Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

Schwabe1893
  • Beiträge: 65
  • Registriert: Fr 14. Dez 2018, 17:18
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Gibt es schon eine Bestätigung von Händen bzw MMD ob nun der DBCAM bei der Wartung gemacht wird oder nicht?
Danke für eure Rückmeldung
Outlander PHEV 2019 PLUS intro, Rubinschwarz
Anzeige

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

PeterWL
  • Beiträge: 190
  • Registriert: Do 2. Nov 2017, 10:12
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 36 Mal
read
Schwabe1893 hat geschrieben: Gibt es schon eine Bestätigung von Händen bzw MMD ob nun der DBCAM bei der Wartung gemacht wird oder nicht?
Danke für eure Rückmeldung
Frag doch einfach Deinen Händler, meiner hätte es gemacht. Ich weiß aber nicht, ob das jetzt zum "Standardprogramm" MMD gehört. Bedenke aber bitte, dass ein DBCAM < 8h Stunden laufen kann, Dein Händler wird den nicht in der geschlossenen und beheizten Werkstart starten. Im Sommer kein Problem, ich sehe aber bei meinem regulären Wartungen im Januar sehr wohl ein Temperatur Problem. Aus diesem Grund, habe ich es im Sommer bei ca. 20 Grad selbst gemacht. Grüße, Peter

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

PHEV
  • Beiträge: 302
  • Registriert: Do 19. Mai 2016, 15:29
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Frag doch einfach Deinen Händler, meiner hätte es gemacht. Ich weiß aber nicht, ob das jetzt zum "Standardprogramm" MMD gehört. Bedenke aber bitte, dass ein DBCAM < 8h Stunden laufen kann, Dein Händler wird den nicht in der geschlossenen und beheizten Werkstart starten.
Besonders ärgerlich dabei, dass man nun sicher immer mind. 2 Tage Werkstattaufenthalt einplanen muss.
Wie ich bei der letzten Rückrufaktion schmerzlich erfahren musste wird nicht einmal hier der Leihwagen von MMD übernommen (ich spreche nicht vom Sprit).
Bild

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
PeterWL hat geschrieben:
Schwabe1893 hat geschrieben: Gibt es schon eine Bestätigung von Händen bzw MMD ob nun der DBCAM bei der Wartung gemacht wird oder nicht?
Danke für eure Rückmeldung
Frag doch einfach Deinen Händler, meiner hätte es gemacht. Ich weiß aber nicht, ob das jetzt zum "Standardprogramm" MMD gehört. Bedenke aber bitte, dass ein DBCAM < 8h Stunden laufen kann, Dein Händler wird den nicht in der geschlossenen und beheizten Werkstart starten. Im Sommer kein Problem, ich sehe aber bei meinem regulären Wartungen im Januar sehr wohl ein Temperatur Problem. Aus diesem Grund, habe ich es im Sommer bei ca. 20 Grad selbst gemacht. Grüße, Peter
Nein, der Wagen muss/soll sogar in eine Halle mit min 22 Grad, gerne auch bisschen mehr.
Steht extra in der Doku.

Am besten kommt man mit leerem Akku an, dann startet die Werkstatt den DBCAM und kann den Rest überprüfen/erledigen.

Mit ganz leerem Akku dauert es nich ca. 15 min bis der Akku komplett leer ist, danach eine Ladung, also eher so um die 5 Stunden.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
...genau die Info, die ich noch brauchte...meiner geht am Donnerstag in die 1te Inspektion.
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
apopesc hat geschrieben: Mittlerweile gilt in Deutschland zumindest die Order, dass der DBCam bei den Inspektionen wieder durchgeführt wird.
...also bei meinem Händler ist das nicht angekommen.
Ich hatte ihn am letzten Donnerstag da, hatte sogar extra eine "Kapazitätsmessung" in den Auftrag schreiben lassen...gemacht wurde aber aber eine "Zellglättung" gegen Gebühr (0,2AW / ca. 16EUR)
Was lernen die Jungs bei Mitsu im Lehrgang? DBCam, Kapazitätsmessung oder xxxxx ?
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

gagu
  • Beiträge: 135
  • Registriert: Di 19. Feb 2019, 09:33
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Mein Händler weiss auch von nix. Der wollte mir das Statement vor einem halben Jahr wieder in dir Hand drücken dass alles gut sei.

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

Axel H
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Mo 12. Aug 2019, 22:54
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
read
oh je. solange Andy Australia seinen PHEV hatte, sah man ihn ständig voller Sorgen. Wenn ich eure Berichte durchlese verschwindet das Vertrauen in den Mitsubishi PHEV vollends. Bin froh diese Büchse nicht gekauft zu haben.
Vielen Dank für eure ehrlichen Statements!

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
....ich glaube Du hast aus den Diskussionen hier die falschen Schlüsse gezogen. Denn ansonsten wäre das Forum voll mit Threads und Leuten, die sich darüber austauschen wie ihr Status darüber ist, den Kaufvertrag - übrigens das erfolgreichste PHEV in DE (wenn nicht Europa/weltweit) - zu wandeln. Ich lese hier noch von *keinem* solchen Fall.
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Hier also meine Erfahrungen zum Thema DBCAM.
Meine erste Messung mit WatchDog war bei einem Kilometerstand von 10600km und ergab 88,2% und 38,8Ah.
Beim Kilometerstand von 18074km ergab die Messung 84,3% und 37,1Ah. Dann war der PHEV in der Jahresinspektion. Ich hatte den Händler im Vorfeld über meinen Wunsch zur Durchführung des DBCAM informiert. Der Händler kannte diesen Vorgang zwar nicht, da neu als GreenMobility-Partner, aber der Mitarbeiter hat sich gleich schlau gemacht. Das Fahrzeug habe ich nachmittags, mit fast leerer Batterie, abgegeben und es wurde sofort an den "Tester" angeschlossen, so das die Prozedur über Nacht abgelaufen ist. Am nächsten Tag wurde die reguläre Inspektion durchgeführt und ich habe das Fahrzeug am Nachmittag wieder abgeholt. Neue Anzeige 95,5% und 42Ah.
Einen Werkstattwagen gab es kostenlos, nur tanken. Leider halten manche Kunden das Tanken für überflüssig, so daß sich für meine paar Kilometer ein Durchschnittsverbrauch für einen Kleinwagen von 23l/100km ergab. Naja, so sind halt einige, wollen halt ALLES umsonst haben. Aber die 10€ haben mich persönlich nicht viel ärmer gemacht.
Die komplette 1. Jahresinspektion kostete 295,37€ inclusive Gutschein für die Waschanlage.
Natürlich gab es auch das Rundschreiben von Mitsubishi zu der Batteriegeschichte dazu. Der Mitarbeiter sagte mir aber, wenn ich es wünsche, kann ich jederzeit wieder kommen und sie führen den/das DBCAM durch, auch nach einem halben Jahr.
Also alles in allem war ich mit "meinem" Händler sehr zufrieden, er hat sich sehr bemüht und der ganze Ablauf von Jahresinspektion und DBCAM hat super geklappt.

88,2% 38,8Ah 10600km
84,3% 37,1Ah 18074km (DBCAM)
95,5% 42,0Ah


Jürgen
Mitsubishi Outlander PHEV Plus IntroEdition in Perlmuttweiß MJ 2019
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag