Autoreifen - Mikroplastik

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Autoreifen - Mikroplastik

Der-B
  • Beiträge: 12
  • Registriert: Fr 26. Okt 2018, 09:31
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
read
Nur kurz zu mir, ich warte nun schon ein halbes Jahr auf meinen bestellten Kona Elektro. Ich habe eine PV-Anlage und bereits eine passende Mennekes Ladestation die mit der PV-Anlage gekoppelt ist. Mein Ziel ist es ja, beim Autofahren die Umwelt so wenig wie möglich zu schaden. Jetzt habe ich aber das Thema "Abrieb von Autoreifen" und die Problematik Mikroplastik entdeckt.

Habt ihr da eine Ahnung, ob es zu den herkömmlichen Autoreifen schon irgendwelche ökologischen Alternativen gibt oder gibt es Autoreifen mit möglichst wenig Abrieb? Ich habe dazu im Internet bisher dazu nichts gefunden (übrigens ist die Suchmaschine ecosia eine "grüne" Alternative zu google und Co).
Anzeige

Re: Autoreifen - Mikroplastik

USER_AVATAR
read
Alternativen sind wohl keine aktuell bekannt. Das Thema Abrieb der Autoreifen ist aber ein weiteres großes Problem welches gerne verdrängt wird. Wer das mal veranschaulicht haben möchte, der muss nur mal bei den Regenwasser-Sammel-/Rückhaltebecken schauen die entlang mancher Straßen errichtet wurden.
editiert: Im Endeffekt landet doch ein großer Teil des von uns produzierten Mülls zum Schluss im Boden, auf Deponien oder in den Flüssen > Meeren und einen Teil davon bekommen wir dann auch wieder über die Nahrungskette auf unseren Tisch zurück.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Autoreifen - Mikroplastik

USER_AVATAR
read
Je länger ein Reifen hält desto weniger Abrieb pro km erzeugt er, insofern such dir einen Reifen aus der bei Tests als besonders langlebig bewertet wird.

Re: Autoreifen - Mikroplastik

USER_AVATAR
read
Langlebig UND Grip sind Antagonisten. Ich ziehe Grip und damit Sicherheit vor.

Gruß SRAM

Re: Autoreifen - Mikroplastik

Odanez
  • Beiträge: 4841
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 164 Mal
  • Danke erhalten: 646 Mal
read
Je härter der Gummi desto weniger reibt er ab, aber desto weniger Grip hat er - so pi mal Daumen grob gesagt. Und die Langlebigkeit hängt auch von der Profiltiefe ab - es gibt ja sogar Reifen, die vom Werk her 2mm weniger haben um Gewicht zu sparen. Die leben dann halt nicht so lang - ist aber bei vorsichtigen Wenigfahrern trotzdem zu bevorzugen da diese die Reifen so wenig beanspruchen, dass sie eher spröde und alt werden und deshalb eher ausgetauscht werden müssen.

Aber klar - das wichtigste an einem Reifen sollte sein, dass er sicher ist. Es muss nicht immer der sicherste sein und dann überall anders starke Schwächen zeigen, aber es muss ein gewisses Maß an Sicherheit über alle Fahrbahneigenschaften gelten. Und zur Bodenhaftung gehört nun mal dazu, dass sich Material abnutzt und auf dem Asphalt liegen bleibt bzw. in die Luft verwirbelt wird. Erst wenn dieses Material umweltverträglich ist, wird der Reifen und sein Abrieb umweltfreundlicher, aber noch wird es so sein, dass die wichtigeren Aspekte wie Sicherheit deshalb benachteiligt werden. Eigentlich muss in diesem Bereich mehr geforscht werden - die Ansprüche an Autoreifen ändern sich ständig, somit auch die Ansprüche an Umweltfreundlichkeit und Lärm. Jetzt wo E-Autos immer stärker kommen wird der Ruf nach Reifen mit deutlich unter 70dB größer werden.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Ab 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Autoreifen - Mikroplastik

USER_AVATAR
read
SRAM hat geschrieben: Ich ziehe Grip und damit Sicherheit vor.
Einfach die üblicherweise gefahrenen Geschwindigkeiten auf Dauer um 10km/h reduzieren, das bringt auch mit Reifen die weniger Grip haben weit mehr Sicherheit, als die Reifen mit mehr Grip bei üblicher Geschwindigkeit!
8-)
Seit 11.2015 Leaf Tekna 24kWh (EZ 03/2015), 136.000 gefahrene Kilometer,
seit 08.2018 Leaf Acenta 30kWh (EZ 07/2016), 36.000 gefahrene Kilometer,
seit 07.2020 Leaf Tekna 40kWh (EZ 10/2019), 6.600 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion 8-)

Re: Autoreifen - Mikroplastik

USER_AVATAR
read
Taxi-Stromer hat geschrieben:
Einfach die üblicherweise gefahrenen Geschwindigkeiten auf Dauer um 10km/h reduzieren, das bringt auch mit Reifen die weniger Grip haben weit mehr Sicherheit, als die Reifen mit mehr Grip bei üblicher Geschwindigkeit!
8-)
Entweder schafft es ÖKO mir ein gleichgutes oder besseres Angebot zu machen, oder ÖKO wird nicht gekauft. Punkt.


Gruß SRAM

Re: Autoreifen - Mikroplastik

Rudi L
read
SRAM hat geschrieben: Langlebig UND Grip sind Antagonisten. Ich ziehe Grip und damit Sicherheit vor.

Gruß SRAM
So ist es Sicherheit geht mir auch vor Laufleistung. Holzreifen sind Mist und deshalb gefährlich.

Re: Autoreifen - Mikroplastik

USER_AVATAR
read
Alles richtig.

"Langsamer" und "Sicherheit" sind aber auch Agonisten und langsamer zu fahren bedeutet auch bei Reifen mit gutem Grip weniger Abrieb - dreifach agonistisch ;-)
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Autoreifen - Mikroplastik

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 8868
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 324 Mal
  • Danke erhalten: 1623 Mal
read
SRAM hat geschrieben: Entweder schafft es ÖKO mir ein gleichgutes oder besseres Angebot zu machen, oder ÖKO wird nicht gekauft. Punkt.
Man muss doch zumindest abwägen, ob ein Mini Vorteil einen Riesen Umwelt Impact wert ist oder ob ein kleiner Impact einen großen Nutzen bringt. Ich meine zum Beispiel Fliegen wegen 10 Minuten Zeitersparnis gegenüber der Bahn usw.
Wenn aber das eigenes EGO immer gewinnt, egal wie das Umwelt/Nutzen Verhältnis aussieht, erübrigt sich jede Diskussion. Es kotzt langsam nur noch an.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 110.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile