Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

jolly_roger
  • Beiträge: 73
  • Registriert: Mo 8. Apr 2019, 19:14
  • Wohnort: GG
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
aber was machen die dann anders als wir?
Anzeige

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Vielleicht einfach laden, fahren, laden und nicht messen, schimpfen, messen :mrgreen:
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

MrMaus
  • Beiträge: 488
  • Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Die haben kaum erneuerbare Energien im Einsatz ;)

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
  • Keiko72
  • Beiträge: 36
  • Registriert: Do 24. Jan 2019, 11:11
  • Hat sich bedankt: 50 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
MBj1703 hat geschrieben: Ganz viele sind wieviele? 10? 50? 100? 1000? Leute?
Wieviele PHEVs sind weltweit unterwegs?

Nein, kein Serienproblem, einfach die Art, wie Mitsubishi das umgesetzt hat.
Ganz viele interessieren sich nicht dafür was das Auto macht, einfach laden, tanken und einmal pro Jahr Service.
Wenige, interessieren sich dafür, wie das System funktioniert.
Grüsse aus der Schweiz
Keiko72

Bild
Outlander PHEV Diamond S-Edition (MJ19)

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
  • johjoh66
  • Beiträge: 732
  • Registriert: Di 1. Jan 2019, 12:39
  • Wohnort: Deutschland 65527 Niedernhausen
  • Hat sich bedankt: 528 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
MrMaus hat geschrieben: Aber, dass alle 5-8 Jahre ein neuer Akku fällig ist, kann nicht im Sinne des Kunden sein. Eigentlich auch nicht von Mitsubishi, denn so wie es ja aussieht zahlen die mindestens den ersten Akku.
hier im Forum wissen wir von einem User (taxipionier), bei dem die Batterie getauscht wurde: wenn ich mich richtig erinnere, musste er aber dafür kämpfen und ist trotzdem auf einem Teil der Kosten sitzen geblieben. Andererseits war das als Taxiunternehmer sicher eine außergewöhnliche Situation und er hatte auch eine Spezialgarantie (?!) abgeschlossen.

Davon abgesehen, ich habe es hier schon mal geschrieben: die ausgebauten Akkus sind für Mitsubishi nicht wertlos (Stichworte second life, recycling). Wer weiß: ggf. werden die aufgearbeitet und dienen als Tauschakkus für den nächsten Fall?!?! Wenn die BMU durch Ihre Rechenweise, die Akkus wirklich über Gebühr schont, sind die ausgebauten Fahrbatterien womöglich wirklich noch in einem "neuwertigen" Gesundheitszustand ;).
LG, Dieter
Outlander PHEV Plus + FAP, Karmin-Rot, EZ 05/19, 22 tkm, Bild

Allradantrieb ermöglicht es, dort stecken zu bleiben, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt! :lol:

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
MrMaus hat geschrieben: Die haben kaum erneuerbare Energien im Einsatz ;)
es gibt Schlechtere, aber für das Potential an Windenergie haben sie definitiv zu wenig Windmühlen :lol:
Allerdings haben sie auch nur 1/4 des Gesamtbedarfs von DE.
Kennt ihr das schon: https://www.electricitymap.org/?page=ma ... wind=false :?:
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
  • johjoh66
  • Beiträge: 732
  • Registriert: Di 1. Jan 2019, 12:39
  • Wohnort: Deutschland 65527 Niedernhausen
  • Hat sich bedankt: 528 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Interessant: die Franzosen sind super (dank AKW's :roll: )!
LG, Dieter
Outlander PHEV Plus + FAP, Karmin-Rot, EZ 05/19, 22 tkm, Bild

Allradantrieb ermöglicht es, dort stecken zu bleiben, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt! :lol:

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
johjoh66 hat geschrieben: Davon abgesehen, ich habe es hier schon mal geschrieben: die ausgebauten Akkus sind für Mitsubishi nicht wertlos (Stichworte second life, recycling). Wer weiß: ggf. werden die aufgearbeitet und dienen als Tauschakkus für den nächsten Fall?!?! Wenn die BMU durch Ihre Rechenweise, die Akkus wirklich über Gebühr schont, sind die ausgebauten Fahrbatterien womöglich wirklich noch in einem "neuwertigen" Gesundheitszustand ;).
...aus einem Akku des Outi lassen sich 25 E-Roller oder Pedelecs bestücken (und die aktuellen Akkus da drin haben "nur" eine Garantie auf 500 Ladezyklen :shock: )
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

CreytaX
  • Beiträge: 664
  • Registriert: Di 4. Sep 2018, 22:09
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Der Taxifahrer hatte ne eigens abgeschlossen Versicherung soweit ich weiß.

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

miresc
  • Beiträge: 1085
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 410 Mal
read
johjoh66 hat geschrieben:
Hier im Forum wissen wir von einem User (taxipionier), bei dem die Batterie getauscht wurde.
Das ist so nicht richtig. Auch bei Forum-User "unpluggedEV" (=Andy Australia) wurde ohne Zweifel der Akku getauscht, und er berichtete wiederum von einigen Dutzend in Australien, von denen er weiß. Mag auch daran liegen, dass dort die Garantiegrenze bei 80% liegt.
Und wir sollten immer mal dran denken: Es dürften weniger als ein Prozent aller PHEV-Fahrer in D-A-CH sein, die sich hier im Forum beteiligen. Also Vorsicht bei irgendwelchen statistischen Schlussfolgerungen aus den hier erfolgten oder fehlenden Postings.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag