Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Kinder ja nur bedingt oder?
35 kg glaub ich?
Erwachsene sowieso nicht.

Das Model S hat viel Platz.
Weiß garnicht ob das Model X mehr oder weniger bieten wird
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Warmwasser, Service: - https://www.nic-e.shop -
Förderungen für Ladestationen in Österreich / KfW 439/441 - Förderungen für Ladeinfrastruktur in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696
Anzeige

Re: AW: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Twizyflu hat geschrieben:Das Model S hat viel Platz.
Weiß garnicht ob das Model X mehr oder weniger bieten wird
Mehr. Ähnlicher Grundriss, höhere Bauform (Model S ist 4,97 m lang und ohne Spiegel 1,96 m breit). Im Model X können sieben Erwachsene sitzen, und dann ist noch Platz für Gepäck. Allerdings wird Model X denselben “Fehler“ haben wie Model S: Es wird bei den wenigsten Familien ins Budget passen.

Re: AW: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Finde den X eh nicht interessant, selbst wenn das Geld reichen würde. Weil er sieht schlechter aus als Model S und hat weniger Reichweite. Für Allradantrieb hab ich in Norddeutschland eh keinen Sinn.
Also wenn's mit meinem Lottogewinn klappt, wird's ein S.
Würde auch gleich stilecht nach San Francisco umziehen 8-)
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
  • LX84
  • Beiträge: 863
  • Registriert: Do 5. Dez 2013, 20:16
  • Wohnort: Wels, OÖ
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Fa. Kreisel "EV Cars"(http://www.ev-cars.at) hat auf facebook nun einen rein elektrischen VW Caddy Maxi angekündigt!!
Mit folgenden Specs wohl endlich mal ein familienfreundliches Elektroauto, mit dem man auch mal auf Urlaub mit Sack und Pack fahren kann! Unser Grand Espace zickt eh schon wieder ein bisschen herum...


Frontantrieb mit 82kW Motor
Vmax 165km/h
Akku 60kWh (5856 x 18650-Zellen)
Reichweite 350km ("garantiert")
Typ2 22kW-Lader onBoard (somit ~2,5h Ladezeit)

Preis: ">40T"

Bild
>>> Renault ZOE Intens - Black Pearl mit 17"+ Wallb-e ECO 11kW + BMW iCCB <<<
Bild
Renault bring-your-friends Codes ab 2015: w5a128778 w5a128780 w5a12880 w5a128802 w5a128815

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
  • LX84
  • Beiträge: 863
  • Registriert: Do 5. Dez 2013, 20:16
  • Wohnort: Wels, OÖ
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
ah Ich sehe grade, der ist hier im Forum sogar schonmal gesichtet worden :D
Bild
>>> Renault ZOE Intens - Black Pearl mit 17"+ Wallb-e ECO 11kW + BMW iCCB <<<
Bild
Renault bring-your-friends Codes ab 2015: w5a128778 w5a128780 w5a12880 w5a128802 w5a128815

Re: AW: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Den baut VW aber wohl auch selbst. Die Universität Hannover hat gerade 6 Stück angeschafft, die von VW Nutzfahrzeuge kommen.
Auch in der Firma eines Freundes (halböffentlich) hatten die schon mal E-Caddies.
Nur fürs gemeine Volk scheinen die Fahrzeuge nicht vorgesehen zu sein.

60kWh und 22kW Lader ist aber ja wohl ein totaler Traum!
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
  • Bauchweh
  • Beiträge: 319
  • Registriert: Mo 19. Mai 2014, 22:41
  • Wohnort: Wien
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Nissan ENV200 ???

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Rob.
  • Beiträge: 667
  • Registriert: Do 22. Mai 2014, 18:10
  • Wohnort: Germany
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Bauchweh hat geschrieben:Nissan ENV200 ???
NEFZ-Reichweite 167 km :cry:

Viele Grüße
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Zoe, i3, fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, Soul EV, Sion (Prototype), Leaf MY2018, EQ fortwo, I-Pace, Model X, e-Niro, Corsa-e, e-up!, e-208, ID.3, Mokka-e, ID.4, EV6

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
  • Mike
  • Beiträge: 2552
  • Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
  • Wohnort: DE
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
Die Daten des elektrischen Caddys lesen sich wunderbar. Damit könnte ich meinen Verbrenner-Zweitwagen problemlos ersetzen. Allerdings Preis größer 40.000€ ... kann auch 60.000€ bedeuten... Fahrzeuge in solchen Preisklassen können schon aufgrund des Preises kaum "familientauglich" sein.

- seit 10.2020 ID3 Pro Tech Makena-Türkis - endlich Verbrennerfrei!
- 2016 bis 2020 ZOE Intens Q210
- 2013 bis 2016 Nissan Leaf

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Denke der Preis wird bei über € 50.000,-- liegen. Ist eher für Unternehmen gedacht.
Tesla S 100D M3P BMW i4 M50 soon
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
BMW Electric World News
https://m.facebook.com/BMW-Electric-Wor ... 258429413/
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag