Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Wenn man muss, geht vieles. Wir könnten zur Not auch ganz ohne Auto. Ich müsste den Flugsport halt an den Nagel hängen und vieles wäre unkomfortabel und würde lange dauern. Wenn man die Askese auf die Spitze treibt, ist noch vieles mehr vorstellbar.

Da muss sich halt jeder auch die Frage stellen, ob er bereit ist, diese Konsequenzen zu tragen. Viele müssten wahrscheinlich eher in die Städte ziehen in Wohnungen statt Häuser, Paare mit zwei weit entfernten Arbeitsplätzen öfter auch einen Job aufgeben. Die bislang 5x im Jahr besuchte Verwandtschaft sieht man halt nur noch 1x im Jahr.
Ich kenne auch 5-köpfige Familien in 3 Zimmer-Wohnungen. Wer muss, findet Wege.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
So, jetzt isser da: http://my-e6.de/

Die Chinesen drängen auf den Markt ...
VW e-Golf 2020Bild Der e-Wolf auf YouTube

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
  • Hanseat
  • Beiträge: 442
  • Registriert: Do 17. Sep 2015, 13:13
  • Wohnort: Ahlerstedt
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Der würde sicherlich für viele passen.
Aber 50.000 netto (lt. Wikipedia)? :o
ZOE ZE50
Chevrolet Volt

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Wir sind schon zum Jahreswechsel Probe gefahren. Uns hat er nicht überzeugt. (Aber wer einen Kombi haben möchte)

Hat ja jetzt eine 80 kWh Batterie drin ! (82,5 oder)

Mir wurden 49.000 netto gesagt. 2,5 t schwer aber sehr haltbare Batterien

http://ecomento.tv/2016/02/15/crossover ... haeltlich/

In Österreich richtig interesant,da die Vorsteuer zu 2/3 retour kommt. (Als Firmenwagen sohin 52.133,33)
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3P + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Der Preis ist das eine.
Dazu kommt der schlechte Support einer hierzulande nicht existenten Marke.

Bei Renault mit guter Werkstätten Abdeckung ist es ja schon so, dass nicht jeder ZE macht.
Die Optik kommt dann noch obendrein. Man merkt halt, dass er nicht für unseren Markt gedacht ist. So, wie auch einige China Billigmarken hier mit Verbrennern gescheitert sind.
So ein X5 Nachbau zum Bruchteil des Preises, den er dann aber auch nicht wert ist.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Rudi L.
read
Den e6 bin ich schon gefahren, der ist nicht schlecht.

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

lingley
read
Naja ...50k€ :shock: und die Optik fährt ja auch mit :? da kann man ja gleich M3 reservieren ....
Also der IONIQ mit ~40kWh könnte mir schon gefallen :roll:

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Das wäre der Wagen für Karlsson. ;)

http://www.plugmeinproject.com/the-car/
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3P + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
  • Majaleia
  • Beiträge: 779
  • Registriert: Di 19. Mai 2015, 17:20
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Wer fährt eigentlich den Familien-Erstwagen? Das Oberhaupt? Also, die Frau, hehe. *fg*

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

black_limo
  • Beiträge: 174
  • Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:48
read
Ich fahre nun seit 2 Wochen meinen i3 Jahreswagen, und möchte nicht wieder zurück auf einen Verbrenner.
Der Umschwung war heftig, gestern endlich meinen doch sehr geliebten V8 los geworden.
SUV 470 PS gegen i3 170 PS.
Ich muss dazu sagen, dass der SUV unser Hauptauto war, bis vor einigen Monaten unser dritter Sohn geboren wurde.
Jetzt fährt meine Frau einen Tounreo Custom, und ich entschloss einen etwas sparsameren Wagen zu kaufen, es hat geklappt, 20 Liter Super gegen 20 kWh/100 km Strom (-:

Nun, ich habe ganz vorne in diesem Thema zu lesen begonnen und habe gesehen, dass es bereits 2013 gestartet wurde.
Wie man sieht hat sich auf diese rund 3 Jahre nicht viel getan im E-Auto Markt.

Unsere Kids sind sehr nahe beieinander vom Alter her, und in 2 Jahren brauchen wir nur noch einen Kindersitz im Auto, und einen Sitzerhöher. Dann wäre ein Elektroauto als Kombi mit echten 350 km Reichweite für uns ein wünschenswerter Erstwagen.
Ich hatte schon vor einigen Jahren mal einen 320d, und musste in den vergangen Tagen feststellen, dass BMW eine Marke ist bei der ich mich gut aufgehoben fühle. Ich würde mir einen i5 wünschen!
Mein Tesla Emphelungscode:
http://ts.la/marc8103
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag