Motorboot umgebaut auf Elektroboot

Alles über die Umrüstung zu einem Elektroauto

Re: Motorboot umgebaut auf Elektroboot

menu
Benutzeravatar
    Kim
    Beiträge: 1883
    Registriert: Sa 20. Jul 2013, 03:29
    Wohnort: Kanton Zürich
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 17. Nov 2015, 09:25
Hat sich die Laufzeit von 4-5 Stunden bestätigt? Wasser ist halt schon ein verdammt zähes Medium.
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017 - I001-16-07-506 inzwischen I001-18-03-511
Outlander PHEV bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Anzeige

Re: Motorboot umgebaut auf Elektroboot

menu
Benutzeravatar
    xado1
    Beiträge: 4370
    Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
    Wohnort: nähe Wien,Österreich
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 26 Mal
folder Di 17. Nov 2015, 10:04
mit marschgeschwindigkeit von 8,5 km/h sogar noch 5-6 stunden,je nach windbedingung.
für den neusiedlersee vollkommen ausreichend,bei gutem sonnenstand laden die solarpanele 2-4 kw/h pro tag dazu.
der motor verbraucht ca.3,5-4 kw .
hochgerechnet würde der motor ca.45 kw/H auf 100km verbrauchen,und das bei einer leistung von 4kw.
vollgas zieht der motor 180 ampere( ca.10kw),die fahrgeschwindigkeit erhöht sich aber nur um 2 km/h.
so gesehen sind unsere autos richtige sparmeister.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann

Re: Motorboot umgebaut auf Elektroboot

menu
Benutzeravatar
    Bogenfisch
    Beiträge: 172
    Registriert: Di 6. Jan 2015, 20:18
    Wohnort: Quelkhorn
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 17. Nov 2015, 20:35
Dieser Thread bring mir auf den idee meinen Boot vieleicht auch umzubauen. Gibt es einen 265 PS Lösung ;o) Habe zur Zeit einen überholungsbedürtige V8 Mercury In-Board.
BMW i3 CCS REX
I001-19-07-510
93533 e-km / 99295 km ==> 94,2% Elektrisch seit 28.07.2015 Stand 26.07.2019
socmax: 17,03
22kW Grubentelefon

Re: Motorboot umgebaut auf Elektroboot

menu
Benutzeravatar
    xado1
    Beiträge: 4370
    Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
    Wohnort: nähe Wien,Österreich
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 26 Mal
folder Di 17. Nov 2015, 21:05
schaut schlecht aus,nicht unter 60.000.-euro machbar.

schlafe heute die letzte nacht am boot,morgen nochmal quer über den see,und donnerstag raus damit.
das wetter ist ein wahnsinn,jetzt bgerade 15 grad draussen,morgen werden 20 grad erwartet,leider sehr windig,wird ne rauhe fahrt
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann

Re: Motorboot umgebaut auf Elektroboot

menu
Benutzeravatar
    Kim
    Beiträge: 1883
    Registriert: Sa 20. Jul 2013, 03:29
    Wohnort: Kanton Zürich
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 17. Nov 2015, 21:13
Ich denk schon seit fast drei Wochen:
Wenn das die Klimaerwärmung ist, die uns schon so lange versprochen wurde, dann kauf ich mir auch wieder einen Verbrenner...!
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017 - I001-16-07-506 inzwischen I001-18-03-511
Outlander PHEV bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben

Re: Motorboot umgebaut auf Elektroboot

menu
Benutzeravatar
    xado1
    Beiträge: 4370
    Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
    Wohnort: nähe Wien,Österreich
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 26 Mal
folder Di 17. Nov 2015, 21:24
Kim hat geschrieben:Ich denk schon seit fast drei Wochen:
Wenn das die Klimaerwärmung ist, die uns schon so lange versprochen wurde, dann kauf ich mir auch wieder einen Verbrenner...!
das verstehe ich jetzt nicht,ist das so ne art schweizer schmäh :shock: :shock: :shock:
ohje,2:1 für die schweiz
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann

Re: Motorboot umgebaut auf Elektroboot

menu
Benutzeravatar
    ChrisZero
    Beiträge: 654
    Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
    Wohnort: Burgenland, Ostösterreich
    Hat sich bedankt: 18 Mal
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Di 17. Nov 2015, 22:17
@xado: na dann noch viel Spass für die letzten Stunden am Boot heuer.
vielleicht treffen wir uns ja wieder am triplecharger in Ebreichsdorf auf ein Pläuschchen...:D

Gruss Chris (der "Chademo-Blockierer" im weissen CZero ;-) )

Gruss Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 170k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)

Re: Motorboot umgebaut auf Elektroboot

menu
Benutzeravatar
    xado1
    Beiträge: 4370
    Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
    Wohnort: nähe Wien,Österreich
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 26 Mal
folder So 22. Nov 2015, 10:00
am letzten tag zeigt sich der see von seiner schönsten seite.
so nah liegen liegen leid und schönheit zusammen,bei unwettern unberechenbar und gefährlich,eine stunde später lammfromm und unschuldig
https://www.youtube.com/watch?v=oaKtoTFFjYk
https://www.youtube.com/watch?v=sekzpU3W8Ok
Dateianhänge
IMG_20151113_160319.jpg
IMG_20151113_160112.jpg
IMG_20151113_153430.jpg
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann

Re: Motorboot umgebaut auf Elektroboot

menu
Benutzeravatar
folder Do 19. Mai 2016, 19:16
@Bogenfisch:

Statt des Verbrenners: einen 160KW Motor
2 Controller EMSISO eDrive 500

Kostenpunkt etwa 13.710,-
Dazu noch die Batterien, Ladegerät, sonstige Kleinteile.

Gerhard

Re: Motorboot umgebaut auf Elektroboot

menu
Mrlight
    Beiträge: 2
    Registriert: Di 13. Aug 2019, 12:56
folder Di 13. Aug 2019, 13:11
empfehle den aquamot und einen umbau vom aussenborder zum innen antrieb , erstens is weit günstiger 2 statt herkömmlichen batterien gibt andere varianten die nicht so schwer sind , das gewicht sollte sich in der mitte verteilen um optimales balancing zu erzielen , umso schwerer das boot umso mehr ps brauchst zb bei 2T 2x400 ps , solarpanel optional ein bisel tüffteln 5m2 voll schrauben von dann eventuel ne ladesperre einbauen wenns voll is schaltet sich der strom automatisch ab so kann nix ablodern , kostenpunkt 5,500euro der gesammte einbau fahr fertig wenn mans selber macht :)) reichweite bei 50knoten 300 seemeilen
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Elektroauto-Umbau“

Gehe zu arrow_drop_down