E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Kabelbaum
  • Beiträge: 724
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
read
Die genannten Orte sind völlig irrelevant, es geht einfach um die Distanz 300km. Laut Nextmove kommt ein Model 3 bei nur 150km/h knappe 300km weit (bei optimalen Bedingungen) und muss laden.
Jeder popelige Golf kommt viele hundert km weiter OHNE Zwischenstop und könnte dabei durchaus noch schneller fahren.
Oder anders gesagt, fast jeder VW ist auf der Distanz schneller am Ziel als ein Tesla.

So verstehe ich die Aussage.
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox
Anzeige

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Sedna
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Mo 28. Mär 2016, 22:46
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Kabelbaum hat geschrieben: Die genannten Orte sind völlig irrelevant, es geht einfach um die Distanz 300km.
Nein, es ging ganz konkret um Salzburg -> Wien! Da muss lt. ABRP ein M3 LR nicht laden und wird (legal) folglich auch nicht von irgend einem Verbrenner überholt.

Kabelbaum hat geschrieben: Laut Nextmove kommt ein Model 3 bei nur 150km/h knappe 300km weit (bei optimalen Bedingungen) und muss laden.
Du fährst nur(!?) 150 in Ö? Kann man machen - aber selbst dann reicht es nach deiner Quelle? Was denn nun?

Kabelbaum hat geschrieben: Jeder popelige Golf kommt viele hundert km weiter OHNE Zwischenstop und könnte dabei durchaus noch schneller fahren.
Aaaahhh! Da ist es wieder, das ewige Verbrenner-Dogma:

„Ich will 1000km OHNE Zwischenstop fahren können“
„Ich Brauches es zwar nicht weil ich keinen Katheter für 10 h Fahrt anlege - aber ich will es aber so!
*auf den Boden stampf*

Kabelbaum hat geschrieben: Oder anders gesagt, fast jeder VW ist auf der Distanz schneller am Ziel als ein Tesla.
Nein, eben nicht auf dem von Wolfgang Porsche postulierten Szenario.

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Ecano
  • Beiträge: 851
  • Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:10
  • Wohnort: Reiskirchen
  • Hat sich bedankt: 117 Mal
  • Danke erhalten: 104 Mal
read
Haben die Österreicher keine Geschwindigkeitsbegrenzung? Mit 130 sollte ein M3 die 300km dann doch schaffen.

Die Aussage bleibt für mich immer noch eine Verunglimpfung eines Konkurrenten, weil man technisch nichts entgegenzusetzen hat.
Smart ED 44, bestellt am 18.1.2018, erhalten 19.10.2018
e-up! "UNITED", bestellt am 27.8.2020, erhalten am ??

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
Ecano hat geschrieben: Warum fahren die alle von Salzburg nach Wien und wie viel Vorsprung hatten die Teslas, weil die bei St. Pölten von den VWs eingeholt wurden, oder sind die ab Start schneller als die VW gefahren?
Dann können die Teslas vor St. Pölten ja nachladen und die VW danach wieder überholen, dann wären die eher am Ziel. ;-)

Selten so einen Blödsinn gelesen.
Der Golf 7 mit dem kleinsten Motor läuft 180 Spitze (86 PS), die stärkeren Ausbaustufen sind dann je nach Baujahr knapp an den 200 bzw. drüber, das Top Modell läuft 265 Km/h, die Stärke der Teslas ist eher die 1/4 Meile.
Hybride aller Art sind die Zukunft, reine Batterie-Autos für die Masse sind für mich eine ökonomische und ökologische Sackgasse.

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
Sedna hat geschrieben: Aaaahhh! Da ist es wieder, das ewige Verbrenner-Dogma:
„Ich will 1000km OHNE Zwischenstop fahren können“
„Ich Brauches es zwar nicht weil ich keinen Katheter für 10 h Fahrt anlege - aber ich will es aber so!
*auf den Boden stampf*
Beim Verbrenner will ich auch ordentlich Reichweite haben, weil ich da nervig zur Tankstelle fahren muss anstatt einfach zuhause den Stecker reinzustecken. Außerdem schaue ich da schon immer, wann es gerade günstig ist und hätte mit einem kleineren Tank weniger Spielraum.

Beim E-Auto will ich halt nicht ständig halten müssen, sondern zumindest 250km Ruhe zur ersten Ladepause haben und dann auch nicht auf dem letzten Elektron an der Ladesäule ankommen - sprich es sollten schon so 300km reelle Reichweite sein und ich will auch nicht schleichen müssen => ab ca 60kWh netto wird es interessant. Für ein Fahrzeug mit hohem Verbrauch entsprechend mehr.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
  • Smartpanel
  • Beiträge: 815
  • Registriert: Sa 16. Jan 2016, 16:26
  • Wohnort: bei München
  • Hat sich bedankt: 215 Mal
  • Danke erhalten: 75 Mal
read
In Österreich ist auf den 440km IG-L Strecken die Geschwindigkeit für Verbrenner ggf. auf 100kmh beschränkt (der "Luft-100er), während Elektroautos die Richtgeschwindigkeit fahren dürfen, z.B. 130kmh

Wie soll dort ein Verbrenner dann ein Elektroauto überholen ?
(im Rahmen der Legalität, die Strafen sind höher als bei normaler Geschwindigkeitsüberschreitung)

Da hat sich der Porsche-Eigner für das Fallbeispiel eine der wenigen nicht eingeschränkten Strecken herausgesucht...
Im längerfristigen Durchschnitt wird man mit einem Elektroauto in AT schneller vorankommen als mit einem Verpester.
Diesel Weg wird kein leichter sein ...
Kia Soul EV - Tagesreichweite 800km, mit Kundenbesuch - awattar (.de) variabler Strompreis - WP 5kWth
PV-Tankstelle 10kWp - Jedes 300Wp Panel ermöglicht 45.000km Fahrt - CO2-arm zu 2ct/km Energiekosten

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

150kW
  • Beiträge: 4655
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 409 Mal
read
Sedna hat geschrieben:
Kabelbaum hat geschrieben: Die genannten Orte sind völlig irrelevant, es geht einfach um die Distanz 300km.
Nein, es ging ganz konkret um Salzburg -> Wien! Da muss lt. ABRP ein M3 LR nicht laden und wird (legal) folglich auch nicht von irgend einem Verbrenner überholt.
Da wurde einfach ein plakatives uberspitztes Beispiel gebracht. Das war keine wissenschaftliche Ausarbeitung.

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Sedna
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Mo 28. Mär 2016, 22:46
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
150kW hat geschrieben:
Sedna hat geschrieben:
Kabelbaum hat geschrieben: Die genannten Orte sind völlig irrelevant, es geht einfach um die Distanz 300km.
Nein, es ging ganz konkret um Salzburg -> Wien! Da muss lt. ABRP ein M3 LR nicht laden und wird (legal) folglich auch nicht von irgend einem Verbrenner überholt.
Da wurde einfach ein plakatives uberspitztes Beispiel gebracht.
Welches genau so einfach, plakativ falsch war.
150kW hat geschrieben: Das war keine wissenschaftliche Ausarbeitung.
Eben. Einfach nur "mal so gesagt" und klassisch nach hinten losgegangen, das war das Thema.

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Kabelbaum
  • Beiträge: 724
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
read
Sedna hat geschrieben: Nein, es ging ganz konkret um Salzburg -> Wien!
*auf den Boden stampf*
Damit kannst ja nur dich selbst meinen
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Sedna
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Mo 28. Mär 2016, 22:46
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Kabelbaum hat geschrieben:
Sedna hat geschrieben: Nein, es ging ganz konkret um Salzburg -> Wien!
*auf den Boden stampf*
Damit kannst ja nur dich selbst meinen
Du solltest an deinem Leseverständnis arbeiten.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag