Elektrische Standheizung oder Webasto (ohne Ladung an Steckdose ueber Nacht)

Re: Elektrische Standheizung oder Webasto (ohne Ladung an Steckdose ueber Nacht)

USER_AVATAR
  • johjoh66
  • Beiträge: 729
  • Registriert: Di 1. Jan 2019, 12:39
  • Wohnort: Deutschland 65527 Niedernhausen
  • Hat sich bedankt: 525 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
habe das Auto Ende Mai bekommen und steht in der Garage: ergo habe ich mich mit dem Vorheizen noch nicht praktisch beschäftigt. Jetzt habe ich hier zwei verschiedene Aussagen:
MBj1703 hat geschrieben: Die elektrische Standheizung kann man übrigens nicht auf 20 Grad, bzw. überhaupt nicht einstellen.
...
Du kannst "nur" die Zeit definieren: 10, 20 oder 30min
sko hat geschrieben: ...je kälter es wird, desto stärker muss geheizt werden um die eingestellt Temperatur zu erreichen und umso höher der netto-Energiebedarf.

Die eine Aussage interpretiere ich so, dass er für z.B. 20 Min. das Kühlwasser erwärmt und das Gebläse anschaltet und dann wird es eben im Innenraum so warm, wie es sich halt so ergibt.

Die zweite Aussage geht in die Richtung, die ich erwartet hätte: beim Vorheizen wird die Temperatur angesteuert, die man beim Abstellen des Fahrzeugs zuletzt eingestellt hatte. Diese wird dann gehalten bis nach der eingestellten Zeit (z.B. 20 Min.) abgeschaltet wird.

Und wie läuft das nun tatsächlich ab?
LG, Dieter
Outlander PHEV Plus + FAP, Karmin-Rot, EZ 05/19, 22 tkm, Bild

Allradantrieb ermöglicht es, dort stecken zu bleiben, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt! :lol:
Anzeige

Re: Elektrische Standheizung oder Webasto (ohne Ladung an Steckdose ueber Nacht)

USER_AVATAR
  • PHEV-Muc
  • Beiträge: 73
  • Registriert: So 3. Feb 2019, 22:41
  • Wohnort: München-Sendling
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 47 Mal
read
johjoh66 hat geschrieben: Die eine Aussage interpretiere ich so, dass er für z.B. 20 Min. das Kühlwasser erwärmt und das Gebläse anschaltet und dann wird es eben im Innenraum so warm, wie es sich halt so ergibt.
Die zweite Aussage geht in die Richtung, die ich erwartet hätte: beim Vorheizen wird die Temperatur angesteuert, die man beim Abstellen des Fahrzeugs zuletzt eingestellt hatte. Diese wird dann gehalten bis nach der eingestellten Zeit (z.B. 20 Min.) abgeschaltet wird.

Und wie läuft das nun tatsächlich ab?
Beide Aussagen sind korrekt, jedoch beziehen sie sich jeweils auf unterschiedliche Standheizungen (Kontext lesen)

MBj1703 bezieht sich auf die elektrische Mitsubishi Bordheizung (reine Zeitaktivierung)

sko auf die Webasto Standheizung mit Kraftstoff. (Temperaturreguliert)

Meine persönliche Meinung:
Die Mitsubishi-Standheizung im PHEV heizt mit ca. 3-4 kW für bis zu 30 Minuten. Meist sind 10 Minuten ausreichend, nur wenns sack-kalt ist, hab ich im Winter 20 Minuten vorgeheizt und dann unmittelbar die Jacke im Auto ausgezogen.
D.H. die Vorheizung braucht etwa 1-2 kWh.
Die elektrische Reichweite hat meist genügt, und mei - dann hätte er halt noch ein Schluckerl Benzin gezogen. So what.
Was mich mehr genervt hat, ist, dass wenns richtig kalt war, der Motor unmittelbar angesprungen ist, wenn ich vor dem Abstellen die Heizung/Klima nicht ausgemacht habe.
Mitsubishi Outlander PHEV 2018, DBCAMed

Re: Elektrische Standheizung oder Webasto (ohne Ladung an Steckdose ueber Nacht)

muinasepp
  • Beiträge: 1133
  • Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
matscherm hat geschrieben: Naja ne Verbrennerstandheizung kostet ja ein bisschen...daher die Frage ob sich das auf Dauer ueberhaupt lohnt.
Oder ob ich nicht einfach ein bisschen weniger Reichweite in Kauf nehme und somit einen etwas hoheren Spritverbrauch…
Diese Frage kann man ad hoc nicht beantworten. Ob sich die Investition in eine Verbrennerstandheizung rechnet, hängt davon ab, wie oft sie zum Einsatz kommt, wieviel Wert du auf Komfort legst, und nicht zuletzt, wie lange du das Auto in deinem Besitz hältst.

Tatsache ist, dass diese energetisch gesehen effektiver ist, leistungsfähiger und außerdem deutlich komfortabler. Dafür kostet sie halt was, soweit normal. Wieviel einem das wert ist, muss jeder selber entscheiden.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV

Re: Elektrische Standheizung oder Webasto (ohne Ladung an Steckdose ueber Nacht)

CreytaX
  • Beiträge: 664
  • Registriert: Di 4. Sep 2018, 22:09
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
PHEV-Muc hat geschrieben:
johjoh66 hat geschrieben: )


Was mich mehr genervt hat, ist, dass wenns richtig kalt war, der Motor unmittelbar angesprungen ist, wenn ich vor dem Abstellen die Heizung/Klima nicht ausgemacht habe.
Startest du das Auto im EV Mode?
Sprich EV Taste halten dann Startknopf drücken?
Dann sollte der Benziner ausbleiben sofern nicht die Frontacheibenlüftung (Defrost) eingeschaltet ist.

War zumindest bei mir immer so.
Hab mir angewöhnt das Fahrzeug nur so zu starten.

Re: Elektrische Standheizung oder Webasto (ohne Ladung an Steckdose ueber Nacht)

MrMaus
  • Beiträge: 488
  • Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Ich denke im Falle vom PHEV wenn man zumindest die Vorheizung verbaut hat rechnet sich die STH nicht. Ich habe seit bald 10 Jahren immer eine STH gehabt in verschidenen Modellen. In der Familie seit nun 20 Jahren und ich würde Sagen wenn es die ab Werk gibt, Oder der Hersteller bietet die im Zubehör an ( Kia, Peugeot) dann nehmen, ansonsten sein lassen-> potentieller Ärger und keiner ist verantwortlich...

Im Falle vom PHEV würde ich das sein lassen. Der Wagen ist schon kompliziert genug. Und die horrenden einbaukosten werden sich nicht rechnen, auch wenn der Verbrenner dadurch mal anspringen muss. Und auch ökologisch ist es wenig sinnvoll eine doch relativ Aufwändige einheit giessen zu lassen, umher zu chauffieren und zu Profuzieren, um dann ohne jegliche Abgas Reinigung etwas zu verbrennen, wenn man die Vorrichtung für alles an Board hat und das nicht nutzt....

Re: Elektrische Standheizung oder Webasto (ohne Ladung an Steckdose ueber Nacht)

MrMaus
  • Beiträge: 488
  • Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Kleiner Nachtrag; der Wagen hat heute morgen 0.58 kWh mit ø 2.82 kW nachgeladen während/nach 10 min vorheizen. Ich werde das dann zukünftig etwas verfolgen. ABER: er war noch nicht fertig mit Laden als ich ankam, 2 min nach dem Vorheizen. Trotzdem waren 96% im Akku gemäss Watchdog. In der Reichweite oder in der Anzeige hätte ich nichts bemerkt.

Re: Elektrische Standheizung oder Webasto (ohne Ladung an Steckdose ueber Nacht)

MrMaus
  • Beiträge: 488
  • Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Die letzten 2 morgen hat er dann 0.53kWh Nachgeladen. Das sind bei meinem Fahrprofil ( Autobahn 90-120) 2km.

Re: Elektrische Standheizung oder Webasto (ohne Ladung an Steckdose ueber Nacht)

Max2495
  • Beiträge: 231
  • Registriert: Sa 21. Sep 2019, 17:18
  • Hat sich bedankt: 137 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Bitte nicht lachen, aber eine (vielleicht doofe) Frage zur elektrischen Heizung:
Es ist richtig, dass ich die elektrische (Stand-)Heizung mit der Zeitschaltmöglichkeit auch in einer Garage betreiben darf?
Meine Vorstellung bei Kälte wäre, die elektrische Heizung während des morgendlichen Ladevorgangs in der Garage z.B. auf 7Uhr morgens für 10 Minuten zu programmieren und bis 07:30 Uhr den Ladevorgang fortzusetzen...ist das so annähernd sinnvoll oder habe ich irgendwo einen Denkfehler?
Danke schon jetzt für die Unterstützung

Gruß

Re: Elektrische Standheizung oder Webasto (ohne Ladung an Steckdose ueber Nacht)

USER_AVATAR
read
Das passt so. Mache ich auch so, dann kann nach Abschluss des Vorheizens noch vollgeladen werden.

Re: Elektrische Standheizung oder Webasto (ohne Ladung an Steckdose ueber Nacht)

USER_AVATAR
read
Der Preis für STH liegt bei €3k montiert und mit Funk.
Das macht nur Sinn wenn man viel im Auto sitzt ohne das der Motor laufen soll.
Für die Hälfte hat ich noch gezuckt. Der Outi beschlägt gerne, vermutlich weil ich meist nicht heize mit STH wäre das dann anders.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag