Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

E-Mädel
read
Karlsson hat geschrieben:
Michael_Ohl hat geschrieben: Für mich ist das O.K. Zwei ZE mit ex. 22kWh Batterien zu fahren. Hätten die Batterien 40-50kWh bräuchte ich nur einen.
Die Logik hab ich noch nicht verstanden. Ein zweiter Zoe mit 22kWh würde mir bei längeren Strecken nichts bringen. Er würde halt dem Benziner Kilometer abnehmen wenn wir im Alltag gleichzeitig zwei Fahrzeuge bewegen, aber 3 Autos kommen für uns nicht in Frage und darum ging es Dir ja auch nicht.
Vermutlich nimmt er die zweite ZOE auf dem Hänger mit :lol:
Anzeige

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
@Karlsson selbst verständlich funktionieren die Eautos als Zweitwagen hervorragend wo soll das Problem sein?
Kleiner Akku, wenig Reichweite, wenig Gesamtlaufleistung langsam laden --> passt alles gut zum Zweitwagen nur halt viel zu teuer.

@Michael_Ohl wenn ein Eauto als Zweitwagen nur 3500-10000€ kostet passt das 100% und der Zweitwagen Verbrenner kann weg.
Vom Bürstenmotor (der Z.E hat einen?) bin ich schon seit 10 Jahren weg selbst mein Akkuschrauber/Waschmaschine hat einen BL-Motor im Auto will ich so einen Technikmüll nicht besitzen :)
viewtopic.php?f=23&t=28237&start=10

Manche fahren z.B. mit ihrem günstigen Polo einfach auch 600km in den Urlaub --> nette Option.
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

E-Mädel
read
kiter hat geschrieben: Manche fahren z.B. mit ihrem günstigen Polo einfach auch 600km in den Urlaub --> nette Option.
Machen wir auch. Sogar mit der kleinen ZOE. Ja wirklich! Dauert halt länger, aber was soll's. Ist meinen beiden Mädels aber schnurz egal. Für die beiden ist es wesentlich wichtiger ohne "Spritkosten" die restlichen 340 Tage unterwegs zu sein. Und mir auch.
Oder fährst du jeden Tag "einfach so" 600km in den Urlaub? Dann ist der Polo natürlich das richtige Auto, oder?

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
kiter hat geschrieben: Warum viele damals einen 20kwh Akku toll fanden verstehe ich bis heute nicht nicht.
Eure Armut kotzt mich an? :roll:
ZOE Intens Q210 2013-2018
ZOE ZE40 Limited R110 ab 2019
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Es ist schwierig, einen Menschen dazu zu bringen, eine Sache zu verstehen, wenn sein Gehalt davon abhängt, dass er sie nicht versteht. (Upton Sinclair)

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
@E-Mädel Nein wir fahren nicht jeden Tag in den Urlaub. Sind aber seit 2002 locker 50x damit in den Urlaub gefahren.
Mich und meine beiden Jungs würde es nerven wenn wir zur Ostsee (500km) nicht 4h sondern in den Freien 7h brauchen würden und das langsamere Auto noch teurer wäre :)

@Elektrolurch "Eure Armut kotzt mich an?" Nein die miese Technik kotz mich an :)
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Helfried
read
kiter hat geschrieben: meine beiden Jungs würde es nerven wenn ... das langsamere Auto noch teurer wäre :)
Im Ernst? Mir hat es als Kind immer imponiert, wenn Vatis Autos von mal zu mal teurer und besser geworden sind (meist hatte ich diese für ihn ausgesucht :lol: ).
Erst später mit 18+ dämmerte mir, dass das irgendwie auch mein Geld ist, das er da verbraucht hat.

Geschwindigkeitskomplexe a la "Hilfe, die Ostsee verdunstet, bevor ich dort bin", hatte ich aber nie.
Zuletzt geändert von Helfried am Mi 27. Mär 2019, 11:50, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
@Helfried du sagst es selber : "teurer und besser" die Betonung liegt auf UND. Bei einer Zoe fehlt das UND!
Geschwindigkeitskomplexe haben ich nicht nur mit 100kmh rumnuckeln naja muss nicht sein.
150-160kmh bei 2500u/min finde ich schon sehr angenehm.
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
kiter hat geschrieben: @Karlsson selbst verständlich funktionieren die Eautos als Zweitwagen hervorragend wo soll das Problem sein?
Na da war Deine Aussage bislang aber komplett anders und überhaupt nicht differenziert.
kiter hat geschrieben: Vom Bürstenmotor (der Z.E hat einen?) bin ich schon seit 10 Jahren weg selbst mein Akkuschrauber/Waschmaschine hat einen BL-Motor im Auto will ich so einen Technikmüll nicht besitzen :)
Das ist was komplett anderes, einfach mal schlau machen wenn man keine Ahnung hat.
Der Zoe hat ebenfalls einen elektronisch kommutierten Synchronmotor.
E-Mädel hat geschrieben: Für die beiden ist es wesentlich wichtiger ohne "Spritkosten" die restlichen 340 Tage unterwegs zu sein
Die Rechnung geht bei den meisten nicht auf. Bei mir ist die Akkumiete allein schon so hoch, dass ich dafür auch einen ähnlich großen Verbrenner tanken könnte.
Wenn Du ehrlich zu Dir selbst bist, erkennst Du auch, dass Du einen Verbrenner wesentlich günstiger hättest bekommen können und ohne kostenlosen Strom musst Du da auch ganz schön lange fahren, um die Differenz wieder rein zu holen.
Bei unserem Benziner geht es um etwas über 1000€ im Jahr. Den Großteil des Stroms laden wir zuhause, da wäre dann ein Sparpotential von vielleicht 300-500€ drin. Bei einem Diesel wäre es noch weniger.
Durch die Akkumiete ist es beim E-Auto dann aber doch wieder teurer.
Das E-Auto macht rechnerisch bei uns gegen den Benziner gerade nur Sinn weil es wesentlich älter ist, eine Klasse drunter und durch den blöden Akkuvertrag würden die schon gezahlten, aber noch nicht gefahrenen Kilometer einfach verfallen wenn wir den Wagen mit weniger als 12,5tkm/a gefahrenen Kilometern wieder verkaufen.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
@Karlsson bei E-motoren kenne ich mich gut aus. Habe sogar selber BL-Motoren gewickelt.
Die Zoe dürfte Kohlenbürsten haben allerdings geht hier nicht die Volle Leistung drüber sondern nur der Erregerstrom --> trotzdem Mist.
Zuletzt geändert von kiter am Mi 27. Mär 2019, 16:16, insgesamt 2-mal geändert.
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

E-Mädel
read
Karlsson hat geschrieben: ... und durch den blöden Akkuvertrag würden die schon gezahlten, aber noch nicht gefahrenen Kilometer einfach verfallen wenn wir den Wagen mit weniger als 12,5tkm/a gefahrenen Kilometern wieder verkaufen.
Stimmt nicht. Die Renault Bank erstattet die Differenz für nicht gezahlte km. Wir waren 2017 für 9 Monate im Ausland. Die Erstattung erfolgt ohne Probleme. Unsere Akkumiete (79,-) kostet knapp die Hälfte was wir für Sprit ausgeben müssten. Meine Mädels fahren jeden Tag nach Tübingen rein, einfach ca. 30km. Wie gesagt, wir können hier kostenlos laden. An Ladekosten haben wir die letzten Jahre keine 50,- Euro ausgegeben.
"Meinen" Ioniq habe ich für 13.000 Euro gekauft. Hat jetzt zwar über 140.000km runter, läuft aber topp. Jeden Tag mind. 70km. Billiger fahren wir nicht.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag