Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

jolly_roger
  • Beiträge: 72
  • Registriert: Mo 8. Apr 2019, 19:14
  • Wohnort: GG
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
und da isser, über Nacht beim laden, der 0,1AH Drop
Anzeige

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

stili
  • Beiträge: 150
  • Registriert: Mi 3. Feb 2016, 11:49
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
stgt_hb hat geschrieben:Der eine oder andere kennt ihn ja schon ,)
Ich persönlich finde es eine gute neutrale Zusammenfassung.
https://youtu.be/R1yaly7FBbM

Was mich wundert ist, dass die Garantieseite von Mitsubishi derzeit nicht im Internet aufrufbar ist. Ob es da einen Zusammenhang gibt.

Eigentlich ist die Entscheidung pro PHEV gestern bei uns gefallen. Jetzt muss ich doch erst nochmal darüber nachdenken.
Wenn du die Möglichkeit hast zu Hause zu laden nimm ein reines E Auto

Gesendet von meinem SM-G975F mit Tapatalk

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

pmd
  • Beiträge: 296
  • Registriert: Do 31. Jan 2019, 08:48
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 123 Mal
read
sportster hat geschrieben: Danke gute Erklärung, ich werde mir die Spannungsdifferenz ansehen.
Zufällig konnte ich es genau gestern Abend selbst beobachten:

- Ladevorgang war abgeschlossen, SoC 101%
- Spannungsdifferenz minimal bei 0,003V
- Temperatur der Zellen 45-47° (55-57° Anzeige im WatchDog)

Heute morgen:

- SoC auf 97,X% gesunden
- Spannungsdifferenz erhöht auf 0,005V
- Temperatur der Zellen gesunken auf unter 30°

=> Es ist wahrscheinlich nicht das Balancing.

Den Werten nach kann die Kühlung nicht mal während des Typ2-AC Ladevorgangs die Temperatur im optimalen Bereich halten, somit kann auch die volle Kapazität nicht unter allen Bedingungen erreicht werden. Nachdem sich die Zellchemie "entspannt" hat, sieht man dann die reale Kapazität.

Das deutet dann auch darauf hin, dass die BMU die Spannung in die Kapazitätsbewertung mit einbezieht, womit wir mal wieder hinterfragen könnten, wie wichtig die Bedeutung des SoH ist.

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Eigentlich werden die Batterien beim Laden schon gekühlt (siehe technische Doku).
Ich glaube, der Dog kann die Temperaturen aber nicht richtig auslesen.
25752130918_cec1673273_o.png
25752130918_cec1673273_o.png
Auch ein Balancing wird immer bei einem "Normalen" (also langsamen) Laden durchgeführt.
24756272067_dd56f26e33_o.png
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Irgendwie will das Forum das eine PDF nicht:
38727002005_c98d7a020b_o.png
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

sportster
  • Beiträge: 72
  • Registriert: Sa 8. Jun 2019, 12:17
  • Wohnort: Oberösterreich
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
Interessant ist aber, daß die Spannungdifferenz der Zellen nach dem Abschluss der Ladung (101% SoC) mit 0,003V geringer war als am nächsten Morgen (97,X%, 0,005V). Das sind auch bei mir typische Differenzwerte und genau dieses Verhalten habe ich bei mir auch beobachtet.
Outlander PHEV Instyle Bj.2017

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

pmd
  • Beiträge: 296
  • Registriert: Do 31. Jan 2019, 08:48
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 123 Mal
read
MBj1703 hat geschrieben: Eigentlich werden die Batterien beim Laden schon gekühlt (siehe technische Doku).
Ich glaube, der Dog kann die Temperaturen aber nicht richtig auslesen.
Beides: Ja.

Er kühlt die Batterie zwar aber erreicht trotzdem mal 40-50°, was zwar nicht gut für den Akku aber auch nicht dramatisch ist. Die Nennkapazität hat der Akku aber eben bei seinen optimalen 25° und nicht bei 40°, solange der Akku so warm ist kann er nicht seine volle Kapazität erreichen. Als ich die Zündung angeworfen hab ist er auch sofort auf 60% Lüfter hochgegangen, das Auto reagiert also auch auf die Temperatur.

Auch richtig ist, dass der Dog im 2019er die Temperatur falsch anzeigt, nämlich 10° zu hoch. Ausschließen, dass er nicht konstant 10° daneben liegt, kann man natürlich nicht, aber es passt zu Umgebungstemperaturen und ist dann zumindest plausibel.

sportster hat geschrieben: Interessant ist aber, daß die Spannungdifferenz der Zellen nach dem Abschluss der Ladung (101% SoC) mit 0,003V geringer war als am nächsten Morgen (97,X%, 0,005V). Das sind auch bei mir typische Differenzwerte und genau dieses Verhalten habe ich bei mir auch beobachtet.
Das ist denke ich bedingt durch die Temperatur, da er natürlich beim Laden den Zellabgleich am "heißen" Akku macht, dessen Spannungen sich beim Abkühlen dann verändert und eben neue Abweichungen produziert. Das ist aber auch nicht tragisch, nach dem 1. Kilometer Fahrt ist man wieder auf 0,003-0,004V runter, Balancing findet natürlich nicht nur während des Ladens statt.

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

apopesc
  • Beiträge: 134
  • Registriert: Mi 20. Feb 2019, 09:49
  • Wohnort: Hann.Münden
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 61 Mal
  • Website
read
jolly_roger hat geschrieben:
apo, du hattest auch noch keine knapp 15k an KM runter richtig ? bei mir gabs nen Anstieg um 4,5AH, besser als nix, ca. 10km elekrisch wieder dazu gewonnen und bis jetzt - einmal auf Holz klopf - noch keinen Drop, aber die Zeit wirds zeigen, obs so bleibt - don't think so ;-)
Nein, nur 5700km.
pmd hat geschrieben:

Auch richtig ist, dass der Dog im 2019er die Temperatur falsch anzeigt, nämlich 10° zu hoch. Ausschließen, dass er nicht konstant 10° daneben liegt, kann man natürlich nicht, aber es passt zu Umgebungstemperaturen und ist dann zumindest plausibel.
Sind es nicht 20°?
PHEV TOP MY19 - Perlmutt-Weiß

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

pmd
  • Beiträge: 296
  • Registriert: Do 31. Jan 2019, 08:48
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 123 Mal
read
apopesc hat geschrieben: Sind es nicht 20°?
Stimmt! Ich korrigier mal meine Angaben Leider kann ich es nicht mehr korrigieren.... bei 45° müsste er auch eher 100% Lüfter laufen lassen, bei 35° machen die 60% mehr Sinn. Inhaltlich ändert sich dadurch nichts, die Temperatur ist zu hoch für volle Kapazität.

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Die Bedeutung des SOH ist für mich erwiesen. Mit nun wieder 42 nein, 41,9 Ah nach dem Drop von gestern, habe ich 10 km mehr reale Reichweite.

Siehe auch die Aussage von jollyroger...
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag