Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

Kabelbaum
  • Beiträge: 731
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 191 Mal
  • Danke erhalten: 174 Mal
read
Ich muss mich hier mal wieder über einige Hardcore-E-Fahrer wundern.

Da denkt schon der Verbrennerfahrer über einen Wechsel vom Golf-Diesel hin zum e-Golf nach... aber NEIN, das reicht einigen hier im Forum offensichtlich nicht.
Sie erwarten, das man sich ein Mia, miniEl, CityEL, Twike oder ähnliche Kleinst- bzw. Leicht-"Wägelchen" kauft, ...weil sparsamer und trotzdem vermeintlich gleichwertig wie z.B. ein e-Golf?

Wer meint mit <10kWh/100km(nach aktuellem techn. Stand) unterwegs sein zu müssen, kann es ja machen, aber bitteschön, verlangt das NICHT von anderen!

Weil... sonst wird das GARANTIERT nichts mit der E-Mobilität.
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox
Anzeige

Re: Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

USER_AVATAR
read
Das Twike wird aufgrund des Formfaktors und des irrsinnigen Preises immer ein Exot bleiben - und das ist auch gut so.

Und es hat mit einem Kombi oder AHK so gar nichts zu tun.
BMW i3s 120Ah || Tesla Model 3 LR AWD

Re: Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

USER_AVATAR
read
Die hälfte dieses Faden kloppt auf die beknackten Suv's herum....dies fragt angeblich der Markt nach.
Die Verzichts Mobile stellen nach unten die Extreme da. Denen fehlt in der Regel die AHK erstrecht, weil untauglich.
Warum der hohe Preis eines Twikes gut sein soll erschliesst sich mir nicht. Ich habe sie für mich als Sportgerät oder Reha vehicle angesehen.
Ein egolf zum Preise》36000€ blieb auch ein Exot...erst die Sonderrabbatte machten mobil.

Hat jemand eine Idee warum gerade der id4 SPACE VIZZION in den Usa vorgestellt wurde...da ist Stationwagon so unbeliebt wie Suv bei FFF?
ExKonsul leaf blau 60.000 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS / V2X in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 800V reserved

Re: Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

nr.21
  • Beiträge: 1518
  • Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 244 Mal
read
ich habe auch noch nie in einemTwike gesessen, ebenso wenig wie wahrscheinlich alle hier, die es so genüsslich als Reha-, Verzichts-oder sonstwie-Vehikel diskreditieren.
Damit erinnert die Diskussion doch fatal an die allgemeine Diskussion über E-Autos, wie sie von Verbrennerfahrern geführt wird.
Sie sind sich der Mühe zu schade, doch wenigstens mal ein paar Runden mit so einer "Küchenmaschine", "Staubsauger auf Rädern" und ähnlich anmutigen Bezeichnungen versehenen fahrbaren Unterlage zu absolvieren.
Aber Hauptsache, man lässt ein paar markante Sprüche vom Stapel.
Ansonsten warte ich auch noch gespannt auf einen Kombi oder Minivan (Sono, wo bleibst du ?)
Der Ioniq hält sich aber wacker im Alltag. Nur der Ladekapazität sind halt Grenzen gesetzt.
Ahk haben findige Leute auch schon montiert, offenbar legal.

Re: Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

Kabelbaum
  • Beiträge: 731
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 191 Mal
  • Danke erhalten: 174 Mal
read
nr.21 hat geschrieben: ...
Sie sind sich der Mühe zu schade, doch wenigstens mal ein paar Runden mit so einer "Küchenmaschine", "Staubsauger auf Rädern" und ähnlich anmutigen Bezeichnungen versehenen fahrbaren Unterlage zu absolvieren.
...
...um festzustellen, das bauartbeeinflussende Eigenschaften wie Komfort, Geräuschkulisse, Platz, Klimatisierung, Zugang, Sicherheit, Crashverhalten, Bedienkonzept, Übersichtlichkeit, Fahrverhalten(3-Rad), usw. eines Fahrzeuges das weniger als 500kg wiegt, gnadenlos auf Effizienz getrimmt und Fahrradpedale im Fussraum hat, ganz anders bzw. schlechter sind als die eines e-Golf, ID.3 oder Tesla M3 ?

Ich möchte nicht missverstanden werden, das Konzept ist interessant und findet sicher auch seine Anhänger.

Aber was macht z.B. einen Golf 1 bis hin zum Golf 8 immer schwerer? Sind das alles Eigenschaften und Funktionen, die der Autofahrer nicht braucht bzw. jetzt nicht haben will?
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

Odanez
  • Beiträge: 4838
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 164 Mal
  • Danke erhalten: 646 Mal
read
Wer braucht schon einen Kombi, wenn es Limousinen gibt, die auch genug Platz für einen bieten? Der Nutzraum beim sagen wir Passat Limousine vs Passat Kombi ist nicht so viel mehr. Golf -> Golf Kombi schon eher. Aber wer es braucht, der braucht es halt.

Ich muss auch mal meinen Senf loswerden. Da wir ja eh schon weg vom Thema Kombi sind. Auf bestimmte Fahrzeugkonzepte zu zeigen und schimpfen ist wirklich daneben. Das gilt von oben nach unten (Verzichtsmobile, überteuerte fahrende Särge, usw usw), wie von unten nach oben (Bonzenkarren, 1,5t um eine Person zur Arbeit zu bewegen, überdimensionierte Stadtpanzer usw usw). Es gibt eben Leute mit bestimmten Anforderungen. Ich will nicht Ansprüche sagen, denn verwöhnte Leute werden immer irrational höhere Ansprüche haben als was sie wirklich brauchen.

Halten wir mal fest: Wir reden hier im Forum hauptsächlich von der Elektromobilität, und da geht es oft auch um die Zukunft der individuellen Mobilität. Und da die individuelle Mobilität schon heute in der Kritik steht, passt das Twike oder ähnliche Fahrzeuge viel besser in das zukünftige Konzept der Individualmobilität. 1.5t schwere Fahrzeuge um einzelne Personen zu befördern wird halt für die masse immer teurer, und daher auch weniger, und das liegt daran, dass wir heute schon am Limit des Machbaren sind, was Platzverbrauch für Individualverkehr angeht. Es muss also mehr in Richtung ÖPNV, Sammeltaxis, Carpooling, und eventuell auch autonome Taxis, usw gehen. Das Twike ist der Individualverkehr, der wie das Fahrrad für die Gesellschaft nur Vorteile gegenüber den klassischen Auto bringt - jedoch Nachteile für den, der es benutzt. Diejenigen, die für diesen Schritt nicht bereit sein werden, werden für die Freiheit ihrer schon vorhandenen Individualmobilität einfach mehr zahlen müssen. Und wer es sich leisten kann und will weiterhin mit großen Auto täglich seine 10km in die Stadt zur Arbeit zu fahren will, dem sei es gegönnt und soll es weiterhin tun, er zahlt ja dann auch die Kosten dafür, die denen, die auf den Luxus verzichten zu Gute kommen, z.B. durch bessere Infrastruktur, oder sonstige finanzielle Anreize.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Ab 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

Graustein
  • Beiträge: 782
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 19:56
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 161 Mal
read
Für 5000 Euro neu würde ich ihn ja nehmen (twike)

Re: Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

Kabelbaum
  • Beiträge: 731
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 191 Mal
  • Danke erhalten: 174 Mal
read
Odanez hat geschrieben: ...Auf bestimmte Fahrzeugkonzepte zu zeigen und schimpfen ist wirklich daneben. ...
Falls Du mich meinst, so ziehe ich mir den Schuh nicht an. Meine Kritik bezieht sich allein auf die E-Fahrer unter uns, die ständig IHRE verzichtsorientierte E-Mobilität versuchen als die einzig richtige darzustellen.

Und am Limit mag man in einigen Großstädten sein, in kleineren bzw. außerhalb dagegen bei weitem nicht!
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

Odanez
  • Beiträge: 4838
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 164 Mal
  • Danke erhalten: 646 Mal
read
Kabelbaum hat geschrieben:
Odanez hat geschrieben: ...Auf bestimmte Fahrzeugkonzepte zu zeigen und schimpfen ist wirklich daneben. ...
Falls Du mich meinst, so ziehe ich mir den Schuh nicht an. Meine Kritik bezieht sich allein auf die E-Fahrer unter uns, die ständig IHRE verzichtsorientierte E-Mobilität versuchen als die einzig richtige darzustellen.
nein nicht nur dich. Erstens ist es wie du auch der Meinung bist nicht ok von anderen verlangen auch zu verzichten, aber auch nicht die Leute, die bereits verzichten und der Allgemeinheit damit was gutes tun zu beschimpfen. Lasst Leute, die auf ihr Komfort verzichten sein, genau so wie man vegetarier und veganer in Ruhe lässt, das sollte selbstverständlich sein.

Nachtrag: Ich sehe E-Pionniers Beitrag nicht als eine Aufforderung, dass alle anderen auch so sein sollen wie er. So wie ich es sehe, wollte er nur zeigen, dass es mit einem Twike auch geht, und wie gut es in seinem Fall auch geht. Das ist doch gut, auch so wie wenn du Verbrennerfahrern erzählst, wie gut du mit einem E-Auto zurecht kommst.
Kabelbaum hat geschrieben: Und am Limit mag man in einigen Großstädten sein, in kleineren bzw. außerhalb dagegen bei weitem nicht!
Auf dem Land ok, aber wenn die in die Stadt wollen, dann müssen die auch sich anpassen und z.B. am P&R parken und mit dem ÖPNV in die Innenstadt fahren. Aber ein Twike kann ja ein tägliches Pendeln zur Arbeit vom Land in die Stadt bei einer einfachen Strecke von 20-30km locker packen.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Ab 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

USER_AVATAR
read
Was vielen fehlt....ist das Bewußtsein der Tat....da läuft die Routine ab....ist ja auch bequemer.
Ist ja das gleiche wie bei den Helikoptereltern und die Suvs vor die Schule...eine selbstverstärkende Spirale des Todes.

Um mal die Halter der Twikes in einem anderen Licht erscheinen zu lassen....Twike fahren ist bewußtsein fördernd....dies gilt auch für die Stromer der ersten Stunde....ein kleiner Akku erfordert oft eine Verzichtserklärung.

Ein ioniq / m3 als pendlerwagen ist auch eine Platzverschwendung ohne gleichen, wenn auch die Form die Verbräuche positiv fördert.
ExKonsul leaf blau 60.000 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS / V2X in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 800V reserved
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag