Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

nr.21
  • Beiträge: 1345
  • Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
Zum Threadthema:

diese fahrenden Schrankwände werden ein Gutes haben - bei ihrer Jagd auf Tesla werden sie sich ganz von selbst ein Tempolimit verordnen müssen, damit sie die nächste Ladesäule erreichen..
Anzeige

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

USER_AVATAR
read
kub0815 hat geschrieben:
beemercroft hat geschrieben:Noch so ein Vorsprung von Tesla, das kann sonst nämlich niemand ausser Tesla. Deren KI erkennt bereits Regen. Das müssen die anderen noch entwickeln. Die anderen nutzen dedizierte Spezialchips/Sensoren von Zulieferern, die nur das können und sonst nix.
Das ist ja ein echter Schenkelklopfer den du da raushaust diesen Regensensor hatte schon so gut wie jeder Autohersteller verbaut und der tut wenigstens.
Textverständnis anyone?

Das ist ja genau der Punkt. Die anderen Autohersteller „verbauen“ Regensensoren von Zulieferern. D.h. das Know-How zur Regenerkennung ist beim Zulieferer, dieser liefert nur den Wert zur Ansteuerung der Scheibenwischer.

Tesla hat das Know-how selbst entwickelt, besitzt eine Software, die mittels lernfähiger KI Regen erkennt. Diese Fähigkeit und Information kann man auch in die Algorithmen für autonomes Fahren einfliessen lassen. Wenn Tesla mehr Details benötigt, beispielsweise die Information, ob es sich um Gischt, Schnee oder Regen handelt, kann man das über die KI Software herausfinden und so die eigene Technik weiterbringen.

Die anderen Hersteller hängen am Tropf des Zulieferers. Die müssen extra Geld ausgeben für Sensor und Verkabelung, zusätzlich zur Kamera, für die Regenerkennung. Tesla macht das mit Software und spart sich einen Sensor (weniger Lieferanten, weniger Teile, weniger Kosten, höhere Marge) und erledigt Regenerkennung direkt mit der Stereokamera. Das können den anderen 100jährigen Autohersteller nicht.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

150kW
  • Beiträge: 4649
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 409 Mal
read
Du hast das Buzzword "neuronales Netz" vergessen ;)
Dummerweise sind das halt alles nur Worte. Wenn man sich die Berichte im tff Forum anschaut, bleibt von der tollen KI Software nicht viel übrig.

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

stelen
  • Beiträge: 657
  • Registriert: Mo 17. Sep 2018, 11:29
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
Jepp und richtigerweise müßte es wohl heissen

erledigt Regenerkennung rein theoretisch und wenn man ganz viel Glück hatdirekt mit der Stereokamera.


Bei allen anderen funktioniert es einfach
_________________________________________________________

Meine Website rund um PHEV und E-Mobilität allgemein: v60-hybrid.de

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

USER_AVATAR
read
Mehr oder weniger. Habe da schon Testberichte gelesen, wo die Tester, na, sagen wir mal "weniger zufrieden" waren mir der Funktion.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

USER_AVATAR
read
150kW hat geschrieben: Dummerweise sind das halt alles nur Worte. Wenn man sich die Berichte im tff Forum anschaut, bleibt von der tollen KI Software nicht viel übrig.
Ich habe keine Ahnung wovon du sprichst. Tesla-Besitzer sind im Gegenteil begeistert von der neuen Autopilot-KI.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

Naheris
read
Das liest sich im TFF aber zum Teil ganz anders. Durch dauerndes Nennen einer Meinung wird sie nicht richtiger.

Ist Dir übrigens schon aufgefallen, dass Tesla inzwischen kein Full-Self-Driving mehr verkauft? Wo ist es denn, nach all' dem Hype? :roll:

Mein e-Golf weiß im Gegensatz zu einem Tesla, wann ein Ort beginnt, und beginnt automatisch vorher zu bremsen. Das kann kein Tesla für Geld und gute Worte. Mein Regensensor funktioniert super. Ich habe adaptives vorausschauendes Frontlicht, wo Tesla gerade mal stupide nach dem Lenkeinschlag in die Kurve leuchtet.

Die deutschen Hersteller haben einen Kartendienst, der heute schon Daten über die Verkehrsfluss und -Führung in Echtzeit von ihren Always-On Autos bekommt. Das sind heute schon mehr als bei Tesla. Aber Tesla sammelt mehr Daten. Verstehe. Warum kauft dann Tesla von anderen Herstellern Karten- und Verkehrsflussdaten, anstatt sie selber anzubieten? Die sind sehr wertvoll. Müsste doch für Tesla einfaches sein selber Kartendaten zu erstellen, nicht? :twisted:

Audi verbaut SAE Level 3 Hardware in ihren gehobenen Fahrzeugen und wartet mit der Freischaltung nur auf die Legalität des Netzes. Sie fahren viele Testfahrzeuge Level 3+ herum - in Kalifornien zwar nur mit bedingtem Erfolg, aber wir kennen die Testkriterien nicht. Tesla fuhr 2017 aber in Kalifornien kein einziges SAE Level 3+ Fahrzeug auf öffentlichen Straßen herum (oder sie haben den Staat angelogen). Die letzten Fahrtests von autonomen Autos von Tesla in ihrem eigenen Bundesstaat waren zum Zeitpunkt, als die Videos vom Selbstfahren veröffentlicht wurden. Also 2016. Und die Daten waren grausam schlecht, mit mehreren Abbrüchen je gefahrener Meile. Das sind übrigens amtlich dokumentierte Fakten.

Tesla ist beim autonomen Fahren nicht weiter als andere, eher weniger - wenn man Fachzeitrschiften und Experten glaubt (ich weiß, das ist heutzutage nicht mehr besonders angesagt). Sie trauen ihrem System nur mehr zu, weshalb sie auch derzeit in ziemlicher Kritik stehen. Klar sind alle anderen existierenden, kaufbaren Assistenzsysteme gefühlt schlechter als das von Tesla. Aber die anderen Systeme rammen nicht regelmäßig andere Fahrzeuge und Betontrennwände. Glaube versetzt bekanntlich Berge - aber im Fall von Tesla offensichtlich keine Feuerwehr- und Polizeifahrzeuge. :mrgreen:

Wenn Consumer Reports das Cadillac Supercruise System trotz etwas eingeschränkterer Verfügbarkeit als Überlegen einstuft, dann sollte man vielleicht besser langsam aufhören die komplette Überlegenheit von Tesla dauernd heraus zu posaunen. Euro NCAP sieht es ähnlich. Assistenzsysteme sollten nicht den Anschein erwecken wirklich alles unter Kontrolle zu haben, wenn sie es nicht tun. Es ist gefährlich, wenn Systeme dem Fahrer eine falsche Sicherheit vorgaukeln. Und genau das tut Tesla.

Das Ergebnis sind dann so unschöne Unfälle wie der von Mr. Brown in Florida, et. al.

Assistenten sind im Übrigen für Elektrofahrzeuge auch nur ein nettes Gimmick. Es ist für die Elektromobilität selber nicht relevant. Selbst wenn Tesla also einen Vorsprung hätte, so ist dies im großen Ganzen erst einmal nicht sonderlich relevant. Was uns dann hoffentlich wieder weg vom Tesla-Hypen zum Thema dieses Fadens bringt. ;)
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

juliusb
  • Beiträge: 313
  • Registriert: Di 8. Nov 2016, 12:55
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Naheris hat geschrieben:...Assistenten sind im Übrigen für Elektrofahrzeuge auch nur ein nettes Gimmick. Es ist für die Elektromobilität selber nicht relevant. Selbst wenn Tesla also einen Vorsprung hätte, so ist dies im großen Ganzen erst einmal nicht sonderlich relevant...
Naheris, ich finde Deinen Kommentar sehr interessant.

Nur Dein letzter Absatz steht in Widerspruch zur Realität: Anzahl und Güte der verfügbaren Assistenten sind durchaus sehr wichtige Unterscheidungsmerkmale. Das haben uns die "Fachpresse" und auch NCAP jahrelang "vorgekaut", und Kauf-Interessenten berücksichtigen die Assistenten daher auch vermehrt im Auswahlprozess. Dies ist unabhängig von der Bauweise, also ICE, PHEV, BEV usw.

Ich persönlich bin sogar der Meinung, daß gerade zu einem BEV ein gut funktionierendes Assistentenpaket noch besser passt, als zu einem ICE. Denn im BEV wird man zu einem entspannteren und entschleunigten Fahrstil animiert, den auch die meisten EV-User praktizieren. Bei einen solchen fließenderen, weniger hektischen Fahrstil können die Assistenten auch viel besser funktionieren. Und erhöhen den Entspannungs-Faktor des BEV noch weiter. Deswegen empfinde ich ja unseren Ioniq als das mit Abstand beste und angenehmste Fahrzeug, das wir jemals gekauft und gefahren sind.

Ich kaufe und fahre Autos seit 1994. Bis vor wenigen Jahren war auch ich ein entschiedener Gegner jedweder Assistenten. Einerseits, weil sie meistens nicht gut genug funktioniert haben, und daher eine Verschlimmbesserung darstellten. Andererseits, weil ich auf dem Standpunkt beharrte, ich würde selber eh alles besser machen und 100% unter Kontrolle haben wollen.

Nun ja, mit dem Alter wird man entspannter, und die Technik ist besser geworden. Ein Neuwagen ohne Spurhalte- und Stau-Assistent sowie Radar-Tempomat ist für mich nicht mehr käuflich, denn Sie steigern meine Lebensqualität durch ein noch weniger anstrengendes Fahren auf Langstrecke. Alleine die Kombi von Spurhalte-Assi und Radar-Tempomat im Ioniq finde ich mittlerweile absolut genial und unverzichtbar. Geschenkt, daß sie sich immer wieder mal von LKWs auf der rechten Spur usw. foppen lassen.

So sehen es auch viele hier im Forum (oder auf motor-talk, oder Buschtaxi etc.). Wir reden hier nicht vom minimalistischen Dacia- oder Lada-Käufer, denen das z.T. vielleicht weniger wichtig ist. Die Assistenten sind mittlerweile ja in fast allen Fahrzeugklassen einfach so selbstverständlich wie ABS, Airbags oder Klima, und kaum mehr ohne verkäuflich. Und auch NCAP wertet Fahrzeuge ohne Assis ab.

Deren breite Anwendung und Weiterentwicklung sind wichtige und unvermeidbare Schritte hin zum autonom fahrenden Fahrzeug, das wir irgendwann auch haben werden. Darauf freue ich mich schon.

Ciao Julius

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

USER_AVATAR
read
Naheris hat geschrieben: Assistenten sind im Übrigen für Elektrofahrzeuge auch nur ein nettes Gimmick.
nö gerade durch die e autos und der wenigen mechanik sind sie prädestiniert für assis....7gang schaltgetriebe mit intelligentem tempomaten mit verkehrszeichenerkennung wie soll das funzen :?: :roll:
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box7.7 https://www.aktion-eigenstrom.net

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

USER_AVATAR
read
ar12 hat geschrieben:
nö gerade durch die e autos und der wenigen mechanik sind sie prädestiniert für assis....7gang schaltgetriebe mit intelligentem tempomaten mit verkehrszeichenerkennung wie soll das funzen :?: :roll:

So wie in S-Klasse und A8 ? ;)

Gruss SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag