Wie viel CO2 haben die 100% elektrischen BEVs hier im Forum bisher schon eingespart?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Wie viel CO2 haben die 100% elektrischen BEVs hier im Forum bisher schon eingespart?

menu
Elmi79
folder
wasserkocher hat geschrieben: 70.000km Zoe. Wenn ich mit Ökostrom rechne 5.859 kg CO2 gespart, wenn ich mit dem deutschen Strommix rechne ungefähr +-0.
Selbst wenn dein Strom aus 100% Kohle kommen würde, läge die CO2-Ersparnis gegenüber einem vergleichbaren Verbrenner immer noch bei ca. 50%, da der Elektroantrieb eben so viel effizienter ist, als der eines Verbrennungsmotor (bei dem ja eigentlich nur Hitze produziert wird und die mechanische Energie ein Nebenprodukt ist).

Ich rechne deinen Anteil also mal mit 50% und komme somit auf einen Gesamtwert von aktuell 145099 kg CO2.

Alle anderen Diskussionen um Sinn/Unsinn/Umwelt(un)freundlichkeit von E-Autos gerne in einem eigenen Thread, dieses eigentlich lange abgehakte Thema hier parallel zu diskutieren macht keinen Sinn.
Anzeige

Re: Wie viel CO2 haben die 100% elektrischen BEVs hier im Forum bisher schon eingespart?

menu
wasserkocher
    Beiträge: 1258
    Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
    Wohnort: Oberfranken
    Hat sich bedankt: 22 Mal
    Danke erhalten: 34 Mal
folder
Elmi79 hat geschrieben: Selbst wenn dein Strom aus 100% Kohle kommen würde, läge die CO2-Ersparnis gegenüber einem vergleichbaren Verbrenner immer noch bei ca. 50%, da der Elektroantrieb eben so viel effizienter ist, als der eines Verbrennungsmotor (bei dem ja eigentlich nur Hitze produziert wird und die mechanische Energie ein Nebenprodukt ist).

Ich rechne deinen Anteil also mal mit 50% und komme somit auf einen Gesamtwert von aktuell 145099 kg CO2.

Alle anderen Diskussionen um Sinn/Unsinn/Umwelt(un)freundlichkeit von E-Autos gerne in einem eigenen Thread, dieses eigentlich lange abgehakte Thema hier parallel zu diskutieren macht keinen Sinn.
Ich habe mit 20 kWh/100km (inkl. Ladeverluste) gerechnet. Bei gut gerechneten 500g/kWh CO2 für den deutschen Strommix von 2013 bis jetzt gibt das 7.000kg CO2.
Mein up braucht 3,5kg/100km CNG, ergibt bei 2,79kgCO2/kg CNG 6.835,5 kg CO2.

Der Wirkungsgrad des Verbrennungsmotors spielt dabei keine Rolle, er ist ja schon eingerechnet. Weniger wird es nur, wenn ich mit CO2-freiem Strom rechne.

Und bei 100% Kohle komme ich bei Braunkohle auf 980 -1230 kg/kWh CO2 und bei Steinkohle auf 790 - 1080 kg/kWh CO2. Nehmen wir einfach 1000 kg/kWh CO2, ergäbe dann 14.000 kg.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert und storniert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.

Re: Wie viel CO2 haben die 100% elektrischen BEVs hier im Forum bisher schon eingespart?

menu
USER_AVATAR
    Alex1
    Beiträge: 13803
    Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
    Wohnort: Unterfranken
    Hat sich bedankt: 1383 Mal
    Danke erhalten: 310 Mal
folder
Turbothomas hat geschrieben:
Achtung Als Mensch atme ich CO2 ab, wo wird das erfasst, oder darf ich nicht mehr atmen?
Du musst auch noch das CO2 Deines Bierkonsums dazuzählen. Weiß jemand, wieviel CO2 5 Halbe enthalten?
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Wie viel CO2 haben die 100% elektrischen BEVs hier im Forum bisher schon eingespart?

menu
USER_AVATAR
    Alex1
    Beiträge: 13803
    Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
    Wohnort: Unterfranken
    Hat sich bedankt: 1383 Mal
    Danke erhalten: 310 Mal
folder
spark-ed hat geschrieben: Sorry Leute, jetzt muss ich mal den Spielverderber und Moralapostel herrauskehren :old:

Klar verursacht ein Elektroauto im direkten Vergleich erstmal weniger CO2 als ein Verbrenner, aber diese Einsparrechnerei ist doch wirklich blanker Selbstbetrug.
Besonders, wenn man dabei mit 0g CO2/km rechnet und am besten jedes E-Auto-Treffen am Ar*** der Welt mitnimmt um die Gesamt"Einspar"Bilanz zu verbessern.
Wen bitte willst Du mit dieser Polemik treffen?

Selbst mit geringstem CO2 Einsatz erzeugtem regenerativen Strom betrieben: Jeder gefahrene Kilometer verursacht CO2, sei es nur durch Verschleiß am Fahrzeug oder durch Nutzung der vorzuhaltenden Infrastrukur (Straßen, Parkhäuser) etc.
Ein Auto, was vielleicht 10Tonnen CO2 Emissionen bei der Herstellung verursacht hat, erzeugt bei einer Gesamtnutzungsdauer von 200tkm also schonmal 50g CO2/km alleine durch Abnutzung.
Ein Verpester aber auch. Rechnest Du das bei den 130-g-Angaben der Verpester auch mit?

Wenn ihr wirklich eingespartes CO2 aufzählen wollt, dann bringt bitte Beispiele in denen ihr durch besondere Maßnahmen aufs Autofahren verzichten, evtl. die Anschaffung eines Autos ganz vermeiden, oder wie ihr eure jährliche Pendelstrecke durch Arbeitgeberwechsel, Homeoffice oder sonstiges um xx tkm reduzieren konntet.
Es ist doch wohl eine Binsenweisheit, dass es am CO2-freundlichsten ist, wenn man das Haus nie verlässt?

Auch ist nicht jedes (neue) Elektroauto pauschal besser als ein (vorhandener) Verbrenner.
Hat das irgendjemand behauptet? Warum dann der Strohmann?
Beispiel: Wer z.B. nicht ganz auf ein Auto verzichten kann, aber nur sehr selten und wenig fahren muss, dafür ein uraltes aber technisch intaktes Auto zur Verfügung steht. Bitte weiternutzen!!
Falsch. Carsharing nutzen! Sogar Taxi wäre dann billiger. Und umweltfreundlicher.

PS: Wem hier möchtest Du denn ans Bein treten? Du bellst den falschen Baum an.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Wie viel CO2 haben die 100% elektrischen BEVs hier im Forum bisher schon eingespart?

menu
Elmi79
folder
Ähm...macht ihr dafür bitte einen eigenen Thread auf? Diese Diskussion ist hier komplett OT!

Aktueller stand hier im Thread: 145099 kg CO2

Re: Wie viel CO2 haben die 100% elektrischen BEVs hier im Forum bisher schon eingespart?

menu
USER_AVATAR
    Tigger
    Beiträge: 1502
    Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
    Wohnort: Leibertingen, LK SIG
    Hat sich bedankt: 124 Mal
    Danke erhalten: 60 Mal
folder
Elektrisch gefahren: 81.700 km
Durchschnittsverbrauch Pendlerfahrzeug: 7,68 l/100 km
Mit dem E-Auto gespartes Benzin: 6.274,56 l (81.700 km / 100 km * 7,68 l)
Gespartes CO2: 14.620 kg (6.274,56 * 2,33 = 14.619,7248 rund 14.620)
Verwendeter Strom: Überwiegend Öko-Strom

Macht einen aktuellen Stand: 145.099 + 14.620 = 159.719 kg CO2
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild

Re: Wie viel CO2 haben die 100% elektrischen BEVs hier im Forum bisher schon eingespart?

menu
USER_AVATAR
    Alex1
    Beiträge: 13803
    Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
    Wohnort: Unterfranken
    Hat sich bedankt: 1383 Mal
    Danke erhalten: 310 Mal
folder
110.000 km Zoe 12 kWh/100 km (Sommer unter 11, Winter etwas über 13), also 13.200 kWh
Worst case 50 % heimischer echter Ökostrom, 50 % Graustrom unterwegs mit 500 g/kWh gibt 3.300 kg CO2
A-Klasse vorher 4-4,5 L Diesel/100 km, ich wäre wohl nur 70.000 km gefahren gibt 2.800 L Diesel gibt 7.400 kgCO2

Habe also schon eingerechnet, dass ich mit der Zoe ca. 50 % mehr fahre. Bei gleicher oder gar besserer CO2-Bilanz als die DB nutze ich den Zeitvorteil, weil ich Ziele in der Pampa Stunden früher erreiche. Außerdem drängle ich mich bei Fahrgemeinschaften immer vor, um die Verpester zu verdrängen.

Einsparung also 4.100 kg.

Ladeverluste und Nebenverluste bei der Fossilproduktion hab ich nicht eingerechnet, das hält sich wohl etwa die Waage.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Wie viel CO2 haben die 100% elektrischen BEVs hier im Forum bisher schon eingespart?

menu
USER_AVATAR
    Alex1
    Beiträge: 13803
    Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
    Wohnort: Unterfranken
    Hat sich bedankt: 1383 Mal
    Danke erhalten: 310 Mal
folder
Elmi79 hat geschrieben: Ähm...macht ihr dafür bitte einen eigenen Thread auf? Diese Diskussion ist hier komplett OT!

Sorry, war ein Reflex... ;)
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Wie viel CO2 haben die 100% elektrischen BEVs hier im Forum bisher schon eingespart?

menu
Elmi79
folder
Alex1 hat geschrieben: Einsparung also 4.100 kg.
Macht einen neuen Gesamtwert von 163.819 kg CO2 :-)

Re: Wie viel CO2 haben die 100% elektrischen BEVs hier im Forum bisher schon eingespart?

menu
USER_AVATAR
    fiedje
    Beiträge: 406
    Registriert: Sa 5. Mai 2018, 04:38
    Wohnort: Bergisches Land
    Hat sich bedankt: 476 Mal
    Danke erhalten: 115 Mal
folder
Auto abgeschafft, gebrauchten Roller gekauft.
Damit bin ich bislang 1800km gefahren.
Mit dem Roller hab ich im Strommix (nach der Liste 2018) ca. 31,5 kg CO² verursacht.
Mit dem Auto hätte ich ca. 315 kg für die gleiche Strecke verbraucht.
Also verursache ich indirekt nur ca. 10% des CO² mit dem Roller.
Im Prinzip sind noch mehr eingespart, da die Parkplatzsuche auch wegfällt ;) .
Bevor jetzt welche kommen und schreiben E-Roller wäre kein BEV, unter Vehicle fällt auch der Roller.
Ladeverlust ist enthalten.
Mit freundlichem Gruß Fiedje
ZOE Limited R110 41kWh
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag