Anschlussgarantie-Versicherung - was haltet Ihr davon ?

Anschlussgarantie-Versicherung - was haltet Ihr davon ?

Segeltyp
  • Beiträge: 14
  • Registriert: Mi 3. Apr 2019, 10:35
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hi Outi-Fans !

Ich bin mit meinem Outi 2019 (Plus mit Intro) viel unterwegs, das war auch so geplant. Der PHEV erfüllt alle meine Erwartungen und ich bin mit dem Strom- und insbesondere dem Benzin-Verbrauch sehr zufrieden.

Da für mich klar ist, dass ich die Garantiegrenzen deutlich vorzeitig überschreiten werde und das Auto aber 7- bis 8 Jahre fahren will, ist für mich das Thema Garantieverlängerung - primär wegen Batterie - sehr wichtig.

Nach längerem Nachfassen hat mein Verkäufer nun die Mitsubishi / Mobile "Anschlussgarantie-Versicherung" u.a. für Vielfahrer vorgelegt. Für € 989 kann man die Fahrzeuggarantie auf 7 Jahre verlängern, Batterie bleibt bei 8 Jahren. Geleistet werden immer 100 % der Lohnkosten und bis 150 tkm 100% der Teile, bis 200 tkm 90%, 250 tkm 80%, 300 tkm 60% und bis 400 tkm 50 % - dann ist Schluss. Immer € 250 SB und je Schaden und Jahr jedoch max. € 4.000 Höchsterstattung. Es ist wohl alles wesentliche versichert nach meiner Einschätzung.

Was haltet Ihr davon ? Ich würde mich mit der Garantie sicherer fühlen - insbesondere, da eine neue Batterie wohl € 6.000 kostet lt. meinem Händler. Wenn die bis 200 tkm oder bis 250 tkm ersetzt werden muss, bekomme ich € 4.000 erstattet und muss den Rest tragen, das fände ich dann noch OK

Bin auf die Beiträge und die Diskussion gespannt !

Viele Grüße
Anzeige

Re: Anschlussgarantie-Versicherung - was haltet Ihr davon ?

miresc
  • Beiträge: 1082
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 410 Mal
read
Scheint mir für Vielfahrer sinnvoll. Ein Hamburger Taxiunternehmer hat hier im Forum davon berichtet, daraus für einen Akku-Tausch nach 230.000 km eine 4000-Euro-Zusage zu haben; hat aber nichts mehr vom Vollzug berichtet.

Re: Anschlussgarantie-Versicherung - was haltet Ihr davon ?

USER_AVATAR
read
...ist grundsätzlich interessant, gerade wenn man ihn nahe an (oder knapp über) der 5 Jahres/100tkm Grenze weiterverkaufen will.
Das erhöht den Wiederverkaufswert (bei Privatkauf).

Bis zu welchem Alter kann man die denn noch abschliessen? Bei einem Citroen ging sowas innerhalb der ersten 2 Jahre ...

Edit: und die Fahr-Batterie ist dann auch als Teil dieser Versicherung? Wahrscheinlich nur Totalausfall, oder?
Edit2: OK, sehe gerade, die bleibt bei 8 Jahre...aber wieso sprichst Du dann von 4tEUR Anteil bei Ersatz der Batterie?
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Anschlussgarantie-Versicherung - was haltet Ihr davon ?

miresc
  • Beiträge: 1082
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 410 Mal
read
hominidae hat geschrieben: OK, sehe gerade, die - Garantie für den Akku - bleibt bei 8 Jahre...aber wieso sprichst Du dann von 4tEUR Anteil bei Ersatz der Batterie?
Weil die 160.000 km-Grenze dann nicht mehr gilt, da ist ja Sinn der Vielfahrer-Versicherung.

Re: Anschlussgarantie-Versicherung - was haltet Ihr davon ?

USER_AVATAR
read
Ah, ja...danke...ist ja entweder Zeit oder km...wer also in 7 Jahren die 160tkm reisst hat was davon.
Gegen welchen Schaden ist denn dann die Fahrbatterie dabei abgesichert?...auch 70% oder Totalausfall zB mechanischer Defekt (Zellen ausgelaufen oder Verkabelung/Anschlüsse gebrochen, oder was sonst in der Region so vorstellbar ist).
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Anschlussgarantie-Versicherung - was haltet Ihr davon ?

miresc
  • Beiträge: 1082
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 410 Mal
read
hominidae hat geschrieben: Gegen welchen Schaden ist denn dann die Fahrbatterie dabei abgesichert?...auch 70%?
Beim Hamburger Taxiunternehmer war es genau das, SOH irgendwo bei 62%.

Re: Anschlussgarantie-Versicherung - was haltet Ihr davon ?

USER_AVATAR
read
....ja, kenne den fred, aber ich glaube der Taxipionier hatte eine andere Anschlussgarantie wg. gewerblicher Nutzung (da gelten die 5 Jahre ja nicht) auf 4 Jahre. Dies hier liest sich anders...
...mal sehen ob vom TE noch mehr Infos kommen zu den Details.
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Anschlussgarantie-Versicherung - was haltet Ihr davon ?

miresc
  • Beiträge: 1082
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 410 Mal
read
hominidae hat geschrieben: ... Wg. gewerblicher Nutzung, da gelten die 5 Jahre ja nicht.
Das wäre mir jetzt völlig neu. Ich denke, vom PHEV wird die Mehrzahl als Firmenwagen gekauft und gewerblich als Dienstwagen genutzt - mit ganz normaler Garantie: 5 Jahre / 100.000 km auf das Fahrzeug und 8 Jahre / 160.000 km auf den Akku.

Re: Anschlussgarantie-Versicherung - was haltet Ihr davon ?

USER_AVATAR
read
....gewerbliche Nutzung als Mietfahrzeug / Taxi war gemeint, sorry.
Dienstwagen ist keine gewerbliche Nutzung, nur ein gewerblicher Nutzer ;-)
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Anschlussgarantie-Versicherung - was haltet Ihr davon ?

Segeltyp
  • Beiträge: 14
  • Registriert: Mi 3. Apr 2019, 10:35
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Guten Morgen Zusammen !

Generelles Pro höre ich raus.

Ob es für Taxifahrer eine separate Versicherung gibt, weiß ich nicht, diese hier für den Outlander PHEV ist für "Gewerbetreibende und Vielfahrer" und "für Fahrzeuge mit Fahrbatterie bis 400 tkm". Sie muss max. 90 Tage nach Erstzulassung oder, wie bei mir, 90 Tage nach Anmeldung des Vorführwagens erfolgen. Und man muss bei 100 tkm den Garantieversicherer unbedingt informieren, dass man vor 5 Jahren die 100 tkm geknackt hat.

Es ist m.E. alles versichert - siehe umfangreiche Beschreibung im Merkblatt.

Habe mal alle Dateien dazu angehängt - das ist dann fast selbsterklärend. Verbleibende Fragen hatte meine Verkäufer alle brav per Mail beantwortet. Das braucht man eventuell mal im Schadensfall ;)

Habe den Eindruck, das sind alles noch Einführungsmaßnahmen für den Elektro- bzw. PHEV-Markt. kann mir kaum vorstellen, dass das auf Dauer so bleibt, bei Verbrennern ist das m.E. deutlich teurer. Und man muss natürlich bis zum Ende der Garantie immer regelmäßig brav zu einer zugelassenen Werkstatt fahren. Mit dem Outi PHEV kann ich aktuell ja wohl kaum zu ATU etc. fahren, glaube nicht, dass die schon das notwendige Spezialwissen haben. Fahre mit älteren Autos eh lieber zum Schrauber meines Vertrauens - aber bis es den für dieses Auto gibt - das dauert wohl noch ein paar Jahre.

Freue mich auf weitere PROs oder auch CONTRAs.

Grüße von einem begeisterten Outlanderfahrer - nur das Piepen würde ich ihm gerne abgewöhnen...
Dateianhänge
Datei mobile Antrag_MITSUBISHI_subventioniert 2019 - 3000.pdf
(142.88 KiB) 33-mal heruntergeladen
Datei mobile Merkblatt_MITSUBISHI_subventioniert 2019 - 3000.pdf
(109.03 KiB) 24-mal heruntergeladen
Datei Merkzettel MITSUBISHI - Aktivierung Taxi-Garantie mit Ende der Herstelle... .pdf
(22.7 KiB) 14-mal heruntergeladen
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag