Wie geht es weiter ? 2014 2015 2016

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Wie geht es weiter ? 2014 2015 2016

menu
Benutzeravatar
folder Mi 14. Mai 2014, 11:12
Die "Superbatterie" ist für 2015 denkbar. (Dual Carbon Battery)

Wie schätzt Ihr die Entwicklung ein ?

Mit den erwähnten Eckdaten (300 Meilen = 480 km) und der schnellen Ladung könnte sich das Elektroauto sehr schnell durchsetzen.

Oder wird der Umschwung von Plug in Hybriden auf das reine Elektroauto erst nach 2016 erfolgen ?

2017 sind ja schon jetzt einige 2. Generationmodelle angekündigt. (Leaf, Ford, VW)
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Anzeige

Re: Wie geht es weiter ? 2014 2015 2016

menu
Benutzeravatar
    Thorsten
    Beiträge: 302
    Registriert: Do 12. Dez 2013, 13:14
    Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg
folder Mi 14. Mai 2014, 12:18
Elektroauto Bestand Ende 2010 2300 Stk.
2011 4600 Stk.
2012 7000 Stk.
2013 12000 Stk.
2014 21000 Stk.
2015 38000 Stk.
2016 69000 Stk.
2017 124000 Stk.
2018 223000 Stk.
2019 401000 Stk.
2020 721000 Stk.
2021 1297000 Stk.
2022 2334000 Stk.
2023 4201000 Stk.
2024 7562000 Stk.
2025 13611000 Stk.

... aber nur wenn es schlecht läuft.
Der E-Automarkt wird der dynamischste Markt der nächsten 10-15 Jahrein Deutschland.
Da ich davon ausgehe, dass der "Peak-PKW" in Deutschland nahezu erreicht ist,
(Nicht der "Peak-LKW") wird der PKW E-Auto Anteil 2025 25% erreichen.

Thorsten
Und im Übrigen glaube ich an das reine E-Auto. Hybride sind eine vorübergehende Erscheinung.

Re: Wie geht es weiter ? 2014 2015 2016

menu
Benutzeravatar
folder Mi 14. Mai 2014, 15:18
Da es pro Jahr nur 3 Mio Neuzulassungen gibt, bist du im Jahr 2024 schon bei 100% Anteil an den Neuzulassungen. 2025 müssen dann auf einmal 3 Mio Deutsche ihren Verbrenner außer Plan gegen ein EV ersetzen, damit sich die Zahl der Neuzulassungen verdoppelt und der EV-Anteil 100% bleibt.
Wenn ein Verkäufer von US-Spritschluckern in der norddt Provinz der Messias für Tesla-Fanboys und der exklusiv mit Tesla und anderen EVs handelnde Tesla-Skeptiker zum auszustoßenden Shortseller wird, dann haben wir es mit Wahrnehmungsstörungen zu tun

Re: Wie geht es weiter ? 2014 2015 2016

menu
Benutzeravatar
    Thorsten
    Beiträge: 302
    Registriert: Do 12. Dez 2013, 13:14
    Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg
folder Mi 14. Mai 2014, 15:32
Richtig. Diese Wirtschaftslehre nennt man Merkelkantismus.
Meinem Beitrag fehlt wohl ein ;)

Thorsten
Und im Übrigen glaube ich an das reine E-Auto. Hybride sind eine vorübergehende Erscheinung.

Re: Wie geht es weiter ? 2014 2015 2016

menu
Benutzeravatar
folder Mi 14. Mai 2014, 15:37
Bis 2020 halte ich deine Zahlen ja für durchaus denkbar - Engpässe bei den Produktionskapazitäten außen vorgelassen. Das Wachstum ist sogar deutlich niedriger angesetzt als in Norwegen - und das Land zeigt, dass bei Preisparität von EV und Verbrenner der Absatz brummt.
Wenn ein Verkäufer von US-Spritschluckern in der norddt Provinz der Messias für Tesla-Fanboys und der exklusiv mit Tesla und anderen EVs handelnde Tesla-Skeptiker zum auszustoßenden Shortseller wird, dann haben wir es mit Wahrnehmungsstörungen zu tun

Re: Wie geht es weiter ? 2014 2015 2016

menu
Nichtraucher
    Beiträge: 1190
    Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
    Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 85 Mal
folder Mi 14. Mai 2014, 17:04
wenn heute eine neue Batterietechnologie tatsächlich verfügbar ist, dauert es meiner Meinung nach 3-4 Jahre bis die irgendjemand serienmäßig in ein Auto einbaut. Und diese Autos werden vorzugsweise erst einmal in Ländern ausgeliefert welche die E-Mobilität einigermaßen ernst nehmen. In Deutschland dann halt wieder 1-2 Jahre (oder 2-3) Jahre später.
Bis dahin wird es einige Preissenkungen geben, Renault bietet vielleicht tatsächlich den Akku auch zum Kauf an, und hier und da etwas Modellpflege im üblichen Bereich (ein/zwei neue Farben und ähnliche Kosmetik, aber nix wesentliches).
Das da plötzlich ein Feuerwerk abgeht kann ich mir nicht vorstellen.
Am ehestens kann ich mir noch einen Zuwachs bei den Hybriden vorstellen, wenn die Preise stimmen. Aber auch da werden die Hersteller, die jetzt ihre Modelle rausbringen erst einmal Erfahrung sammeln wollen.
Aber vielleicht hat ja noch irgendjemand eine Überraschung in der Hinterhand und hat bisher einfach noch nicht darüber geredet.
Botschafter (Japan) Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar wird demnächst verkauft
Sion bestellt
Vielleicht 'ne Zoe mit Anhängerkupplung demnächst um die Zeit bis zum Sion zu überbrücken

Re: Wie geht es weiter ? 2014 2015 2016

menu
Benutzeravatar
    twizyfan
    Beiträge: 319
    Registriert: Fr 5. Okt 2012, 20:22
    Wohnort: Dresden
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Mi 14. Mai 2014, 21:46
Genauso, wie mit dem Handy oder Smartphone. Benziner oder Diesel, sind lahme, stinkende dröhende Rostlauben, die den Verkehr behindern, bis die angefahren sind, ist oft wieder rot und der E-Fahrer schon längst über die Kreuzung. Hybride drängen sich jetzt auch stark auf den Markt, weil am Verbrenner alleine ist nichts mehr zu holen, er dient vorrübergehend als REX, bis Fahrzeuge wie Model S, oder E-Dacia ab 10.000€ erhältlich sind.

Gruß Marcel

Re: AW: Wie geht es weiter ? 2014 2015 2016

menu
Benutzeravatar
    micky4
    Beiträge: 575
    Registriert: Di 12. Mär 2013, 21:58
    Wohnort: Wien, Österreich
folder Do 15. Mai 2014, 01:17
twizyfan hat geschrieben:.... Hybride drängen sich jetzt auch stark auf den Markt, weil am Verbrenner alleine ist nichts mehr zu holen ...
Naja, weil ich gerade nachgeschaut habe ... Bestand in Österreich 0,23% Hybride ... also wenn das stark drängen ist ??? Ich glaube, die sind nur in unserer Wahrnehmung stark präsent weil wir uns mit dem Thema beschäftigen.
Leider :-)
PS: Ich glaube , dass es so einen Effekt geben wird wie bei TV, wo innerhalb von wenigen Jahren die alte Technologie komplett von LCD/TFT verdrängt wurde.
Liebe Grüße, Michael ! (begeisteter Ampera- und eGolf-Fahrer)
myampera.wordpress.com

Re: Wie geht es weiter ? 2014 2015 2016

menu
Nichtraucher
    Beiträge: 1190
    Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
    Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 85 Mal
folder Do 15. Mai 2014, 06:00
micky4 hat geschrieben: PS: Ich glaube , dass es so einen Effekt geben wird wie bei TV, wo innerhalb von wenigen Jahren die alte Technologie komplett von LCD/TFT verdrängt wurde.
Flachbildfernseher haben viele Vorteile gegenüber Röhrenfernsehern (größeres Bild bei weniger Platzbedarf, schärferes Bild, ...), wobei es kaum Nachteile gibt. Das ist beim Elektroauto leider noch nicht so.Bis es soweit ist, wird auch keine Verdrängung einsetzen. Die Probleme, die das Elektroauto aktuell noch hat, brauche ich sicher nicht wiederholen. Je nach Zielgruppe ändert auch ein Tesla daran noch nichts. Irgendwann wird es sicher so sein, das glaube ich auch, dass Verbrenner nur noch für Nischenanwendungen gebraucht werden. Aber bis dahin dauert es noch ein paar Jahre.
Botschafter (Japan) Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar wird demnächst verkauft
Sion bestellt
Vielleicht 'ne Zoe mit Anhängerkupplung demnächst um die Zeit bis zum Sion zu überbrücken

Re: Wie geht es weiter ? 2014 2015 2016

menu
Benutzeravatar
    Beetle
    Beiträge: 692
    Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
    Wohnort: Ibbenbüren
folder Do 15. Mai 2014, 07:19
Flachbildfernseher haben viele Vorteile gegenüber Röhrenfernsehern (größeres Bild bei weniger Platzbedarf, schärferes Bild, ...), wobei es kaum Nachteile gibt. Das ist beim Elektroauto leider noch nicht so.
Das ist beim Elektroauto nicht so?

- Ruhe und Vibrationsfreiheit
- keine nach Diesel stinkenden Hände mehr
- abwürgen unmöglich
- flottes anfahren duch obigen Punkt und mehr Drehmoment
- komplett ruckfreies beschleunigen
- Je sauberer unser Strom wird (höherer EE Anteil, effizientere Kraftwerke) umso sauberer das Auto
- lokal gar keine Emissionen

Dem gegenüber sehe in der Reichweite und der Ladedauer die zwei einzigen Nachteile des E-Autos.
Ladedauer wird uninteressanter, je größer die Reichweite wird.
Wenn man E-Autos preislich interessanter macht, sind selbst diese zwei Nachteile offensichtlich schon heute verschmerzbar, und ein Leaf verkauft sich so gut wie ein Golf (siehe Norwegen).


Sobald der Preis auf gleichem Niveau ist, wie Diesel, kippt die Nachfrage, damit steigt die Stückzahl, infolge sinkt der Preis
weiter. Dann kommt der Punkt wo das E-Auto billiger ist. Ab da sind Verbrenner Ladenhüter und Auslaufmodell.
Lediglich Geschäftsreisende, die täglich hunderte km abspulen müssen, werden noch Hybrid oder Diesel fahren, zähneknirschend.

Gruß,
Stefan
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag