Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

MrMaus
  • Beiträge: 488
  • Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Nur Raststätten anfahren zum Pinkeln mit CHADEMO ;-) geht sehr gut. auf 540 km 1 mal laden und gut ist: 6.1
Anzeige

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

sko
  • Beiträge: 210
  • Registriert: Fr 12. Jul 2019, 10:36
  • Danke erhalten: 178 Mal
read
4504 hat geschrieben: Peinlicher Nebeneffekt dieser Versuche, ich habe Spass am Sportmodus gefunden.....wirklich richtigen Spass :)
Der macht beim Überholen oder Einspuren auf die linke Spur auch Laune - so schnell und direkt zieht kaum ein Verbrenner weg.
Auf Berg-/Passstraßen macht der Modus auch extrem Spaß, vor allem weil er dort trotz 2t noch erstaunlich agil ist und unter Last auch gerne mal das Heck mitlenken lässt. Da gibts viele leichtere Fahrzeuge die sich _deutlich_ schwerfälliger anfühlen (*hust* Tucson *hust* :roll: ).
Auf den Verbrauch darf man dann natürlich nicht mehr achten :D
2019 Outlander PHEV Top, 1991 Sigma 3.0-24V, 1989 Galant GLS, 1988 Galant VR4, 1970 DKW 502 Extra

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

USER_AVATAR
read
Oh mein Gott - ich lebe echt in einer anderen Welt. Ich drücke als erstes immer den eV Modus und bin der Meinung, dass er auch in diesem Modus sau schnell beschleunigt. Ich bin seit ich den Outlander habe noch nicht einen Kilometer mit dem Verbrennungsmotor gefahren und stolz drauf. Das können die andern nicht und haben daher per Default verloren. Das einzig störende sind die lediglich zwei Tonnen Anhänger Zuglast, aber damit kann ich auch irgendwie leben.

Etwas kontrovers: Ich hoffe ja, dass man SUV auf 140km/h begrenzt. Dann ist dieser ganze sport SUV Schwachsinn hoffentlich mal beendet. (Oder die Wahl lassen - Unbegrenzt dann ein ordentlicher Steueraufschlag)

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

USER_AVATAR
  • Peacock
  • Beiträge: 60
  • Registriert: Mo 7. Jan 2019, 08:16
  • Wohnort: Rhein-Main
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Super-E hat geschrieben: Das einzig störende sind die lediglich zwei Tonnen Anhänger Zuglast,
Ich will dich ja nicht noch mehr enttäuschen und hierzu gibt's ein breit diskutierten Thread, aber schau da nochmal in deine Zulassung was die Anhängelast angeht... ;-)
Mitsubishi Outlander PHEV MJ2019 - Platinum-Grau

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

USER_AVATAR
read
Jo, da stehen 2t. Und ich kenne den thread. Und ich bin nicht enttäuscht, sondern total begeistert. Wie gesagt 100% Elektro. Klar. Das bleibt nicht so bei einer Urlaubsfahrt, oder wenn ich tatsächlich Mal meine 1,8t (600kg Anhänger, 1,1t Traktor, 100kg auffahrrampe+ verzurrung) zum nächsten Landmaschinenhändler ziehen muss...
Zuletzt geändert von Super-E am Di 24. Sep 2019, 12:13, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

4504
  • Beiträge: 150
  • Registriert: Mi 20. Feb 2019, 10:21
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
Da will ich aber nicht falsch verstanden werden, um die 7l/100km im Verbrauch zu erreichen würde ich sogar mit der Geschwindigkeit runter gehen. 120km/h sind selbst auferlegt, beim Caddy mit 1,2l TSI und 105PS bringen -10km/h fast 1l weniger Verbrauch. Vollgeladen mit Wein, Essen und Familie brachte das von Italien nach NRW einen Verbrauch von 6,5L/100km. Das schafft der Outlander (noch) nicht.

Tatsächlich bin ich viele SUVs zur Probe gefahren, auch die genannten. Mein Fahrprofil passt zu 90% zum Outlander, deshalb kam kein anderes Auto in Frage. Ich würde den Caddy für lange Strecken gerne stehen lassen.

Gruß,
4504

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

MrMaus
  • Beiträge: 488
  • Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
4504 hat geschrieben: Da will ich aber nicht falsch verstanden werden, um die 7l/100km im Verbrauch zu erreichen würde ich sogar mit der Geschwindigkeit runter gehen. 120km/h sind selbst auferlegt, beim Caddy mit 1,2l TSI und 105PS bringen -10km/h fast 1l weniger Verbrauch. Vollgeladen mit Wein, Essen und Familie brachte das von Italien nach NRW einen Verbrauch von 6,5L/100km. Das schafft der Outlander (noch) nicht.

Tatsächlich bin ich viele SUVs zur Probe gefahren, auch die genannten. Mein Fahrprofil passt zu 90% zum Outlander, deshalb kam kein anderes Auto in Frage. Ich würde den Caddy für lange Strecken gerne stehen lassen.

Gruß,
4504
Wie gesagt. bei Pausen Laden... Die Pausen an CHademo Standorte verlegen und gut ist. Bin da immer 135 in IT und halt 125 in CH gefahrenund hatte sogar den Gotthard mit Stau mit drin....

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

sko
  • Beiträge: 210
  • Registriert: Fr 12. Jul 2019, 10:36
  • Danke erhalten: 178 Mal
read
Super-E hat geschrieben: Oh mein Gott - ich lebe echt in einer anderen Welt. Ich drücke als erstes immer den eV Modus und bin der Meinung, dass er auch in diesem Modus sau schnell beschleunigt. Ich bin seit ich den Outlander habe noch nicht einen Kilometer mit dem Verbrennungsmotor gefahren und stolz drauf. Das können die andern nicht und haben daher per Default verloren. Das einzig störende sind die lediglich zwei Tonnen Anhänger Zuglast, aber damit kann ich auch irgendwie leben.

Etwas kontrovers: Ich hoffe ja, dass man SUV auf 140km/h begrenzt. Dann ist dieser ganze sport SUV Schwachsinn hoffentlich mal beendet. (Oder die Wahl lassen - Unbegrenzt dann ein ordentlicher Steueraufschlag)
Du fährst wohl nie Langstrecken?
Bei 800km und mehr sind das schnell mehrere Stunden (!!) unterschied ob man mit 140 (vmax - also im schnitt ~110) oder 200+ unterwegs ist. Und Samstag früh um 3 auf der leeren AB ist durchaus auch ein schnitt von >200km/h über längere Strecken machbar. Regelmäßig mit meinem Galant E30 Turbo mit langem Getriebe bei moderaten ~8l/100km so gemacht und Strecken mit ~1000km in 6-7h statt >10 gefahren. Wirklich Spritfressend wird da nur das Beschleunigen wenn man ausgebremst wurde oder wieder mal wegen 2 vergessenen Warnbaken neben dem Standstreifen für 200m auf 80 begrenzt wird...

Im Alltag fahre ich hier auch alles rein Elektrisch - da ich aber auch öfter Langstrecken fahren muss und diese i.d.r. fast immer mindestens 500km betragen, wurde es der PHEV und dieser wird dann auch mal mit "halsbrecherischen 150 km/h" bewegt um in halbwegs erträglichen Zeiten anzukommen... :roll:
2019 Outlander PHEV Top, 1991 Sigma 3.0-24V, 1989 Galant GLS, 1988 Galant VR4, 1970 DKW 502 Extra

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

MrMaus
  • Beiträge: 488
  • Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Naja... ich war viel CH<-> Ruhrgebiet unterwegs... und ja einmal waren wir in 4:30h wieder da... Aber es war Leer und Baustellenfrei!!!
Ansosnten waren es immer zwischen 6 und 8 Stunden, selbst wenn wir mit 2 Wagen unterwegs waren; mehr als 30 min auf 670 km hat der der 50 Schneller und bedeutend schneller Beschleunigen konnte( 173 vs 110 ps) NIE auch wenn der andere Gemütlich gefahren ist(140 max) Eine Pinkelpause bremst mehr aus als auf 670 km zu gewinnen sind....

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

USER_AVATAR
  • johjoh66
  • Beiträge: 729
  • Registriert: Di 1. Jan 2019, 12:39
  • Wohnort: Deutschland 65527 Niedernhausen
  • Hat sich bedankt: 525 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
möchte hier ja niemand stören ( :lol: ), aber ich bringe noch mal kurz was zum Topic: an dem skurrilen Vergleichstest hat mich am meisten überrascht, dass der Outlander die meisten Wasserkästen geschluckt hat! Dass der RAV4 beim Bremsen so schwach abschneidet hätte ich auch nicht erwartet.
LG, Dieter
Outlander PHEV Plus + FAP, Karmin-Rot, EZ 05/19, 22 tkm, Bild

Allradantrieb ermöglicht es, dort stecken zu bleiben, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt! :lol:
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag