[gelöst] Warum finde ich kein passendes E-Auto?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Warum finde ich kein passendes E-Auto?

USER_AVATAR
  • Robert
  • Beiträge: 4439
  • Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
  • Wohnort: Fürstenfeld, Österreich
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Sparsamer wird der Leaf aber auch erst ab dem 10. Jahr der Nutzung. Ob ich einen ZOE um 20.000.- plus Miete nehme oder einen Leaf um € 30.000.- ist in den ersten 10 Jahren in Summe egal.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Anzeige

Re: Warum finde ich kein passendes E-Auto?

USER_AVATAR
  • Efan
  • Beiträge: 1023
  • Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:16
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Robert hat geschrieben:Sparsamer wird der Leaf aber auch erst ab dem 10. Jahr der Nutzung. Ob ich einen ZOE um 20.000.- plus Miete nehme oder einen Leaf um € 30.000.- ist in den ersten 10 Jahren in Summe egal.

Und genau DAS meine ich ja, Smart ED, Zoe und Leaf kosten alle so um die 30k Euro, das sind 10k Euro mehr als mein letztes Auto gekostet hat. Und ja, ich fahre meine Autos solange sie halten, mein jetziges eben über 10 Jahre schon.

Wenn einem der Akku gehört, kann man Glück haben und durch pfleglichen Umgang auch das Glück beeinflussen, so daß der Akku auch nach 10 Jahren noch 60% der Leistung hat, dann stellt der Akku ja seinen Betrieb nicht ein, die Reichweite wird sich nur weiter verkürzen, aber bezahlen muß man eben nicht mehr. Ich habe lieber einmalige Ausgaben und dann das Eigentum als irgendeine Miete oder Leasing, und am Ende gehört mir doch nichts.

So, jetzt habe ich mal etwas genauer die Preise angeschaut und fasse zusammen:

Smart ED mit Kaufbatterie in der von mir gewählten Ausstattung kostet 29,500 Euro + Überführung 1,000 Euro + 22kW Wallbox 3,000 Euro = 33,500 Euro

Leaf Acenta mit Kaufbatterie kostet 32,700 Euro + Überführung 1,000 Euro = 33,700 Euro (Wallbox entfällt, da nicht schnellladefähig)

Zoe Intens kostet 22,600 Euro + Überführung 1,000 Euro + 22kW Wallbox 3,000 Euro = 26,600 Euro + 79 Euro/Monat (rechnerisch mit 7k für die Batterie sind das 33,600 Euro)

UND? Fällt denn niemandem auf, daß die Preise nahezu auf den Euro übereinstimmen? Das ist doch kein Zufall. Da hat wohl irgendeine schlaue Marketingfirma den drei Herstellern dieselben Preise genannt, was Leute bereit sind, für ein Elektroauto auszugeben.

Die Entscheidung für MICH macht es aber nicht leichter, Mietbatterie finde ich doof, die Technik von Zoe aber geil, Leaf kann nicht schnellladen, ist aber bislang das bequemste Auto, Smart hat weniger Technik und weniger Raum als die anderen, ist aber "vernünftiger" als E-Auto.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013 - 2016
Toyota Yaris Hybrid 2016-2020
https://duckduckgo.com/ ist DIE Alternative zu google

Re: Warum finde ich kein passendes E-Auto?

USER_AVATAR
  • Robert
  • Beiträge: 4439
  • Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
  • Wohnort: Fürstenfeld, Österreich
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hmm. Schwierig. :roll:

Die große Unbekannte ist auch die Entwicklung des Gebrauchtmarktes und dem zukünftigen Kaufverhalten. Will man ein 10 Jahre altes Elektroauto mit einer mtl. Akkumiete oder ein 10 Jahre altes Emobil mit ebenso altem Akku und ungewisser Lebensdauer ?

Hat beides Vor- und Nachteile.
Wie viel Spass macht dein Auto ?

Re: Warum finde ich kein passendes E-Auto?

USER_AVATAR
read
axlk69 hat geschrieben: Irgendwie willst Du nicht verstehen, was ich meine!
Rechne in Deiner Kalkulation Akkus für sagen wir mal 800km Reichweite ein und bitte auch eine Extraheizung, welche die Batterie nicht quält. Weiters frag Dich mal, warum es ungleich mehr Schalter als Automatikfahrer gibt!
Die zwei Technologien haben beide ihr Gutes und Schlechtes, ein Vergleich ist schlicht nicht machbar!
Ich vergleiche Ausstattung, die ich ab Werk konfigurieren kann und nicht technische Restriktionen. Sonst müsste ich beim Benziner gleich noch chiptuning einrechnen, damit er das volle Drehmoment aus dem Stand hat oder einen Haufen Dämmungsmatten um ihn so leise zu bekommen wie ein EV. Das ist doch nicht Zielführend. Aber ok - du hast recht, wir kommen da nicht übereinander. Du hast deinen Standpunkt, ich habe meinen. :-)
Offizieller Elektroautoguru des T&Emagazin :-P

Re: Warum finde ich kein passendes E-Auto?

pierrot
  • Beiträge: 194
  • Registriert: Do 27. Sep 2012, 13:03
  • Wohnort: D- 64331 Weiterstadt
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
axlk69 hat geschrieben:Weiters frag Dich mal, warum es ungleich mehr Schalter als Automatikfahrer gibt!
[/b]
Der einzige Grund warum es Schaltgetriebe gibt ist der Fakt, dass Verbrennermotoren ohne nicht können.
Die Dinger wurden bestimmt nicht eingebaut damit die Leute Spaß am Schalten haben.
Warum es (in Europa) mehr Schalter als Automatikfahrer gibt liegt nur daran, dass ein Automatikgetriebe 2000 Euro mehr kostet. Wer mal Automatikgetriebe gefahren ist fragt sich warum er jahrelang am Schalhebel rumgerührt hat..Das ist wie beim Diesel. Wāre er nicht günstiger im Verbrauch, käme auch niemand auf die Idee so einen klapperden und stinkenden Antrieb zu fahren.
Zoe ZE40, BMW 225xe, i3S ab 10/19

Re: Warum finde ich kein passendes E-Auto?

Yardonn
  • Beiträge: 134
  • Registriert: Di 9. Jul 2013, 14:09
read
pierrot hat geschrieben: Warum es (in Europa) mehr Schalter als Automatikfahrer gibt liegt nur daran, dass ein Automatikgetriebe 2000 Euro mehr kostet. Wer mal Automatikgetriebe gefahren ist fragt sich warum er jahrelang am Schalhebel rumgerührt hat..
Witzig, sich selber zu wiedersprechen... natürlich weiß ich, warum mir kein Automatikauto ins Haus kommt, obwohl ich schon vor 20 Jahren auch (fremde...) Automatikwagen gefahren bin, und natürlich mein Elektrofahrzeug Schaltungsfrei daher kommt.
Weils unnötig Geld kostet... Früher auch noch 0.5-1 Liter auf 100 km mehr.
Heute mit DSG halt nur noch Kohle, und keine Sprit, vom mehrverbrauch wegen Übergewicht mal abgesehen.
Natürlich hat so ein 7-Gang DSG was.. das gilt aber auch für einen Ferrarie, und nicht jeder, der mal einen gefahren hat, kauft auch einen....
pierrot hat geschrieben:Das ist wie beim Diesel. Wāre er nicht günstiger im Verbrauch, käme auch niemand auf die Idee so einen klapperden und stinkenden Antrieb zu fahren.
Aha, ist mir garnicht aufgefallen das unser Diesel klappert und mehr stinkt als ein Benziner.. Wir (bzw. eher meine Frau...) zum Beispiel fahren Diesel wegen dem Drehmoment....
In was für einen Jahrhundert lebst du eigentlich, oder hast du noch keine Diesel gefahren, der in diesem Jahrtausend gebaut wurde????
CityEl von 1993
schnelles Allweder von 2009
Für ein "echtes" E-Auto bin ich nicht reich genug.

Re: Warum finde ich kein passendes E-Auto?

USER_AVATAR
  • Efan
  • Beiträge: 1023
  • Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:16
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Ich fahre Automatik seit meinem Führerschein, den ich auf Schaltwagen machen mußte, damit ich beides fahren kann. Automatik ist einfach viel bequemer, und ich kaufte niemals ein Auto ohne Automatik, genausowenig wie eines ohne Klimaanlage. Das sind für mich "conditio sine qua non".
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013 - 2016
Toyota Yaris Hybrid 2016-2020
https://duckduckgo.com/ ist DIE Alternative zu google

Re: Warum finde ich kein passendes E-Auto?

pierrot
  • Beiträge: 194
  • Registriert: Do 27. Sep 2012, 13:03
  • Wohnort: D- 64331 Weiterstadt
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Yardonn hat geschrieben:
pierrot hat geschrieben: Warum es (in Europa) mehr Schalter als Automatikfahrer gibt liegt nur daran, dass ein Automatikgetriebe 2000 Euro mehr kostet. Wer mal Automatikgetriebe gefahren ist fragt sich warum er jahrelang am Schalhebel rumgerührt hat..
Witzig, sich selber zu wiedersprechen... natürlich weiß ich, warum mir kein Automatikauto ins Haus kommt, obwohl ich schon vor 20 Jahren auch (fremde...) Automatikwagen gefahren bin, und natürlich mein Elektrofahrzeug Schaltungsfrei daher kommt.
Weils unnötig Geld kostet... Früher auch noch 0.5-1 Liter auf 100 km mehr.
Heute mit DSG halt nur noch Kohle, und keine Sprit, vom mehrverbrauch wegen Übergewicht mal abgesehen.
Natürlich hat so ein 7-Gang DSG was.. das gilt aber auch für einen Ferrarie, und nicht jeder, der mal einen gefahren hat, kauft auch einen....
pierrot hat geschrieben:Das ist wie beim Diesel. Wāre er nicht günstiger im Verbrauch, käme auch niemand auf die Idee so einen klapperden und stinkenden Antrieb zu fahren.
Aha, ist mir garnicht aufgefallen das unser Diesel klappert und mehr stinkt als ein Benziner.. Wir (bzw. eher meine Frau...) zum Beispiel fahren Diesel wegen dem Drehmoment....
In was für einen Jahrhundert lebst du eigentlich, oder hast du noch keine Diesel gefahren, der in diesem Jahrtausend gebaut wurde????
Ich glaube nicht, dass ich mich wiedersprochen habe. Ich wollte nur sagen, dass die Mehrheit Automatikgetriebe fahren würde wenn es nicht teurer wäre. Und natürlich kommt ein Diesel konstruktionsbedingt nicht an die Laufruhe eines Benziners ran. Warum gibt es denn außerhalb Europas so gut wie kein Diesel? Weil er außer dem Verbrauch nur Nachteile hat.
Zu schwer, zu aufwendig, schlechtere Laufeigenschaften, umweltschädlich. Wäre der Dieselpreis nicht künstlich niedriger gehalten als der Benzinpreis würde keiner Diesel fahren,
Und ja, ich bin schon viele Diesel gefahren. Bei teuren Mittelklasselimousinen mag es noch einigermaßen gehen, bei Kleinwagen ein no go.
Und wenn du so viel Wert auf Drehmoment liegst würde ich dir eh ein E-auto empfehlen, da kann kein Diesel mithalten..
Ich höhre jetzt aber lieber auf, wir sind off topic.
Zoe ZE40, BMW 225xe, i3S ab 10/19

Re: Warum finde ich kein passendes E-Auto?

axlk69
  • Beiträge: 1459
  • Registriert: Fr 21. Sep 2012, 13:37
  • Wohnort: Sinabelkirchen
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Aufs Zitieren verzichte ich mal, weil langsam die Übersicht verloren geht.
1. Der Vergleich Automatik und Schalter ist nicht nur ein Frage des Preises. Das sieht man am Gebrauchtmarkt recht gut, wo ein Automatikwagen schwerer verkaufbar ist, obwohl der Preisunterschied wegfällt. Auch E-Umbauten haben vorallem bei kleinen Motorisierungen eine Schaltung beibehalten, weils teilweise zB am Berg Vorteile bringt!
2. Dass der Diesel billiger als Benzin wäre, hat sich teilweise, zumindest in Österreich unlogisch. Bei uns war der Diesel in den letzten Jahren manchmal gleich teuer und war sogar kurz teurer als Benzin.
3.Auch der Wartungsbedarf eines Dieselfahrzeuges ist nicht höher, als der eines Benziners. Zumindest nicht, wenn man auf ca. 100.000 km rechnet.
4.@BDZ. Es mag stimmen, dass wir da auf keinen Zweig kommen. Deine Rechnung ist mit Deinen Parametern natürlich richtig, setzt man die Bemessungsgrundlagen aber anders an, kommt ein anderes, auch richtiges Ergebnis heraus. Sagen wir mal ganz einfach, die zwei Technologien sind derart grundverschieden, dass sie schlicht nicht vergleichbar sind. Die wahre "Entschuldigung" für den höheren Preis findet man in den Ersparnissen im "Lebenslauf" des E Flitzers.
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera

Re: Warum finde ich kein passendes E-Auto?

USER_AVATAR
  • Efan
  • Beiträge: 1023
  • Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:16
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
http://de.wikipedia.org/wiki/Alea_iacta_est

Oder wie ich eher sagte: "aleae iactae sunt", aber da streiten sich die Leute bei Wikipedia trefflich in der Diskussion. ;-)

Aber ich möchte nun Nägel mit Köpfen produzieren und werde am Montag bei einem Nissan-Händler vorstellig, in der Hoffnung einen Leaf für 200 Eus pro Monat für 3 Jahre leasen zu dürfen.

Wahrscheinlich ist dieses Angebot bereits ausgelaufen oder der Händler nimmt nicht daran teil, oder sonstige Gründe werden es verunmöglichen. Aber das sind gerade einmal 3 Handyverträge der etwas besseren Art, das kann ich mir sicher leisten, und es gibt mir 3 Jahre mehr Zeit, nach dem "perfekten" Angebot zu suchen.

Im schlimmsten Falle muß ich halt den Leaf zum Restwert aufkaufen, 2 Jahre Garantie auf die Batterie sollte er dann noch haben.

Mal sehen, was der Händler morgen sagt ;-)

Erschreckt hat mich nur, daß mein jetziges Auto nur noch 1700 Eus wert ist, obwohl es sicher noch zwei oder drei Jahre mit Automatik und Klimaanlage sowie einem Navi (damals 3k Euro (Becker)) laufen würde.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013 - 2016
Toyota Yaris Hybrid 2016-2020
https://duckduckgo.com/ ist DIE Alternative zu google
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag