Zusammenfassung Faktenlage Elektromobilität

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Zusammenfassung Faktenlage Elektromobilität

Blueskin
  • Beiträge: 1027
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 1751 Mal
  • Danke erhalten: 380 Mal
read
spaggi hat geschrieben:
nr.21 hat geschrieben: https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q ... x0ym3dZSpq

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q ... y-FrvuX82I

Ein Vortag zum Thema: sachlich und ruhig gehalten. Der Laserpointer ist allein schon sehenswert ;)
Ich konnte das noch nicht komplett durchsehen, aber so etwas, etwas ansprechender präsentiert, kommt meiner Vorstellung schon sehr Nahe
Da wünsche ich Dir viel Erfolg, den Skeptikern einen Link (bzw zwei) zu geben, die zu insgesamt fast 3 Stunden Vortrag verlinken!
Andererseits hast Du dann eine Zeitlang Ruhe. :)

Ich vermute mal, eine kurze prägnante Zusammenfassung einer "Faktenlage" ist bei dem Thema sehr schwierig.... und wird im Zweifel auch gar nichts nutzen, wenn das Produkt einfach bei einem Großteil der potentiellen Käufer keinen "Haben wollen" - Effekt auslöst.

Ich bin ja oben auf das Thema Smartphone nicht etwa eingegangen, um möglichst o. t. abzuschweifen, sondern weil man da klar sieht, wie erfolgreich sich etwas entwickelt, wenn man es nicht erst grundsätzlich mit Überredung oder krampfhafter Auflistung von Positiv-Fakten "schmackhaft" machen muss.
Anzeige

Re: Zusammenfassung Faktenlage Elektromobilität

Elektrivirus
read
AndiH hat geschrieben: Der "Kicker"...
Selbst in der Kernkompetenz Spielbewertung zeigen sich dort manchmal seltsame Ansichten, für E-Mobilität würde ich dort erst gar nicht nachfragen. Vermutlich wäre der Tankwart kompetenter wenn gerade der Aushilfstudent an der Kasse steht ;-)
Was erwartest du dann... die Verbrennermogule sind schließlich die Hauptsponsoren des Fußball

Re: Zusammenfassung Faktenlage Elektromobilität

USER_AVATAR
read
spaggi hat geschrieben: Am 3. Juli kommt mal wieder eine der altbekannten Dokumentationen in der ARD.
Auf genau diese Sendung gibt es bereits eine sehr lesenswerte Antwort vom Graslutscher:
Wie eine ARD-Doku absurdes Zeug über Elektromobilität verbreitet und dadurch den Klimawandel verstärkt
ZOE Intens Q210 2013-2018
ZOE ZE40 Limited R110 ab 2019
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Es ist schwierig, einen Menschen dazu zu bringen, eine Sache zu verstehen, wenn sein Gehalt davon abhängt, dass er sie nicht versteht. (Upton Sinclair)

Re: Zusammenfassung Faktenlage Elektromobilität

Casamatteo
  • Beiträge: 631
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 153 Mal
  • Danke erhalten: 120 Mal
read
spaggi hat geschrieben: Somit fehlt leider weiterhin eine Faktensammlung, die man Laien zur Verfügung stellen kann
Wie soll man brauchbare Antworten geben wenn man gar nicht weiß was die Laien wissen, was sie wissen wollen, und vor allem was sie glauben zu wissen? Ich möchte nicht für eine Heilslehre missionieren und dafür ein Evangelium verfassen.
Wer eine konkrete Frage hat dem kann man konkret antworten. Wer etwas falsches verbreitet dem kann man widersprechen. Wenn aber nur jemand seine Meinung verkündet dann bleibt eigentlich nur Schulterzucken. Dann müssen sie halt 700 km am Stück fahren, mit 200, und Wohnwagen, und in drei Minuten tanken, und alles ohne Umweltzerstörung bei der Silithiumgewinnung in kongolesischen Kindergärten.
Smart Fortwo 451 Electric Drive EZ 03/2013 47200 km, zweiter 22-kW-Lader
Die Herstellung von 6 Liter Diesel erfordert keine 42 kWh Strom sondern nur ca. 1,2 Liter Mehrverbrauch. Der Herr A. B. hat offenbar US-Gallonen und Liter verwechselt.

Re: Zusammenfassung Faktenlage Elektromobilität

USER_AVATAR
read
Gegenwärtig würde aufgrund der Kosten und Reichweitennachteile der e Mobilität die zwangsweise Einführung derselben das Aus der Mobilität für jedermann bedeuten.

Was das für den sozialen Frieden bedeutet, mag man sich gar nicht vorstellen.

Gruss SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Zusammenfassung Faktenlage Elektromobilität

ubit
  • Beiträge: 2552
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 833 Mal
read
Gegenwärtig arbeiten die Hersteller ja auch konsequent daran e-Mobilität zu bauen die den weiteren Verkauf von Verbrennern sichert...
Es gibt aktuell doch nur einen einzigen Hersteller der tatsächlichen e-Autos verkaufen will. Alle Anderen blockieren das Thema aus bekannten Gründen.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Zusammenfassung Faktenlage Elektromobilität

Casamatteo
  • Beiträge: 631
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 153 Mal
  • Danke erhalten: 120 Mal
read
Blueskin hat geschrieben: Ich bin ja oben auf das Thema Smartphone nicht etwa eingegangen, um möglichst o. t. abzuschweifen, sondern weil man da klar sieht, wie erfolgreich sich etwas entwickelt
Apple hat das iPhone vorgestellt, ab der 3G-Version mit allen passenden Eigenschaften, die dann von Android kopiert und massentauglich bezahlbar gemacht wurden. Wenn sie mit einem WLAN-iPad ohne UMTS aber für 1700 Euro angefangen hätten wäre das kommerziell nix geworden. Würden zwar viele haben wollen, würden aber wenige kaufen, und noch weniger täglich nutzen weil zu unpraktisch zum herumtragen.

Tesla dagegen hat bislang eigentlich nur 5m-Ipads mit 500 PS zu 100 000 Euro verkauft. Viele wollen die Eigenschaften eines Tesla in einem BMW, Mercedes, Audi usw. haben, aber keine Unsummen bezahlen müssen und auch keine Schiffe parken müssen (auch das Model 3 passt nicht in meine Garage).
Was bislang fehlte sind die Samsung Galaxy, also bezahlbare und lieferbare Tesla-Alternativen mit guter Reichweite und sexy Design. Der Leaf, der i3 und die Zoe sind nur dank der inneren Werte für E-Fahrer interessant, für den der Rest der Welt potthässliche Technik-Krüppel - was sie vermutlich genau sein sollen. Wenn jetzt mit VW, Opel Corsa und anderen ganz normale populäre Autos auf den Markt kommen, aber eben elektrisch und ohne genickbrechende Nachteile wie Luxuspreis, Reichweitenkrücke und Ladebremse, dann kann der Markt durchaus durchstarten. Norwegen beweist es ja.
Smart Fortwo 451 Electric Drive EZ 03/2013 47200 km, zweiter 22-kW-Lader
Die Herstellung von 6 Liter Diesel erfordert keine 42 kWh Strom sondern nur ca. 1,2 Liter Mehrverbrauch. Der Herr A. B. hat offenbar US-Gallonen und Liter verwechselt.

Re: Zusammenfassung Faktenlage Elektromobilität

Casamatteo
  • Beiträge: 631
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 153 Mal
  • Danke erhalten: 120 Mal
read
Gegenwärtig würde aufgrund der Kosten der Neuwagen-Mobilität die zwangsweise Einführung derselben das Aus der Mobilität für jedermann bedeuten.

Was das für den sozialen Frieden bedeutet, mag man sich gar nicht vorstellen.
Nur mal so als Vergleich. Dürfte man nur noch (fast) neue Autos vom Händler fahren, maximal Leasingrückläufer die drei Jahre alt sind, und sämtliche Gebrauchten vom 5-Jährigen bis zur Rostlaube verbieten, dann wäre auch die Hölle los. So ist der defacto-Stand bei der E-Mobilität weil es eben keine Millionenschar an 12 Jahre alten VW ID gibt, keine Kombis, keine Vans usw. in elektrisch. Nur bei Smart 42 (ab 2012) und Renault Zoe (ab 2013) sind sind Stückzahlen an Gebrauchten am Markt, die Preise deutlich unter 10000 und halbwegs vergleichbar mit den Verbrennern.
Smart Fortwo 451 Electric Drive EZ 03/2013 47200 km, zweiter 22-kW-Lader
Die Herstellung von 6 Liter Diesel erfordert keine 42 kWh Strom sondern nur ca. 1,2 Liter Mehrverbrauch. Der Herr A. B. hat offenbar US-Gallonen und Liter verwechselt.

Re: Zusammenfassung Faktenlage Elektromobilität

USER_AVATAR
read
Casamatteo hat geschrieben:
Gegenwärtig würde aufgrund der Kosten der Neuwagen-Mobilität die zwangsweise Einführung derselben das Aus der Mobilität für jedermann bedeuten.

Was das für den sozialen Frieden bedeutet, mag man sich gar nicht vorstellen.
Nur mal so als Vergleich. Dürfte man nur noch (fast) neue Autos vom Händler fahren, maximal Leasingrückläufer die drei Jahre alt sind, und sämtliche Gebrauchten vom 5-Jährigen bis zur Rostlaube verbieten, dann wäre auch die Hölle los. So ist der defacto-Stand bei der E-Mobilität weil es eben keine Millionenschar an 12 Jahre alten VW ID gibt, keine Kombis, keine Vans usw. in elektrisch. Nur bei Smart 42 (ab 2012) und Renault Zoe (ab 2013) sind sind Stückzahlen an Gebrauchten am Markt, die Preise deutlich unter 10000 und halbwegs vergleichbar mit den Verbrennern.
Richtig.

Dann warten wir es doch einfach ab.

Aber OHNE jegliche, auch indirekte Zwangsmassnahmen.


Gruss SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Zusammenfassung Faktenlage Elektromobilität

ubit
  • Beiträge: 2552
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 833 Mal
read
Jo. Warten wir doch den Klimawandel einfach mal ab. Wird schon wieder kühler werden wenn erstmal ein paar Mrd Menschen verhungert oder ersoffen sind.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag