Smart Roadster EV

Hier kannst du über deinen Elektroauto-Umbau berichten

Re: Smart Roadster EV

USER_AVATAR
  • funbrake
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Mi 20. Mai 2020, 12:20
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
read
Wow, echt ein cooles Projekt.
Der Smart Roadster Coupé war lange mein absolutes Traumauto. Trotz des relativ schlechten cw wertes lag mein Verbrauch damals bei 4,4 L/100km (https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 03441.html). Letztendlich habe ich das Fahrzeug verkauft, weil er einfach zu laut war für meine täglichen Pendelfahrten. Und seit dem vermisse ich ihn. Ich dachte mir immer: Wenn es DEN als Elektro KFZ gäbe. Und jetzt finde ich diesen Thread hier!
Ich lese sehr interessiert mit und freue mich auf jedes noch so kleine Update von dir!

Welche Modifikationen hast du denn vorgenommen, um den cw*A Wert zu senken?
Jack-Lee hat geschrieben: Wenn ich dann den cwA Wert vergleiche:
Smart ED3 : 0,721m² eff
Roadster Coupe (original) : 0,596m² eff
Roadster Coupe (mod.) : 0,47m² eff
VW e-Up! United - Bestellt KW 14, Lieferdatum KW 39 (2020) (=6,5 Monate)
Anzeige

Re: Smart Roadster EV

Jack-Lee
  • Beiträge: 128
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Servus,

ja der Wagen ist recht laut auf der AB. Da ich aber von 86C Polo komme, bin ichs gewohnt. Fahre zudem selten schneller als 100-110km/h und hab nen Innenhimmel drin. Die ersten Karossenmodifikationen werden aber auf Spiegel, Lage der Scheibenwischer und div. Kleinigkeiten an den Seitenscheiben und Dach sein um die Lautstärke deutlich zu reduzieren.

Aktuell sind noch KEINE Modifikationen gemacht wurden. Als ersten Schritt, ohne die Karosserieteile an sich zu ändern, wird durchgeführt (Senkung auf cw von etwa 0,3-0,32):
-Grill vorn komplett schließen
-Abdeckungen vor die seitlichen Lufteinlässe
-Unterbodenverkleidung verlängern um auch den "Motorraum" zu verschließen (ausgeführt als Diffusor)
-Abrisskanten an den Seiten am Heck und den Rückleuchten
-geschlossene Radkappen
-185er Reifen mit gerundeter Reifen"kante"

Sobald der E-Umbau durch und abgenommen wurde, fange ich an einen neuen Satz Karosserieteile zu entwerfen (dafür wird kommenden Donnerstag das Fahrzeug komplett 3D gescannt). Ziel sind hier cw von etwa 0,2
-Radhäuser hinten geschlossen (eventuell auch vorn)
-Heck wird verlängert
-Front wird leicht verlängert
-> Grunddesign angelehnt an den "Opel Eco Speedster" aber mit weniger langem Hinterteil und weniger Überhang vorn

Warum den Aufwand? Naja... Hobby. Und ich will gern wissen "was geht".
Ich habe ja auch aufgrund des Wirkungsgrades vom asynchron-Teslamotor auf einen synchron Axialfluxmotor mit Schaltgetriebe gewechselt, weil ich so noch ca. 4-6% mehr Wirkungsgrad im "Cruise"-Bereich heraus holen kann.

Verbrauch nach Umbau: ca. 8-10kWh/100km -> 280km Reichweite mit gegebenem Akku
Verbrauch nach "Aeroupgrade 1" : ca. 6-7kWh/100km -> 330km Reichweite mit gegebenem Akku
Verbrauch nach "Aeroupgrade 2" : ca. 4-5kWh/100km -> 450km Reichweite mit gegebenem Akku

Gruß,
Patrick

PS. der Umbau wird dokumentiert und ich plane alle Komponenten im Anschluss als Set für Selberbauer zu vertreiben! Denke an eine winzige Serie von vielleicht 10Stk.

Re: Smart Roadster EV

USER_AVATAR
  • eNico
  • Beiträge: 209
  • Registriert: Do 30. Mai 2013, 02:18
  • Wohnort: Salzburg
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Geschlossene Hinterachse mit Mooncaps wär mein Traum. Sonstige optische Veränderungen eher nicht. Bin schon gespannt wie Deiner bald aussieht.
Teilelektrisch seit 2005: Prius II | eBike-Pendler seit 2010 | 3-Modul Balkon-PV
Geplant für 2020: gebrauchter Ioniq VFL als Erstwagen | Ladepunkt steht bereit(s) :mrgreen:

Re: Smart Roadster EV

USER_AVATAR
read
Gruss André
-------------------------------------------
Bild/ Smart EQ - "Ampsucker" - 42 Coupe - 03.20 - Pure / Exclusive / 22 KW Lader / Winterpaket

Re: Smart Roadster EV

Jack-Lee
  • Beiträge: 128
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Die Mooncaps hatte ich schon aufm Polo. Da sehen die, mit passenden Reifen, auch passend aus. Auf dem Roadster... eher schwierig. Da tuns Kappen aus CFK doch eher. Zumal waren die Stahlkappen echt laut und vergleichsweise empfindlich. Zudem war ein herunternehmen zum aufpumpen ohne Schraubenzieher o.ä. nicht möglich.

Anbei mal ein einfacher Designentwurf, der aber schon fast ein Jahr alt ist. Da hab ich das mal mit dem 3D Scan ausprobiert, finde das das Ergebnis nicht mal schlecht ist :)
Dateianhänge
Schwarz_C.JPG
Roadster_Light_Aero.JPG

Re: Smart Roadster EV

USER_AVATAR
  • flussauf
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Sa 27. Jul 2013, 12:37
  • Wohnort: Tuttlingen
read
Hallo Patrick ich lese jetzt auch mit sehr spanendes Projekt

Re: Smart Roadster EV

Jack-Lee
  • Beiträge: 128
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Servus,

um ein besseren Vergleich zu bekommen, habe ich mal etwas gerechnet.
Verglichen wird jetzt der von mir gefahrene Smart 453 EQ (BJ 2020, also Facelift) und der aktuell im Umbau befindliche Smart 452 Roadster.
Trotz Klimanutzung (heute 37°C im Schatten und Wagen stand 6h in der Sonne...) hat sich der Verbrauch auf 11.3kWh/100km im Pendelbetrieb eingependelt (Gera-Jena-Gera). Der Wagen fährt schön ruhig, das Fahrwerk ist (im Vergleich zum ED3) deutlich besser geworden und auch Kurven mag er. Auch der Antritt ist bis 50 gut, ab da ok.
Also mal die Daten raus gesucht und den Wagen "nach modelliert".
Smart 453 EQ_2020.png
Man sieht: Bei stringent 100km/h und ohne Windschatten würde der Verbrauch bei etwa 14-15kWh/100km liegen, was ich in der Praxis auch bestätigen kann.
Somit liegt mein Verbrauch im Schnitt so, als würde ich dauerhaft um die 90km/h fahren.

Nun mal der Roadster OHNE Aeroverbesserungen im Vergleich:
Smart Roadster Coupe_org.png
Sieht doch gleich etwas anders aus! 5,5s auf 100 ist knackig (wobei 1,5s auf Schaltpausen entfallen, Beschleunigung dazwischen also so, als würde der Wagen von 0-100 in 4,1s rennen). Ich vermute das ich im ersten Gang die Power nicht auf die Straße bekommen werde.
Neben dem deutlich besseren Handling der Flunder ist auch die Frontfläche extrem viel kleiner (1,56m² entgegen den 2,22m² des EQ). Der cw Wert ist gleich schlecht (0,38). Reichweite dann (bei 80% SOC! und 90km/h) : 350km

Wenn man sich die Mühe macht (und das habe ich vor) und die Karosse optimiert (Bodypanels tauschen) um auf ca. einen cw von 0,2 zu kommen (durchaus realistisch bei einem E Fahrzeug ohne nennenswerten Kühlluftfluss) ergibt sich folgendes Bild:
Smart Roadster Coupe_aero.png
Beschleunigungstechnisch tut sich nicht viel (außer bei 0-200...), aber der Reichweitenunterschied ist beachtlich: 550km anstatt 350km. Wohlgemerkt mit einem 30kWh (Netto) Akku...

Der Kauf und die Erfahrungen mit dem EQ haben mich noch einmal bestärkt das Projekt "Smart Roader E-Type" weiter vorran zu treiben.

Gruß,
Patrick

Re: Smart Roadster EV

USER_AVATAR
  • funbrake
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Mi 20. Mai 2020, 12:20
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
read
Ich muss sagen, das hier ist der mit Abstand spannendste Thread, den ich in diesem Forum bisher gelesen habe. Zudem ist die Aufbereitung deiner Überlegungen und Vorhaben klasse!
Die Zahlen lesen sich ja wirklich blendend. 6kWh/100km bei 100km/h Verbrauch :o ;) Wahnsinn.

Bezüglich der Schaltvorgänge: Vielleicht lässt sich ja durch Gänge überspringen noch die ein oder andere halbe Sekunde einsparen?
VW e-Up! United - Bestellt KW 14, Lieferdatum KW 39 (2020) (=6,5 Monate)

Re: Smart Roadster EV

USER_AVATAR
  • flussauf
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Sa 27. Jul 2013, 12:37
  • Wohnort: Tuttlingen
read
Unglaublich das Smart/Daimler nicht das Potenzial gesehen hat.

Re: Smart Roadster EV

USER_AVATAR
  • eNico
  • Beiträge: 209
  • Registriert: Do 30. Mai 2013, 02:18
  • Wohnort: Salzburg
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Das haben sie - aber zu dem aufgerufenen Preis die Kunden eben nicht. Durch das fehlende manuelle Getriebe und die auf dem Papier geringe Leistung konnte man am Stammtisch damit halt nichts reißen.
Daß das Fahrverhalten dank das geringen Gewichts und des sehr niedrigen Schwerpunkts sensationell war, lässt sich halt nicht so leicht kommunizieren.
Am Stammtisch zählen nunmal nur die PS - und das wird auch zukünftig so bleiben.
Daß smart die e-Mobilität verschlafen hat, wissen wir seit dem Weggang von Hayek, der den smart in den 90ern als Elektroplattform geplant hatte.

Back to topic...
Ich würde den größten Luftwiderstand durch die Lampeneinlässe und im Bereich des Kühlers an der Front und seitlich an den Türen erwarten.
Die Lüftungsöffnung hinter der Türe sollte ja recht einfach zuzudecken sein. Die beiden Windabweiser am oberen Windschutzscheibenrahmen könnte man vielleicht magnetisch machen? Also daß man die Stellen markiert und sie nur montiert, wenn das Dach auf ist?
Die Lampen könnte man gut mit einer angepassten Glasscheibe optimieren - aber das bekommt man nie durch den TÜV. Da wäre das Xenon-Umbaukit mit dem oben geschlossenen Loch einfacher legal umsetzbar.
Teilelektrisch seit 2005: Prius II | eBike-Pendler seit 2010 | 3-Modul Balkon-PV
Geplant für 2020: gebrauchter Ioniq VFL als Erstwagen | Ladepunkt steht bereit(s) :mrgreen:
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Dein Elektroauto-Umbau Projekt“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag