Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

ATh
  • Beiträge: 172
  • Registriert: So 29. Jan 2017, 11:48
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Heute gab es bei Vox auto mobil einen etwas anderen Vergleichstest. Ist in der der entsprechenden Mediathek zu finden.

Wenn Sie bei letzten Test berücksichtigt hätten, wie die Vorderräder vom Toyota durchgedreht sind, hätte der Outlander zugar gewonnen.

ATh.
Anzeige

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

merkbefreit
  • Beiträge: 31
  • Registriert: Sa 1. Jun 2019, 21:54
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
und hätten die beim Beschleunigungstest den Sportmodus aktiviert wäre vllt. der Unterschied nicht so groß gewesen ;-)

Aber der Schlepper-Schlepp-Test war schon eindeutig und hat meine Meinung zu DSG bestärkt. DSG und Anhänger vertragen sich nicht.

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

MrMaus
  • Beiträge: 488
  • Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Bitte etwas mehr infos!
War es der 1.6er TDI? Mit dem Trocken DSG, dann ist das so, dieses DSG würde ich auf jeden fall meiden, egal ob mit oder ohne ziehen. Mit dem Nass sieht das anders aus. Hier sind jetzt 4 in der Familie und die Wagen müssen zum Teil über 2.5 t Ziehen und das in unpraktischen Situationen und meist über kurze Strecken Und auch bis zu 20% Steigungen. 170tkm hat der Meistzieher nun geschafft, die ersten Kupplungen noch drauf. Auch Laufen alle noch wirklich sauber und wie neu.


Waren mit der Familie im Urlaub einmal Tiguan Allspace 240 TDI u d das PHEV. Mit wenig laden (einmal 50-80% und einmal 30-75%) gönnt sich der PHEV einen liter weniger Sprit.


Klar auf 100 vom ersten Moment der bewegung gemessen ist der PHEV langsamer, ABER vom Moment wo man aufs Gas tritt bis man 50 hat oder von 50 auf 80 oder 90 auf 120 wo die Getriebe sich erstmal sortieren müssen geben sich die beiden Starken wagen in der Familie ( Tiguan und Superb mit 240 bzw 280 PS) Aber auch der V60 D4 2018 schon etwas Warm anziehen. Und das ist doch das was interessiert.

Ich halte selten an und denke oh; mal auf 100 durchbeschleunig wäre jetzt toll!

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

USER_AVATAR
  • fabbec
  • Beiträge: 1922
  • Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04
  • Danke erhalten: 81 Mal
read
Soweit ich es verstanden hab war es der 2.0 TDI

Der Vorteil beim DSG ist einzig es ist Billig für VW und relativ Leicht (im Verhältnis zur Wandler Automatik)

Ich traue der ZF HP8 mehr zu, grade im AHK betrieb ist diese eine Macht!
Aber der Mitsubishi outlander PHEV war beim Traktor pulling echt beeindruckend!
Andersrum war Überraschend dass der Toyota bei der Umweltbilanz vorne lag.

mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

USER_AVATAR
  • Keiko72
  • Beiträge: 36
  • Registriert: Do 24. Jan 2019, 11:11
  • Hat sich bedankt: 50 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Hier könnt ihr euch den Test anschauen: TVNOW
Kapitel 3 ab Minute 4:40
Grüsse aus der Schweiz
Keiko72

Bild
Outlander PHEV Diamond S-Edition (MJ19)

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

Scubafat
read
Habe es ebenfalls gesehen. Geschockter war ich über die Bremswege!
Gruß Roger und sein GretaMobil

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

MrMaus
  • Beiträge: 488
  • Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
fabbec hat geschrieben: Soweit ich es verstanden hab war es der 2.0 TDI

Der Vorteil beim DSG ist einzig es ist Billig für VW und relativ Leicht (im Verhältnis zur Wandler Automatik)

Ich traue der ZF HP8 mehr zu, grade im AHK betrieb ist diese eine Macht!
Aber der Mitsubishi outlander PHEV war beim Traktor pulling echt beeindruckend!
Andersrum war Überraschend dass der Toyota bei der Umweltbilanz vorne lag.
Okay dann ist es das nass DSG, wie gesagt x Tausend km ohne probleme mit grösseren lasten als vorgesehen und auch mit 20% Steigung und anfahren kein Problem.

Naja.. die 8Gang automatik im V60 (nicht von ZF) macht da eine deutlich schlechtere Figur als die 6 Gang oder 7 Gang Nass-DSG im Echten Leben.

Der PHEV allerdings macht für mich eine Sehr gute Figur.

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

USER_AVATAR
  • RL-PHEV
  • Beiträge: 45
  • Registriert: Mo 23. Sep 2019, 09:23
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Hi, ich bin neu hier, habe am 19 Sep 2019 mein Outlander PHEV TOP 2020 abgeholt. Ich meine auch beim Beschleunigungstest muss wohl der Sportmodus nicht aktiviert gewesen sein. Es sind 2 Sekunden Unterschied zwischen Sport und Normal Modus, habe ich am Freitag ausprobiert. Bei Youtube gibt es auch noch ein paar Videos die das auch zeigen/beweisen.

Ich wollte mich auch noch bedanken für die Super Beträge von etlichen Mitgliedern. Sehr informativ. Ins besondere die Bastler (Innenraum LEDs, Hauben Lift etc.)
Gruß
Roland

Mitsubishi Outlander PHEV TOP 2020 Granit Braun, 09/2019

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

AndreasJ
  • Beiträge: 111
  • Registriert: Do 7. Jul 2016, 20:31
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 60 Mal
read
Tolle Demonstration. Ich kann mich da nur an ein YouTube Video erinnern, wo der Outi und dessen AWD auf Rollen getestet wurde. Da gab es selbst hier im Forum Unkenrufe. Danke an die Tester für die endlich fällige Aufklärung wie der Outi sein AWD nutzt.

Weiß jemand ob beim CO2 Test der deutsche Strommix zu Grunde gelegt wurde?
BMW i3 60 mit Rex 2015 - 2017
Toyota Auris Hybrid 2017 - 2018
Mitsubishi Outlander PHEV seit 2019
KIA E-Niro 64 Spirit seit 2020

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

USER_AVATAR
  • Hotoyo
  • Beiträge: 259
  • Registriert: Mo 21. Jan 2019, 17:46
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Ich hatte den Test am Sonntag auch gesehen, und frage mich was ich davon halten soll.

Beschleuigungstest: war die Sporttaste gedrückt, haben die anderen Fahrzeug auch eine Sporttaste? Wie Wichtig ist es das der Outlander im Test 1 sec. schneller oder auch nicht ist?
Mein persönliche Meinung ist das die Beschleunigung reicht.

Bremstest: war der Outlander nur mittelmäßig, es wäre schön wenn man auch erfahren könnte woran es liegt. Eventuell wärre der Bremstest mit anderen Reifen besser ausgefallen.

Allradantrieb: klar wer hängt sich nicht jeden Tag ein Schlepper hinterm Auto. Da hätte ich es besser gefunden wenn man mit dem Wagen ins Gelände mit unterschiedlichen Untergründen gefahren wäre. Und wie sich das Fahrzeug im Anhängerbetrieb unter einhaltung der zulässigen Anhängelast verhält.

Das beste am Test war für mich das die diesmal den VW nicht dem ersten Platz gegeben haben. ( hat VW nicht genug bezahlt? )
Outlander 2019
Fendt Bianco
Honda ST 1300
MZ TS 250/1
Piaggio Quatz
Piaggio Sfera 125
Regierung Hyundai I10
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag