E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 3917
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: Landkreis Peine
  • Hat sich bedankt: 437 Mal
  • Danke erhalten: 1305 Mal
read
Habe heute mit einem Kollegen gesprochen, der sich aufgrund meiner Berichte und Erfahrungen vor zwei Monaten auch einen Ioniq gekauft hat - der meinte nur, er ist die Diskussionen im Freundes- und Bekanntenkreis schon leid und sagt allen: „Genau! Ein Elektroauto ist nichts für euch. Das ist viel zu geil für euch. Fahrt ruhig weiter Diesel oder Benziner.“
06/2020 ZOE ZE50 Intens (Blueberry Violett)
07/2021 IONIQ 5 "Project45" (Atlas White / Full Black / VIN …0006xx)
Anzeige

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
BED hat geschrieben: Manchmal sind die Car2Gos blockiert um zu laden und man kann nicht Umparken. Diese Fälle nerven extrem und das car2go Mgmt versteht das Problem nicht.
Das Problem ist denen mit Sicherheit vollständig bewusst.
Für die ist es allerdings kein Problem, sondern Teil des Geschäftsmodells.
Da hilft dann nur, die Hotline zu nerven UND eine Beschwerdemail an car2go zu schreiben.
Ich fürchte, das hilft genau nix.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

nr.21
  • Beiträge: 1659
  • Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 307 Mal
read
Es gibt so viele Nutzungsprofile, bei denen das BEV perfekt passt. Wenn nur die Hälfte der Leute, für die das zutrifft auch nur in Erwägung ziehen würde, sich ein BEV anzuschaffen, wäre die Produktion auf Jahre ausverkauft.
Das Problem befindet sich zumeist zwischen den Ohren, wie bei allen Dingen, wo gewisse mehr oder weniger lieb gewordene Gewohnheiten angepasst werden müssten.
Die Länder ohne übermächtige Autoindustrie, zB. Holland und Norwegen, sind uns ja dementsprechend weit voraus, was zukunftsorientierte Mobilitätspolitik angeht.
Bin gespannt, wie es bei uns weitergeht, seitdem sich VW plötzlich an die Spitze der Bewegung setzen möchte...

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 451 Mal
read
Langsam aber stetig hat geschrieben: Und das geht letztendlich nur dadurch, dass es etwas mehr kostet als die reinen Stromkosten zuhause. Ist prinzipiell bei anderen öffentlichen Säulen genauso.
Eher durch konsequentes Einhalten und Durchhalten der Regeln.
Wir sind jetzt auch 3 E-Fahrer bei 2 Ladepunkten in der Firma. Vorher war es halt egal für die anderen 2, also wegen umparken.
Jetzt haben wir uns abgesprochen, soll heißen, wenn jemand voll ist parkt er um und sagt Bescheid.
Klar, das geht bei 3 Leuten noch easy. Bei 300 wird es etwas schwieriger, aber dafür kann es in Zukunft ja auch Apps geben.
Mein i3 120Ah muss als Beispiel auch nur 1-2x die Woche in der Firma "ran". Und ich fahre schon 40km einfach, also mehr als der 0185 Pendler.
Es brauch also gar nicht so viele Ladepunkte.
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Misterdublex
  • Beiträge: 5859
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 330 Mal
  • Danke erhalten: 1074 Mal
read
Helfried hat geschrieben:
nono hat geschrieben: Wir waren keine 40min weg
Das ist mutig bei einem Schnelllader! *kopfschüttel*.
Warum, IKEA hat doch i.d.R. nur DC 400 V bei 60 A. Mit unserem e-Golf und einer Zellspannung von ca. 320 V und Akkuladung 10 - 80% dauert das da etwa 80 min!
VW E-Golf300 als Zweitfahrzeug, mit AHK (Heckträger) von Bosstow nachgerüstet
VW e-Up Aktiv als Erstfahrzeug

Bonnet Referral Code REG7VG

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Themse
  • Beiträge: 529
  • Registriert: Mi 8. Jun 2016, 12:34
  • Wohnort: Balingen
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 39 Mal
read
Jede neue Technik setzt sich zuerst bei denen durch, die den größten Vorteil davon haben.
Und dies sind eben nicht die "Laternenparker", sondern die Bewohner von Ein/Zwei-Familienhäusern,
ca 40 Millionen in Deutschland und den Bewohnern von Mehrfamilienhäusern mit
Tiefgarage bzw. eigenen Parkplätzen, sobald die Bundesregierung endlich die notwendigen
Gesetze hierfür im Wohnungseigentumsrecht anpasst, nochmals ca 20 Mill. Menschen.
Bis die ca 33 Mill. Fahrzeuge dieser Leute auf Elektro umgestellt sind, müssen unsere
Autohersteller ihre Produktion von Elektroautos noch massiv steigern.
Und ich bin sicher, dass bis dahin dann auch eine befriedigende Lösung für Laternenparker gefunden wird :-)
Sion reserviert am10.9.2017 - ZOE R110 Z.E.50 Experience Leasingvertrag 21.11.19

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

motion
read
@nono

Du bist doch aber extra nur wegen so einen ungesunden Hotdog mit Billigfleisch nach Ikea gefahren?
Abgesehen davon gibt`s bei Ikea eh fast nur Schrott.

Wenn du Ärger mit den anderen Kunden hast, such dir eine besseren Lademöglichkeit.

Soll nicht als Vorwurf klingen, IKEA braucht man eigentlich nicht. Weder das Essen, noch die Möbel.
Und die Kunden sind wohl auch nicht die freundlichsten...

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
  • c2j2
  • Beiträge: 2960
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 278 Mal
  • Danke erhalten: 373 Mal
read

motion hat geschrieben:@nono

Abgesehen davon gibt`s bei Ikea eh fast nur Schrott.

Soll nicht als Vorwurf klingen, IKEA braucht man eigentlich nicht. Weder das Essen, noch die Möbel.
Und die Kunden sind wohl auch nicht die freundlichsten...
Zum Glück kann das jeder selbst entscheiden...

Immer diese pauschalen Aussagen.
Leaf ZE1 Acenta EZ 10/2018, Lade per PV oder Naturstrom, wenn möglich. Super Lösung für mich. Habe 2 Android Apps geschrieben für das Laden an Wallboxen und für den Leaf (siehe https://android.chk.digital/).

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
Ich bin starker Verfechter der E-Mobilität, wo sonst sollten wir den Sonnenstrom packen, wenn nicht in die Akkus? Aber ich seh nirgends ein schlüssiges Konzept für E-Autos. Meine Rede seit min. 3 Jahren sieht so aus: Jeder Supermarkt hat aktuell min. 2 tripples, dazu min. 6x AC Strom. Wie gesagt, jeder REWE, Edeka, Real etc.
bitte keinen kostenlosen Strom, das sorgt nur dafür das die Assis dort dauer laden. Strom verkauft der regionale Stromanbieter, der eh seine Kabel verlegt hat. Der Preis hierfür ist ähnlich der Tankstelle oben am Tripple gut abzulesen. Bitte keine Subventionen, einfach einen Preis der +- dem üblichen Strompreis liegt. Warum? Der Stromanbieter verdient doch bei mir daheim mit ca. 30 cents auch bestens, die Ladesäulen sind eh vom Bund gesponsert. Also passt es doch. Abbuchung über EC, Kreditkarte oder wegen mir mit einem RFID Chip.

Solange hier und da ab und wann mal eine me too Ladesäule aufgestellt wird, die dann werbewirksam wie ein Weltwunder in den Medien samt Bürgermeister/in präsentiert wird, wird sich keine Sau für das Thema interessieren.

Warum gerade Einkaufsmärkte? Vielleicht weil dort Leute einkaufen und die Zeit entsprechend aktueller Ladetechnik sinnhaft nutzen können.

Das selbe im Parkhaus. Gut frequentierte Parkhäuser sollten min. 20x AC, bitte auf der obersten Etagge, gegen leichtes Entgelt anbieten.


Ich hab aber die Befürchtung das sich in den Schaltzentralen keiner wirklich für das Thema interessiert.


Wir mussten dieses Jahr 3 Autos anschaffen, es sind keine E-Autos geworden. Warum? Weil es keine Kombis gibt, weil es nix für Handwerker oder Service gibt. Wir haben LPG Fahrzeuge gekauft. Ca. 4,90 Euro je 100 KM (und das mit ca. 25% Anhängeranteil), geladen ist der Wagen in 3 Min. plus 2 Min. fürs bezahlen, Reichweite ca. 330 KM und dann noch 600 KM Benzin.

Wie gesagt, ich bin passionierter E-Fahrer, aber das leider nur im Tesla. Weil der das passende Konzept hat. Regional oder auch für die ganzen Laternenparker oder Eigentümer die in der Eigentümerversammlung mit den verstaubten Gehirnen zu kämpfen haben (Das E-Auto saugt den Strom weg) tun mir unendlich leid.

Unsere E-Renaults kommen bereits in die Jahre, sollte sich am Umstand und der Auswahl nichts ändern, werden die auch gegen LPG getauscht. Leider! Wie oft meine Mitarbeiter in der Mittagspause eine freie 22kW Säule schon gesucht haben und keine fanden, weil ein Hybrid Voll Experte in 20 Min. eine beschissene kWh geladen hat. never ever.

Vom Massenmarkt sind wir so weit weg, wie eine Nonne vom eigenen Baby.
Die Sonne geht in 5 Mrd. Jahren endgültig aus. Auch wenn wir bis dahin 100% unserer Welt Energie damit verwenden.
use it not lose it

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

nr.21
  • Beiträge: 1659
  • Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 307 Mal
read
gut auf den Punkt gebracht, sehe es genauso
Denke, sobald VW Ernst macht, wird das auf einmal gehen.
Vorher wird sich nicht viel tun
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag