E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 445 Mal
read
Weil für viele das Internet halt Neuland ist und man auch Mails mit: hier in Wurst Gutschein bitte ZIP Datei öffnet... kein Witz
Und ein e-Auto und das Drumherum ist halt Neuland. Wird Zeit für einen Führerschein für beides.

Warum konnte ich mit 5 Minuten googeln easy 620 km fahren? Wenn alles so kacke ist?
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55
Anzeige

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
  • Jan
  • Beiträge: 3056
  • Registriert: Di 3. Jun 2014, 07:56
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
Erneuerbare Energie ist Zappelstrom und der will und muss geglättet werden. Allein aus diesem Grund wird es demnächst reichlich Ladeanschlüsse geben, die E Autos laden, wenn das Netz mit Überschussstrom belastet wird. Mehr Akkus braucht das Land und da kommen E Autos gerade richtig.
Dateianhänge
155D9103-641A-4E82-B7B7-07395B278C60.jpeg
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Der Ioniq wartet schon auf die ersten Sonnenstrahlen. :)

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Schüddi
  • Beiträge: 3437
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
Ungard hat geschrieben: Warum konnte ich mit 5 Minuten googeln easy 620 km fahren? Wenn alles so kacke ist?
Du kannst mit googeln 620km fahren? Respekt! Andere müssen dafür lange laden, brauchen dafür erst mal funktionierende und freie Ladesäulen, nen Sack voll Ladekarten und sehr viel Lebenszeit.
Das Video hat es doch wie viele viele viele andere gezeigt. Ich sehe es täglich in der Praxis... Male dir die Welt rosarot wenn es dich glücklich macht. Sie wird trotzdem nur für dich rosarot sein.

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
Schüddi hat geschrieben: Du kannst mit googeln 620km fahren? Respekt! Andere müssen dafür lange laden, brauchen dafür erst mal funktionierende und freie Ladesäulen, nen Sack voll Ladekarten und sehr viel Lebenszeit.
Schüddi, hier laberst Du mal echt Scheiße. Wie die Aussage zu verstehen war ist jedem und auch Dir selber hier klar gewesen, Ungards Worte so zu verdrehen lässt mehr Rückschlüsse auf Deinen eigenen Geisteszustand zu als auf den Geisteszustand dessen, den Du zu verunglimpfen versuchst.

Dass Ungard vielleicht Glück gehabt hat, dass alle seine ergoogelten Ladesäulen funktioniert haben und frei waren ist ja möglich, wir wissen hier alle, dass die Ladeinfrastruktur noch bei weitem nicht auf einem "massentauglichen" Niveau angekommen ist. Das darf man auch gerne aussprechen, ja, meinetwegen auch anprangern, gerne.

Die Art aber, in der Du hier immer wieder andere angehst ist schlicht daneben.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 445 Mal
read
Las ihn doch, er scheint so einer zu sein, der das braucht.
Ansonsten ist die Infrastruktur natürlich verbesserungsfähig.
Aber manche stellen sich auch an wie die ersten Menschen.
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Vokoun
  • Beiträge: 230
  • Registriert: Di 20. Nov 2018, 00:52
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 44 Mal
read
Meine persönliche Meinung, E Mobilität mit dem Auto wird sich nur durchsetzen wenn es eine 100% bessere Infrastruktur und einheitliche Preise gibt.

Ansonsten ist das großer Käse.

Mit meinen schnarchlader bin ich zum Glück sehr unabhängig, Versuche aber soviel wie möglich zu laden, was ich da schon erlebt habe reicht mir um ein E Auto nicht zu empfehlen.

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
Die Akkus liefern aktuell 400 bis 550 KM Reichweite. Was fehlt ist einfach Stückzahlen bei den verschiedenen Fahrzeugen, daher ist die Diskussion nur bedingt eine. Egal ob IONIQ, Kona oder Tesla, das sind Fahrzeuge wo man entspannt 2 bis 4 Std. fahren kann, bis man laden muss. Es bringt der Diskussion Nothing wenn die Fraktion der "ich-muss-aber-800KM bolzen" das Thema überstrapaziert. Euch bringt das e-Auto nichts? Dann lasst es eben. Welchen Sinn hat es, dies ständig in hunderten Threads auszukauen? Es nervt einfach nur noch immer die selbe Grütze lesen zu müssen. Mit etwas Planung findet man seine Ladesäulen, die funktionieren. Tricky wird es nur im "Niemandsland" beim ersten Besuch. Wer pausenlos hunderte KM ohne Pause fahren möchte, nimmt eben den Diesel oder what ever. Ich wollt einen Diesel A6 nicht mal geschenkt haben. Wieder im Petrol Dunst stehen? Ich finde es sogar entspannend, das Auto dort zu laden, wie ich eh Alltagsdinge einkaufe. Ich hab mir in letzter Zeit zwischen den Tesla SuCs mal Ladesäulen mit chademo ausgesucht, wo Einkaufsläden in Laufnähe sind. Da mach ich den Akku auf 95% mit Dingen, die ich am Ziel eh machen müsste. Welchen Zeitverlust hab ich bitte?
Die Sonne geht in 5 Mrd. Jahren endgültig aus. Auch wenn wir bis dahin 100% unserer Welt Energie damit verwenden.
use it not lose it

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3359
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 440 Mal
read
Nachdem man den ganzen Harz derzeit mit max 60km / h hinter LKWs fährt deren Fahrer in der Baustelle einfach in der Mitte fahren und den ganzen anderen Staus muß ein E-Auto um den Schnitt zu schaffen dann auch mal eine Stunde 180-200km / h schaffen. Und wenn ich zum Laden dann noch woanders als zum Essen stehe müsste das E-Auto eher 250 km / h fahren. Das man so schnell fahren kann, geht nachts übrigens nicht viel schlechter als vor 20 Jahren.

MfG
Michael

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Schüddi
  • Beiträge: 3437
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
iOnier hat geschrieben:
Schüddi hat geschrieben: Du kannst mit googeln 620km fahren? Respekt! Andere müssen dafür lange laden, brauchen dafür erst mal funktionierende und freie Ladesäulen, nen Sack voll Ladekarten und sehr viel Lebenszeit.
Schüddi, hier laberst Du mal echt Scheiße. Wie die Aussage zu verstehen war ist jedem und auch Dir selber hier klar gewesen, Ungards Worte so zu verdrehen lässt mehr Rückschlüsse auf Deinen eigenen Geisteszustand zu als auf den Geisteszustand dessen, den Du zu verunglimpfen versuchst.

Dass Ungard vielleicht Glück gehabt hat, dass alle seine ergoogelten Ladesäulen funktioniert haben und frei waren ist ja möglich, wir wissen hier alle, dass die Ladeinfrastruktur noch bei weitem nicht auf einem "massentauglichen" Niveau angekommen ist. Das darf man auch gerne aussprechen, ja, meinetwegen auch anprangern, gerne.

Die Art aber, in der Du hier immer wieder andere angehst ist schlicht daneben.
Wo bin ich ihn denn angegangen? Hat dich heute Nacht ein Troll gestubst? Ich habe mehrere Ladeapps auf dem Handy und diesen vertraue ich - da bin ich bereits genügend am Handy beschäftigt. Da fange ich nicht auch noch das googeln nach Ladesäulen an. Und woher soll der normale Verbraucher wissen, das seine zig Apps nicht reichen sondern das er jede Ladesäule auch noch extra googeln muss. Ich habe gerade euch meine Stamm Säule gegoogelt und da kam nichts bei raus - zumindest nichts, das nicht auch in der APP stünde. Das ist nicht massentauglich.
Daher verstehe ich deine Beleidigende Art von dir gegen mich absolut nicht.
Schon so oft hat mir die ENBW z.B. Angezeigt die Ladesäulen seinen frei - wie oft waren sie zugeparkt, die Karte oder die Säule funktionierte nicht - was genau hätte google daran geändert. Umgekehrt das selbe: Ladesäule meldet beide Plätze belegt - es sind aber beide frei...

Jaja in der Theorie kann so vieles funktionieren. Ich denke immer an die breite Masse aber wenn schon eingefleischte e-Fahrer sagen - „selbst schuld wer sich an Tripplechargern an der AB hält und dann strandet“ - wie soll man das jetzt Lieschen Müller und ihrer Planung beibringen.
Schön das manche hier Glück haben. Freut mich - ich hätte gar keine LUST mich jedes mal auf so eine Zitterpartie zu begeben. Meine Freundin würde mich sonst was heißen. Da wäre der Urlaub vorbei bevor er begonnen hätte.

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Helfried
read

Schüddi hat geschrieben:ich hätte gar keine LUST mich jedes mal auf so eine Zitterpartie zu begeben.
Du beginnst Dich zu wiederholen.
Falsches Forum erwischt?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag