Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

Helfried
read
motion hat geschrieben:Elon Musk scheinen die Toten genauso wenig zu interessieren wie Angela Merkel.
Könntest du dein Posting mit Intelligenz untermauern? Worum geht es denn?
Anzeige

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13874
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 879 Mal
  • Danke erhalten: 197 Mal
read
Helfried hat geschrieben:
motion hat geschrieben:Elon Musk scheinen die Toten genauso wenig zu interessieren wie Angela Merkel.
Könntest du dein Posting mit Intelligenz untermauern?
:lol:
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

motion
read
Helfried hat geschrieben:
motion hat geschrieben:Elon Musk scheinen die Toten genauso wenig zu interessieren wie Angela Merkel.
Könntest du dein Posting mit Intelligenz untermauern? Worum geht es denn?
Um die Opfer durch den "Autopiloten". https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... CZ/pubhtml

Und bei Merkel muss man auch nur die Nachrichten lesen (Asylkrise).

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

USER_AVATAR
read
motion hat geschrieben:Um die Opfer durch den "Autopiloten". https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... CZ/pubhtml
Das sind keine Opfer durch den "Autopiloten" sondern sämtliche Opfer von Unfällen wo ein Tesla beteiligt war.

Gibt es so eine Liste auch von Unfällen wo ein BMW/Mercedes/Audi beteiligt war? :roll:

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

motion
read
Manche sind davon aber schon durch den "Autopiloten" ums Leben gekommen. Wenn Tesla wenigstens den Namen mal endlich abändern könnte, würde die Kritik sich auch in Grenzen halten. Aber Musk ist so sturr und uneinsichtig wie Merkel. Wenigstens denkt er weiter vorraus, das muss man ihm lassen.

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

Helfried
read
motion hat geschrieben:Manche sind davon aber schon durch den "Autopiloten" ums Leben gekommen.
Man kann nicht "durch den Autopiloten" ums Leben kommen. Höchstens, wenn man ihm voll vertraut hat und dabei eingenickt ist mitten während der Fahrt. Oder wenn man z.B. als Fahrer einen Betonfahrbahnteiler übersieht, den ein Autopilot unmöglich erkennen kann.

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

nr.21
  • Beiträge: 1354
  • Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
Jeder Todesfall ist einer zuviel. Auch jeder einzelne der Hunderttausende von Toten, die jährlich auf der Welt im Straßenverkehr zu Tode kommen. Die meisten von ihnen würden wahrscheinlich noch leben, wenn alle Autos eine solche Technik an Bord hätten.

Es ist ähnlich wie mit dem Sicherheitsgurt: auch hier gibt es Szenarien, wo man ohne eher überlebt hätte. Trotzdem käme niemand auf die Idee, sich deswegen nicht anzuschnallen.

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13874
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 879 Mal
  • Danke erhalten: 197 Mal
read
nr.21 hat geschrieben:Es ist ähnlich wie mit dem Sicherheitsgurt: auch hier gibt es Szenarien, wo man ohne eher überlebt hätte. Trotzdem käme niemand auf die Idee, sich deswegen nicht anzuschnallen.
Du wirst Dich wundern, wieviele Leute auf diese Idee kommen :roll: Die heutige relativ hohe Anschnallquote musste durch jahrzehntelange massive Propaganda und Gesetze samt Strafen erkämpft werden.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

USER_AVATAR
  • DeJay58
  • Beiträge: 4641
  • Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
  • Wohnort: Voitsberg/Steiermark
  • Hat sich bedankt: 53 Mal
  • Danke erhalten: 47 Mal
read
Ja da hast du recht Alex. Ich bin ja im Verkehrsbereich tätig, und ich treffe wöchentlich Leute, die tatsächlich argumentieren ohne Sicherheitsgurt zu fahren , weil ein Freund von Ihnen einmal einen Unfall nur überlebt hätte weil er nicht angeschnallt gewesen war.
Es ist oft sehr seltsam, wie sich Leute seltenste Situationen heraus picken und daraus etwas konstruieren was komplett an der Realität vorbei geht.
Ähnliches gibt es auch beim Thema Rauchen. Mein Nachbar hat eine Schachtel am Tag geraucht und viel Alkohol getrunken und wurde 95. Schlussfolgerung: rauchen ist gesund
Für 40km Strom geschenkt hier ohne Verpflichtung, einfach nur kostenlos registrieren! (&Charge): https://and-charge.com/#/invite-friends?code=BEUKQH

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

OlafSt
  • Beiträge: 250
  • Registriert: Mo 11. Dez 2017, 22:49
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Jeder kennt einen Opa oder eine Oma, die es rauchend bis zur 90 und drüber gebracht hat. Aber die vielen, die es rauchend man gerade über die 60 geschafft haben, die werden schnell vergessen.

Ähnlich dem Gurt. Es gibt wohl so grob geschätzt 20 Fälle in den letzten 30 Jahren, wo ein Gurt hinderlich gewesen war. Man braucht es nur gegen die Anzahl der Unfälle im gleichen Zeitraum gegenrechnen, schon wird dem Argumentator selbst klar, wie schwach sein Argument ist.

Und nun 3 (!) Unfälle durch Autopiloten, die nicht mal durch den Autopiloten selbst verursacht wurden, sondern aus einer krassen Fehlbedienung des Fahrzeugs resultieren - ähnlich wie superstarke Bremsen, die man einfach nicht betätigt... Hier überhaupt daran zu denken, Tesla verantwortlich zu machen, ist schon grotesk.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag