Energiebedarf für die Erzeugung von Benzin

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Energiebedarf für die Erzeugung von Benzin

USER_AVATAR
  • JoDa
  • Beiträge: 1712
  • Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
  • Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 436 Mal
  • Danke erhalten: 424 Mal
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Daher wäre für mich nur interessant, wie viel Energie für einen Liter Benzin zusätzlich zum Erdöl hineingesteckt wird. Der Liter Benzin hat genaue Daten, das als 100% zu nehmen macht die Sache greifbar.
Genauso habe ich es ja auch gemacht! :)
Problem ist halt, dass nur bei den Raffinerien und den elektrischen Pumpen für die Ölpipelines Zahlen vorliegen.
Und selbst bei den Umweltberichten der Raffinerien kann man über viele Seiten lang streiten, ich meine natürlich diskutieren, ob und wie man den Energiebedarf für Benzin daraus ablesen kann. ;)
Wie in der von dir verlinkten Tabelle schön zu sehen ist, haben die verschiedenen Rohölsorten verschiedene Anteile von direkt nach der Destillation verwertbaren Stoffen (in der Tabelle Gas, Benzin und Mitteldestilate genannt) und Stoffen (in der Tabelle Rückstände genannt) welche erst durch Vakuumdestillation mit anschließendem einstufigem oder mehrstufigem Cracking (Koker und Hydrocracking) in ebensolche verwertbare Stoffe chemisch umgewandelt werden (=Reforming). Die wenigen danach noch verbleibenden Rückstände werden großteils zu Rohstoffen (Schwefel, Kalzinat oder Bitumen) weiter verarbeitet. Der Energiebedarf pro Liter Benzin hängt demnach hauptsächlich von der Rohölsorte und dem produzierten Benzinanteil der Produkte ab. Da aber in einer heutigen Raffinerie nahezu alle Produkte (Gas, Benzin und Mitteldestillate) die selben Verarbeitungsschritte durchlaufen (Destillation->Entschwefelung->Cracking) glaube ich das der Energiebedarf pro Kilogramm Benzin mit dem Energiebedarf pro Kilogramm Rohöl abgeschätzt werden darf.
Anzeige

Re: Energiebedarf für die Erzeugung von Benzin

USER_AVATAR
read
Zankt euch per PN oder schreibt hier wieder im normalen Ton.

Re: Energiebedarf für die Erzeugung von Benzin

Duke711
  • Beiträge: 393
  • Registriert: Mo 28. Mai 2018, 12:41
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 71 Mal
read
Kenny hat geschrieben: @Duke711
Die ganz große Klappe schwingen immer noch Sie hier als der Wirkungsgrad-Zampano mit wilden Rechnungen ohne veritable Quellen.
Ein Autor (Dirk Scheidt) und eine Umweltbilanz die keine Ernergiebilanz ist, sind Ihre einzigen Quellen für seitenlangen Blödsinn den letztendlich niemanden interessiert.
Ich wollte mich nie erklären oder Ihnen etwas vorrechnen. Das hätten Sie gern. Für welches genaue Ziel auch immer. Diese Antwort sind Sie bis jetzt schuldig geblieben.
Im allerersten Beitrag hier, ist Dank JoDa alles hinreichend erläutert.
"Ich Könnte noch dutzende andere Quellen posten." Haben Sie aber nicht gemacht, insbesondere nicht nach ausdrücklicher Bitte.
Ihren ganzen Pseudo-Fiktionen mit erfundenen Wirkungsgraden sind bereits zusammengefallen wie ein Kartenhaus bei nur einer winzigen Stichprobe von mir.
Die Raffinerie, als größten energetischen Faktor haben Sie ganz einfach völlig verrissen, somit sind Ihre sämtlichen Ausführungen anzuzweifeln oder als absurd zu betrachten. Achtung, Anerkennung oder Respekt erhalten Sie von mir dafür nicht. Im Gegenteil.
Sie haben ihre ganz persönliche Wahrheit, reagieren beleidigend aggressiv, sobald Argumentationen gegen ihre wirren Thesen laufen.
Aus diesen Gründen steige ich hier aus ihrem Hobby aus. Ihre Resistenz, gegen Sachargumente jeglicher Art, ist schon beinahe krankhaft.
Penetrieren Sie doch bitte in Zukunft andere mit erfundenen Werten oder sonstigen Geschmarre.
Beeindrucken werden Sie damit niemanden.
Vielleicht sollten Sie beim Wirkungsgrad "Mensch" mal in den Spiegel schauen oder über sich etwas nachdenken.
Manchen scheint es wirklich an Intelligenz zu fehlen, wirklich beeindruckend. Einbildung ist auch eine Bildung. Entweder kann man eine Sachlage begründet mit Gegenfakten widerlegen, was nicht geschehen ist oder man hat einfach keine Argumente, ganz einfach. Da kann man noch so viel inhaltlichen Blödsinn, nichts anderes stellt dieser Kommentar dar, schreiben wie man möchte.

Re: Energiebedarf für die Erzeugung von Benzin

Duke711
  • Beiträge: 393
  • Registriert: Mo 28. Mai 2018, 12:41
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 71 Mal
read
Kenny hat geschrieben: @Duke711
Demnach akzeptieren sie die allgemein anerkannte bzw. standardisierte Öleinheit (RÖE) nicht. Das verstehe ich so gar nicht.
Diese ist mit 41,868 MJ/kg Heizwert (Nettoheizwert!) angegeben. Die Dichte ist 0,883 kg/l.
11,63 KWh/kg sind das umgerechnet.
Aus welchen veritablen Quellen entnehmen Sie denn den Wert von 11,9?

Wenn es nicht klappt die richtigen Werte zu recherchieren:

Heizwert Rohöl:

11,9 - 12 kWh/kg:

https://www.worldenergy.ch/seiten/publi ... 26&lang=de


Aber wie haben ja gelernt das Rohöl angeblich einen geringeren Heizwert als Diesel hat und aus dem Nichts Energie erschaffen wird. Wenn man eben keine Ahnung von Physik hat wird es wohl schwierig mit sinnvollen Argumenten.
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag