DBCAM gemacht - Mitsubishi verlangt jetzt Bezahlung trotz eindeutigem Mangel

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: DBCAM gemacht - Mitsubishi verlangt jetzt Bezahlung trotz eindeutigem Mangel

USER_AVATAR
read
Nein, keinen festen Satz, sondern empfohlene Arbeitswerte...wenn ich meine letze Inspektion mit der von User rschaumi vergleiche (viewtopic.php?f=109&t=20447&p=1196788&h ... i#p1196788) sind es jetzt 2AW mehr.
Edit: Die Kosten hängen dann vom Stundesatz des Betriebes ab...typischerweise Nord-Süd und West-Ost Gefälle in DE.
Meine Zellglättung (kein DBCAM) war in 10/19 noch extra, mit 0,2AW....ein DBCAM ist natürlich auch Aufwand, aber 2AW??? Das sind dann 0,2AW für Arbeit und 1,8AW für Papierkram wie es scheint.
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19
Anzeige

Re: DBCAM gemacht - Mitsubishi verlangt jetzt Bezahlung trotz eindeutigem Mangel

PHEV
  • Beiträge: 302
  • Registriert: Do 19. Mai 2016, 15:29
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Was wollt ihr eigentlich??!!

Erst beschwert ihr euch, dass der DBCAM nicht mehr gemacht wird, jetzt ist er wieder! im Wartungsplan.
Natürlich muss ich für die erhaltene Leistung bezahlen und 100 EUR finde ich fair. es ist keine 2 Minuten Arbeit!

Arbeitet ihr auch alle umsonst??
Sollte der DBCAM jetzt wirdklich im Wartungsplan aufgenommen sein und ich als Kunde diesen jetzt direkt (100€) oder indirekt über AWs bezahlen halte ich das nicht für fair.
Warum soll ich als Kunde dafür zahlen, dass der Hersteller sein Garantieversprechen einhalten kann?
Bei mir stand war vor der Entscheidung ob Diesel oder PHEV, auch das Thema Wartungskosten ein entscheidender Punkt.
Ich hatte mir damals von meinem Händler die voraussichtlichen AWs für die kommenden Wartungen bis 100tkm geben lassen. (Auch teilweise von Referenzfahrzeugen anderer Kunden)
Die Rechnung geht nun natürlich nicht mehr auf wenn ich bei jeder Wartung nun für eine Leistung zahlen soll, die vorher nicht enthalten war.
Meiner Einschätzung nach sollte Mitsubishi, falls überhaupt notwendig, den DBCAM übernehmen.
Der Grund liegt ja anscheinend an einer falsch oder schlecht programmierten Software zur Berechnung des SOH Wertes.

Bei neuen Fahrzeugen kann es gern in den Wartungsplan aufgenommen werden und den Kunden berechnet werden. Da spielt der Hersteller dann mit offenen Karten und jeder weiß was auf einen zu kommt.
Bild

Re: DBCAM gemacht - Mitsubishi verlangt jetzt Bezahlung trotz eindeutigem Mangel

PeterWL
  • Beiträge: 190
  • Registriert: Do 2. Nov 2017, 10:12
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 36 Mal
read
PHEV hat geschrieben:
Was wollt ihr eigentlich??!!

Erst beschwert ihr euch, dass der DBCAM nicht mehr gemacht wird, jetzt ist er wieder! im Wartungsplan.
Natürlich muss ich für die erhaltene Leistung bezahlen und 100 EUR finde ich fair. es ist keine 2 Minuten Arbeit!

Arbeitet ihr auch alle umsonst??
Sollte der DBCAM jetzt wirdklich im Wartungsplan aufgenommen sein
Ehrlich gesagt, glaube ich das Alles erst, wenn es da von Mitsubishi etwas offizielles gibt.
Bei meiner Inspektion Ende Januar wurde das DBCAM nicht durchgeführt. Vielleicht kann einer von einer aktuelleren Jahresinspektion berichten.
Grüße, Peter

Re: DBCAM gemacht - Mitsubishi verlangt jetzt Bezahlung trotz eindeutigem Mangel

pelziger37
  • Beiträge: 365
  • Registriert: So 10. Mär 2019, 11:10
  • Hat sich bedankt: 107 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
ich hab am 13.03..
werde sehen
Wahres Wissen beruht auf Erfahrung, alles andere ist nur Information.

(Albert Einstein)


denkt an euren CO2 Fußabdruck
lasst das Flugzeug alleine fliegen

Re: DBCAM gemacht - Mitsubishi verlangt jetzt Bezahlung trotz eindeutigem Mangel

arimasbi
  • Beiträge: 64
  • Registriert: Di 4. Feb 2020, 20:13
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
MBj1703 hat geschrieben: Nicht nur du ;)
Heute, 18 Grad, 43km und noch 10km Restweite
Moin,

Dann bin ich ja mal gespannt was mich erwartet mit dem 2019er Outi mit 19300km !
Ist ja im Moment wieder im AH nach stehenbleiben auf der Autobahn......
Mitsubishi Outlander PHEV PLUS INTRO
07/2019 Rubinschwarz perleffekt Fanpaket, 20“

Re: DBCAM gemacht - Mitsubishi verlangt jetzt Bezahlung trotz eindeutigem Mangel

che412
  • Beiträge: 134
  • Registriert: So 10. Mär 2019, 20:25
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
PeterWL hat geschrieben:
PHEV hat geschrieben:
Was wollt ihr eigentlich??!!

Erst beschwert ihr euch, dass der DBCAM nicht mehr gemacht wird, jetzt ist er wieder! im Wartungsplan.
Natürlich muss ich für die erhaltene Leistung bezahlen und 100 EUR finde ich fair. es ist keine 2 Minuten Arbeit!

Arbeitet ihr auch alle umsonst??
Sollte der DBCAM jetzt wirdklich im Wartungsplan aufgenommen sein
Ehrlich gesagt, glaube ich das Alles erst, wenn es da von Mitsubishi etwas offizielles gibt.
Bei meiner Inspektion Ende Januar wurde das DBCAM nicht durchgeführt. Vielleicht kann einer von einer aktuelleren Jahresinspektion berichten.
Grüße, Peter
Hallo PeterWL,
Ich hatte gerade meine Jahres Inspektion und laut meiner Werkstatt ist die Kapazitätsmessung wieder im Programm.
Allerdings auf unsere Kosten. Ich wurde kurz vor dem Termin gefragt, ob ich den Wagen schon am Vortag vorbeibringen könnte,
damit die Kapazitätsmessung über Nacht durchlaufen könnte.
Ich habe darauf gebeten erst einmal den SOH auszulesen, da es sich nach meiner Abschätzung noch nicht lohnen würde.
Dies wollte die Werkstatt nicht machen. Erklärte, dass bei der Kapazitätsmessung vorher und nachher ein Protokoll angefertigt wird
und nach MB geschickt wird. Diese Protokolle würden dann bei angemeldeten Garantieansprüchen herangezogen.
Irgendwie habe ich den Eindruck gewonnen, dass die Kapazitätsmessung jährlich verpflichtend ist.
Dies kann ich nicht akzeptieren. Für Wenigfahrer lohnt sich eine jährliche Kapazitätsmessung nicht.

Ich werde erstmal bis zum Reifentausch mit der Kapazitätsmessung warten.

Re: DBCAM gemacht - Mitsubishi verlangt jetzt Bezahlung trotz eindeutigem Mangel

CreytaX
  • Beiträge: 664
  • Registriert: Di 4. Sep 2018, 22:09
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Das würde mich sehr ärgern, da ich extra meinen Händler auf die Inspektionskosten beim Kauf angesprochen habe.

Unter 300€ war der Deal.

Da bin ich ja gespannt ob er dies einhalten kann.

Re: DBCAM gemacht - Mitsubishi verlangt jetzt Bezahlung trotz eindeutigem Mangel

Andi07
  • Beiträge: 39
  • Registriert: Fr 14. Feb 2020, 08:54
  • Hat sich bedankt: 47 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Hatte meinen Händler vor der Bestellung des Outi auch nach den Inspektionskosten gefragt, er sagt mir, das das DBCAM jetzt ab der ersten Inspektion mit gemacht wird und sich die Kosten dann für die Inspektion auf ca. 350 € belaufen würden.


Gruß Andreas

Re: DBCAM gemacht - Mitsubishi verlangt jetzt Bezahlung trotz eindeutigem Mangel

Ratzkatz
  • Beiträge: 69
  • Registriert: Di 13. Nov 2018, 16:52
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Die Händler reiben sich die Hände. Endlich ein (Teil)elektischer Antrieb mit erhöhten Wartungaufwand.

Re: DBCAM gemacht - Mitsubishi verlangt jetzt Bezahlung trotz eindeutigem Mangel

Andi07
  • Beiträge: 39
  • Registriert: Fr 14. Feb 2020, 08:54
  • Hat sich bedankt: 47 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
:ironie: Die armen Händler verdienen ja sonst kaum etwas :roll:
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag