Skoda Enyaq iV - Fakten und Gerüchte

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Skoda Enyaq iV - Fakten und Gerüchte

Misterdublex
  • Beiträge: 3358
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 400 Mal
read
Oder halt einen Hochdachkombi nehmen, da kommen im Quartal 4/2020 richtig viele:

- Mercedes Citan Elektro,
- Renault Kangoo ZE 2020,
- Opel Combo und Pendants von Citroën und Peugeot
- Toyota ProACECity
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/2021 - April

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.
Anzeige

Re: Skoda Enyaq iV - Fakten und Gerüchte

USER_AVATAR
read
Volle Zustimmung. Immer diese Topausstattung zu Doppelhauspreisen und erst zum Ende die Schnäppchen.

Ein gte passat wird im GewerbeLeasing für 120€/m gehandelt...viel Auto und das beste - ein Kombi.

Die Preise für die Hochdachklötze sind hoch...keine Alternative zum Dacia logan
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Skoda Enyaq iV - Fakten und Gerüchte

Nozuka
  • Beiträge: 1445
  • Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:52
  • Hat sich bedankt: 107 Mal
  • Danke erhalten: 329 Mal
read
Aber auch verständlich. Die Ungeduldigen werden dann auch mal etwas teureres kaufen, als sie es sonst getan hätten ;) Vermutlich gehen sie davon aus, dass am Anfang die Produktion sowieso ausgelastet ist...

Natürlich sind die Preise hoch. Aber man muss auch erst Mal etwas vergleichbares irgendwo günstiger finden.. und die Batterien sind halt immernoch zu teuer.


Edit: und jetzt habe ich ausversehen meinen Beitrag gemeldet, anstatt ihn zu editieren... Wurstfinger ;)

Re: Skoda Enyaq iV - Fakten und Gerüchte

USER_AVATAR
read
eNico hat geschrieben: Was mich extrem stört sind die unglaublichen Summen, die aufgerufen werden. (...) Ein Skoda für 50.000 Euro? Welche Familie hat bei den heutigen Gehältern und Immobilienkosten soviel Spielgeld für einen Erstwagen, wenns Verbrenner im Schlussverkauf gibt.
Ich denke diese Summe wird Skoda für den RS sicher abrufen. Wenn man sich den RWD mit 60er Akku nimmt, dürfte der Listenpreis noch knapp unter 40k ** liegen und das wäre für mich ok, denn dann zahle ich für das Auto etwa 30k - zwar auch mein bisher teuerstes Auto, aber ich gehe mal davon aus dass der mindestens wieder 10 Jahre in unserem Besitz ist. Einen ähnlichen Verbrenner bekomme ich sicher für die Hälfte - aber den will ich nicht (mehr).
Mir wäre es lieber, es gäbe mehr Alternativen im Bereich 40kWh um ca. 30.000 Euro mit weniger Touch und dafür mehr Praktikabilität.
Die Zeiten von physischen Schaltern sind vorbei, das kostet deutlich mehr als irgendwo ein Display hinzuklatschen. Aber ja, würde mir auch besser gefallen.

Zur Akkugröße: 40kWh würden mir für ein Alltagsauto auch locker reichen (die 20 nutzbaren bei meinem e-Golf sind gerade im Winter etwas "hinderlich"), für ein Familienwagen für Langstrecke mit AHK aber zu klein. Da finde ich den 60er ganz gut bzw. einen brauchbaren Kompromiss aus Preis und Reichweite - wobei Reichweite... der ID.3 Performance (150kW) kommt mit diesem Akku 40km weiter (WLTP). Das deutet nicht gerade auf ein sparsames Auto hin.

** Da die Preise vom ID.3 schon raus sind, kann man zumindest grob abschätzen wie teuer der Enyaq wird: bei vergleichbarer Ausstattung etwa 2000-3000€ teurer (Begründung: größeres Auto + AHK).
Daher meine Schätzung für den den 60er: ~38.000€ (16% Mwst) bzw. ~39.000€ (19% Mwst).
Der 80er RWD ist wenig interessant für mich, dann eher noch der 80X, aber da fürchte ich dass wir auch schon richtung 50k gehen. Das ist mir zu teuer.
seit 05/2018: e-Golf (190) + KEBA P30 (22kW) Wallbox --- seit 2012: 8,3 kWp PV
Verbrauch ab Zähler: Bild

Skoda Enyaq unter Beobachtung...

Re: Skoda Enyaq iV - Fakten und Gerüchte

MKM3
  • Beiträge: 360
  • Registriert: Di 4. Jul 2017, 14:10
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
Skoda kann es sich mit der Bepreisung noch ordendlich ruinieren finde ich. Im Segment der kompakt SUVs gibt es jetzt schon genügend Auswahl wenn man keine AHK braucht...
Mit Preisen knapp unter €60k (vor Abzug von Förderungen) für den 80X mit praktisch Vollausstattung und so viel Garantie wie man nur dazukaufen kann würde ich mir ernsthaft überlegen nicht doch lieber ein Model Y LR AWD zu nehmen.
Bin ja mal gespannt was das noch wird. Persönlich gehe ich eher von einer Preissenkung ab 2021 aus, allein schon wegen zunehmender Konkurrenz, steigender MwSt. und ggf. nachlassender Nachfrage 2021 aufgrund von Kunden, die unbedingt noch 2020 ihr Geld loswerden wollen / müssen.
Zuletzt geändert von MKM3 am Do 23. Jul 2020, 11:18, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Skoda Enyaq iV - Fakten und Gerüchte

USER_AVATAR
read
Wer bereit ist so viel für ein Auto auszugeben, der kann sich auch gleich den Audi e-tron oder den Jaguar i-Pace anschauen. Da brauchts keinen Skoda...
60k glaube ich persönlich nicht - aber der RS volle Hütte wird dem sicher schon nahe kommen.
seit 05/2018: e-Golf (190) + KEBA P30 (22kW) Wallbox --- seit 2012: 8,3 kWp PV
Verbrauch ab Zähler: Bild

Skoda Enyaq unter Beobachtung...

Re: Skoda Enyaq iV - Fakten und Gerüchte

MKM3
  • Beiträge: 360
  • Registriert: Di 4. Jul 2017, 14:10
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
Wir reden schon von €60k Liste ohne jeglichen Abzuge, Rabatte, Förderungen, etc. Man sieht ja was sich VW traut für den ID.3 zu verlangen...
Der E-Tron spielt da leider in einer anderen Kategorie, es geht da mit dem kleinen Akku bei knapp €90k los, da liegt noch ein ganzer E-Golf dazwischen.

Re: Skoda Enyaq iV - Fakten und Gerüchte

USER_AVATAR
read
MKM3 hat geschrieben: Der E-Tron spielt da leider in einer anderen Kategorie, es geht da mit dem kleinen Akku bei knapp €90k los, da liegt noch ein ganzer E-Golf dazwischen.
Knapp daneben: Mit der aktuell reduzierten MwSt gehts (mit dem kleinen Akku) bei 69k € los. Da passt nichtmal ein gebrauchter e-Golf dazwischen. :lol:

https://www.audi.de/dam/nemo/models/mis ... rtback.pdf
seit 05/2018: e-Golf (190) + KEBA P30 (22kW) Wallbox --- seit 2012: 8,3 kWp PV
Verbrauch ab Zähler: Bild

Skoda Enyaq unter Beobachtung...

Re: Skoda Enyaq iV - Fakten und Gerüchte

MKM3
  • Beiträge: 360
  • Registriert: Di 4. Jul 2017, 14:10
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
Hoppla, bin von den Preisen auf der Website ausgegangen, die zeigen aber "etwas" höher ausgestattete Modelle. Weiß jetzt aber auch nicht ob jemand der einen E-Tron kauft (nicht nur least) den ohne alles und winz Akku nimmt...
Meine Schmerzgrenze liegt bei ~€50k, bei guter Ausstattung (lange Garantie, belüftete Echtledersitze, etc) oder hervorragenden Features (z.B. hoffentlich tolle HUD bei VAG oder SuCs bei Tesla) lege ich gern noch was drauf, über meine geplante Nutzdauer von gut 10 Jahren tut das dann nicht mehr sooo weh.

Re: Skoda Enyaq iV - Fakten und Gerüchte

150kW
  • Beiträge: 4573
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 388 Mal
read
E-Auto-Tester hat geschrieben: Die Zeiten von physischen Schaltern sind vorbei, das kostet deutlich mehr als irgendwo ein Display hinzuklatschen. Aber ja, würde mir auch besser gefallen.
Wie bereits geschrieben: Der Enyaq wird (auch) mechanische Schalter/Taster haben ;)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Enyaq iV - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag