IG-L und Elektroauto

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: IG-L und Elektroauto

menu
Afaik
    Beiträge: 225
    Registriert: Fr 11. Jan 2019, 15:04
    Hat sich bedankt: 54 Mal
    Danke erhalten: 64 Mal
folder Do 27. Jun 2019, 17:52
AbRiNgOi hat geschrieben:
Do 27. Jun 2019, 13:06
[...] es ist durch diese Taferl jetzt eindeutig, für Fahrzeuge die ein Kennzeichen nach §45 Absatz...bla, bla bla,
Bild von dem Taferl: https://tirol.orf.at/stories/3002024/
Anzeige

Re: IG-L und Elektroauto

menu
Benutzeravatar
folder Fr 28. Jun 2019, 16:45
Da muss nicht Deutschland klagen. Als Ausländer mit einem reinen Elektrofahrzeug würde ich erst in Österreich anfragen, ob es etwas wie die E-Plakette für Ausländer in Deutschland gibt. Wenn das negativ beschieden wird (es gibt diese nicht, soweit ich weiß), dann einfach mit 130 km/h in den entsprechenden Zonen fahren, und dann gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen. Wenn es sein muss, klagt man bis zum EuGH, und dort wird man mit Sicherheit gewinnen. Dies erkennt vermutlich aber schon die Behörde, die den Bußgeldbescheid erstellt hat, oder spätestens das erste Gericht, das sich damit beschäftigt.

Re: IG-L und Elektroauto

menu
Helfried
folder Fr 28. Jun 2019, 16:55

Langsam aber stetig hat geschrieben:Da muss nicht Deutschland klagen. Als Ausländer mit einem reinen Elektrofahrzeug würde ich erst in Österreich anfragen, ob es etwas wie die E-Plakette für Ausländer in Deutschland gibt.
Das System kann keine proprietären Plaketten erkennen. Zumal Ausländer dazu neigen, Schummelplaketten zu verwenden (selbst gemalt, von Ebay, oder nur auf selbstklebender Schummelfolie etc.).

Re: IG-L und Elektroauto

menu
Benutzeravatar
folder Fr 28. Jun 2019, 17:02
Dann hätte eben ein besseres System entwickelt werden müssen. Nicht mein Problem als Ausländer, wenn hier nicht europarechtsgemäße Gesetze oder Verordnungen verabschiedet werden.

Re: IG-L und Elektroauto

menu
Benutzeravatar
folder Fr 28. Jun 2019, 18:24
Solche Immissionsschutz Zonen hätte man europaweit einführen sollen. Alle Fahrzeuge, die keine Emissionen abgeben sollten von den Einschränkungen ausgenommen werden. Auch PHEVs. klar ist es schwierig zu erkennen ob ein Plug-in-Hybrid nun gerade den Motor laufen hat oder elektrisch unterwegs ist. Man akzeptiert aber auch dass man Tempoverstöße von Motorrädern bei uns praktisch mit Blitzern nicht ahnden kann. Es wäre aber wünschenswert dass Plug-in-Hybride ihren Elektro Modus benutzen wenn sie durch so eine Zone fahren. Das bringt mehr als wenn sie langsamer mit Verbrenner unterwegs sind. dies könnte man dann zwar nur durch eine live Kontrolle überprüfen, aber das fände ich so besser...

Re: IG-L und Elektroauto

menu
Helfried
folder Fr 28. Jun 2019, 18:29

Langsam aber stetig hat geschrieben:Nicht mein Problem als Ausländer
Unseres auch nicht. Drum fahren die Deutschen halt ein bisschen langsamer. Es geht ja jeweils nur um wenige Kilometer. Außerdem ist das Ganze nur politische Show aus ihrer Freude heraus, dass rechte Politiker mal ein bisschen mehr Stimmen bekommen haben dank 2015.

Re: IG-L und Elektroauto

menu
Nachbars Lumpi
    Beiträge: 546
    Registriert: Do 27. Dez 2018, 18:58
    Hat sich bedankt: 21 Mal
    Danke erhalten: 112 Mal
folder Fr 28. Jun 2019, 19:36
Helfried hat geschrieben:
Fr 28. Jun 2019, 18:29
Langsam aber stetig hat geschrieben:Nicht mein Problem als Ausländer
Unseres auch nicht. Drum fahren die Deutschen halt ein bisschen langsamer. Es geht ja jeweils nur um wenige Kilometer. Außerdem ist das Ganze nur politische Show aus ihrer Freude heraus, dass rechte Politiker mal ein bisschen mehr Stimmen bekommen haben dank 2015.
Es ist ein österreichisches Problem, da ein europarechtswidriges Gesetz beschlossen wurde, das Ausländer diskriminiert.
Die Nebenstrecken zu sperren, dass die Durchreisenden Maut zahlen müssen ist ein ähnlicher Fall.

Ich denke jedoch nicht, dass D klagt, weil dazu sind unsere Politiker zu weich gespült, wenn es nicht gegen die eigenen Bürger geht.
Naja, ein Holländer mit Elektroauto wird sich schon finden lassen, der es selbst durch klagt oder der holländische Staat wird beim EUGH dagegen vor gehen.
&Charge: Mit Onlineshopping kostenlos das Auto aufladen. Mit meinem Referral Link bekommt ihr und ich für eure Anmeldung 20 extra "Kilometer" (ihr gesamt 40 km) gut geschrieben. https://and-charge.com/#/invite-friends?code=ZGZRKM

Re: IG-L und Elektroauto

menu
Benutzeravatar
folder Sa 29. Jun 2019, 13:42
Super-E hat geschrieben:
Fr 28. Jun 2019, 18:24
Auch PHEVs.
Nö, die eben gerade nicht.
Wenn ich sehe, wie viele dicke Kisten derzeit als "E-Auto" durch die Gegend fahren, wird mir speiübel. Das ist greenwashing vom Feinsten.

Entweder komplett Strom, oder langsam fahren. Würde ich jedenfalls sagen.

Re: IG-L und Elektroauto

menu
Benutzeravatar
folder Sa 29. Jun 2019, 15:07
Sir Henry hat geschrieben:
Ilchi hat geschrieben:
Mi 26. Jun 2019, 22:54
Ob Söder hier auch klagt?
Wäre auch richtig. Es gibt keinen Grund, die Regelung ausschließlich auf inländische Fahrzeuge zu beschränken. Außer vielleicht, dass Deutschland mit seinem E-Kennzeichen mehr Verwirrung stiftet als Klarheit schafft.
doch! jedes land kann gesetze für seine bürger machen. und wenn inländer 200 fahren dürfen, ausländer aber nicht, ist es auch gut. kanbst ja daheim bleiben

Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk

Bild

BMW i3 60Ah 2/2015
BMW i3s 94Ah 4/2019
PV 8,1kWp
eHome 7,2kW Wallbox
MY bestellt

Re: IG-L und Elektroauto

menu
Benutzeravatar
folder Sa 29. Jun 2019, 15:44
i3lady hat geschrieben:
Sa 29. Jun 2019, 15:07
Sir Henry hat geschrieben:
Ilchi hat geschrieben:
Mi 26. Jun 2019, 22:54
Ob Söder hier auch klagt?
Wäre auch richtig. Es gibt keinen Grund, die Regelung ausschließlich auf inländische Fahrzeuge zu beschränken. Außer vielleicht, dass Deutschland mit seinem E-Kennzeichen mehr Verwirrung stiftet als Klarheit schafft.
doch! jedes land kann gesetze für seine bürger machen. und wenn inländer 200 fahren dürfen, ausländer aber nicht, ist es auch gut. kanbst ja daheim bleiben
Das ist - mit Verlaub - Blödsinn. Schönes Beispiel: die Scheuer-Maut.

Nach Art. 18 AEUV ist den EU-Mitgliedstaaten jede Diskriminierung von Unionsbürgern (Anmerkung: eines anderen Staates) auf Grund der Staatsangehörigkeit verboten, auch solche, die unter Anwendung anderer Unterscheidungsmerkmale zum gleichen Ergebnis kommt, also auch jede versteckte Diskriminierung von Unionsbürgern wegen ihrer Staatsangehörigkeit. (Wikipedia-Zitat)

Der Text des Art. 18 lautet:
Unbeschadet besonderer Bestimmungen der Verträge ist in ihrem Anwendungsbereich jede Diskriminierung aus Gründen der Staatsangehörigkeit verboten.
Was ist das anderes?
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag