Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

Mei
read
Odanez hat geschrieben: ......
Nein im Gegenteil, ich schrieb ja "die 17 Jahre schaffen MANCHE E-Auto Akkus auch." Es reicht also, wenn von den 96 Stück 6310i MANCHE nach 17 Jahren noch einen brauchbaren originalen Akku haben....
Nein,
in der Autobatterie müssen alle Zellen noch in Ordnung sein. Mit einer defekten Zelle geht gar nix mehr.

Hast du ein Beispiel für ein noch funktionierenden, 17 Jahre alten E-Auto Akku wo noch keine Einzellzellen getauscht wurden?
Anzeige

Re: Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

Odanez
  • Beiträge: 4157
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 453 Mal
read
Mei hat geschrieben:
Odanez hat geschrieben: ......
Nein im Gegenteil, ich schrieb ja "die 17 Jahre schaffen MANCHE E-Auto Akkus auch." Es reicht also, wenn von den 96 Stück 6310i MANCHE nach 17 Jahren noch einen brauchbaren originalen Akku haben....
Nein,
in der Autobatterie müssen alle Zellen noch in Ordnung sein. Mit einer defekten Zelle geht gar nix mehr.

Hast du ein Beispiel für ein noch funktionierenden, 17 Jahre alten E-Auto Akku wo noch keine Einzellzellen getauscht wurden?
Ah verstehe worauf du hinaus willst. Was hält uns denn davon ab einzelne Zellen eines E-Auto Akkus auszutauschen? Natürlich habe ich keinen Beweis, so alte E-Autos gibt es nicht, aber das wusstest du ja. Es ging ja um die komplette Degradation der Kapazität des Akkus, also die von allen Zellen, aufgrund kalendarischer Alterung, und nicht das defekt werden einzelner Zellen. Gegen einzelne defekte Zellen kann man ja noch was machen.
Verkauft: 2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 81%, 86.000km
Für den Übergang: 2004 Skoda Octavia Kombi 1.6
Bestellt: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

Mei
read
Odanez hat geschrieben: ....Was hält uns denn davon ab einzelne Zellen eines E-Auto Akkus auszutauschen? ....
Das gleiche was jemand davon abhält, bei einem 10 Jahre alten Verbrenner verschlissene Kolbenringe auszutauschen.

Der Arbeitslohn.

Re: Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

USER_AVATAR
read
@Mei ich darf ergänzen alle anderen 10 Jahre alten Zellen passen nicht mehr zu den ganz neuen. Zudem ist die Wahrscheinlichkeit sehr sehr hoch das in kürze der nächste Zellblock abraucht.
Im Normalfall ist der Akku so Schrott. In einem Hausspeicher wollen die wenigsten einen teuren Umbau mit ALTEN, labilen und unsicheren Zellen haben.
Auch weil die neuen Speicher günstiger kleiner und NEU sind. Wir sprechen hier nicht von Blei oder Edelstahl das ewig hält und belibig oft wiederverwendet werden kann.

Der Akkuverschleiß von heutige Liion Akkus im PKW kann man hier im Forum gut mitlesen.
z.B. im Wieviel GIDs hat euer Leaf?
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

USER_AVATAR
read
Odanez hat geschrieben: sorry Karlsson dieser Thread wurde sehr schnell entgleist. Vielleicht kommen ja doch ein paar on-topic Kommentare noch, mal sehen
Die Hauptfunktion ist, dass man Kiter zurechtweisen kann, ohne andere Threads zuzumüllen - insofern klappt das doch ganz gut :-)
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

SnowyZoe
  • Beiträge: 427
  • Registriert: Fr 1. Mär 2019, 14:42
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 138 Mal
read
Mei hat geschrieben: in der Autobatterie müssen alle Zellen noch in Ordnung sein. Mit einer defekten Zelle geht gar nix mehr.
Das kommt auf den Batterie-Aufbau an. Sind viele Rundzellen zusammengeschaltet (wie bei Tesla bspw.) dann sind diese üblicherweise mit einer Batteriesicherung versehen, damit steigt nur die defekte Zelle aus und die Leistung sinkt etwas ab:

Hier gibt es ein paar Eklärungen dazu (Englisch):
https://electronics.stackexchange.com/q ... -in-series

Re: Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

USER_AVATAR
read
Wenn eine Zelle in einem Akkupack versagt steht es um diese Akkupack schlecht technisch gehe ich dazu nicht weiter ins Detail.
Bei Tesla sind typischerweise 5-6 solcher Packs verbaut. Eine Reparatur dieser Packs ist bisher NICHT möglich. Es werden bisher immer ganze Packs getauscht.
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

USER_AVATAR
read
Kommt auch aufs BMS an. Bei einem aktiven Zellausgleich ist die Kette dann eben wieder nicht nur so stark wie ihr schwächstes Glied.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

SnowyZoe
  • Beiträge: 427
  • Registriert: Fr 1. Mär 2019, 14:42
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 138 Mal
read
kiter hat geschrieben: Wenn eine Zelle in einem Akkupack versagt steht es um diese Akkupack schlecht technisch gehe ich dazu nicht weiter ins Detail.
Bei Tesla sind typischerweise 5-6 solcher Packs verbaut. Eine Reparatur dieser Packs ist bisher NICHT möglich. Es werden bisher immer ganze Packs getauscht.
Sie können ruhig ins Detail gehen, ist ein OT thread.

Die Tesla Model 3 50 kWh Batterie hat übrigens 4 Module, die äusseren Module haben 23 Bricks, die inneren 25, jedes Brick hat 31 Zellen. Das sind in Summe 2976 Zellen in einer 50 kWh Tesla Batterie. Jede einzelne Zelle davon ist gegen Kurzschlüsse und Überladen gesichert, steigt also aus wenn ein solcher Defekt vorliegt.

Ich stimme Mei also nicht zu, eine defekte Zelle bedeutet nicht, dass die Batterie weggeschmissen wird. Eine defekte Zelle würde beim SOH nicht mal auffallen.

Und auch das Akkupack selbst muss davon nicht größer betroffen sein. Wenn der Zell-Kurzschluss bspw. durch Fremdkörper in dieser einen Zelle entstanden ist, dann betrifft dies die benachbarten Zellen nicht.
Selbst wenn der Zell-Kurzschluss durch Dendrit-Bildung verursacht wurde kann man nicht genau sagen ob diese nun auf einem Defekt innerhalb der Zelle beruht oder darauf, dass bspw. die Ladetemperatur (über einen längeren Zeitraum) nicht eingehalten wurde.
Letzteres würde natürlich dann alle Zellen in Frage stellen, aber dann hat das BMS versagt, oder Sensoren haben dem BMS falsche Werte geliefert, oder die Klimatisierung ist defekt, oder die Ladeelektronik ist defekt und macht nicht das, was das BMS ihm gesagt hat...
Deswegen wird auch gleich das gesamte Batteriepack gewechselt.

Aber die Hochleistungsbatterie eines Fahrzeugs inkl. Ladeelektronik und BMS mit dem 5 Euro Akku eines Smartphones zu vergleichen und daraus Schlüsse für die Lebensdauer der Fahrzeugbatterie zu ziehen ist schon sehr gewagt. Telefone kümmern sich nämlich nicht viel um Ihre Akkus, sonst müssten sie erheblich dicker sein weil sie eine Ladekühlung benötigen. Oder würde das Laden nur in bestimmten Temperaturfenstern erlauben und sich bei Über- oder Unterschreitung dieses Fensters selbständig ausschalten.

Re: Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

USER_AVATAR
read
SnowyZoe hat geschrieben: Ich stimme Mei also nicht zu, eine defekte Zelle bedeutet nicht, dass die Batterie weggeschmissen wird. Eine defekte Zelle würde beim SOH nicht mal auffallen.
Das steht und fällt mit der Verschaltung. Es ist alles möglich.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag