden

USER_AVATAR
read
Das fehlende Temperaturmanagement stört doch nur, wenn du im Hochsommer lange Strecken fährst. O.g. Artikel schreibt, dass das langsame Laden weniger Unterschied ausmacht als der SOC.
Ioniq FL: seit 04/21
e-Golf 300: seit 11/19

Re: Akkuschonendes Laden

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3526
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
Im Winter ist es genao so blöd, wenn Du den Akku nicht auf Temperatur für eine schnelle Ladung bekommst.
Gruß Ingo

Re: Akkuschonendes Laden

USER_AVATAR
read
Warum sollte das jemanden stören, der nur 40km am Tag fährt? Hat das was mit akkuschonendem Laden zu tun, oder wird das jetzt zum Bashing von Autos mit untemperierten Akkus genutzt?
Ioniq FL: seit 04/21
e-Golf 300: seit 11/19
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag