Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13874
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 879 Mal
  • Danke erhalten: 197 Mal
read
SRAM hat geschrieben:
Alex1 hat geschrieben: Klimaschädliche Dumpingpreise.
Reale Preise im Wettbewerb, die Mobilität für breite Bevölkerungsschichten ermöglichen.

Gruss SRAM
Nein. Hochsubventionierte Billigpreise, die die wahren Kosten der Allgemeinheit aufbürden.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard
Anzeige

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • Lizzard
  • Beiträge: 1364
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 258 Mal
  • Danke erhalten: 223 Mal
read
Blueskin hat geschrieben: ......
Die könnte man theoretisch sparen, wenn man immer umsonst laden kann.
Aber letzteres dürfte illusorisch sein, denn bei der hohen Fahrleistung muss man ja so oft laden, dass wahrscheinlich nicht immer eine kostenlose Ladesäulen auf dem Weg liegt.
ja, habe auf die 31000km kein 70€ für's laden ausgegeben. Das meiste auf der Tour nach Nordfrankreich weil die Kostenlose defekt war.
Muss aber gestehen das ich die Lockangebote der Telekom und Meingau auf Reisen in Anspruch genommen habe. Es wird sicher teurer werden.

Wie ich schon schrieb. Je früher man Elektrisch fährt desto mehr lässt sich sparen.
Blueskin hat geschrieben: Das Problem ist hier eher, dass das Auto (bzw der Akku) schon nach wenigen Jahren so viel Km und Ladezyklen auf dem Buckel hat, dass es auch dringend notwendig ist, die Mehrkosten in den ersten 3-4 Jahren "herauszufahren", denn eine Nutzungsdauer von 8-10 Jahren ist bei dem Auto eher unwahrscheinlich.
Und es wird da auf Dauer auch nicht bei den 100 €/Jahr für Wartung/Verschleiß/Reparaturen bleiben.
sehe ich nicht so. Beim Laden trifft man Leute der Akkus schon recht alt sind und die Autos mehr als 100000km gelaufen haben.
Die Reichweite wird kleiner aber für die Stadt reicht es immer noch.

Wir haben bei unseren E-Autos 8 Jahre Garantie auf Antrieb & Akku. Ich hoffe nur das es nach 7 Jahren defekt ist. ;)
Darum fahren wir jetzt so viel wie geht mit den E-Autos. Die Verbrenner stehen meist nur noch rum.

Was soll denn mit den Jahren an Wartung teurer werden?
Verschleißteile kommen noch hinzu (alle 100000km ein paar Bremsen und öfters mal neue Reifen). Aber das ist weniger als bei jeden Verbrenner.
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Empfehlungs Link

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 445 Mal
read
SRAM hat geschrieben:
kub0815 hat geschrieben: 6l * 1.26 / 0.3 sind eher 25 kWh
Samstag für 1.17 getankt.

Gruss SRAM
Samstag für 0,15 geladen.
Also 6L*1,17/0,15= 46 kWh
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Blueskin
  • Beiträge: 1027
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 1752 Mal
  • Danke erhalten: 380 Mal
read
Lizzard hat geschrieben:
.... Beim Laden trifft man Leute der Akkus schon recht alt sind und die Autos mehr als 100000km gelaufen haben.

Was soll denn mit den Jahren an Wartung teurer werden?
Verschleißteile kommen noch hinzu (alle 100000km ein paar Bremsen und öfters mal neue Reifen). Aber das ist weniger als bei jeden Verbrenner.
Die jeweils genannten 100.000 km hast Du aber bei der von Dir genannten Jahresfahrleistung schon nach etwas über 2 Jahren runter!

Schön, wenn der Akku noch für Stadtfahrten gut ist, aber eine Jahresfahrleistung von 45.000 km wirst Du ja wohl nicht durch Stadtfahrten zusammen bekommen?


Und wenn man wirklich über eine Nutzungsdauer von 8-10 Jahren redet, dann sind das insgesamt ca 400.000 km. Da musst Du viel Glück haben, um nur ein bisschen Bremsen und Reifen zu verbrauchen. Das gilt übrigens gleichermaßen für Verbrenner und BEVs.

P.S. : Respekt dafür, über 30.000 km fast nur kostenlose Ladesäulen gefunden zu haben.
Denn da Du den Tesla ja erst seit kurzem hast, gibt's ja kein generelles SuCfree. Und das eventuelle bisschen Frei-Kontingent war ja bei der Fahrleistung ja schnell weg.

P.P.S.: Dann bist Du also einer dieser Kostenlos-Ladesäulen-blockierenden Tesla-Fahrer, über die in anderen Threads so geschimpft wird. *grins*

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • Lizzard
  • Beiträge: 1364
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 258 Mal
  • Danke erhalten: 223 Mal
read
Blueskin hat geschrieben: Die jeweils genannten 100.000 km hast Du aber bei der von Dir genannten Jahresfahrleistung schon nach etwas über 2 Jahren runter!
stimmt!
War bisher mit den Verbrennern genau so.
Blueskin hat geschrieben: Schön, wenn der Akku noch für Stadtfahrten gut ist, aber eine Jahresfahrleistung von 45.000 km wirst Du ja wohl nicht durch Stadtfahrten zusammen bekommen?
stimmt, für's pendeln gibt es was neues wenn die Reichweite nicht mehr ausreicht bekommt den die Frau für die Kurzstrecke.
Blueskin hat geschrieben: Und wenn man wirklich über eine Nutzungsdauer von 8-10 Jahren redet, dann sind das insgesamt ca 400.000 km. Da musst Du viel Glück haben, um nur ein bisschen Bremsen und Reifen zu verbrauchen. Das gilt übrigens gleichermaßen für Verbrenner und BEVs.
jaein, die E-Autos verschleißen viel wehniger. Die Smart's brauche alle 120000km einen neuen Motor. Das hat man am E-Auto (normalerweise) nicht.
Blueskin hat geschrieben: P.S. : Respekt dafür, über 30.000 km fast nur kostenlose Ladesäulen gefunden zu haben.
die sind alle auf dem Weg zur Arbeit und werden auch noch die nächsten Jahre kostenlos bleiben (nach Aussage der Betreiber).
Blueskin hat geschrieben: Denn da Du den Tesla ja erst seit kurzem hast, gibt's ja kein generelles SuCfree. Und das eventuelle bisschen Frei-Kontingent war ja bei der Fahrleistung ja schnell weg.
falsch, als einer der ersten Besteller habe ich 9 Monate kostenloses Laden. Wir fahren im Moment recht viel. ;)
Blueskin hat geschrieben: P.P.S.: Dann bist Du also einer dieser Kostenlos-Ladesäulen-blockierenden Tesla-Fahrer, über die in anderen Threads so geschimpft wird. *grins*
das sind nur die ohne CSS. Die brauchen wirklich länger zum laden.
Aber die dürfen ruhig schimpfen, kostenlos ist für alle da. Wenn die belegt sind nehme ich den SuC der auch auf dem Weg liegt.
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Empfehlungs Link

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
Leute KOSTENLOSEN Strom wird es in kürze nicht mehr geben :) Warum sollte jemand Strom verschenken?

Hier mal die harten Fakten ob ein E-Auto teuer ist oder nicht.

"Das sieht bei den Leasingkosten im Übrigen nicht anders aus. Hier startet Opel mit seinem Corsa-E beispielsweise bei 299 Euro im Monat. Händler bieten den aktuellen Corsa derzeit ab 109 Euro an; den Astra ab 149 Euro - exakt die Hälfte des Elektropreises."

https://www.focus.de/auto/wo-bleiben-be ... 01851.html

"So lange die Elektroaufpreise so hoch sind, fällt vielen der Umstieg schwerer als schwer. Nicht vergessen der Aspekt, dass die Autohersteller an einem Elektrofahrzeug nichts oder deutlich weniger als einem Verbrenner verdienen. Das lähmt das Geschäft von beiden Seiten."
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Odanez
  • Beiträge: 4072
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 107 Mal
  • Danke erhalten: 436 Mal
read
- kostenlosen Strom wird es an Einkaufszentren (Aldi, Kaufland, Ikea, Lidl etc) in absehbarer Zeit immer noch geben. Das ist dann kein Strom verschenken, sondern das Anlocken von Elektroautofahrern deren Einkaufsladen gegenüber anderen zu bevorzugen.

- kostenlosen Strom bekomme ich bei meinem Arbeitgeber und das wird sich für mich und die meisten anderen auch nicht ändern.

- selbst wenn man die 20c von Maingau zahlt kommt man mit einem Ioniq auf Stromkosten von 3€/100km
Verkauft: 2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 81%, 86.000km
Für den Übergang: 2004 Skoda Octavia Kombi 1.6
Bestellt: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Kabelbaum
  • Beiträge: 724
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
read
Ja, kostenloses Laden(Kundenbindung) wird es irgendwo immer mal geben, sollte jedoch NICHT als Argument für einen Umstieg zum E-Auto angeführt werden, da...
- für die Masse nicht praxisrelevant
- Je mehr E-Auto, desto weniger freie (kostenlose)Lade-Plätze
- die Ladezeit beim Einkauf(1/2 Stunde?) am AC-Lader kaum was bringt

Zum Verbrauch:

bei Plus-Temperaturen im urbanen Umfeld fahre ich den BMW i3s mit ca.15kWh / 100km
Mein Hausstrom kostet mich 28Cent/kWh (an öffentlichen DC-Ladern mit Maingau sogar nur 15Cent/kWh(!))

macht 4,20€, im Winter auch mal 6€

Mit welchem Verbrenner geht das?
Zuletzt geändert von Kabelbaum am Di 11. Jun 2019, 09:24, insgesamt 4-mal geändert.
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • MaXx.Grr
  • Beiträge: 3672
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
  • Wohnort: Nahe München
  • Hat sich bedankt: 1773 Mal
  • Danke erhalten: 841 Mal
read
kiter hat geschrieben: Leute KOSTENLOSEN Strom wird es in kürze nicht mehr geben :) Warum sollte jemand Strom verschenken?
Und das weißt Du woher? Heut früh im Urin gelesen?? Oder in der Abgaswolke Deines "GTD" beim Anlassen???

Und überhaupt - was heißt beim eAuto schon in Kürze... Dank der Politik, irgendwelcher Schwarzmaler (so schwarz wie ihr Abgas) auch hier im Forum und der unverwechselbar objektiven deutschen Presse und Fernsehen (4. Gewalt im Staate) wissen ja alle daß es ein Schmarrn ist sich ein eAuto zu kaufen. Damit bleibt es für uns Trottel noch länger kostenlos - wobei ich mich ja dann auch gar nicht mehr als Trottel sehe sondern als Schlaumeier - aber pssst, das darf niemand wissen...

Das ist ja auch der einzige Grund warum wir hier Trolle wie Dich noch füttern. Sonst wäre ja innerhalb kürzester Zeit alle Vorteile des eAutos dahin und wir mußten den schweineteuren Strom unserer Photovoltaikanlagen verschenken damit der Lesch daraus Wasserstoff und sonstige Synfuels macht.

Schönen Wochenbeginn Dir und mach bitte weiter mit Deinen düsteren Prophezeiungen und Besserwissereien...

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7583
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 260 Mal
  • Danke erhalten: 983 Mal
read
Strom ist nicht gleich Strom. Klingt blöd, ist es aber nicht.
Wenn ich mein Fahrzeug mit 150kW in 20 Minuten Vollladen möchte wird das sehr bald sehr teuer. Das 22kW AC Laden ist und bleibt noch recht günstig, auch wenn viele der Meinung sind, dass AC Ladung am EV absolut überflüssig ist. Wenn es in der jetzigen Richtung weitergeht, wird wohl 11kW AC Standard, da hab ich am Wochenende auch kostenfrei voll geladen, in 5 Stunden.
Daher muss man stark unterscheiden, 11kW Destination Laden wird sehr günstig sein, wenn ich aber an der Autobahn Schnellladen muss oder will, ist es auf kurz oder Lang nicht billiger als Diesel.
Daher ist es für mich keine Alternative zum Laternen parken immer zur Schnellladestelle zu fahren, da ist der Akku sicher nicht erfreut und die Brieftasche auch nicht. Die Vorteile des Elektrofahrzeug ergeben sich beim Destination Laden und beim Laternenparken. Wenn das heute noch nicht für aller zur Verfügung steht, ist die Anfangsfrage (Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?) leider mit "ja, viel teurer" zu beantworten.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag