E-Mobilität - So parken Sie richtig in Hamburg

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: E-Mobilität - So parken Sie richtig in Hamburg

USER_AVATAR
read
Den Roller einfach nicht auf die Parkfläche sondern auf den Bürgersteig gestellt. Wenn der Kinderwagen noch durchpasst ist es doch erlaubt.

Mfg
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 124.500km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 95.500km, E-UP seit 2020, 14.000km, C180TD seit 2019 39.000km , max G30d seit 2020 700km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 20.000km
Anzeige

Re: E-Mobilität - So parken Sie richtig in Hamburg

Rita
  • Beiträge: 1305
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42
  • Hat sich bedankt: 79 Mal
  • Danke erhalten: 204 Mal
read
Gluehbert hat geschrieben:Wie kann ich denn nun meinen Roller mit Versicherungskennzeichen kennzeichnen? Ausländisch bin ich nicht und ein E-Kennzeichen bekomme ich auch nicht. (Nein, freiwillig zulassen will ich nicht, von den Kosten kann ich mehrere Jahre versichern). Oder darf ich gar nicht laden, werde diskriminiert und kann das Bußgeld zurückklagen?
Ach so, ich darf mit dem Roller die Schnellladesäulen benutzen, mit Kugelschreiberfeder, oder wie? :lol:
ich zahle für die freiwillig zugelassenen 50er 13,51€ im Jahr..... wieviel kostet noch dein Versicherungsschild??

Rita

Re: E-Mobilität - So parken Sie richtig in Hamburg

zoppotrump
  • Beiträge: 2773
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 190 Mal
  • Danke erhalten: 381 Mal
read
Guin hat geschrieben:In dem letzten Absatz im "Handzettel e-Mobilität" steht
"Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor dürfen zu keiner Zeit einen Sonderparkplatz
für Elektrofahrzeuge nutzen."
Das ist falsch. Ein Porsche Panamera E (mit E Kennzeichen) darf da sehr wohl stehen...
IMHO ist das eine sprachliche Ungenauigkeit, die keinesfalls wörtlich zu nehmen ist. Ein Porsche Panamera E ist durch sein E Kennzeichen für das hier benutzte Verkehrsschild mit dem Steckersymbol kein Auto mit Verbrennungsmotor, sondern ein Elektroauto. Die technischen Details, dass das ein Plugin Hybrid ist, werden nur vereinfacht dargestellt.

Man könnte auch sagen: Mit E-Kennzeichen darfst Du laden. Ohne E-Kennzeichen darfst Du es nicht. Da der Porsche Panamera E ein E Kennzeichen besitzt, darf er laden. Das gilt im Übrigen für alle anderen Plugin Hybride auch.

Re: E-Mobilität - So parken Sie richtig in Hamburg

Solarmobil Verein
read
Rita hat geschrieben:ich zahle für die freiwillig zugelassenen 50er 13,51€ im Jahr..... wieviel kostet noch dein Versicherungsschild??
27 Euro.
Du zahlst aber noch rund 45 Euro TÜV (sozusagen 23 pro Jahr). Mit dem Versicherungskennzeichen fällt nicht an.
;)

Re: E-Mobilität - So parken Sie richtig in Hamburg

USER_AVATAR
read
Ich hab mal grad den Thread wieder ausgegraben.
Meine Frau ist diese Woche mit meinem Auto in HH.
Sie steht jetzt auf einem Parkplatz für E-Fahrzeuge wie in dem Flyer beschrieben aber ohne das Zusatzschild mit den Öffnungszeiten.
Und jetzt das seltsamste an der Sache: An dem Parkplatz ist gar keine Ladesäule????
Kann sie da jetzt stehen bis sie Mittwoch wieder nach Hause fährt??
Den Sinn von dem Parkplatz check ich nicht.
A250e Limo
Uni-Weiß AMG Optik

Re: E-Mobilität - So parken Sie richtig in Hamburg

mobafan
  • Beiträge: 1537
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 271 Mal
read
Gilt das eigentlich generell in Hamburg mit den 2 Stunden? Insbesondere die Ladestationen in der Sailerstraße und der Bernhard-Nocht-Straße interessieren mich, ob die auch auf 2 Stunden beschränkt sind. Das wäre doof, da die Vorstellung im Theater netto 2,5h dauert und man ja auch eher da ist und zum Auto auch noch etwas zurück braucht. Bei 4h wäre das ja alles unkritisch...
Ab Herbst 2022 verbrennerfreier Haushalt. Sofern VW Liefertermine bis dahin halbwegs im Griff hat...
eGolf vorhanden, der Zweitwagen wird durch ID.4 ersetzt (der dann Erstwagen wird, was aktuell der eGolf ist)

Re: E-Mobilität - So parken Sie richtig in Hamburg

USER_AVATAR
read
Ist das wirklich ein Parkplatz für E-Fahrzeuge oder ein Parkplatz für Mietfahrzeuge? Dort bekommt man auch mit einem Elektro Auto ein Knöllchen und wird abgeschleppt. Diese Rückgabeplätze sind zwar farblich gekennzeichnet aber nur für Car Sharing Fahrzeuge.

mfG'
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 124.500km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 95.500km, E-UP seit 2020, 14.000km, C180TD seit 2019 39.000km , max G30d seit 2020 700km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 20.000km

Re: E-Mobilität - So parken Sie richtig in Hamburg

USER_AVATAR
read
mobafan hat geschrieben:Gilt das eigentlich generell in Hamburg mit den 2 Stunden? Das wäre doof, da die Vorstellung im Theater netto 2,5h dauert und man ja auch eher da ist und zum Auto auch noch etwas zurück braucht
Falls die Theatervorstellung nicht vor 18 Uhr beginnt, wäre es ja unkritisch. Denn die 2 Stunden gelten in Hamburg allgemein nur zwischen 9 und 20 Uhr werktags. Z.B. bei Ankunft 17:30 und null Sekunden Parkscheibe (korrekterweise!) auf 18 Uhr stellen, dann darft Du bis in den späten Abend da laden bzw. stehen.
Seit 30 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: E-Mobilität - So parken Sie richtig in Hamburg

USER_AVATAR
read
Michael_Ohl hat geschrieben:Ist das wirklich ein Parkplatz für E-Fahrzeuge oder ein Parkplatz für Mietfahrzeuge? Dort bekommt man auch mit einem Elektro Auto ein Knöllchen und wird abgeschleppt. Diese Rückgabeplätze sind zwar farblich gekennzeichnet aber nur für Car Sharing Fahrzeuge.

mfG'
Michael
Naja es steht exakt das Schild an dem Parkplatz wie in dem Flyer nur halt ohne das Zusatzschild mit den zwei Stunden.
Und ohne Ladesäule.
Ich hab ihr jetzt gesagt sie soll den nehmen wenn sie die drei Tage in HH unterwegs ist.
A250e Limo
Uni-Weiß AMG Optik

Re: E-Mobilität - So parken Sie richtig in Hamburg

Rita
  • Beiträge: 1305
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42
  • Hat sich bedankt: 79 Mal
  • Danke erhalten: 204 Mal
read
Solarmobil Verein hat geschrieben:
Rita hat geschrieben:ich zahle für die freiwillig zugelassenen 50er 13,51€ im Jahr..... wieviel kostet noch dein Versicherungsschild??
27 Euro.
Du zahlst aber noch rund 45 Euro TÜV (sozusagen 23 pro Jahr). Mit dem Versicherungskennzeichen fällt nicht an.
;)
wenn ich zum Tüv müßte.... wärens 69.- bei EZ93....
muß ich aber nicht!!!

ein nicht HU pflichtiges Kleinkraftrad wird durch freiwillige Zulassung auch nicht HU pflichtig!!

Eintrag im Fahrzeugschein: ..."Anmeldung zur HU : entfällt"

Rita

würde sich doch auch für nen 45km/h Twizzy anbieten...
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag