Der Gewichtsthread

Re: Der Gewichtsthread

Don Stefano
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Mo 14. Aug 2017, 07:41
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Was ist mit der Mutter aller Familienkutschen, dem Touran? Der sollte auch nicht kleiner sein.

Gesendet von meinem SM-G781B mit Tapatalk

Anzeige

Re: Der Gewichtsthread

mobafan
  • Beiträge: 1105
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 108 Mal
read
Die meisten Autobahn-Baustellen lassen heute 2,2m breite Fahrzeuge auf den Überholspuren zu. Einige wenige sogar volle Breite (z. B. AK Bad Oeynhausen).

Re: Der Gewichtsthread

USER_AVATAR
read
Don Stefano hat geschrieben: Was ist mit der Mutter aller Familienkutschen, dem Touran? Der sollte auch nicht kleiner sein.
Das ist ein Van, der hat eine ganz andere Innenraumgestaltung - dagegen sieht der Enyaq schon etwas alt aus. :roll:
seit 05/2018: VW e-Golf (190)
seit 04/2021: Skoda Enyaq iV60

Re: Der Gewichtsthread

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 8868
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 323 Mal
  • Danke erhalten: 1614 Mal
read
Zum Glück werden die Spuren in Deutschlands Baustellen eh schon breiter, in Österreich halt "nur" 2,1m. Das aber schaffen so gut wie alle Fahrzeuge, sogar der "große" SEAT Alhambra (7N). Aber eben nur ein Problem des "kleinen" Österreich. Und natürlich die dort vorhandenen "kleinen" Parkplätze. Da aber ist das Gewicht eher nebensächlich, mehr Sorge würde ich mir da wegen der Breite machen. In vielen Straßen Wiens kommt die Straßenbahn an einem Tesla Modell S nicht vorbei, der für Deutshcland die perfekte Breite über Spiegel von 2,2m hat.
Datei Fahrzeugbreiten_hgw9tn.pdf
(25.34 KiB) 16-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von AbRiNgOi am Di 4. Mai 2021, 09:46, insgesamt 1-mal geändert.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 110.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Der Gewichtsthread

jimrockford
  • Beiträge: 165
  • Registriert: Mo 23. Dez 2019, 22:33
  • Danke erhalten: 44 Mal
read

peterrle hat geschrieben:... Das trifft doch praktisch jedes Auto außer Kleinwagen...
Widerspruch. Der Octavia 4, sicherlich kein Kleinwagen, ist 2003 mm breit.

Der Polestar 2 aufgrund seiner rahmenlosen Außenspiegel sogar nur 1985 mm.

Die enorme Breite des Enyaq ist insbesondere seinem Außenspiegeldesign geschuldet. Die Karosserie ist lediglich 50 mm breiter als die des Octavia 4, aufgrund der Eselsohren ist er aber 144 mm breiter als der Octavia.

Edit: Alle Werte aus den jeweiligen technischen Datenblättern der Hersteller.

Re: Der Gewichtsthread

Ucla
  • Beiträge: 140
  • Registriert: Sa 5. Sep 2020, 14:32
  • Hat sich bedankt: 92 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
@peterrle trifft es auf dem Punkt.
Schön reden brauch ihn mir nicht bin ihn ja schon gefahren. Meiner wird immerhin gut 15mm niedriger als die meisten Enyaq und er hat eine Kombisiluette die zugegeben in Natur von der Größe verschluckt wird

Aber Fakt ist aktuell gibt es bis auf wenige Ausnahmen nur Machtdemonstrationen oder City Hüpfer als Vollektrische Autos. Das wird sich zwar in absehbarer Zeit ändern. Aber wer Familie und einen pflegebedürftigen Garten hat und elekrisch fahren will, der wird in der Golf Klasse nicht froh. Und ja ich hätte auch lieber einen Vollektrischen A4/A6, 3er/5er Kombi gewählt. Jedoch der Enyaq bietet alles was ich brauche und noch mehr zu einem attraktiven P/L Verhältnis.

Apropos Gewicht ein 5er Kombi (F11) was meine Alternative gewesen wäre, wiegt 1.730 kg leer zwar mit schwerem Verbrenner Motor aber ohne Batterie, die beim Enyaq ca. 500kg ausmacht. Bei ca. gleichen Kofferaumverhältnissen. Will damit sagen, ein größerer E-Kombi wäre - Stand heute - nicht wirklich leichter!
Zuletzt geändert von Ucla am Di 4. Mai 2021, 10:09, insgesamt 1-mal geändert.
18,88 kWp + OpenWB zum Überschussladen für den Enyaq iV80 bestellt 09/20

Re: Der Gewichtsthread

USER_AVATAR
  • E-lmo
  • Beiträge: 2488
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 157 Mal
  • Danke erhalten: 321 Mal
read
Achslast IV80 vorn 1170kg, hinten 1530kg laut https://www.skodacommunity.de/threads/k ... st-2113021

Interessant wäre, wie sich diese Angaben je nach Ausstattung verändert?
Zuletzt geändert von E-lmo am Di 4. Mai 2021, 10:01, insgesamt 1-mal geändert.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs -- Skoda Enyaq bestellt(26.9) produziert(KW17) beim Händler(10.5.)

Re: Der Gewichtsthread

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 8868
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 323 Mal
  • Danke erhalten: 1614 Mal
read
Wie gesagt, 1,6t der Kombi Elektrisch, 60kWh gegen 2t der "kleine" SUV mit 80kWh. Das kannst du nicht mit der Batterie erklären. Mehr Stromverbrauch, teurere Reifen, kleiner Kofferraum, 10.000€ teurer, hinter LKW in der Baustelle. Das alles nur weil es Skoda schon länger am Markt gibt? Gut dass MG in Österreich schon länger am Markt ist und sich einen Namen gemacht hat, sonst müsste ich auch den teuren SUV Bon lutschen.

Versteht mich nicht falsch, es ist Eure Entscheidung einen SUV zu kaufen und auch Euer gutes Recht, es wäre aber schade wenn ihr Euch einredet eh einen Kombi bestellt zu haben. Tiefer legen geht halt auch, nützt aber beim cwA nur wenig weil der Faktor zu Breite mal Höhe von 0,78 auf 0,88 steigt.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 110.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Der Gewichtsthread

Ucla
  • Beiträge: 140
  • Registriert: Sa 5. Sep 2020, 14:32
  • Hat sich bedankt: 92 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Wie gesagt, 1,6t der Kombi Elektrisch, 60kWh gegen 2t der "kleine" SUV mit 80kWh. Das kannst du nicht mit der Batterie erklären. Mehr Stromverbrauch, teurere Reifen, kleiner Kofferraum, 10.000€ teurer, hinter LKW in der Baustelle. Das alles nur weil es Skoda schon länger am Markt gibt? Gut dass MG in Österreich schon länger am Markt ist und sich einen Namen gemacht hat, sonst müsste ich auch den teuren SUV Bon lutschen.

Versteht mich nicht falsch, es ist Eure Entscheidung einen SUV zu kaufen und auch Euer gutes Recht, es wäre aber schade wenn ihr Euch einredet eh einen Kombi bestellt zu haben. Tiefer legen geht halt auch, nützt aber beim cwA nur wenig weil der Faktor zu Breite mal Höhe von 0,78 auf 0,88 steigt.
Dann freu dich über deine Entscheidung, es sei dir gegönnt.
Wenn ich aufs Datenblatt schaue und Vergleiche anstelle kann ich mir den MG5 einfach nicht schön reden...gutes P/L Verhältnis hat er definitiv. Aber so hat jeder seine Präferenzen.
Eine Anhängelast von 500kg wäre z.B. da ist er für viele sicher schon gestorben bevor sie sich weiter damit beschäftigen. Und Frontantrieb - das verwirrt mich.
18,88 kWp + OpenWB zum Überschussladen für den Enyaq iV80 bestellt 09/20

Re: Der Gewichtsthread

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 8868
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 323 Mal
  • Danke erhalten: 1614 Mal
read
Ein wenig geht es auch ums Prinzip, mich nicht dem SUV Diktat unterordnen zu müssen. Die 500kg sind noch nicht fix, mal sehen, einige haben davon gesprochen nicht zu viel versprechen zu wollen, die 750kg sind im Test. Mal abwarten. Zumindest für mich, vorher keine Entscheidung treffen. Und bei MG ganz sicher nicht ohne Probefahrt. Ich habe ja Zeit. Wie gesagt, JETZT ist natürlich ein Problem. Und das "irgendwann" darf nicht die Ausrede für das abwarten und weiter Verbrenner Fahren bedeuten, das aber mach ich eh nicht.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 110.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Enyaq iV - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile