Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnten

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

USER_AVATAR
read
Taxi-Stromer hat geschrieben:Unter "Vermutungen für die Zukunft" sollte man noch die Byton-Modelle unterbringen.... 8-)
Hm, das sehe ich noch nicht. Auch bei Dyson weiß ich noch nicht, was da jemals kommen soll. Ob überhaupt.
iOnier hat geschrieben: Real, ja, "normal" - na ja, so sehr verbreitet ist dieser Anspruch nun auch wieder nicht.
Die 700km mit 180 sind wohl auch eher Ausnahme. Das konnte auch noch keines meiner Autos ohne nachzutanken.
Die 300km mit 120km/h sind IMHO halt ein Kompromiss, mit dem noch längst nicht jeder wird auskommen wollen, aber da erwarte ich schon, dass ein wesentlicher Anteil der Bevölkerung E-Mobilität dann nicht mehr ablehnt.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

USER_AVATAR
read
Jupp, die Nische wird halt größer :-)
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben:Die 700km mit 180 sind wohl auch eher Ausnahme. Das konnte auch noch keines meiner Autos ohne nachzutanken.
Die 300km mit 120km/h sind IMHO halt ein Kompromiss, mit dem noch längst nicht jeder wird auskommen wollen, aber da erwarte ich schon, dass ein wesentlicher Anteil der Bevölkerung E-Mobilität dann nicht mehr ablehnt.
Denke ich auch. 300 km bei 120 km/h sind 2,5 Stunden, was ich eine angenehme Reisedauer zwischen zwei Pausen finde. Wenn man 120 km/h konstant als Benchmark nimmt, ist das wahrscheinlich ähnlich wie der tatsächliche Verbrauch, wenn man 130 km/h Spitze fährt, und dann in Baustellen oder Verkehr nur 80 oder 100 und auf Durchschnitt 110 kommt.
Problem ist natürlich, dass man eigentlich noch 50 km Reserve haben möchte am Schluss, und nur auf 80% laden wird. Die 100%-0%-Reichweite muss dann also eher 400 km sein. Und bei Tempo 120 ist man da schon fast bei einer 80-kWh-Batterie.

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

motoqtreiber
  • Beiträge: 1021
  • Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
  • Wohnort: Erlangen
  • Hat sich bedankt: 515 Mal
  • Danke erhalten: 360 Mal
read
Langsam aber stetig hat geschrieben:
motoqtreiber hat geschrieben:I3 Rex fehlt.
Voll urlaubstauglich. Rex nur für den Notfall.
Ist halt nicht "rein".
Was soll das jetzt für eine theoretische Diskussion?

Es gibt ja wohl neben Tesla kein reineres eCar als den i3.
Und ein "Rettungsfallschirm" ändert daran nichts.
Ciao,
motoqtreiber

Italien mit dem ID3: viewtopic.php?f=393&t=60344

2015 Audi etron (75% elektrisch) - 2018 i3Rex 94Ah (100% elektrisch) - 18.9.2020 VW ID.3 First (First Mover)

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

USER_AVATAR
read
Rein bedeutet hier "ausschließlich" und nicht "sauber". Nehme ich jedenfalls an.

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

USER_AVATAR
read
Die Diskussion führt zu nichts, der i3 RE ist ein PHEV und hier geht es um BEV. Abgesehen davon ist der RE doch jetzt eh Geschichte.
Schade eigentlich, weil war eines der besten PHEV, aber das ist ein anderes Thema.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

USER_AVATAR
read
Nur mal eine Geschichte nebenbei:

Bin neulich mit einem Kollegen und dessen X1 Diesel 550km einfache Strecke auf Dienstreise gewesen. Ungefähr in der Mitte der Strecke, am Lohfelder Rüssel, hat er getankt und wir waren einen Happen essen und auf Toilette. Zeitverlust etwa 45min. Auf dem Rückweg waren wir auch wieder dort. (Ladezeit Kona am 60KW DC für 300km etwa 45min, am 100KW vielleicht nur 35-40min)

Durch etwas Stau und zähem Verkehr auf der A44 und A1 Reisezeit etwa 6h.

Ich denke mit dem Kona 64kWh hätten wir keine Minute länger gebraucht. Nur mit dem Unterschied, dass am Zielort geladen werden müsste. Wäre in dem Fall nur mit Schuko über Nacht möglich gewesen. Aber bei 2 Übernachtungen hätte es trotzdem gereicht.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

HW120
read
Mit steigender Kapazität und sinkenden Ladezeiten nähern wir uns dem Elektroauto welches als Alleinfahrzeug taugt. Ich schätze mit der nächsten Fahrzeuggeneration ist das soweit.

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

USER_AVATAR
read
Priusfahrer hat geschrieben:Nur mal eine Geschichte nebenbei:

Bin neulich mit einem Kollegen und dessen X1 Diesel 550km einfache Strecke auf Dienstreise gewesen. Ungefähr in der Mitte der Strecke, am Lohfelder Rüssel, hat er getankt und wir waren einen Happen essen und auf Toilette. Zeitverlust etwa 45min. Auf dem Rückweg waren wir auch wieder dort. (Ladezeit Kona am 60KW DC für 300km etwa 45min, am 100KW vielleicht nur 35-40min)

Durch etwas Stau und zähem Verkehr auf der A44 und A1 Reisezeit etwa 6h.

Ich denke mit dem Kona 64kWh hätten wir keine Minute länger gebraucht. Nur mit dem Unterschied, dass am Zielort geladen werden müsste. Wäre in dem Fall nur mit Schuko über Nacht möglich gewesen. Aber bei 2 Übernachtungen hätte es trotzdem gereicht.
Genauso kenne ich das von Zoe auch ;)

Gruß Marc

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

USER_AVATAR
read
Da muss die Strecke aber schon arg kurz für sein, zumal der Zoe auf der Autobahn unverhältnismäßig zuschlägt und dann schon leer ist bevor man eigentlich eine Pause einlegen würde.
Natürlich kann man auch auf 200km mal kurz halten, um einen Kaffee zu holen, aber in den 5 oder 10 Minuten reißt eine Ladung beim Zoe auch nicht so fürchterlich viel. Der Q210 schon nicht und der Q90 noch ein bisschen weniger. Von den R Modellen braucht man gar nicht erst reden.
Das passt in die Liste alles nicht rein, auch wenn der 41er Akku schon mal nicht soooo schlecht ist. Aber er bräuchte schon noch 50% mehr Kapazität und eine mindestens verdoppelte Ladeleistung.
Bei Tesla liest man von 118kW über wesentliche Anteile der Ladung und bei 96% Immer noch 38kW.
Top, so wird das was!
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag