Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Blueskin
  • Beiträge: 1447
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 2798 Mal
  • Danke erhalten: 625 Mal
read
Ich habe extra keinen Diesel als Berechnungs-Vergleich genommen, da @Lizzard ja vorher auch einen Benziner fuhr - und bei 10.800 km ein Diesel auch wirtschaftlich keinen Sinn ergibt.

Aber eigentlich ist die tatsächliche Ersparnis sogar noch wesentlich geringer, da ein 60PS-Smart wohl nicht wirklich 8 Liter/100km gebraucht hat, der Benzinpreis meist unter 1,70 Liter beträgt und @Lizzard nach eigener Aussage nicht immer kostenlos laden konnte.
Anzeige

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
Alex1 hat geschrieben: Klimaschädliche Dumpingpreise.
Reale Preise im Wettbewerb, die Mobilität für breite Bevölkerungsschichten ermöglichen.

Gruss SRAM

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
SRAM hat geschrieben:
Alex1 hat geschrieben: Klimaschädliche Dumpingpreise.
Reale Preise im Wettbewerb, die Mobilität für breite Bevölkerungsschichten ermöglichen.

Gruss SRAM
Noch...
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • Lizzard
  • Beiträge: 1982
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 456 Mal
  • Danke erhalten: 356 Mal
read
Ich habe mich vertan. :(

Es sind 900km pro Woche nicht pro Monat die ich fahre und womit ich rechne.

Mein Fehler!
Lizzard hat geschrieben:
Bin von Verbrenner (Smart, 699ccm, 60PS) auf Leaf umgestiegen.
Gleiche fahrweise, gleiche Strecke, gleicher Zeitraum.

Ich spare im Monat knapp ca. 280€ (ca. 900km/Monat). Wenn ich mir etwas mehr Zeit nehmen und komplett kostenlos lade spare ich monatlich noch mehr.
Auf das Jahr gerechnet sind das ca. 4000€ Treibstoff und letztes Jahr 1600€ Wartung (Smart Inspektionen/Reparaturen sind Mercedes Niveau, die Jahresinspektion vom Leaf hat 98€ gekostet).
D.h. ich brauche ca. 3 Jahre dann ist der Mehrpreis für's E-Auto herausgefahren. Ab dann darf der Strom signifikant teuer werden oder ich muss das gesparte Geld für was anderes ausgeben. Ein Jahr haben wir (fast) um.
Jede länger man mit dem Kauf eines E-Autos wartet desto länger dauert es ehe das sich rechnet. (Ähnlich der PV Anlagen).
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Modell X (gebraucht), 2022

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • Lizzard
  • Beiträge: 1982
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 456 Mal
  • Danke erhalten: 356 Mal
read
Blueskin hat geschrieben:
Und die 1.600 € Wartung fallen natürlich auch nicht Jahr für Jahr an - schon gar nicht bei einem neuen Auto.
Da dürfte die regelmäßige Ersparnis vielleicht 200-300 €/Jahr betragen.

Sorry, aber solche Märchen führen nur dazu, dass man dann andere Angaben auch nicht glaubt.
Du hast Recht! Es sind keine 900km / Monat sondern pro Woche.

Bitte entschuldigt meine erste Aufstellung - hatte heute, zu dem Zeitpunkt, noch keinen Kaffee. Mein Fehler!

Die Rechnungen für die Wartung habe ich alle gesammelt und es sind im Schnitt (die letzten 10 Jahre) sogar noch mehr als 1600€ pro Jahr.
Ich habe es für mich mit meinen Kosten gerechnet. Das sollte jeder mal für sich selber machen.
Ich will keinen überreden ein E-Auto zu kaufen. Je weniger es Leute tun desto länger habe ich kostenlosen Strom und bekomme meine Ausgaben gefördert.
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Modell X (gebraucht), 2022

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • Lizzard
  • Beiträge: 1982
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 456 Mal
  • Danke erhalten: 356 Mal
read
SRAM hat geschrieben:
Globus Tankstelle Oggersheim:
An Säule fahren
Aussteigen und Tankdeckel öffnen
EC Karte in Säule, PIN eingeben
Tanken
Tankdeckel schliessen, einsteigen, wegfahren

Drei bis maximal (grosser Tank) fünf Minuten.....

Und dann wieder 800 bis 1000 km fahren.


Gruss SRAM
Danke das Du es nochmal beschrieben hast. Wusste gar nicht mehr wie das geht. War schon fast 1 Jahr nicht mehr Tanken.
Fahre morgens zur Arbeit und weil es über eine Stunde fahrt ist mache ich unterwegs eine Pinkelpause (brauche ich weil ich morgens Kaffee trinke).
Beim abstellen stecke ich eine sauberen, geruchsfreien Stecker ein und wenn ich vom Pinkel wieder komme stecke ich ab und fahre bis zum nächsten Pinkeln 4 bis 5 Stunden.

Den Heckmeck mit irgendwo hin fahren, so ein stinkendes Teil öffnen und da was einstecken wo man Handschuhe braucht wenn man es anfassen will, irgendwas Karten und PIN Nummer ist mir fremd geworden. Das braucht kein Mensch.

Bin echt froh das ich keine Zeit mehr mit "zur Tankstelle fahren" vergeude.
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Modell X (gebraucht), 2022

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
SRAM hat geschrieben:
Globus Tankstelle Oggersheim:
An Säule fahren
Aussteigen und Tankdeckel öffnen
EC Karte in Säule, PIN eingeben
Tanken
Tankdeckel schliessen, einsteigen, wegfahren

Drei bis maximal (grosser Tank) fünf Minuten.....
Dieses kiter sprach von
... ich finde die Idee mit den Ladekarten ist im Zeitalter vom Funkinternet total verrückt. Es macht keinen Sinn ein Eauto nicht SOFORT an jeder Ladesäule laden zulassen.
Ich hätte erwartet das "Stecker rein und laden" ein garantierter Standard für jedes Eauto sein sollte.
Jetzt willst Du wieder raus auf "... dauert so lang, buhuu..." also such Dir den richtigen Thread...

Apropos - wer braucht daheim Ladekarte oder mehr als eine Minute zum An- und abstopseln seines eAutos? Zum Preis von 2 bis 17 Cent (je nach Einspeisevergütung der Solaranlage) bzw. maximal 29 Cent wenn die Sonne nicht scheint... Selbst die Bauern bauen ihre Dieselzapfstellen ab weil's allmählich zu teuer wird die zu betreiben...

Also bei mir war die Rechnung ziemlich ähnlich - bei über 1,40 € pro Liter Super E10 hatte ich damals ausgerechnet daß es billiger wird elektrisch zu fahren. Ausgegangen bin ich von 0,26 Cent pro kWh. Daß die kWh mittlerweile mehr kostet ist mir aber egal da ich noch einen der mittlerweile seltenen Flatratevertrage für's Ladenetz habe. Insofern hab ich den Mehrpreis auch bald wieder drin - was aber irrelevant ist - das Geld wäre eh für ein Auto ausgegeben worden...

Grüazi MaXx
Zuletzt geändert von MaXx.Grr am Mo 10. Jun 2019, 17:53, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Blueskin
  • Beiträge: 1447
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 2798 Mal
  • Danke erhalten: 625 Mal
read
Lizzard hat geschrieben: Ich habe mich vertan. :(

Es sind 900km pro Woche nicht pro Monat die ich fahre und womit ich rechne.

Mein Fehler!
Ach so.
Dann sieht es natürlich ganz anders aus.
Bei dann über 45.000 km/Jahr kommen selbst bei einem 5-Liter-Diesel erhebliche Spritkosten von. ca 3.000 € /Jahr zusammen.
Die könnte man theoretisch sparen, wenn man immer umsonst laden kann.
Aber letzteres dürfte illusorisch sein, denn bei der hohen Fahrleistung muss man ja so oft laden, dass wahrscheinlich nicht immer eine kostenlose Ladesäulen auf dem Weg liegt.

Das Problem ist hier eher, dass das Auto (bzw der Akku) schon nach wenigen Jahren so viel Km und Ladezyklen auf dem Buckel hat, dass es auch dringend notwendig ist, die Mehrkosten in den ersten 3-4 Jahren "herauszufahren", denn eine Nutzungsdauer von 8-10 Jahren ist bei dem Auto eher unwahrscheinlich.
Und es wird da auf Dauer auch nicht bei den 100 €/Jahr für Wartung/Verschleiß/Reparaturen bleiben.

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

rockfred
  • Beiträge: 382
  • Registriert: Fr 22. Jun 2018, 20:44
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
Das ist der wichtigste Punkt! Das Geld für ein neues Auto war da und ein Elektroauto passte ins Budget. Alles andere it individuell. Wenn man nun ein Fahrzeug findet, von dem man überzeugt ist, sollte man es kaufen.

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
SRAM hat geschrieben:
kub0815 hat geschrieben: 6l * 1.26 / 0.3 sind eher 25 kWh
Samstag für 1.17 getankt.

Gruss SRAM
Glaub ich dir :-) ich habe meiner zahlen hierher
https://de.statista.com/statistik/daten ... jahr-1950/
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag