E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Harro51
  • Beiträge: 291
  • Registriert: Mi 3. Jul 2019, 19:54
  • Hat sich bedankt: 132 Mal
  • Danke erhalten: 93 Mal
read
Moin
Nicht jedes Elektrofahrzeug hängt nachts an einer Wallbox.
nein natürlich nicht :D
bei einer durchschnittlichen Fahrleistung von max. 30km je Tag braucht man beim E-Niro (64kw/h Akku) nur, rein rechnerisch alle 2 Wochen an die Wallbox.
Ansonsten kann man sich zusätzlich kw Häppchenweise, über etliche Supermärkte/Ikea noch über die Woche was reinholen an einer kostenlosen
Ladesäule, a bisserl lernfähig sollte man dabei aber sein. Komischerweise kann fast jeder Trollo unfallfrei sein Handy aufladen.
Warum sollte das beim E-Auto net genauso sein ;)
Bild Nur mit Klimaanlage
Anzeige

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
  • dibu
  • Beiträge: 1358
  • Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
  • Wohnort: Braunschweig und Bremen
  • Hat sich bedankt: 140 Mal
  • Danke erhalten: 116 Mal
read
Die ersten Zoés von 2013 haben inzwischen auch bis zu 200.000 km runter und fahren noch mit bis zu 95% der Anfangskapazität. Die kalendarische Alterung und der Verschleiß durch Schnellladung wurde meines Erachtens zu Beginn stark überschätzt. Renault hat zu Beginn ein Strafgeld auf Schnellladungen (damals 43 kW (entspricht 2C) statt 22 kW) erhoben, aber nach den Erfahrungen der ersten Monate wieder eingestampft, weil kaum ein Einfluss der Schnellladung feststellbar war. Und diese Zoés werden bei Mobile.de für bis zu 10.000 Euro gehandelt.

Es ist für mich erschreckend, wie goingelectric immer mehr durch Leute gekapert wird, die alles kaputt reden, was mit E-Mobilität zu tun hat. Es macht mir keinen Spaß mehr, einige Threads zu lesen, auch wenn mich die Themen brennend interessieren. Schade. Mein Eindruck: 5 % sachlich fundierte Beiträge und 95 % Spam. Das war vor einigen Jahren noch umgekehrt.

Übrigens: ich kenne nur ganz vereinzelt Leute, die aus der E-Mobilität wieder ausgestiegen sind, nachdem sie mal ein BEV (oder PHEV) hatten. Ganz so negativ kann die tägliche Erfahrung ja dann nicht sein. Und: Fahren mit Akkus kann nicht in allen Anwendungsbereichen funktionieren, aber eben in sehr vielen. Und so lange diese vielen Bereiche noch nicht abgedeckt sind, gibt es viel Potenzial für den Absatz dieser Fahrzeuge.
Zoé Zen, 07/2013 bis 08/2020. 3/18: Akku-Upgrade auf 41 kWh bei km-Stand 99.500. Verkauft mit km-Stand 163.000.
Wallbox 22 kW. Kia e-Niro Vision 64 kWh seit Juli 2020.

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

roberto
  • Beiträge: 1059
  • Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13
  • Hat sich bedankt: 96 Mal
  • Danke erhalten: 304 Mal
read
Das stimmt, hier posten immer mehr Verbrennerfahrer, die keine Ahnung von Elektromobilität haben und sich durch das notorische Sammeln von absurden Gegenargumenten ein festgefahrenes Weltbild bebastelt haben. Ich frage mich was die eigentlich hier wollen...

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

nr.21
  • Beiträge: 1360
  • Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
Die Angst vor der Veränderung vielleicht ?
Der Samstagvormittagsdreiklang Tanken-Waschen-Brötchenkaufen könnte zum Missklang mutieren ohne Tanken ?
Nicht mehr 3 Stunden am Stück Bleifuß fahren können ?
Das beruhigende Brabbeln des Motors nicht mehr hören können (sofern er denn brabbelt) ?
Keinen Reservekanister mehr dabeizuhaben ?
Das latente Misstrauen gegenüber einem nicht materiellen Treibstoff ohne Geruch ?
Nicht mehr für nen Zwanziger tanken zu können ?

Mir fällt irgendwie kein vernünftiger Grund ein
Was sie wollen, weiß ich auch nicht. Wenn sie kein E-Auto kaufen wollen, dann sollen sie es eben lassen.
Aber uns erzählen wollen, was alles nicht geht, ist schon schräg

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
dibu hat geschrieben: Die ersten Zoés von 2013 haben inzwischen auch bis zu 200.000 km runter und fahren noch mit bis zu 95% der Anfangskapazität.
03/13 und 83tkm. SOH 89%, war dieses Jahr schon bei 83%.
Der Akku ist schon eher robust, aber man sieht doch, dass der nachlässt. Ob der das ganze Fahrzeugleben (15...20 Jahre?) durchhält, sehe ich noch nicht. Mein Zoe ist ja noch kein altes Auto, der steht noch durchaus frisch da und sollte auch nicht vorzeitig wegen dem Akku entsorgt werden.
Lange halten ist leider durch die Akkumiete recht kostspielig.
dibu hat geschrieben: Es ist für mich erschreckend, wie goingelectric immer mehr durch Leute gekapert wird, die alles kaputt reden, was mit E-Mobilität zu tun hat. Es macht mir keinen Spaß mehr, einige Threads zu lesen, auch wenn mich die Themen brennend interessieren. Schade. Mein Eindruck: 5 % sachlich fundierte Beiträge und 95 % Spam. Das war vor einigen Jahren noch umgekehrt.
Es war immer viel Unsinn dabei. Früher waren die rosa Brillen noch deutlich heftiger und da wurde jeder Mist schön geredet.
Ich bin kein Gegner der E-Mobilität, ganz im Gegenteil möchte ich genau deswegen eine objektive Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten, um es besser anzugehen. So Wolf Biermann mäßig :lol:
Aber den haben sie auch letztlich nur rausgeworfen.
nr.21 hat geschrieben: Aber uns erzählen wollen, was alles nicht geht, ist schon schräg
Das stimmt. Und außerdem finde ich es schräg, mir anhören zu müssen, was angeblich alles wie toll geht, was man nicht zu brauchen hat und wie viel das spart.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

nr.21
  • Beiträge: 1360
  • Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
Stimmt, zB die Beschleunigung geht toll, den Lärm, den ein Verbrenner dabei produziert, brauche ich nicht und bei hoher Laufleistung spart man Kilometerkosten. Die Werkstattkosten lagen für 91.000km insgesamt bei weniger als 600 €, die "Spritkosten" bei der Hälfte des Vorgängerdiesels

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Kabelbaum
  • Beiträge: 724
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
read
roberto hat geschrieben: Das stimmt, hier posten immer mehr Verbrennerfahrer, die keine Ahnung von Elektromobilität haben und sich durch das notorische Sammeln von absurden Gegenargumenten ein festgefahrenes Weltbild bebastelt haben. Ich frage mich was die eigentlich hier wollen...
Wundert Dich das? das ist doch typisch für produktspezifische Foren!
ähnliche Aussagen findest man bestimmt auch auch in anderen Foren wie z.B. dem Radforen...:
"Das stimmt, hier posten immer mehr (E-)Autofahrer, die keine Ahnung vom Radfahren haben und sich durch das notorische Sammeln von absurden Gegenargumenten ein festgefahrenes Weltbild bebastelt haben. Ich frage mich was die eigentlich hier wollen..." ;)

Manchen fehlt es einfach am Verständnis, das andere Menschen andere Bedürfnisse, Anforderungen und Wünsche haben als sie selbst.
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3341
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 430 Mal
read
Was mich stört ist eher die scharz weiß denke von recht vielen hier. Ich fahre wirklich gern mit meinen beiden E-Autos. Ich fahre aber auch sehr gern mit meinem Diesel mit 9 Gang Wandlerautomatik. Meinen Wohnwagen im Urlaub elektrisch zu bewegen geht halt noch nicht bezahlbar. Einen Wochenendtrip von Hamburg nach Heidelberg und retour um meine Familie zu sehen auch nicht. Beides geht halt im Moment für mich mit dem Diesel.
In Hamburg damit im Stadtverkehr zu fahren geht natürlich, habe ich ja schon seit 40 Jahren getan mit Verbrennern, Meist sogar mit Handschaltung und drei bis sechs Gängen durch fast alle deutschen Großstädte gemacht, muss aber nicht mehr sein, weil das wohl jedes E-Auto deutlich besser kann.
Wenn jeder da wo nötig Verbrenner, und da wo möglich elektrisch fahren würde, könnten wir schnell über 30% Anteil an Elektrischen Fahrzeugen erreichen, müssten nicht mehr über Verbote reden, und könnten uns alle in unserem missionarischen Eifer etwas zurücknehmen. Die Welt könnte so entspannt sein ohne die missionierenden Taliban auf allen Seiten und Merkbefreiten Trumps dieser Welt.

MfG
Michael

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Odanez
  • Beiträge: 4113
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 437 Mal
read
PV7KWp hat geschrieben:
Odanez hat geschrieben: Das hat doch überhaupt nichts mit dem Thema zu tun.
Doch sehr wohl! Scheinbar ist Dir entgangen, daß er auf ein 90kWh BeV verweist. Damit ist wohl das Model X90 des Tesla influencers gemeint?

Aber wenn Du bei der ersten Frage (von ca. 20) schon kneifst, wird es wohl nichts mit dem gemeinsamen 'debunking' des debunkers?

Und an Deinem Ton ist zu erkennen, daß Du daran auch kein Interesse hast?
Wer nimmt denn bitte ein einziges Modell als Beispiel um die gesamte Elektromobilität abzubilden? Das ist doch Schwachsinn. Aber wer kneift denn? Wo bleiben die Beweise der Falschinformation? Wo bleibt die Konfrontation des Autors? Sag mal, hast du in diesem Forum denn je ein einziges Mal irgend etwas positives zum Thema Elektromobilität beigetragen oder hast du dich hier nur angemeldet um rumzustänkern? Was für eine kleine Leuchte bist du denn, dass du deine Lebenszeit damit verbringst andere zu nerven?
Verkauft: 2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 81%, 86.000km
Für den Übergang: 2004 Skoda Octavia Kombi 1.6
Bestellt: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
der Wassersport zeigt auch schon den Weg auf....wer will da noch Stand up paddeling
Foils und jetski

https://youtu.be/gLiqeiOB3k

diy geschichte
https://e-surfer.com/de/efoil-selber-ba ... surfbrett/
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag