Könnte ein Getriebe bei der Effizienz des E-Motors helfen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Könnte ein Getriebe bei der Effizienz des E-Motors helfen?

menu
Benutzeravatar
    Wiese
    Beiträge: 1735
    Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
    Wohnort: Stutensee
    Hat sich bedankt: 60 Mal
    Danke erhalten: 352 Mal
folder Mi 27. Nov 2019, 19:47
electic going hat geschrieben:
Mi 27. Nov 2019, 16:21
Und genug Energie gibt es auch nicht, da sich alle Züge innerhalb eines Bereichs den Strom teilen müssen, d.h. die haben da schon ihre Grenzen.
So, und das erklärst Du jetzt bitte mal den Leuten, die ernsthaft glauben, dass man mit 1000 Volt Oberletungen an der Autobahn, die auch noch aus Kostengründen nur 10% der Strecke abdecken sollen, die tausenden LKW betreiben und deren Akkus laden kann, ich glaub das nämlich nicht.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab 3. Dez. 19 Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:
Anzeige

Re: Könnte ein Getriebe bei der Effizienz des E-Motors helfen?

menu
hachriti
    Beiträge: 221
    Registriert: Do 23. Apr 2015, 09:44
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 12 Mal
folder Mi 27. Nov 2019, 20:09
kub0815 hat geschrieben:
Mi 17. Jul 2019, 17:37

Sie behaupten das das bis zu 5% Mehr reichweite bringen kann.
Das sind bei einer Reichweite von 1000 km 50 km oder bei einer Reichweite von 200 km 10 km das erreiche ich durch das nachdämmen der Zoe oder durch bessere Reifen. Es zahlt sich einfach nicht aus. Notfalls zieh ich einfach die Jacke nicht aus.
Lg

Re: Könnte ein Getriebe bei der Effizienz des E-Motors helfen?

menu
Benutzeravatar
folder Mi 27. Nov 2019, 20:10
Wiese hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 20:31
electic going hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 08:19
Fragt Mal die Zugbauer, die schaffen das auch ohne Gänge, Anfahren von zig Tonnen bis zu 300 km/h.
Na ja, die haben aber auch nicht das Problem einen kleinen, leichten Motor verwenden zu müssen, und die haben keinen Akku der bei hoher Last in die Knie geht.
Bei Maximalsteigungen, die in Promille gemessen werden und Rollreibungswiderständen, die um Faktor zehn unter dem eines Automobiles liegen.

Und der e-Dumper fährt unter maximaler Beladung nur bergab....

Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag