Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

USER_AVATAR
read
Fire hat geschrieben:Der grosse Vorteil beim Strom ist halt dass man zuhause tanken kann.
Wenn das Thema mit dem Wasserstoff 10 Jahre früher gestartet wäre und es inzwischen in brauchbares Tankstellen Netz gäbe sähe ich durchaus Chancen. Im Moment macht die Elektromobilität aber viel zu schnelle Fortschritte. Alleine in der Zeit die für die Planung, Bewilligung und den Bau einer Wasserstofftankstelle nötig sind, hat sich die Kapazität der Akkus und die Ladegeschwindigkeit schon fast wieder verdoppelt.
Da stimme ich zu. Den Vorsprung mit bezahlbaren Fahrzeugen und der bereits vorhandenen Infrastruktur der Batteriegetriebenen wird der Wasserstoff nicht mehr aufholen können. Dann kommen noch die höheren Wandlungsverluste, laden zu Huse mit eigenen EE, bidirektionales Laden, teure H2-Tankstellen usw. Die Brennstoffzelle ist faktisch weg.
Alle PNs werden ungelesen gelöscht.
Anzeige

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

USER_AVATAR
read
kriton hat geschrieben:
Fire hat geschrieben: Die Brennstoffzelle ist faktisch weg. ...
Das sehe ich prinzipiell genauso. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass sie als eine Art "Luxus-Range-Extender" in Oberklasse-Autos noch eine Chance hätte für Leute, die das bezahlen wollen und können und die mit der normalen Reichweite ihres BEV und der Ladegeschwindigkeit immer noch nicht zufrieden sind. Das werden allerdings wenige sein, und auch da wird die Brennstoffzelle eher wenig genutzt werden, weil das Aufladen an der Steckdose einfach überall problemlos verfügbar ist.
Daimler hat ja gerade erst ein "Vorserien"-Fahrzeug mit so einem Konzept vorgestellt. Ich denke, es wird ein Exot bleiben.

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

motion
read
Ihr macht euch das zu einfach.

Und noch ein Aspekt, der mit einbezogen sollte. Es ist derzeit nicht zu sehen, dass der Trend im Schwerlastverkehr in Richtung Batterie geht. Tesla ist hier ein schlechtes Beispiel, da die Strompreise dort 2,5x niedriger als in Deutschland sind, für die Industrie.

Bei H2 braucht man keine große Batterien und die schnelle Betankung ist ein Vorteil, denn schon jetzt stauen sich die LKW auf den Raststätten. Das Rennen wird in Zukunft zwischen H2 und LNG ausgetragen.

Aber wenn H2 sich durchsetzen wird, bringt das der Infrastruktur auch Tankstellen, die für PKW zu Verfügung stehen. Das heisst, man würde einen Teil der Infrastrukturkosten einsparen.

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

USER_AVATAR
  • erunner
  • Beiträge: 567
  • Registriert: Do 2. Jun 2016, 23:50
  • Wohnort: Elmshorn
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
motion hat geschrieben: Warum will das keiner verstehen?
Weil Du Dich da voll auf einem gedanklichen Irrweg befindest.

Wasserstoff hat im Segment der "kleinen" Energiemengen schon lange verloren. Ich sehe für H2 eigentlich nur Nischen bei Großverbrauchern (Flugzeug oder Schiff oder ähnliches) oder eben als Langzeitspeicher.

Die Akkus werden ständig günstiger und keiner wird mehr Geld für ein H2-Auto bezahlen wollen, wenn er mit einem reinen BEV günstiger unterwegs ist. Der Preis wird letztlich den BEV die Märkte öffnen und da wird selbst Benzin und Diesel auf längere Sicht verlieren, Wasserstoff hat da preislich bereits jetzt verloren.

Und das gilt so ziemlich in allen Bereichen wie Betrieb, Anschaffung, Infrastruktur und Erzeugung.
E-NV200, Ioniq #19, Tesla M3

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 285 Mal
read
motion hat geschrieben:Es ist derzeit nicht zu sehen, dass der Trend im Schwerlastverkehr in Richtung Batterie geht. Tesla ist hier ein schlechtes Beispiel, da die Strompreise dort 2,5x niedriger als in Deutschland sind, für die Industrie.
Du weißt aber schon, dass H2 allein durch den miesen Zykluswirkungsgrad 2-mal so teuer wird wie Batteriestrom.
Bei H2 braucht man keine große Batterien und die schnelle Betankung ist ein Vorteil, denn schon jetzt stauen sich die LKW auf den Raststätten. Das Rennen wird in Zukunft zwischen H2 und LNG ausgetragen.
Schon vom System Oberleitung gehört?
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

USER_AVATAR
read
Diese teuren 150 kw+ Lader werden aber auch nur auf Langstrecke in Zukunft benötigt, es wird immer mehr in die Richtung gehen , das man da läd, wo man eh parkt! Dazu werden je mehr Plätze genutzt werden immer geringere Ladeleistungen (und damit Zuleitungen) und nur billige Anschlüsse benötigt. Ferner wird auch kein extra Platz benötigt!
H2 sehe ich auch nur als Langzeitspeicher!
Solaranlage im Mehrparteienhaus? Nächste Auto = E-Auto bei min 600 km echter Reichweite !

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

Nordstromer
  • Beiträge: 2265
  • Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:14
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Ich habe mal gelesen das 1kg Wasserstoff 9 Liter Wasser und 55kWh Strom kosten und man damit aber nur 100km weit kommt. Mit 55kWh kommen einige BEV 400km weit. Und für den Preis einer Wasserstoff-Tanke sind CCS-Lader ja fast spottbillig.
Ich glaube man pusht das nur, um das BEV so gut es geht auszubremsen und die Leute auf etwas einzuschwören von dem die Hersteller wissen das es wohl nie kommen wird.
Jetzt wo das klarer wird zaubern sie die nächste Sau aus dem Hut. Synthetische Kraftstoffe. :lol:
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D P.S. 3 Phasen werden überbewertet und verschwinden konsequenterweise bereits aus dem BEV :D

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

USER_AVATAR
read
Schon jetzt bringt der Brennstoffzellenantrieb auch keine Vorteile gegenüber einem BEV, wenn es nur um die Reichweite, bzw. die Geschwindigkeit auf der Langstrecke geht.
Bei einer Vergleichs-Langstreckenfahrt haben jedenfalls 2 Teslas (einer mit Supercharging, ein anderer ohne Nachladen) den Toyota Mirai abgehängt. Leider ist nicht angegeben, welches Modell es war, ich nehme aber an es waren S P85 oder P85D. Damit wären diese Autos auch noch im Anschaffungspreis günstiger (gemessen am Basispreis) als das vergleichbare Brennstoffzellenauto.

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

USER_AVATAR
  • erunner
  • Beiträge: 567
  • Registriert: Do 2. Jun 2016, 23:50
  • Wohnort: Elmshorn
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
Nordstromer hat geschrieben: Ich glaube man pusht das nur, um das BEV so gut es geht auszubremsen und die Leute auf etwas einzuschwören von dem die Hersteller wissen das es wohl nie kommen wird.
Jetzt wo das klarer wird zaubern sie die nächste Sau aus dem Hut. Synthetische Kraftstoffe. :lol:
Das Wasserstoff im Kfz Bereich keinen Sinn macht, das ist Experten schon ewig klar. Das Wasserstoff Thema wird genau aus dem von Dir genannten Grund immer wieder nach oben geholt. Die Diskussion um Wasserstoff für Kfz ist so überflüssig wie ein Kropf und das weiß man auch schon seit den 90igern......Aber nicht alle Leute sind Ingenieure und da kann man so eine Story halt immer wieder erzählen.

Und um irgendwelche Fördergelder abzugreifen ist dieses Thema immer wieder gut geeignet. Politiker sind ja nun mal meistens keine Ingenieure. Siehe hier.... NOW GmbH, "Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie", kaum zu ertragen, wie hier unsere Steuergelder verschwendet werden.
E-NV200, Ioniq #19, Tesla M3

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

Nordstromer
  • Beiträge: 2265
  • Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:14
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Wird aber gerne in nahezu allen Foren als Totschlag-Keule gegen das BEV geschwungen. Die Gründe dürften klar sein. Wenn dann erlärt wird was die Wasserstoff Synthese kostet auf 100km hört man nur noch das rauschen im Walde. Eigentlich eine richtige Sauerei. Da werden die Leute wissentlich dreist angelogen.
Den Wasserstoff-Mythos höre ich auch ab und an von Bekannten wenn es ums BEV geht. Wenn ich ihnen dann erkläre und nachweise was das kostet macht es klick. Im Prinzip bräuchte es einen Brennpunkt in der ARD wo der Mythos ein für Allemal zerschlagen wird :twisted:
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D P.S. 3 Phasen werden überbewertet und verschwinden konsequenterweise bereits aus dem BEV :D
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag