Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

FoG
  • Beiträge: 174
  • Registriert: Sa 20. Mär 2021, 09:20
  • Hat sich bedankt: 51 Mal
  • Danke erhalten: 75 Mal
read
So, ich hatte heute Nacht mal Zeit und Langeweile und groooße Lust, 'ne dicke Runde mit dem Schicken zu drehen. Wollte auch mal sehen, wie sich der Verbrauch auf der Autobahn passend zu meinem gewohnten Fahrstil entwickelt (Tempolimits immer +5, freie AB höchstens 125, kräftig beschleunigen aber eigentlich nie bremsen, also weit vorausschauend fahren). Also habe ich mir gedacht, ich drehe mal eine komplette Runde auf dem Berliner Ring, auch um mal zu sehen, wo in Mittenwalde die IONITY-Säulen stehen (die einzigen im Umkreis von 100 km).
Kaum aus der Garage raus und knapp einen Kilometer gefahren ging das große Gepiepse im Auto los: "Geschwindigkeitsregeltempomat ist zurzeit nicht verfügbar", "Ausparkassistent ist zurzeit nicht verfügbar", "Parkassistent ist zur Zeit nicht verfügbar", "Travel Assist ist zurzeit nicht verfügbar" und im Mäusekino hinter dem Lenkrad leuchtete ein buntes Sammelsorium an Warn- und Hinweiszeichen.
Okay, hab ja schon mal gelesen (irgendwo hier im Forum), dass es helfen kann, den Wagen auszuschalten, abzuschließen und so 20 Minuten zu warten. Gesagt, getan. Rechts ran, mit dem Startknopf ausgeschaltet, ausgestiegen, abgeschlossen, 25 Minuten Handy-spielend rumgestanden.
Dann Auto auf und rein, Startknopf drücken und... Texte ohne Ende mit entsprechenden Hinweistönen und -symbolen.
Gut, dann fahre ich die große Runde halt altmodisch von Hand und los gings.
Es ist ganz schön anstrengend, diese doch recht empfindliche Lenkung bei hohen Geschwindigkeiten millimeterfein zu korrigieren. Und ich habe mich so ans Tempomatfahren gewöhnt, dass es auch ziemlicher Konzentration bedarf, eine Geschwindigkeit von immer so 5 km/h überm Limit bzw. 125 ohne Limit möglichst konstant zu halten.
Zwischendurch schreit mich immer wieder mal (so ca. alle 15 - 20 Minuten oder auch mal so alle 5 Minuten) der "Notbremsassistent wird aktiviert, übernehmen Sie die Lenkung!" an, verbunden mit dem dicken roten Bremsfuß im roten Kreis. Dabei habe ich die ganze Zeit die linke Hand auf ca. 10 Uhr am Lenkrad (Ellenbogen auf der Fensterkante der Tür). Ich konnte ja das Lenkrad nicht loslassen, denn die entsprechenden Assis waren ja außer Betrieb. Zweimal hat er sogar ziemlich schnell mit einer Bremsung reingefunkt. Extrem nervig.
In Baustellen, wo die rechte, gelb markierte Spur genau auf der eigentlichen dicken rechten Fahrbahnrandmarkierung verläuft, mault er laufend und piepsend, dass ich doch in der Spurmitte fahren möge. Das hörte genau immer dann auf, wenn die linken Räder genau auf diesem dicken weißen Streifen sehr lautstark rollen, was ich ja eigentlich vermeiden wollte. Auch extrem nervig.
Ich habe diesmal erstmalig den Segelmodus ausprobiert und war überrascht, wie lange der Enyaq doch auf gerader AB rollt. Noch überraschter war ich, als er mir eine Geschwindigkeitsbeschränkung (z.B. Frei mit 125 auf 100) zeigte und tatsächlich durch selbstständiges, schön weiches Rekuperieren bis ca. 5 km/h vor dem neuen Limit runtergebremst hat. Auch dichter aufrollen auf ein vor mir fahrendes Fahrzeug bringt ihn zum Rekuperieren, bis der Abstand wieder stimmt und das, obwohl der ACC bzw. pACC nicht funktionierten. Der Limiter übrigens auch nicht.

Wie dem auch sei oder nicht. Ich war ca. 2:40 Stunden unterwegs (hab mir die IONITY-Säulen am Autohof Mittenwalde angeschaut und die Eoff-Säule am Autohof Seeberg Ost). Es waren 210 km mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 77 km/h und einem Durchschnittsverbrauch von 19,1 kWh. Losgefahren bin ich mit 100 % und 533 km Reichweitenanzeige. Abgestellt habe ich ihn jetzt mit 46 % und 217 km Reichweite.

Nebenbei habe ich, als ich wieder in der heimischen Garage angekommen bin, eine Entdeckung gemacht, die vielleicht den einen oder anderen hier freuen könnte (speziell @Waldmensch):
Ich bin ausgestiegen, um die Tore zu schließen und dann fiel mir ein, dass ich ja die Verbrauchswerte sehen wollte. Also öffne ich die Beifahrertür und stelle fest, dass das Infotainment nichts anzeigt. Das Auto ist ja aus. Einschalten wollte ich es aber nicht extra und hatte die Idee, mit einer Hand mal mittig auf den Fahrersitz zu drücken. Siehe da - Das Infotainment ging an, das Radio dudelte und ich konnte meine Verbrauchswerte sehen. Dann ging es jedoch nicht von selbst wieder aus. Auch nicht mit nochmal auf den Sitz drücken. Dazu musste ich erst die Fahrertür öffnen (was alleine noch nichts bewirkte), auf den Fahrersitz drücken und wieder die Hand hochnehmen und dann ging das Radio aus.
Wenn man als Fahrer also aussteigen muss, braucht der/die Beifahrer(in) nur einmal kurz mit der Faust oder Hand auf den Mittelstreifen des Fahrersitzes zu drücken, um weiter Radio hören zu können.
Anzeige

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

USER_AVATAR
read
Gerade folgendes ausprobiert bezüglich „Musik geht aus bei Fahrersitzverlassen“:
- „Auf wiedersehen“-Popup schliessen über X links oben bringt nichts, die Musik geht trotzdem aus
- kurzer Druck auf Fahrersitz hat Infotainment nur 1s angemacht, dann ging es wieder aus (hatte allerdings nie die Fahrertür geschlossen um es dann über die Beifahrertür zu probieren)
- 1s auf Standby Knopf vom Hauptbildschirm (links unten neben dem Bildschirm) und die Musik geht direkt weiter und Infotainment ist bedienbar

Also der letzte Punkt ist meiner Meinung nach aktuell die beste Lösung. Am besten sie fügen eine weitere Option auf dem „Auf Wiedersehen“- Popup hinzu wie zB „Infotainment angeschaltet lassen“ (bis abgeschlossen wird)
Skoda Enyaq (80er / schwarz / 21"er / Eco-Suite / keine WP / 125kW Laden)
Wallbox Zappi & PV & Bi-Direktionales Laden Anwärter

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

Waldmensch
  • Beiträge: 336
  • Registriert: So 3. Jan 2021, 07:53
  • Danke erhalten: 230 Mal
read
Also im dem Moment, wenn der „Auf Wiedersehen“ Screen kommt, die on/off Taste drücken? Muss ich nachher mal versuchen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

Schaumermal
  • Beiträge: 4948
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1351 Mal
  • Danke erhalten: 1732 Mal
read
Enyaqee hat geschrieben: - 1s auf Standby Knopf vom Hauptbildschirm (links unten neben dem Bildschirm) und die Musik geht direkt weiter und Infotainment ist bedienbar
Ich habe jetzt 15 Minuten vor dem Display gesessen .. wo ist das?
Hauptbildschirm? Soll das der Home-Bildschirm sein (3 Displays, zwischen denen man wischen kann) oder Menübildschirm (der mit den ganz vielen Icons) ?

Welches ist der Hauptbildschirm und wo ist da links unten was ?
-----
ex: VW Golf 4, Diesel weg ist er nach Litauen. Die wissen, was gut ist. ..
jetzt ist es geschafft: ** Enyaq iV 80 seit 3.6.21 **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

Waldmensch
  • Beiträge: 336
  • Registriert: So 3. Jan 2021, 07:53
  • Danke erhalten: 230 Mal
read
Der Hardware Knopf, mit dem Du auch den 15s reset machst


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

USER_AVATAR
read
Sry, war zu ungenau:
- Fahrersitz verlassen >>> Infotainment (Musik) geht aus
- Beifahrer (oder Fahrer) drückt 1s auf den Standby-Knopf (Hardware-Knopf links unten neben dem Hauptbildschirm) >>> Infotainment (Musik) geht wieder an
Zuletzt geändert von Enyaqee am Do 17. Jun 2021, 11:05, insgesamt 2-mal geändert.
Skoda Enyaq (80er / schwarz / 21"er / Eco-Suite / keine WP / 125kW Laden)
Wallbox Zappi & PV & Bi-Direktionales Laden Anwärter

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

USER_AVATAR
read
@Schaumermal
Hauptbildschirm = das große 13 Zoll Display in der Mitte unterhalb der Frontscheibe. Kann man eigentlich nicht übersehen. :lol:
Und Links vom Lautstärkeslider ist noch so eine Ein/Ausschalt-Touchfläche. Mit der kann man - wenn man nur kurz drauftippt - das Infotainment aus- und einschalten. Geht auch wenn das Fahrzeug nicht in Fahrbereitschaft ist und keine Fahrersitzbelegung erkannt wird.
seit 05/2018: VW e-Golf (190) Bild
seit 04/2021: Skoda Enyaq iV60 Bild

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

USER_AVATAR
read
Alle auf einmal. :D
seit 05/2018: VW e-Golf (190) Bild
seit 04/2021: Skoda Enyaq iV60 Bild

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

Schaumermal
  • Beiträge: 4948
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1351 Mal
  • Danke erhalten: 1732 Mal
read
E-Auto-Tester hat geschrieben: Alle auf einmal. :D
jetzt ist alles klar! - wenn der reset-knopf gemeint war .... :roll: :roll:
-----
ex: VW Golf 4, Diesel weg ist er nach Litauen. Die wissen, was gut ist. ..
jetzt ist es geschafft: ** Enyaq iV 80 seit 3.6.21 **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

USER_AVATAR
read
Eigentlich schaue ich beim Enyaq bei meinen alltäglichen Strecken weder auf den Akkustand noch auf die Restkilometer - höchstens mal so ein kurzer Blick vor Fahrtantritt.
Heute hab ich eher durch Zufall ein seltsames Verhalten entdeckt. Kurz bevor ich in der Garage war, standen 268 Rest-km bei 72% Akkustand. Ich bin dann ausgestiegen und nach einer Minute doch nochmal ins Auto weil ich was vergessen hatte - da standen auf einmal 311km in der Anzeige. Auch über die App wird dieser Wert angezeigt.

Jetzt bin ich am rätseln wie das zustande kommt. Die 311km passen weder zum aktuellen noch zum Langzeit- oder WLTP-Verbrauch. Hat jemand anderes auch so ein seltsames Verhalten bei der Reichweitenanzeige?
seit 05/2018: VW e-Golf (190) Bild
seit 04/2021: Skoda Enyaq iV60 Bild
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Enyaq iV - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag