Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3325
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 426 Mal
read
AGR Ventil wurde noch bei keinem meiner Dieselfahrzeuge getauscht. Die letzten beiden habe aber auch erst bei 330000km und 140000km ausgetauscht da hat wohl das Ventil vergessen kaputt zu gehen.
AdBlue hab ich vom Aldi 5liter für 1,5 Euro die letzten 30 Liter aus der letzten Aktion gekauft. Hat aber bis jetzt für die ersten 5000km nur 10Liter gebraucht.
AGR Ventile würden mich die nächsten Jahre auch nicht so sehr belasten dank der der gesetzlichen Gewährleistung.

mfG
Michael
Anzeige

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
@Ungard ich darf korrigieren: vmax 240 kmh; Anhängerlast max 1,8t; Verbrauch min 3,7L/100km;
Verbrauch bei 130kmh echter Durchschnittsgeschwindigkeit (tatsächlich 400km in 3h) ~ 7,5L/100km.
Ansonsten kann man ein AGR nach 100000km einfach wechseln. Beim Akku geht das auch nur wird das mega teurer.
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Odanez
  • Beiträge: 4087
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 436 Mal
read
Nach 100.000km ist der Akku erst eingefahren. Und ein neues AGR Ventil kostet etwa 5x so viel wie ein neuer Akku. Und in der Zeit hat man etwa 5 Kubikmeter an Kraftstoff verpufft. Die Gase davon schweben immer noch in der Atmosphäre rum. /Trollmodus
Verkauft: 2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 81%, 86.000km
Für den Übergang: 2004 Skoda Octavia Kombi 1.6
Bestellt: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Schüddi
  • Beiträge: 3437
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
Schüddi hat geschrieben:
Smartpanel hat geschrieben: +AGR-Ventil alle 10.000km
HÄ? Ich kenne KEINEN vor allem meiner Aussendienstkollegen die jemals eines tauschen mussten - erst recht im festen Intervall. Bei welchem Modell ist das so?
Was habt ihr nur alle mit diesen AGR Ventilen???
Kann der User Smartpanel sich mal dazu äußern bei welchem Modell die im 10.000km Intervall getauscht (und selbst bezahlt) werden müssen?

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

stelen
  • Beiträge: 657
  • Registriert: Mo 17. Sep 2018, 11:29
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
Schüddi hat geschrieben: Was habt ihr nur alle mit diesen AGR Ventilen???
Kann der User Smartpanel sich mal dazu äußern bei welchem Modell die im 10.000km Intervall getauscht (und selbst bezahlt) werden müssen?

10.000 ist zu hoch gegriffen, aber bei den frühen 2.5L V6 TDi konnte man die schon so alle 60.000km austauschen lassen, da habe ich ein paar von verschlissen. Das war allerdings auch Ende der 90er Anfang der 00er Jahre.
_________________________________________________________

Meine Website rund um PHEV und E-Mobilität allgemein: v60-hybrid.de

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
Mit der Abgasrückführung hatte ich auch schon Ärger. Ich weiß aus manchen Foren, dass die früher gern einfach deaktiviert wurde. Bei den neueren Motoren gibt das allerdings Elektronikfehler.
Beim 1.7 CDTI habe ich das Teil gereinigt. Das war so unglaublich mit Schmodder zu, dass ich mich wunderte, dass der Motor noch lief - sogar gut.

Akku ersetzen ist so eine Sache. In der Familie stand ein Zoe gerade über 3 Monate deswegen in der Werkstatt.
Beim Kaufakku ist es auch ein Drama, da die Hersteller oft Mondpreise angeben oder zum Preis gar nichts sagen - man soll halt einen Verbrenner kaufen wenn man Bedenken beim Akku habe.
Hab ich nicht, ich will nur einfach wissen, worauf ich mich einlasse und ich gehe davon aus, dass ein Wechsel im Fahrzeugleben durchaus anstehen könnte.
Wenn der Hersteller mir nicht sagt, ob das 5.000 oder 20.000 kostet, ist das natürlich ein ziemlich hohes Risiko.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 445 Mal
read
Naja, was soll er heute zu einem preis sagen, der in 8-10 jahren fällig werden könnte?
Was kostet eine ETW in 10 jahren in Berlin, München, hamburg?
Weiß keiner.
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

zitic
  • Beiträge: 2881
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
So sehr ich Fan des elektrischen Fahrens bin, aber man muss auch nichts schön reden. Unsere letzten zwei Benziner (also nicht mal die "Langläufer" Diesel) haben in der Familie auch noch ihre 200.000 km abgeliefert und sind dann verkauft worden. Relevante Reparaturen hatten alle mit der Elektrik zu tun. Nichts, was ich beim BEV nicht auch erwarte.

Beim Akku erwarte ich aber schon deutliche Verbesserung, wenn die jetzt standardisiert über ganze Plattformen und somit Modelle kommen. Durch die Skaleneffekte wird sich da an vielen Stellen etwas tun. Die Module sollten günstiger werden, der Austausch einfacher. Austausch sollte überhaupt eine relevante Größe und so eher mit einem richtigen Preisschild ausstattbar sein. Gerade im Second Life-Bereich ist solch eine Standardisierung wichtig. Die alten Akkus müssen sich da schon "automatisiert" in die Systeme einfügen/einbauen lassen, sonst wird es zu teuer. Dadurch erhöht sich dann auch ihr Wert bei "Inzahlungnahme" beim Austausch z.B., was den Ersatzakku dann günstiger macht.

Aber der Akku bleibt halt absehbar noch eine große Nummer. Wenn man sich beim Zoe allein die Mietkosten auf die km umlegt... Und 5.000 € für einen Ersatzakku klingen dann vielleicht noch fair, aber da überlegt man doch zwei mal, ob sich das dann noch lohnt.

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
@Odanez Akkupreise bisher : 10000 - 15000€ Faktor 5 = 50000 - 75000€ --> das dürfte wohl ein rechen Fehler sein :)
Ein AGR ist 20x -30x günstiger als ein Akku! Der Akku ist aller spätestens nach 10 Jahren fällig.

Man muss tatsächlich akzeptieren das die Eautos samt Akku von heute eine kürzere Lebensdauer haben werden wie ein Verbrenner.

@zitic Der Kunde erwarte langlebige Akkus am liebsten zum einfachen Austauschen kurz Qualität:)
Die Industrie ist froh über die garantierte Kurzlebigkeit der Akkus die nicht tauschbar oder nur vom Hersteller mit viel Gewinn getauscht werden können.

Der Kunde und die Industrie sprechen beide von Qualität leider in zwei verschiedenen Richtungen :)
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • MaXx.Grr
  • Beiträge: 3674
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
  • Wohnort: Nahe München
  • Hat sich bedankt: 1774 Mal
  • Danke erhalten: 841 Mal
read
kiter hat geschrieben: Der Akku ist aller spätestens nach 10 Jahren fällig.

Man muss tatsächlich akzeptieren das die Eautos samt Akku von heute eine kürzere Lebensdauer haben werden wie ein Verbrenner
Und ewig grüßt das (lügende) Murmeltier... Oder die kaputte Glaskugel... Oder der Schwarze Ritter... Oder...
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag