VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

USER_AVATAR
read
akg hat geschrieben:O Wait. Das war China …

Dem deutschen Automichel kann man halt gerne noch mit dem Verbrenner und überteuerter Premium-Hardware gutes Geld aus den Taschen ziehen (und der merkt es nicht einmal). :D
Noch mal bitte einen Abgleich mit der Realität - wie hoch ist der E-Anteil der Eleltroautos in Gesamt China?
Und wo werden die Elektroautos dort in China genau verkauft?
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.
Anzeige

Re: VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
Und VW zockt die deutschen Kunden auch noch ab. In anderen Ländern gibt es Entschädigung, in Deutschland gehen die Kunden mal wieder völlig leer aus :roll:
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

v@13
  • Beiträge: 205
  • Registriert: Do 31. Mär 2016, 16:56
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Zwei Forenmitglieder tauchen beinahe auf jeder Seite dieses Fadens auf. Alles und jeder wird kommentiert, zitiert und der ganze Faden auseinandergerissen. Meint Ihr nicht es reicht langsam? Wir haben eure Meinung zu diesem Thema vernommen und verstanden.
:doof: :wand: :kap:
... dauernd ist die Batterie voll, sie ist einfach viel zu klein, so viel kann ich gar nicht fahren. ;)

Re: VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

USER_AVATAR
  • Tigger
  • Beiträge: 1502
  • Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
  • Wohnort: Leibertingen, LK SIG
  • Hat sich bedankt: 104 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
Kleiner Tipp, der das Lesen deutlich entspannt: http://www.goingelectric.de/forum/going ... 23508.html
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild

Re: VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

USER_AVATAR
read
Ich verstehen manchmal das SW denken hier im Forum nicht. VW plant 25-30% EV Marktanteil für 2025. Der angestrebte Marktanteil ist eh schon super ambitioniert, da das ja 2,5mio Fahrzeuge bedeutet. Dafür stecken sie zu den 3Mrd nochmal 6Mrd€ in diese Antriebstechnologie. Die Ausgaben in Verbrenner wurden massiv gekürzt auf „nur noch“ 10Mrd für aber immer noch 60-75% des erwarteten Marktes. Das VW da etwas zu tun hat sollte ja aufgrund des Abgasskandals klar sein. Das der Verbrenner von heute auf morgen verschwindet wurde zwar von einigen immer behauptet (Wir hatten ja hier vor einigen Jahren einen Foristen der mit jedem gewettet hat, dass Audi 2018, spätestens 2019 pleite ist und TESLA 2020 der größte Autohersteller) aber das wird nicht passieren.

Wenn man sich anschaut mit welch unglaublicher Energie und Kapitalinvestition TESLA sein Wachstum befeuert (und Quartal für Quartal Verluste schreibt) und trotzdem als wirklich ambitioniertes Ziel „nur“ 500k Autos bis 2020 erreichen wird, kann man sich vorstellen, dass nicht von heute auf morgen die Produktion von 50Mio Verbrenner pro Jahr durch EVs ersetzt wird. Man hat jetzt extremen Druck die nur durch Schummelei erreichten Werte real zu erreichen. Man kann doch nicht ernsthaft glauben, dass VW sagt: Och, wir lassen das und schwenken gleich zu 100% auf EV? Manche hier würden sich das wünschen, aber das ist totaler wirtschaftlicher Wahnsinn. Ein Automobilhersteller will Geld verdienen und nicht die Welt retten.

Die verantwortlichen reiten kein totes Pferd, sondern ein krankes. Das wissen sie. Sie wollen es nur so lange gesund spritzen wie es noch arbeitet. Und natürlich erzählen sie allen Leuten, die ihnen Geld geben, dass das Pferd doch eigentlich noch ganz gesund ausschaut. Mit dem kranken Pferd erwirtschaften sie das Geld für den neuen Gaul….

Und die ganzen Vergleiche mit I-phone und Kodak sind Quark. Erstens kann niemand jetzt sagen, ob TESLA nicht eher ein Palm ist als das i-phone und Kodak ist eher vergleichbar mit dem Ölkonzernen oder Spezialherstellern von Kolben. Die Autokonzerne sind aber eher vergleichbar mit den Kameramarken (Canon, Nikon, etc.) Und die gibt es alle noch…

"Nicht verstanden" gilt eher für den FIAT Chef, der kein Geld in die Hand nimmt, weil er denkt das EVs wieder verschwinden! Das sehe ich bei VW gar nicht. Ich würde eher sagen die haben es total verstanden!
08/2019 Outlander PHEV PLUS: (ca >95% der km und 99,5% der Fahrten elektrisch, überwiegend PV geladen - für Kurzstrecken, Berg- und Anhängerfahrten)
05!/2021 VW ID.3 Pro Business: als Firmenwagen bestellt - für Kurz und Mittelstrecken

Re: VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

USER_AVATAR
read
@ v@13
Falls ich gemeint war - Es tut mir ja auch leid, dass die Realität nicht den Wünschen vieler, inklusive mir, entspricht.
Das ist aber entgegen deiner Darstellung nicht meine Meinung, sondern die traurige Wahrheit.
Ich bin nur der Überbringer der Nachricht.
Aber du kannst das ja auch bei Super-E nachlesen, dem ich mich hier wieder voll abschließen möchte.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.

Re: VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

USER_AVATAR
  • JuergenII
  • Beiträge: 2376
  • Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:50
  • Wohnort: z Minga
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 57 Mal
read
Super-E hat geschrieben:Ich verstehen manchmal das SW denken hier im Forum nicht. VW plant 25-30% EV Marktanteil für 2025.
Na das SW steckt doch schon in Deinem Satz. Was man von VW Planungen halten kann, ist doch seit Jahrzehnten bekannt.
i3 REX 120 Ah - einziger i3 mit vernünftiger Reichweite und ohne Ladestress

Re: VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

USER_AVATAR
  • Tigger
  • Beiträge: 1502
  • Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
  • Wohnort: Leibertingen, LK SIG
  • Hat sich bedankt: 104 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
Karlsson hat geschrieben:Ich bin nur der Überbringer der Nachricht.
Wobei ich mich halt frage, warum ein und dieselbe Nachricht innerhalb eines Threads gefühlt einhundertdrölfzig mal wiederholt werden muss.
Überbringe eine Nachricht = gut.
Überbringe diese Nachricht in einer Form, die als Text konserviert und damit beliebig oft von Interessenten konsumiert werden kann = gut.
Wiederhole diese Nachricht gebetsmühlenartig, so dass ein möglicher Interessent sie immer und immer wieder lesen muss = schlecht.

IMHO ist es in einem Forum nicht so, dass der letzte Poster derjenige ist, der Recht hat. ;-)
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild

Re: VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
Ja, Tigger, und ich "mss" halt immer wieder darauf hinweisen, wenn jemand verharmlosende Parolen absondert wie "weiter so, passt schon, das machen die schon gut..." und die tatsächlichen Defizite damit überkleistert. Das kommt wirklich von Karlsson oder Rudi in gebetsmühlenhaftiger Wiederholung.

Klar sind dann meine unvermeidlichen Repliken auch wieder in Gefahr, gebetsmühlenartig zu sein. Aber es ist auch ein Stück Sozialhygiene, den zum x-ten Mal vorgebrachten Halb- und Unwahrheiten eine y-te Replik entgegenzusetzen.

Das ist wohl eine Krux von Foren: Säßen wir real life in einem Raum, würden sich diese Wiederholungen viel seltener einstellen.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
@Super-E: Alles schön und gut, aber ohne Tesla und Dieselgate (was ja schon wieder von der GroKo verniedlicht werden soll) hätten die doch gar nichts gemacht.

Natürlich muss ein Unternehmen Profit machen, sonst verschwindet es. Aber zum Einen gibt es ganz einfache gesetzliche Grundlagen, an die sich VW schon mal nicht gehalten hat.

Zum Anderen haben Unternehmen - was sie gerne "vergessen" - eine Verantwortung der Gesellschaft gegenüber, die sie immerhin über die Infrastruktur oder die für die Unternehmen kostenfreie Allgemeinbildung der Arbeitnehmer kräftig stützt. Gar nicht zu sprechen von den sonstigen "hilfreichen Maßnahmen"... :roll: :lol:

Und nicht vergessen sollte man, dass eben auch VW (oder besonders?) seit Jahrzehnten auf jegliche Versuche von Umweltpolitik eingeprügelt hat. Oder einprügeln hat lassen. Regelmäßig werden alle Anstrengungen in Richtung Flottenverbrauch oder CO2-Bepreisung durch erbitterten Widerstand Deutschlands konterkariert. Mutti hatte damals als Umweltministerin noch in der Kabinettsitzung geweint. Jetzt bringt sie Nachfolgerin Barbara zum Weinen (die hätte jedenfalls Grund dazu). Und alle Anderen, die sich um Umwelt, Klima oder Volksgesundheit mühen.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag